SDAX: Definition, Zusammensetzung, Termine

Feda Mecan
| Anzahl Artikel: 387
Geschäftsführer und Investment-Experte Letzte Überarbeitung am 23. Dezember 2022
Warum uns vertrauen?
Als Onlinebanken.com möchten wir dir dabei helfen, die für dich beste finanzielle Entscheidung zu treffen und gleichzeitig auch zu wissen, warum du sie getroffen hast. Deswegen findest du bei uns Ratgeberartikel und Testberichte. Unsere Testberichte schreiben wir und schauen dann im Anschluss erst, ob wir eine Provision erhalten können. Deswegen bewerten wir auch Anbieter mit guten Noten, die uns keine Provision auszahlen.

In Deutschland gibt es mehrere relevante Börsenindizes. Einer davon ist der sogenannte SDAX. Im Rahmen dieses Artikels erfährst du, aus welchen Werten und Branchen sich dieser Index zusammensetzt. Außerdem gehen wir darauf ein, welche Anforderungen erfüllt sein müssen, damit die Aktien eines Unternehmens im SDAX gelistet werden können.

Das Wichtigste in Kürze

  • Der SDAX ist ein Kurs- und Performance-Index, der von der Deutschen Börse ermittelt wird. Der SDAX beinhaltet sogenannte Small Caps, also Unternehmen mit geringer Marktkapitalisierung.
  • Der Start des SDAX erfolgte bereits im Jahr 1999. Ursprünglich enthielt der Index 100 Einzelwerte. Momentan befinden sich allerdings nur 70 Unternehmen im SDAX.
  • Um in den SDAX aufgenommen werden zu können, muss ein Unternehmen bereits zu den 165 größten Werten gehören, die im Prime Standard gelistet sind. An die hier notierten Unternehmen werden höhere Transparenzansprüche gestellt.
  • Insgesamt 4 Mal pro Jahr wird die Zusammensetzung des SDAX überprüft. Außerplanmäßige Termine sind möglich, beispielsweise wenn Unternehmen fusionieren.
  • Die Kurse des SDAX werden im Rahmen des Xetra-Handels berechnet, wobei die Berechnung an jedem Handelstag um 9 Uhr startet und um 17:30 Uhr endet.

Definition und Geschichte des SDAX

Beim SDAX handelt es sich um einen Kurs- und Performance-Index, welcher von der Deutschen Börse ermittelt wird. Dabei beinhaltet dieser Index die – gemessen an der Marktkapitalisierung – größten Unternehmen, die in einer klassischen Branche tätig und unterhalb der Werte des MDAX anzusiedeln sind. Ursprünglich wurde auch der Börsenumsatz berücksichtigt, dies hat sich allerdings im Jahr 2021 geändert. Der Begriff leitet sich von der Bezeichnung Small-Cap-DAX ab, da hier im Vergleich zu größeren Indizes hauptsächlich kleinere Werte vertreten sind. Es sind nur deutsche Aktien enthalten.

Gestartet ist der Index am 21. Juni 1999. Ursprünglich enthielt der Index 100 einzelne Werte. Im Rahmen einer Neugestaltung des Index im März 2003 erfolgte zunächst eine Verkleinerung auf nur noch 50 Werte. Im Jahr 2018 wurde der SDAX jedoch wieder auf 70 Werte erweitert. Das lag daran, dass einige der nur im TecDAX gelisteten Werte in den SDAX integriert werden sollten. Seinen höchsten Kurs erreichte der Index am 9. November im Jahr 2021, als dieser im Handelsverlauf die 17.450-Punkte-Marke knapp durchbrechen konnte.

Hinweis

Im SDAX sind ausschließlich Aktien enthalten, sodass von einem Aktienindex gesprochen wird.

Abgrenzung von verwandten Indizes

In Deutschland gibt es neben dem SDAX noch die Indizes MDAX, DAX und TecDAX. Diese 4 sind die mit Abstand bekanntesten Indizes. Diese unterschieden sich jedoch erheblich hinsichtlich ihrer Zusammensetzung und der Anzahl der im jeweiligen Index enthaltenen Werte. Während der SDAX 70 kleinere Werte enthält, sind im MDAX bereits nur noch 50 Aktien gelistet.

Die im MDAX enthaltenen Aktien unterscheiden sich im Hinblick auf die im SDAX gelisteten Werte hauptsächlich darin, dass die zugrunde liegenden Unternehmen größer sind. Die Schwergewichte befinden sich jedoch im DAX, dem deutschen Leitindex, welcher mittlerweile über 40 verschiedene Werte verfügt. Dementsprechend besteht der Hauptunterschied zwischen SDAX, MDAX und DAX in der Größe der enthaltenen Unternehmen. Der TecDAX jedoch listet ausschließlich Aktien von Unternehmen, die im Technologiesektor tätig sind. Hier notieren die 30 größten Technologieunternehmen.

