Die Consorsbank (Direktbank) gehört als Tochterunternehmen zur französischen BNP Paribas. Diese wiederum ist eine der größten Banken in Europa. Das Trader-Konto hat die Consorsbank im Jahr 1994 erstmals eingeführt. Der Wertpapierhandel gehört generell zum Kerngeschäft der Consorsbank. Zusätzlich werden Sparprodukte bereitgehalten.

Consorsbank Trader-Konto
Kosten Depot a
0,00 €
Kosten pro Order
3,95 €
Kosten Gesamt
47,40 €
Testsiegel Consorsbank Trader-Konto
201
Bewertungen
Produkte
  • Aktien
  • Fonds
  • ETFs
  • Zertifikate
  • Futures
  • CFDs
  • Forex
Börsen
  • Frankfurt
  • XETRA
  • USA / Kanada
  • Japan
  • Weltweit
Besonderheiten
  • Musterdepot
  • Analysen zu Wertpapieren
  • Außerbörslicher Direkthandel
Orderarten
  • Limit Orders
  • Stop Loss Order
  • Traling Stop Order
* Kosten pro Jahr, berechnet auf Basis der aktuellen Konditionen vom 16.06.2021. Bei Wertpapiertransaktionen können zusätzlich zu den Bankgebühren fremde Spesen anfallen. Alle Angaben ohne Gewähr, © 2021 financeAds.net
In Kooperation mit financeAds: Datenschutzhinweise
Consorsbank Depot
Kosten Depot a
0,00 €
Kosten pro Order
9,95 €
Kosten Gesamt
119,40 €
Testsiegel Consorsbank Depot
201
Bewertungen
Produkte
  • Aktien
  • Fonds
  • ETFs
  • Zertifikate
  • Futures
  • CFDs
  • Forex
Börsen
  • Frankfurt
  • XETRA
  • USA / Kanada
  • Japan
  • Weltweit
Besonderheiten
  • Musterdepot
  • Analysen zu Wertpapieren
  • Außerbörslicher Direkthandel
Orderarten
  • Limit Orders
  • Stop Loss Order
  • Traling Stop Order
* Kosten pro Jahr, berechnet auf Basis der aktuellen Konditionen vom 16.06.2021. Bei Wertpapiertransaktionen können zusätzlich zu den Bankgebühren fremde Spesen anfallen. Alle Angaben ohne Gewähr, © 2021 financeAds.net
In Kooperation mit financeAds: Datenschutzhinweise

Für Personen zwischen 18 und 25 Jahren:

Consorsbank Young Trader Zero
Kosten Depot a
0,00 €
Kosten pro Order
0,00 €
Kosten Gesamt
0,00 €
Testsiegel Consorsbank Young Trader Zero
201
Bewertungen
Produkte
  • Aktien
  • Fonds
  • ETFs
  • Zertifikate
  • Futures
  • CFDs
  • Forex
Börsen
  • Frankfurt
  • XETRA
  • USA / Kanada
  • Japan
  • Weltweit
Besonderheiten
  • Musterdepot
  • Analysen zu Wertpapieren
  • Außerbörslicher Direkthandel
Orderarten
  • Limit Orders
  • Stop Loss Order
  • Traling Stop Order
* Kosten pro Jahr, berechnet auf Basis der aktuellen Konditionen vom 16.06.2021. Bei Wertpapiertransaktionen können zusätzlich zu den Bankgebühren fremde Spesen anfallen. Alle Angaben ohne Gewähr, © 2021 financeAds.net
In Kooperation mit financeAds: Datenschutzhinweise

Allgemeines zur Consorsbank

Die Consorsbank ist eine klassische Online-Bank (Direktbank). Sie wurde 1994 in Deutschland gegründet und gehört zur französischen BNP Paribas. Das Bankhaus hat sich den Wertpapierhandel als wichtiges Standbein aufgebaut. Gehandelt werden können neben den klassischen Wertpapieren auch Sparpläne.

Das Besondere am Angebot der Consorsbank ist die Tatsache, dass auch andere Bankprodukte wie beispielsweise Girokonten, Kreditkarten, Tages- und Festgeld oder Finanzierungen angeboten werden. Das Angebot der Consorsbank ist deshalb sehr umfassend und konzentriert sich nicht ausschließlich auf den Wertpapierhandel, wie es bei reinen Online-Brokern der Fall ist.

Über 1,4 Millionen Kunden hat die Consorsbank. Sie gehört damit zu den führenden Online-Banken in ganz Europa. Geeignet ist das Angebot der Consorsbank für jedermann. Und nicht nur aufgrund der gut ausgewählten Wertpapiere, sondern durch die zusätzlichen Bankprodukte, die das Angebot geschickt abrunden.

