Die besten nachhaltigen Aktien

Feda Mecan Feda Mecan Veröffentlicht am: 18. Februar 2022 Letztes Update: 18. Februar 2022 Lesezeit: 10 Minuten
Warum uns vertrauen?
Als Onlinebanken.com möchten wir dir dabei helfen, die für dich beste finanzielle Entscheidung zu treffen und gleichzeitig auch zu wissen, warum du sie getroffen hast. Deswegen findest du bei uns Ratgeberartikel und Testberichte. Unsere Testberichte schreiben wir und schauen dann im Anschluss erst, ob wir eine Provision erhalten können. Deswegen bewerten wir auch Anbieter mit guten Noten, die uns keine Provision auszahlen.

Nachhaltigkeit liegt voll im Trend. Immer mehr Menschen richten ihre Lebensweise bewusst dahin aus, nachhaltiger und „grüner“ zu leben. Genau diese Entwicklung hat den nachhaltigen Aktien in den letzten Jahren zu einem spürbaren Aufschwung geworden. Das Schöne: Die eigene Lebenseinstellung und das Investment können bei den nachhaltigen Anlagen Hand in Hand gehen. Im Folgenden werfen wir einen Blick auf die besten nachhaltigen Aktien. Aber auch darauf, was beim Handel mit diesen Papieren zu beachten ist.

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Nachhaltigkeit ist in den vergangenen Jahren zu einem immer wichtigeren Thema geworden, wodurch nachhaltige Aktien für viele Anleger:innen in den Fokus gerückt sind.
  • Nachhaltige Aktien sind unter anderem in den Branchen für erneuerbare Energien, der Elektromobilität oder der Ernährung zu finden.
  • Für die Beurteilung der nachhaltigen Aktien spielen die ESG-Kriterien eine Rolle, mit welchen die Nachhaltigkeit in drei verschiedenen Bereichen geprüft werden.
  • Anleger:innen können neben dem Investment in Einzelaktien auch ein Investment in Nachhaltigkeits-ETFs platzieren und so die Anlage und das Risiko streuen.

Disclaimer: Bei den nachfolgend aufgeführten Informationen handelt es sich um keine Anlageempfehlung. Sie dienen lediglich zu Informationszwecken und geben keine Auskunft über zukünftige Entwicklungen oder Renditen. Daher übernimmt Onlinebanken.com keinerlei Gewährleistung für die Richtigkeit oder Vollständigkeit der Informationen.

Nachhaltige Aktien: Der Markt im Überblick

Der Markt für nachhaltige Aktien hat sich in den vergangenen Jahren prächtig entwickelt. Kein Wunder. Immer mehr Menschen ist bewusst, dass die Lebensweise nicht nur Auswirkungen auf das eigene Leben hat, sondern auch auf den gesamten Planeten. In zahlreichen unterschiedlichen Bereichen stehen deshalb die Unternehmen im Fokus, die als besonders nachhaltig auftreten. Zu diesen Branchen gehören zum Beispiel Unternehmen im Bereich der Ernährung, der erneuerbaren Energien, der Mobilitätslösungen oder dem Energieverbrauch und Energiespeicher. Investor:innen können also innerhalb der nachhaltigen Aktien noch einmal aus zahlreichen unterschiedlichen Branchen wählen. Da die Nachfrage in den vergangenen Monaten stetig gestiegen ist, sind viele Analysten zuversichtlich, dass der Aufschwung der grünen Aktien auch in den kommenden Jahren weiter anhalten wird.

Nachhaltige Aktien und nachhaltig investieren: Klingt ähnlich, meint aber Unterschiedliches

Wichtig zu beachten ist die Tatsache, dass es einen Unterschied zwischen den nachhaltigen Aktien und dem nachhaltigen Investieren gibt. Wird über die nachhaltigen Aktien gesprochen, sind damit immer nachhaltige Unternehmen gemeint, welche sich beispielsweise besonders stark im Umweltschutz einbringen. Das nachhaltige Investieren meint in der Regel etwas Anderes. Zwar können auch in diesem Zusammenhang die grünen Aktien erwähnt werden. Normalerweise gilt als nachhaltiges Investment aber einfach ein generelles Investment mit einem guten Verlauf bzw. hohem Gewinn. Mit anderen Worten: Nachhaltige Aktien und nachhaltig zu investieren, sind zwei unterschiedliche paar Schuhe. Optimal ist es, wenn du als Anleger:in beide trägst.

