Die ING Deutschland ist mit mehr als 1 Million Wertpapierdepots und über 9 Millionen Privatkunden eine der größten Banken in Deutschland. Das Angebot für den Wertpapierhandel ist bunt gemischt. Es spricht kleine Anleger wie auch Großanleger an und kann vielfältig eingesetzt werden.

Allgemeines zur ING Deutschland

Die ING Deutschland betreut mehr als 9 Millionen Kunden. Damit zählt die Direktbank zu den drei größten Privatkunden Banken, die in Deutschland ansässig sind. Im Kerngeschäft konzentriert sich das Bankhaus auf Spargelder, Baufinanzierungen, das Wertpapiergeschäft, Girokonten und Verbraucherkredite. Insgesamt verwaltet die ING Deutschland etwas mehr als 1 Million Wertpapierdepots. 

Der Hauptsitz der ING Direktbank ist in Frankfurt am Main. Weitere Niederlassungen gibt es in Hannover, Nürnberg und in Wien. Insgesamt arbeiten etwa 4.000 Mitarbeiter für die ING Deutschland. 

Besonderheiten der ING Deutschland

Die ING Deutschland bietet für den Wertpapierhandel ein relativ gemischtes Angebot an. Anleger beim Frankfurter Bankhaus können in Aktien, Zertifikate, Anleihen, ETCs, ETFs, Fonds und Optionsscheine investieren. Was fehlt, sind Kryptowährungen aber auch Währungen und Forex im Allgemeinen. 

Auch CFDs sind bei der ING Deutschland nicht handelbar. Man konzentriert sich hier auf Produkte, die auch für den kleinen Anleger ohne Fachkenntnisse gut gehandelt werden können. Das Risiko wird somit schon vom Broker relativ gering gehalten. Es ist nicht ausgeschlossen, wird aber unter anderem dadurch begrenzt, dass keine Hebelprodukte im Angebot sind.

Sparpläne sind ebenfalls über die ING Deutschland möglich. Wer einen Sparplan einrichten möchte, kann diesen Sparplan auf Fonds, ETFs, Zertifikate und Aktien auslegen. Ein Angebot, das vor allen Dingen langfristig betrachtet sicherlich interessant ist.

ING Direkt-Depot Flat-Fee Aktion
Kosten Depot a
0,00 €
Kosten pro Order
2,90 €
Kosten Gesamt
34,80 €
1345
Bewertungen
Produkte
  • Aktien
  • Fonds
  • ETFs
  • Zertifikate
  • Futures
  • CFDs
  • Forex
Börsen
  • Frankfurt
  • XETRA
  • USA / Kanada
  • Japan
  • Weltweit
Besonderheiten
  • Musterdepot
  • Analysen zu Wertpapieren
  • Außerbörslicher Direkthandel
Orderarten
  • Limit Orders
  • Stop Loss Order
  • Traling Stop Order
* Kosten pro Jahr, berechnet auf Basis der aktuellen Konditionen vom 20.09.2021. Bei Wertpapiertransaktionen können zusätzlich zu den Bankgebühren fremde Spesen anfallen. Alle Angaben ohne Gewähr, © 2021 financeAds.net
In Kooperation mit financeAds: Datenschutzhinweise
ING Direkt-Depot
Kosten Depot a
0,00 €
Kosten pro Order
7,40 €
Kosten Gesamt
88,80 €
1345
Bewertungen
Produkte
  • Aktien
  • Fonds
  • ETFs
  • Zertifikate
  • Futures
  • CFDs
  • Forex
Börsen
  • Frankfurt
  • XETRA
  • USA / Kanada
  • Japan
  • Weltweit
Besonderheiten
  • Musterdepot
  • Analysen zu Wertpapieren
  • Außerbörslicher Direkthandel
Orderarten
  • Limit Orders
  • Stop Loss Order
  • Traling Stop Order
* Kosten pro Jahr, berechnet auf Basis der aktuellen Konditionen vom 20.09.2021. Bei Wertpapiertransaktionen können zusätzlich zu den Bankgebühren fremde Spesen anfallen. Alle Angaben ohne Gewähr, © 2021 financeAds.net
In Kooperation mit financeAds: Datenschutzhinweise

ING Deutschland – Produkte und Leistungen 

Das Angebot der ING Deutschland in Bezug auf den Wertpapierhandel ist gut. Es ist nicht vollständig und es ist auch nicht besonders herausragend. Für den klassischen Anleger sollte es jedoch ausreichen.