Besonderheiten vom Consorsbank Trader-Konto

Das Consorsbank Trader-Konto kann mit über 10.000 Fonds und mehr als 1.400 ETFs punkten. Sicherlich gibt es Anbieter, die eine deutlich größere Auswahl haben. Trotz allem ist dieses Angebot vollkommen ausreichend.

Auch das Gebührenmodell beim Consorsbank Trader-Konto ist fair. Wird mit ETF-Sparplänen gearbeitet, fallen beispielsweise lediglich 1,5 % des Ordervolumens als Gebühren an. Außerdem arbeitet das Consorsbank Trader-Konto immer wieder mit Aktionen. So gibt es 20,00 € gutgeschrieben, wenn der erste Sparplan eröffnet wird. Zusätzlich gibt es 2,00 % Zinsen, wenn gleichzeitig in Festgeld investiert wird. Und wer mit seinem Depot zum Consorsbank Trader-Konto wechselt, erhält zusätzlich zehn freie Trades, die innerhalb des ersten Jahres genutzt werden können.

Was jedoch beim Consorsbank Trader-Konto fehlt sind die Kryptowährungen. Ein Handel mit Kryptowährungen ist momentan nicht möglich. Hier wäre sicherlich ein wenig Optimierungsbedarf notwendig, um auch langfristig mit der Konkurrenz mithalten zu können. Denn Kryptowährungen werden für viele Anleger immer interessanter und gehören deshalb inzwischen in ein gutes Portfolio hinein.

Consorsbank Trader-Konto – Produkte und Leistungen

Die Consorsbank bietet umfassende Bankprodukte an. Wir möchten bei diesem Test aber ausschließlich auf das Consorsbank Trader-Konto konzentrieren und bezüglich der Produkte und Leistungen eine Zusammenfassung erbringen.

Über das Consorsbank Trader Konto können mehr als 10.000 Fonds und 1.400 ETFs gehandelt werden. 650 Fonds und 530 ETFs eignen sich für einen Sparplan. Außerdem umfasst das Angebot des Consorsbank Trader-Kontos:

  • Zertifikate
  • Optionsscheine
  • Anleihen
  • Optionen und Futures
  • CFDs

Der Handel mit CFDs war für einige Zeit unterbrochen. Inzwischen wird er über das Consorsbank Trader-Konto wieder angeboten. Allerdings muss hier berücksichtigt werden, dass der Handel mit CFDs nur etwas für Profis ist, da es sich um ein Hebelprodukt handelt, dass durch den spekulativen Charakter sehr schnell zu hohen Verlusten führen kann. Wer sich für den Handel mit CFDs interessiert, sollte sich dessen bewusst sein.

Gehandelt werden kann über 30 Börsen weltweit. Hier gibt es Online-Broker, die ein deutlich breiteres Angebot bezüglich der Börsen haben. Für den normalen Anleger dürfte das Angebot an Handelsplätzen jedoch ausreichen. Alle deutschen Börsenplätze sind für den Handel über das Consorsbank Trader-Konto frei zugänglich.

Aktiensparpläne und ETF-Sparpläne sind die Dinge, die die meisten Anleger momentan interessieren. Sie bieten sich an, um jeden Monat eine kleine Summe zur Seite zu legen, die sich dann im Laufe der Jahre zu einem soliden finanziellen Polster entwickeln kann. Unter den vielen Aktiensparplänen sind unter anderem Aktien der Firmen Adidas, Allianz, American Express, BMW, BP, Commerzbank AG aber auch Daimler, Deutsche Wohnen und Expedia vertreten. Selbst Aktien von Facebook, HelloFresh, der Lloyds Banking Group und vielen anderen großen und bekannten Unternehmen können als Aktiensparplan genutzt werden. Die Auswahl ist sehr großzügig, so dass jeder seinen passenden Sparplan erstellen kann.