In nachhaltige Aktien investieren: Worauf sollte ich beim Kauf achten?

Möchtest du in nachhaltige Aktien investieren, solltest du ein paar Dinge beachten. Zunächst einmal ist wichtig, dass du das Investitionskapital wirklich entbehren kannst. Eine Anlage in nachhaltige Aktien ist kein kurzfristiges Investment, sondern normalerweise als Anlage über mehrere Jahre oder Jahrzehnte gedacht. Bist du auf das Geld angewiesen, solltest du dieses nicht für dein Investment nutzen. Gerade weil der Markt der nachhaltigen Aktien in den letzten Jahren so gut performt hat, finden sich zudem einige überbewertete Unternehmen. Vor einem Investment raten wir dir deshalb dazu, dich intensiv mit den Unternehmen, ihren Kennzahlen und möglichen Strategien auseinanderzusetzen.

Ein ziemliches „exklusives Problem“ der nachhaltigen Investor:innen ist zudem das Greenwashing. Hierbei handelt es sich um einen Prozess, mit dem Unternehmen ihr Image deutlich umweltbewusster und klimafreundlicher gestalten wollen. Mit Hilfe von Lobbyisten, PR-Unternehmen oder anderen Meinungsbildern erzeugt das Unternehmen den Eindruck, nachhaltig zu arbeiten. Zum Beispiel dadurch, dass neue Produkte eingeführt werden, welche streng genommen die Vorgaben der Nachhaltigkeit erfüllen. Das Kerngeschäft bleibt aber umweltschädigend, was jedoch nicht auf den ersten Blick sichtbar wird.

Greenwashing bezeichnet den Prozess eines Unternehmens, sich ungerechtfertigterweise einen nachhaltigen Ruf zu erarbeiten und so die Anleger:innen und Kund:innen bewusst zu täuschen. In der Vergangenheit gab es bereits mehrere Beispiele, in denen vermeintlich grünen Unternehmen das Greenwashing nachgewiesen werden konnte.

Besonderheiten von nachhaltigen Aktien

Nicht jedes Unternehmen und Produkt kann ohne Weiteres als nachhaltig bezeichnet werden. Bereits 1999 wurde der sogenannte UN Global Compact veröffentlich. Hierbei handelt es sich um eine Wirtschaftsinitiative, die bis heute neue Standards für nachhaltige Unternehmen entwickelt und das Ziel verfolgt, die Weltwirtschaft generell nachhaltiger zu gestalten. Um die nachhaltigen Aktien von den nicht-nachhaltigen Aktien unterscheiden zu können, wurden die ESG-Kriterien ins Leben gerufen.

Die ESG-Kriterien

Die ESG-Kriterien sind für die Bewertung von nachhaltigen Aktien die wichtigsten Kriterien. Vermeintlich nachhaltige Unternehmen werden von Rating-Agenturen in diesen Bereichen überprüft und damit auf ihre Nachhaltigkeit hin bewertet. Die drei Buchstaben ESG stehen dabei für Environment (Umwelt), Social (Soziales) und Governance (Unternehmensführung). Im Bereich der Umwelt werden etwa die Umweltverschmutzungen oder oder die Treibhausgasemissionen der Konzerne geprüft. Beim Thema Soziales stehen unter anderem der Arbeitsschutz und Gesundheitsschutz, der demographische Wandel oder die Ernährungssicherheit auf dem Plan. Im Bereich der Governance werden die Unternehmen unter anderem hinsichtlich der Aufsichtsstrukturen und Compliance untersucht. Aber auch das Risiko-Management und die Nachhaltigkeit in der generellen Unternehmensführung stehen auf dem Testzettel.