Voraussetzungen und Kriterien für die Aufnahme in den SDAX

Für die Zusammensetzung des Index gilt, dass nur Aktien von Unternehmen aufgenommen werden können, die zu den 165 größten im Prime Standard gelisteten Werten zählen. Zusätzlich hierzu müssen die Unternehmen allerdings noch weitere Auflagen erfüllen. Hierzu gehört, dass die Mindestquote des Freefloats, also der Aktien, die an der Börse frei gehandelt werden können, bei 20 Prozent liegen muss. Für den Amtlichen Markt muss die Quote bei mindestens 25 Prozent liegen. Zudem muss mindestens ein sogenannter Designated Sponsor vorhanden sein. Hierbei handelt es sich um Marktteilnehmer, die dafür sorgen, dass auch illiquide Wertpapiere gehandelt werden können.

Die Grundsätze für die Zuteilung von Aktienemissionen der Börsensachverständigenkommission müssen anerkannt werden. Es besteht die Pflicht, zusätzlich zur jährlichen Bilanz auch einen 3-, 6- sowie einen 9-Monatsbericht zu erstellen, welche spätestens 2 Monate nach Ablauf der Frist veröffentlicht werden müssen. Weiterhin muss mindestens einmal pro Jahr eine Analystenveranstaltung abgehalten werden. Die Unternehmen müssen den Jahresabschlussbericht erstellen und innerhalb eines Zeitraums von 4 Monaten nach Ende der Berichtsperiode veröffentlichen. Es ist erforderlich, dass die Rechnungslegung gemäß der US-GAAP (Generally Accepted Accounting Principles) oder der IAS (International Accounting Standards) durchgeführt wird. Eine weitere Anforderung besteht darin, dass der Unternehmenskalender stets aktuell gehalten und der Öffentlichkeit zugänglich sein muss.

Hinweis

Beim sogenannten Prime Standard handelt es sich um einen Teilbereich des regulierten Marktes, der über zusätzliche Zulassungspflichten verfügt. Die Listung einer Aktie durch den Prime Standard ist eine Voraussetzung dafür, dass diese in einen bekannten Index aufgenommen werden kann.

Ablauf und Termine der SDAX-Rotation

Es gibt klare Regeln dafür, ob und wann ein Unternehmen in einen bestimmten Index aufgenommen wird und wann es diesen wieder verlassen muss. Grundsätzlich müssen die Unternehmen den Transparenzanforderungen gerecht werden, ihren Unternehmenssitz innerhalb Deutschlands haben und dauerhaft auf Xetra gehandelt werden können. Welche Unternehmen für einen Auf- oder einen Abstieg innerhalb eines bestimmten Index infrage kommen, hängt ausschließlich von der Marktkapitalisierung des jeweiligen Unternehmens ab.

Der SDAX wird insgesamt 4 Mal pro Jahr hinsichtlich seiner Zusammensetzung überprüft. Es kann allerdings auch zu außerplanmäßigen Anpassungen kommen. Dies ist zum Beispiel dann der Fall, wenn Unternehmen Insolvenz anmelden müssen oder mit einem anderen Unternehmen fusionieren. Die regelmäßigen Termine, an denen die Überprüfung der Vorauswahl durchgeführt wird, finden jeweils Anfang März, Juni, September und Dezember statt.

Zusammensetzung und Branchen des SDAX

Der SDAX setzt sich aus Unternehmen zusammen, die den Small Caps zugehörig sind. Das bedeutet, dass dieser Index aus Unternehmen mit eher geringer Marktkapitalisierung besteht. Die Branche Maschinenbau, Verkehr und Logistik macht fast 20 Prozent dieses Index aus. Der Technologiesektor kommt auf einen Anteil von 19,66 Prozent. Die Branche Energie und Rohstoffe stellt insgesamt 16,44 Prozent des SDAX dar. Mit rund 13 Prozent hat die Finanzbranche den viertgrößten Anteil. Unter dem Begriff Sonstiges zusammengefasste Sektoren kommen auf rund 10 Prozent. Sowohl Handel und Konsum als auch Chemie, Pharma, Bio- und Medizintechnik kommen auf Anteile zwischen 6 und 7 Prozent. Die Branche Nahrungs- und Genussmittel macht fast 5 Prozent aus. Den geringsten Anteil nimmt der Sektor Diversifizierte Holdings / Mischkonzerne ein, welcher nur etwas über 3 Prozent beträgt.