Das Consorsbank Trader-Konto bietet eine Aktion an, die „Festgeld & Fonds“ heißt. Wer als Anleger 50% seiner Geldanlage in Festgeld und 50% der Geldanlage in Fonds investiert, erhält beim Festgeld bei einer Laufzeit von zwölf Monaten eine Zinsgutschrift von 2,00 % p.a.. Für Festgeld ist das eine sehr gute Verzinsung. Der Anlageteil, der in die Fonds fließt, wird je nach Entwicklung der Fonds verzinst. Es ist möglich, bis zu fünf unterschiedliche Fonds für den Teil dieser Geldanlage zu nutzen. Drei verschiedene Risikokategorien stehen dafür zur Verfügung. Sie lauten:

  • sicherheitsorientiert
  • ausgewogen
  • chancenorientiert

Dieses Angebot gilt ab einer Mindesteinlage von 5.000 €. Maximal können auf diese Art und Weise 500.000 € angelegt werden. Wer an dieser Aktion teilnehmen will, muss ein Depot bei der Consorsbank eröffnen. Im Anschluss wird ein Antrag für „Festgeld & Fonds“ zur Verfügung gestellt, der ausgefüllt und an die Consorsbank geschickt wird. Genutzt werden kann die Aktion für Einzelkontos, Gemeinschaftskontos und Young Trader Kontos.

Leistungen beim Consorsbank Trader-Konto

Das Leistungsangebot beim Consorsbank Trader-Konto ist umfassend. Es sind eine Reihe unterschiedlicher Orderarten und Orderzusätze vorhanden. Dazu gehören die traditionellen Limit-Order Arten und Stop-Order Arten aber auch Kombinationen wie die Trailing-Stop-Order. Außerdem stellt die Consorsbank beim Trader-Konto täglich 100 Realtime-Kurse kostenlos für die Anleger zur Verfügung. Wer Realtime-Push Kurse oder Charts nutzen möchte, muss diese hingegen kostenpflichtig zu buchen. Sie sind über die Handelssoftware ActiveTrader einzusehen.

Mithilfe der App ist es möglich, das Geschehen rund um die Wertpapiere (Wertpapierdepot) auch von unterwegs aus zu überwachen. Die Consors App wird für Android Geräte, für iPhones, iPads und BlackBerry Geräte zur Verfügung gestellt. Außerdem wird eine mobile Webseite angeboten, die für Smartphones und Tablets speziell optimiert ist.

Über die Webseite der Consorsbank kann sich der Anleger umfassend über die Möglichkeiten der Geldanlage informieren. Es gibt eine Aktiensuche, bei der es beispielsweise möglich ist, Voreinstellungen vorzunehmen. So lassen sich Aktien aus der Region, aus unterschiedlichen Branchen und mit unterschiedlichen Indizes anzeigen.

Ferner stehen unterschiedliche Chart-Typen für die Analyse zur Verfügung. Wer Kunde bei der Commerzbank ist, kann sich auf ausgewählte Aktien sogenannte SmartStops berechnen lassen. SmartStop bedeutet das Anzeigen des richtigen Zeitpunkts für den Kauf oder Verkauf der Aktien.

Ebenso wird ein sogenannter Aktieninspektor zur Verfügung gestellt. Das ist eine Übersicht, bei der technische und fundamentale Kennzeichen des jeweiligen Wertpapiers dargestellt werden. Auch hier ein wichtiges Instrument, um den Handel möglichst effektiv zu gestalten.

Zu guter Letzt gibt es den Anlageplaner von der Commerzbank, der als Ideengeber durchaus interessant ist. Er bietet eine Anlageberatung, die als Basis historische Renditedaten nutzt. Auch das eine Hilfe, um möglichst effektiv handeln zu können.

Wer ein Jugenddepot sucht, findet bei der Consorsbank ebenfalls passende Produkte. Das „Young Trader Konto“ ist für Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 18 und 25 Jahren geeignet.

Kosten und Gebühren beim Consorsbank Trader Konto

Die Gebühren beim Consorsbank Trader-Konto bewegen sich im mittleren Bereich. Für deutsche Börsenplätze wird eine Ordergebühr von 4,95 € plus ein Provisionssatz von 0,25% berechnet. Werden börsenplatzabhängige Entgelte notwendig, kommen diese hinzu.

Fondsanteile, die über eine Fondsgesellschaft gekauft werden, werden teilweise mit einem rabattierten Ausgabeaufschlag und möglicher Fremdspesen berechnet. Werden die Fonds direkt über die Börse gekauft, fallen lediglich die bekannten Orderkosten an.

Beim weltweiten Handel beträgt die Mindestvergütung 54,95 €. Die US-Börsen sind etwas günstiger. Eine US-Order kostet jedoch trotz allem mindestens 24,95 €. Maximal jedoch nur 69,00 €.

Kostenlose Leistungen beim Consorsbank Trader-Konto sind:

  • die Depotführung
  • Zinszahlungen und Dividendenzahlungen
  • Limitgebühren
  • Oderänderungen und oder Stornierungen

Werden Wertpapiere über das Telefon geordert, muss für diesen Service zusätzlich eine Gebühr von 14,95 € bezahlt werden. Teilausführungen werden entsprechend anteilig behandelt. Wer mindestens 500 Trades pro Jahr durchführt, bekommt einen Nachlass bei den Orderkosten. Dieser ist gestaffelt und kann bis zu 40% betragen. Die Gebühren werden vom Verrechnungskonto abgezogen.