Die besten nachhaltigen Aktien

NameISINWKN
Plug Power Inc.US72919P2020A1JA81
TeslaUS88160R1014A1CX3T
Umweltbank AGDE0005570808557080
United Natural Foods Inc.US9111631035903615
Sprouts Farmers Market Inc.US85208M1027A1W2Q4
Ökoworld AGDE0005408686540868
PowerCell ABSE0006425815A14TK6
Ballard Power Systems Inc.CA0585861085A0RENB
VERBIO AGDE000A0JL9W6A0JL9W
Nordex SEDE000A0D6554A0D655

Plug Power Inc.

Plug Power Inc. ist einer der weltweit bekanntesten Namen unter den nachhaltigen Aktien. Das US-Unternehmen wurde bereits im Jahre 1997 gegründet und notiert seit 1999 an der Börse. Plug Power Inc. entwickelt und fertigt Brennstoffzellen, die in unterschiedlichen Bereichen eingesetzt werden. Darunter in der Elektromobilität, aber auch in Notstromanlagen oder dem Betrieb von Flurfördergeräten. In den letzten Jahren hat sich der Konzern zudem vermehrt mit dem Ausliefern von Wasserstoff beschäftigt und konstruiert in diesem Zusammenhang passende Anlagen zur Wasserstoffspeicherung.

Tesla

Seit 2003 ist das Unternehmen Tesla Inc. auf dem Markt aktiv. Den Namen Tesla verbinden Anleger:innen automatisch mit dem Namen von Gründer und CEO Elon Musk. Dieser hat bekanntlich große Visionen und möchte die Mobilität vollständig neu ausrichten. Tesla tritt nicht nur als US-amerikanischer Autobauer auf, sondern produziert auch Photovoltaikanlagen und Batteriespeicher.

Umweltbank AG

Bei der Umweltbank AG handelt es sich um ein deutsches Unternehmen. Die Direktbank hat sich darauf spezialisiert, mit den Einlagen der Kunden ausschließlich ökologische Kreditprojekte zu finanzieren. Investiert wird in diesem Zusammenhang unter anderem in ökologische oder soziale Baufinanzierungen, Windparks, Biomasseprojekte oder auch die ökologische Landwirtschaft. Bereits 1994 wurde das Unternehme gegründet, drei Jahre später erhielt die Bank eine Vollbanklizenz, 2001 ging es an die Börse.

United Natural Foods Inc.

United Natural Foods wurde 1996 in den USA gegründet und hat seinen Hauptsitz auf Rhode Island. Der Konzern ist ein echter Gigant seiner Branche und beschäftigt sich mit dem Handel von natürlichen und organischen Lebensmitteln. Die US-Amerikaner:innen erzielten damit im Jahre 2020 einen Umsatz von mehr als 21 Milliarden US-Dollar und gelten als größter Vertreiber von Naturprodukten auf der ganzen Welt.

Sprouts Farmers Market Inc.

Im Jahre 2002 wurde Sprouts Farmers Market in den USA gegründet. Es handelt sich hierbei um eine Supermarktkette, die sich auf den Handel mit Bioprodukten spezialisiert hat. Weltweit gehört Sprouts zu den größten Betreibern von Biosupermarktketten. Allein in den USA finden sich mehr als 360 Filialen in über 20 Bundesstaaten. Wählen können die Kund:innen hier unter anderem aus biologischen und natürlichen Lebensmitteln wie Obst und Gemüse, Fleisch und Meeresfrüchten, Backwaren, Milchprodukte und zahlreichen weiteren Produkten des täglichen Lebens.

Ökoworld AG

Ein weiteres deutsches Unternehmen in der Auflistung der besten nachhaltigen Aktien ist die Ökoworld AG. Das Unternehmen wurde bereits 1975 gegründet und hieß bis 2014 Versiko AG. Der Sitz des Konzerns befindet sich in der deutschen Stadt Hilden in Nordrhein-Westfalen. Seit jeher beschäftigt sich das Unternehmen mit dem Auflegen von ethisch-ökologischen Fonds, wobei besonders der schon 1996 eingerichtete Ökoworld Ökovision Classic dem Unternehmen zu Prominenz verholfen hat. Im Jahre 2021 hatte der Fonds ein Volumen von mehr als einer Milliarde Euro.