Kursermittlung

Die Kurse dieses Index werden über den Xetra-Handel berechnet. Dabei startet die Ermittlung des SDAX-Kurses an jedem Handelstag um 9 Uhr morgens und endet gegen 17:30 Uhr. Dieser Zeitpunkt stellt den offiziellen Handelsschluss von Xetra dar.

Aktuelle SDAX-Zusammensetzung

In diesem Abschnitt stellen wir eine Kursliste des SDAX zur Verfügung, sodass du dir einen ersten Überblick über die hier enthaltenen Werte verschaffen kannst.

NameBrancheISINWKN
1. 1&1TelekommunikationDE0005545503554550
2. ABOUT YOUOnline-VersandhandelDE000A3CNK42A3CNK4
3. AdessoUnternehmensberatung, InformationstechnikDE000A0Z23Q5A0Z23Q
4. Amadeus FirePersonaldienstleistungenDE0005093108509310
5. ATOSS SoftwareSoftwareDE0005104400510440
6. AUTO1Elektronischer HandelDE000A2LQ884A2LQ88
7. BaslerBildverarbeitungDE0005102008510200
8. BayWaHandelDE0005194062519406
9. BilfingerIndustriedienstleistungenDE0005909006590900
10. CANCOMIT-DienstleistungenDE0005419105541910
11. Ceconomy St.EinzelhandelDE0007257503725750
12. CEWE StiftungFototechnik, DruckereiDE0005403901540390
13. CompuGroup MedicalGesundheitswesenDE000A288904A28890
14. CropEnergiesEnergieDE000A0LAUP1A0LAUP
15. DermapharmPharmaindustrieDE000A2GS5D8A2GS5D
16. DEUTZMotorenherstellerDE0006305006630500
17. DIC AssetImmobilienDE000A1X3XX4A1X3XX
18. Drägerwerk vz.MedizintechnikDE0005550636555063
19. DWS GroupBanken und VersicherungenDE000DWS1007DWS100
20. Eckert & Ziegler Strahlen- und MedizintechnikMedizintechnik und PharmazieDE0005659700565970
21. EnergiekontorErneuerbare EnergienDE0005313506531350
22. FielmannEinzelhandel, OptikerDE0005772206577220
23. flatexDEGIROFinanztechnologieDE000FTG1111FTG111
24. GFTFinanztechnologie, Versicherung, IndustrieDE0005800601580060
25. Grand City PropertiesImmobilien, WohnenLU0775917882A1JXCV
26. GRENKEFinanzdienstleistungenDE000A161N30A161N3
27. HAMBORNER REITImmobilienDE000A3H2333A3H233
28. Heidelberger DruckmaschinenMaschinenbauDE0007314007731400
29. HENSOLDTLuft- und Raumfahrttechnik, RüstungsindustrieDE000HAG0005HAG000
30. HOCHTIEFBauDE0006070006607000
31. HORNBACHHoldingDE0006083405608340
32. HypoportTechnologieDE0005493365549336
33. INDUSBeteiligungenDE0006200108620010
34. Instone Real Estate GroupImmobilienDE000A2NBX80A2NBX8
35. JENOPTIKPhotonikDE000A2NB601A2NB60
36. JOST WerkeNutzfahrzeugzuliefererDE000JST4000JST400
37. KlöcknerStahl- und MetallhandelDE000KC01000KC0100
38. Kontroneingebettete RechnertechnologieAT0000A0E9W5A0X9EJ
39. KRONESMaschinenbauDE0006335003633500
40. KWS SAATSaatzucht, BiotechnologieDE0007074007707400
41. MediosPharmazeutische IndustrieDE000A1MMCC8A1MMCC
42. METROHandelDE000BFB0019BFB001
43. MorphoSysBiotechnologieDE0006632003663200
44. NagarroDigital EngineeringDE000A3H2200A3H220
45. New WorkSoziale NetzwerkeDE000NWRK013NWRK01
46. NordexAnlagenbauDE000A0D6554A0D655
47. NORMA GroupIndustrieDE000A1H8BV3A1H8BV
48. PATRIZIAImmobilienDE000PAT1AG3PAT1AG
49. pbbSpezialbankDE0008019001801900
50. Pfeiffer VacuumMaschinenbauDE0006916604691660
51. PNEWindenergieDE000A0JBPG2A0JBPG
52. PVA TePlaMaschinenbauDE0007461006746100
53. SAF-HOLLANDIndustrieDE000SAFH001SAFH00
54. SalzgitterStahlindustrieDE0006202005620200
55. SchaefflerAutomobil- und MaschinenbauzuliefererDE000SHA0159SHA015
56. secunet Security NetworksIT-SicherheitDE0007276503727650
57. SGL CarbonSpezialchemieDE0007235301723530
58. Shop Apotheke Europe NVOnline-VersandhandelNL0012044747A2AR94
59. SMA SolarSolartechnikDE000A0DJ6J9A0DJ6J
60. STOBaustoffe, BauchemieDE0007274136727413
61. STRATECMedizintechnikDE000STRA555STRA55
62. SüdzuckerNahrungsmittelDE0007297004729700
63. SUSESoftwareLU2333210958SUSE5A
64. SYNLABLabordienstleistungenDE000A2TSL71A2TSL7
65. TRATONNutzfahrzeugeDE000TRAT0N7TRAT0N
66. UniperEnergieversorgungDE000UNSE018UNSE01
67. VERBIO Vereinigte BioEnergieBiokraftstoffeDE000A0JL9W6A0JL9W
68. Vitesco TechnologiesAutomobilzuliefererDE000VTSC017VTSC01
69. Wacker NeusonMaschinenbauDE000WACK01WACK01
70. ZEAL NetworkOnline-LotterienDE000ZEAL241ZEAL24