Trader Konto der Consorsbank
Trader-Konto eröffnen – so einfach geht’s.

Wie leicht ist die Depoteröffnung bei der Consorsbank?

Das Consorsbank Trader Konto lässt sich relativ leicht eröffnen. Dafür klickt der Interessent zuerst auf dem Button „Wertpapierhandel“ und dann auf das entsprechende Trader-Konto, dass er für sich ausgewählt hat. Es gibt das „Trader Konto“, das „Young Trader Zero“ und das „Einsteiger Depot“.

Angegeben werden muss, ob bereits ein Depot vorhanden ist oder ob zum ersten Mal ein Depot eröffnet wird. Außerdem fragt die Consorsbank ab, ob man bereits Kunde bei der Consorsbank ist.

Hinweis: Es ist nicht wichtig, Kunde bei der Consorsbank zu sein. Das Depot kann auch dann in Anspruch genommen werden, wenn kein Girokonto oder andere Bankprodukte bei der Consorsbank genutzt werden.

Zu den persönlichen Daten im ersten Schritt der Depoteröffnung gehören unter anderem der Vorname und der Nachname, das Geburtsdatum, Geburtsort, Staatsangehörigkeit, steuerlicher Wohnsitz, Kontaktdaten, berufliche Situation und Angaben bezüglich der Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich des Wertpapierhandels (Wertpapierdepot).

Wenn diese Felder ausgefüllt wurden, stellt die Consorsbank einen Überblick bereit und zeigt, welche Daten festgelegt wurden und wie die weitere Beantragung und Eröffnung vonstatten geht. Wird diesem Überblick zugestimmt, erfolgt die Legitimierung, die die Eröffnung des Depots vollendet.

Die Legitimierung findet als VideoIdent Verfahren statt und ist innerhalb weniger Minuten erledigt. Ein gültiger Personalausweis und die Unterlagen aus der Beantragung werden dafür benötigt. Sobald das Depot beziehungsweise Konto eröffnet ist, kann der Handel beginnen. Wichtig ist hierfür, dass zuerst eine Geldeinlage stattfinden muss, um entsprechende Wertpapiere käuflich erwerben zu können.

Steht bereits ein Depot zur Verfügung, welches übertragen werden muss soll, muss die Consorsbank entsprechend informiert werden, damit die richtigen Schritte eingeleitet werden können.

Consorsbank Trader App
Einfach handeln mit der App.

Wie ist die App zum Consorsbank Trader-Konto?

Die Consorsbank hat für das Trader-Konto keine separate App entwickelt. Der Handel mit Wertpapieren ist vielmehr in der Banken-App der Consorsbank inkludiert. Diese steht für alle gängigen mobilen Endgeräte zur Verfügung und wird unter anderem auch für BlackBerry Geräte angeboten. Zusätzlich für Android Geräte und iOS Geräte.

Die App ist ähnlich aufgebaut wie die Webseite und bietet alle Funktionen, die für den Handel von unterwegs notwendig sind. Sie steht kostenlos in allen App-Stores zur Verfügung.

Wie sicher ist das Consorsbank Trader-Konto?

Das Trader-Konto weist bezüglich der Sicherheit keine Schwachstellen auf. Alle wichtigen Bereiche sind verschlüsselt, so dass nur berechtigte Personen diese erreichen. Außerdem werden Transaktionen nur mit Hilfe mobiler TAN beziehungsweise dem TAN-Generator möglich gemacht.

Ferner ist es möglich, ein Referenzkonto einzurichten, sodass Überweisungen ausschließlich auf dieses Konto vorgenommen werden. Zu guter Letzt gibt es den SMS Benachrichtigungsservice, über den alle ausgehenden Überweisungen legitimiert werden müssen. Und wer das wünscht, kann sogar ein Überweisungslimit festlegen.

Die Einlagen werden in Höhe von 100.000 € pro Kunde über die gesetzliche Einlagensicherung abgesichert. Außerdem ist die Consorsbank freiwilliges Mitglied im deutschen Einlagensicherungsfonds des BDB e.V.. Dadurch sind zusätzliche Einlagensicherungen gegeben. Der Schutzumfang beträgt hier mindestens 750.000 €.