PowerCell AB

PowerCell entstand im Jahre 2008 und wurde dafür vom Unternehmen Volvo ausgegründet. Das schwedische Unternehmen hat seinen Sitz in Göteborg und ist im Bereich der Entwicklung und Herstellung von Brennstoffzellen aktiv. Diese umspannen variable Leistungsbereiche und können so in unterschiedlichen Branchen wie der Automobilbranche oder der Nutzfahrzeugbranche eingesetzt werden. Verbaut werden die Brennstoffzellen von PowerCell zudem in der Schifffahrt. Interessant zu wissen: Schon seit 2019 ist der deutsche Automobilzulieferer Bosch an PowerCell beteiligt.

Ballard Power Systems Inc.

Ein direkter Konkurrent von PowerCell ist das Unternehmen Ballard Power Systems, welches seinen Sitz in Kanada hat. 1979 wurde der Hersteller von Brennstoffzellen gegründet, 2001 konnten die ersten Produkte auf dem Markt angeboten werden. Mittlerweile fokussiert sich Ballard Power nicht mehr nur auf die Herstellung der Brennstoffzellen, sondern auch mit der Entwicklung von dazugehörigen Systemen zur Energieumwandlung.

VERBIO AG

Die VERBIO AG (Vereinigte Bioenergie AG) wurde 2006 gegründet und hat ihren Sitz in der deutschen Stadt Zörbig in Sachsen-Anhalt. Der Konzern produziert unter anderem Biodiesel, Biogas und Bioethanol für die Industrie. Ausgeliefert werden diese zum Beispiel an Speditionen, Stadtwerke, Mineralölkonzerne oder Mineralölhandelsgesellschaften.

Nordex SE

Im norddeutschen Hamburg findet sich mit der Nordex SE ein weiteres Aktienunternehmen aus Deutschland in der Auflistung. 1985 wurde der Konzern gegründet. Seit jeher beschäftigt sich das Unternehmen mit der Fertigung, dem Bau und der Wartung von Windkraftanlagen. Der Fokus liegt dabei ausschließlich auf Windkraftanlagen für Standorte an Land.

Wichtig: Vor einem Investment sollten sich Anleger:innen möglichst detailliert mit dem jeweiligen Unternehmen beschäftigen. Dazu gehört das Studium von Analysen und Kennzahlen. Aber auch die strategische Ausrichtung und die Pläne des jeweiligen Konzerns sind vor der Anlage zu bewerten.

Für wen eignen sich nachhaltige Aktien?

Nachhaltige Aktien haben sich in den letzten Jahren für viele Anleger:innen zu einer interessanten Anlage entwickelt. Viele Menschen investieren deshalb gerne in diesen Bereich, weil ihnen die Arbeitsweise und Nachhaltigkeit von Unternehmen besonders wichtig ist. Darüber hinaus haben sich viele nachhaltige Papiere in der Vergangenheit als gute Performer einen Namen machen können. Das zieht auch die Aufmerksamkeit von Investor:innen nach sich, die möglicherweise weniger an der Nachhaltigkeit, dafür aber umso mehr an einer sportlichen Rendite interessiert sind.

Nachhaltige Aktien ETFs: Risiko streuen

Anleger:innen sollten ihr gesamtes Investitionskapital niemals in nur eine Aktie stecken. Ratsam ist es, dieses immer auf mehrere Papiere und bestenfalls sogar unterschiedliche Branchen zu verteilen. Um den Aufwand ein wenig zu reduzieren, kannst du zu einem ETF greifen. Hier werden mehrere nachhaltige Aktien in einer Anlage gebündelt. Drei interessante Aktien-ETFs sind unter anderem der iShares Dow Jones Global Sustainability Screened UCITS ETF von Blackrock oder der UBS ETF (LU) MSCI World Socially Responsible UCITS ETF von UBS. Letzterer wird in zwei Varianten angeboten, die entweder eine Dividendenauszahlung oder die Wiederanlage der Dividende bieten.