(Stand: Oktober 2022)

Entwicklung des SDAX im Laufe der Jahre

Wer langfristig in den SDAX investiert hat, konnte recht hohe Renditen erwirtschaften. Seit der erstmaligen Auflage des Index im Jahr 1999 kommt der SDAX auf eine Rendite von insgesamt etwa 280 Prozent. Im Laufe der letzten 5 Jahre haben Anleger:innen allerdings eine negative Rendite von fast -10 Prozent hinnehmen müssen. Auf 1-Jahres-Sicht performt der Index besonders schlecht und kommt auf eine negative Rendite von ca. -36 Prozent. Allerdings muss hierbei berücksichtigt werden, dass sich die Marktlage zurzeit eher schwierig gestaltet, da die Auswirkungen von Corona und des Kriegs in der Ukraine die Börse entsprechend belasten.

Hinweis

Für langfristig orientierte Investor:innen könnte sich aufgrund der Kursverluste nun eine attraktive Einstiegsgelegenheit bieten.

Fazit

Der SDAX gehört zu den 4 wichtigsten Indizes innerhalb Deutschlands. Hierbei handelt es sich um einen Index, welcher hauptsächlich Unternehmen mit kleinerer Marktkapitalisierung enthält, die es nicht in den DAX oder MDAX geschafft haben. Dementsprechend ist dieser Index vor allem für Anleger:innen interessant, die in den Small-Cap-Sektor investieren möchten. Da der Index mittlerweile 70 Werte enthält, entsteht bei einem Investment automatisch eine entsprechende Diversifikation.

FAQ: Fragen und Antworten zum SDAX

Was versteht man unter dem SDAX?

Der SDAX ist ein Kurs- und Performance-Index, welcher zu den 4 wichtigsten deutschen Börsenindizes gehört.

Welche Firmen sind im SDAX vertreten?

Im SDAX sind kleinere Unternehmen vertreten, die hauptsächlich in den Branchen Finanzen, Technologie sowie Maschinenbau, Verkehr und Logistik operieren. Auch der Sektor Energie und Rohstoffe kommt auf einen signifikanten Anteil.

Was bildet der SDAX ab?

Der SDAX bildet Small Caps ab. Hierbei handelt es sich um eher kleine Unternehmen, die nur über eine geringe Börsenkapitalisierung verfügen.

Wann kommt ein Unternehmen in den SDAX?

Unternehmen werden nur dann im SDAX gelistet, wenn sie bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Hierzu gehören unter anderem hohe Anforderungen an die Transparenz – beispielsweise müssen Unternehmen bereits im Prime Standard gelistet sein, bevor sie in den SDAX aufgenommen werden können.

Was ist der Unterschied zwischen DAX und SDAX?

Der Unterschied besteht sowohl in der Anzahl der enthaltenen Werte als auch in deren Größe. Während der DAX 40 Schwergewichte enthält, verfügt der SDAX über 70 kleinere Werte.

Weitere Wissensartikel für dich:

Feda Mecan

Veröffentlicht von

Ich investiere seit mehreren Jahren in internationale Start-ups und habe 2015 OnlineBanken.com gegründet, um ein transparentes und unabhängiges Finanzportal in Deutschland zu etablieren.