Um mit der Consorsbank in Kontakt treten zu können, werden eine Kundenhotline aber auch ein Chat und ein E-Mail-Kontakt geboten. Wer das mag, kann zusätzlich postalisch den Anbieter erreichen.

Für wen ist ein Depot bei der Consorsbank geeignet?

Die Consorsbank bietet unterschiedliche Depottypen an, sodass jeder sich davon angesprochen fühlen darf. Auch junge Anleger sind herzlich Willkommen und finden passende Kontomodelle.

Wie funktioniert der Depotübertrag zum Consorsbank Trader-Konto?

Wer sich für einen Depotübertrag zum Consorsbank Trader-Konto entscheidet, erhält 10 freie Trades für ein Jahr. Außerdem die kostenlose Depotführung und einen guten Service, der rund um das Depot angeboten wird.

Der Übertrag des Depots verlangt nach vier Schritten. Zuerst muss bei der Consorsbank ein Depot eröffnet werden. Im zweiten Schritt verschickt die Consorsbank alle Zugangsdaten, mit deren Hilfe sich der Anleger im dritten Schritt einloggt und das Online-Formular ausfüllt. Das Formular wird dann bei der Bank eingereicht, von der die Wertpapiere übertragen werden sollen. In der Regel dauert es zwei bis vier Wochen, bis die Wertpapiere auf dem Depot der Consorsbank zu finden sind. Zwei Arbeitstage später werden die 10 freien Trades gutgeschrieben.

Unser Hinweis: Übertragen werden können Wertpapiere, die auch über die Consorsbank gehandelt werden können. Das muss im Vorfeld überprüft werden.

Alternativen zum Consorsbank Trader-Konto

Das Angebot der Consorsbank rund um das Trader-Konto ist durchdacht und hat viele wichtige Komponenten, die für einen guten Wertpapierhandel notwendig sind. Trotz allem fehlen beispielsweise Kryptowährungen, die besonders gut über Bitpanda Stocks gehandelt werden können.

Wer ein größeres Angebot an handelbaren Werten gesucht, findet diese unter anderem bei AGORA direct oder CAPTRADER. Allerdings sind dort zusätzliche Bankprodukte wie Konten oder Kreditkarten und Festgeld nicht im Angebot enthalten.

Depot Vergleich nutzen

Wenn du besondere Wünsche oder Forderungen an einen Broker hast und dieser dir nicht passt, nutze unseren praktischen Depot Vergleich und finde den passenden Broker für dich.

Fazit zu unseren Erfahrungen mit dem Consorsbank Trader-Konto

Die Consorsbank gehört nicht ohne Grund zu den führenden Online-Brokern in Deutschland. Die Erfahrungen rund um den Wertpapierhandel sind langjährig und sehr intensiv. Besonders das vielfältige Produktangebot und die Leistungen in ihrem Umfang können überzeugen. Außerdem ist der Service bei der Consorsbank sehr zu empfehlen. Nicht nur für Einsteiger, sondern auch für fortgeschrittene Anleger.

Häufige Fragen zum Consorsbank Trader-Konto

🧒🏻 Bietet das Consorsbank Trader-Konto auch ein Kinderdepot an?

Ein reines Kinderdepot für Kinder unter 18 Jahren gibt es nicht. Es gibt das sogenannte „Young Trader Konto“, das für Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 18 und 25 Jahren geeignet ist. Dieses Konto kann in den ersten zwei Jahren ohne Ordergebühren über Tradegate genutzt werden. 

🤔 Kann ich bei der Consorsbank auch ETF Sparpläne anlegen?

ETF Sparpläne sind beim Consorsbank Trader-Konto im Angebot. Im Moment rund 270 verschiedene Sparpläne, die auf ETFs beruhen. Außerdem sind Aktiensparpläne möglich. 

❓ Ist es möglich, bei der Consorsbank auch mit Kryptowährungen zu handeln?

Wie viele andere Online-Broker hat die Consorsbank die Kryptowährungen noch nicht ins Angebot aufgenommen. Es bleibt zu hoffen, dass dies in Zukunft geschieht. 

📱 Kann ich auf mein Depot bei der Consorsbank auch vom PC aus zugreifen oder nur per App?

Ein Zugriff ist über die App aber auch über den PC möglich. Die Consorsbank hat eine gut strukturierte Webseite, die zusätzlich auch für mobile Endgeräte optimiert wurde. Die App als Ergänzung rundet das Angebot für den Handel ideal ab.

Veröffentlicht von

Ursprünglich komme ich aus dem reinen Marketing, aber mein Interesse an Finanzthemen führte mich zu diesem Hobby, der OnlineBanken.com