  • iShares Dow Jones Global Sustainability Screened UCITS ETF
  • UBS ETF (LU) MSCI World Socially Responsible UCITS ETF (Dividende)
  • UBS ETF (LU) MSCI World Socially Responsible UCITS ETF (thesaurierend)

Fazit: Go Green

Grüne Investments sind absolut in. Immer mehr Anleger:innen rund um den Globus beschäftigen sich mit den Anlagen in nachhaltige Unternehmen. Oftmals aus Gründen der eigenen Einstellung. Oftmals aber auch aus Gründen des Rendite-Appetits. Viele Aktien haben in diesem Bereich in den vergangenen Jahren stark performt und konnten sich so zu echten Favoriten der nachhaltigen Anleger:innen entwickeln. Dennoch gibt es keine Garantie dafür, dass diese Investments auch in Zukunft weiterhin Früchte tragen. Vor einem Investment solltest du deshalb die Chancen und Risiken gründlich abwägen und nur Gelder investieren, auf die du für die gesamte Laufzeit der Anlage verzichten kannst.

Selbst in nachhaltige Aktien investieren?

Möchtest du in nachhaltige Aktien investieren, benötigst du ein Depot bei einem Broker. Dieses Depot wird für den Handel genutzt und ist je nach Broker an unterschiedliche Gebühren und Konditionen gebunden. Wichtig hierbei zu beachten: Die Gebühren haben natürlich Auswirkungen auf deine Rendite. Deshalb ist es ratsam, sich vor der Entscheidung für ein Depot ganz genau mit den Bedingungen zu beschäftigen. Besonders schnell funktioniert dies mit unserem großen Depot Vergleich. Wer das Investment selbst nicht dauerhaft verwalten möchte, kann zudem auf einen Robo Advisor zurückgreifen. Diese automatische Vermögensverwaltung verwaltet die Anlage, kann aber an eigene Bedürfnisse und Strategien angepasst werden. Die besten Robo Advisor haben wir für dich ebenfalls in einem Robo Advisor Vergleich zusammengefasst.

Nachhaltige Aktien: Die häufigsten Fragen

Gibt es Online-Broker, die nur nachhaltige Aktien und Anlageprodukte führen?

Online haben sich mehrere Broker mittlerweile auf den Handel mit nachhaltigen Aktien und Anlageprodukten spezialisiert. Bevor sich Anleger:innen für einen dieser Broker entscheiden, sollten die Konditionen und Rahmenbedingungen bei diesem genauestens geprüft werden.

Muss ich bei nachhaltigen Aktien auf Rendite verzichten?

Nachhaltige Aktien haben die gleichen Renditechancen wie „normale“ Aktien. Anleger:innen müssen also nicht auf die Rendite verzichten und erhalten von einigen Unternehmen zusätzlich Dividenden-Auszahlungen.

Welchen Kriterien muss eine nachhaltige Kapitalanlage genügen, wenn sie ESG-konform ist?

Die ESG-Kriterien verlangen von einer nachhaltigen Kapitalanlage die Einhaltung strenger Kriterien. Diese beziehen sich dabei auf das Environment (Umwelt), Social (Soziales) und Governance (Unternehmensführung).

Woher weiß ich, ob eine grüne Aktie nicht Greenwashing betreibt?

Ob eine Aktie Greenwashing betreibt, ist auf den ersten Blick oftmals nur schwer erkennbar. Anleger:innen sollten sich genaue mit dem Kerngeschäft und der Arbeitsweise des Unternehmens beschäftigten, aber auch einen Blick auf mögliche Nebenprodukte oder Konzerntöchter werfen.

In welchen Branchen sind nachhaltige Aktien und Unternehmen zu finden?

Nachhaltige Aktien und Unternehmen sind in vielen unterschiedlichen Branchen zu finden. Darunter unter anderem die Ernährung, die Energiegewinnung, Speicherung von Energien, die Elektromobilität oder Biomasseprodukte.

Feda Mecan

Veröffentlicht von

Ich investiere seit mehreren Jahren in internationale Start-ups und habe 2015 OnlineBanken.com gegründet, um ein transparentes und unabhängiges Finanzportal in Deutschland zu etablieren.