Die ING Deutschland arbeitet mit unterschiedlichen Depotarten. Als Basis gibt es das Direkt-Depot, dass ohne monatliche Grundgebühr und somit ohne Depotführungskosten auskommt. Zusätzlich gibt es ein sogenanntes Junior Depot und ein Gemeinschaftsdepot. Die Konditionen für die Depots sind sehr ähnlich. 

Folgende Wertpapiere können bei der ING Deutschland behandelt werden: 

  • Aktien 
  • Anleihen 
  • ETCs 
  • ETFs
  • Fonds 
  • Optionsscheine
  • Zertifikate

Fondshandel

Bei der ING Deutschland können rund 9.000 Fonds gekauft und gehandelt werden. Das geht über die Börse oder direkt außerbörslich über eine Kapitalanlagegesellschaft. Etwa 500 Fonds werden mit reduziertem Ausgabeaufschlag bereitgehalten. Außerdem gibt es im Direkthandel mehr als 5.000 Fonds sowie ETFs, die gebührenfrei sind. Sie erzeugen weder Ordergebühren noch sonstige Kosten. Bedingung für die Inanspruchnahme ist hier jedoch ein Kurswert, der bei mindestens 500 € liegt. 

Börsen- und Orderplätze 

Anleger haben die Möglichkeit, an allen deutschen Handelsplätzen über die ING Deutschland zu handeln. Als ausländische Börsen werden die USA und Kanada angeboten. Außerdem hat die ING Deutschland für ihre Kunden 13 direkte Handelspartner im Portfolio. Dazu gehören unter anderem die Commerzbank, die Deutsche Bank, die Raiffeisen Centrobank, Goldman Sachs und HSBC. 

Das Bankhaus stellt allen Anlegern kostenlose Realtime-Kurse zur Verfügung. Sie erleichtern den Handel und sorgen dafür, dass die Trades sicher platziert werden können. 

Sparpläne 

Über die ING Deutschland ist es möglich, Sparpläne einzurichten und über einen langen Zeitraum zu halten. Die Einrichtung von Sparplänen ist auf Aktien, ETFs, Fonds und Zertifikate möglich. Der Mindestanlagebetrag liegt bei 50,00 € pro Trade. 

Es gibt unterschiedliche Rhythmen, in denen die Sparpläne ausgeführt werden können. 

Das sind: 

  • monatlich 
  • quartalsweise 
  • halbjährlich 

Es stehen etwa 160 Fondssparpläne zur Verfügung, die einen reduzierten Ausgabeaufschlag haben. 30 davon sind sogar ohne Ausgabeaufschlag. ETF-Sparpläne werden insgesamt 70 Stück angeboten, die die wichtigsten Indizes enthalten. Aktiensparpläne sind für mehr als 50 Aktien möglich. Enthalten sind alle DAX Titel sowie die großen Global Player. Bei den Zertifikate Sparplänen werden 6 Zertifikate angeboten, zu denen unter anderem Gold, Öl und Silber gehören. 

Die Kosten für die Sparpläne belaufen sich im Schnitt auf 1,75 % des Ordervolumens. Änderungen am Wertpapiersparplan sind immer kostenfrei möglich. 

Demokonto 

Die ING Deutschland bietet leider kein Demokonto an, das für das Erproben einzelner Handelsstrategien genutzt werden kann. Der Anleger muss sich direkt mit der Handelsplattform beschäftigen und dort seine Handelsabläufe und Strategien entwickeln. 

Handelssoftware 

Es gibt keine spezielle Handelsplattform und somit auch keine separate Handelssoftware, die für den Handel der Wertpapiere genutzt wird. Alle Order werden online über den gesicherten Brokerage-Bereich in Auftrag gegeben. Das ist über die Website, die App oder auch persönlich am Telefon möglich. 

Ordermöglichkeiten und Orderzusätze 

Es gibt die klassischen Orderzusätze wie „billigst“ und „bestens“, die von der ING Deutschland für den Wertpapierhandel angeboten werden. Außerdem stehen folgende Ordermöglichkeiten zur Verfügung:

  • Start Buy / Stop Loss ohne Limit 
  • Stop Loss / Start Buy mit Limit 
  • Combilimit 
  • dynamischer Stop Loss / Start Buy 
  • Folgeorder 

In Bezug auf die Ordergültigkeiten kann der Anleger auswählen zwischen: 

  • sofort gültig 
  • Tagesende 
  • Monatsende 
  • frei definiertes Datum 

Das frei definierte Datum darf maximal 360 Tage in der Zukunft liegen. Wird ein Direkthandel an den Börsen in Kanada oder den USA vorgenommen, gilt ein maximaler Zeitraum von 90 Tagen.

Bonus für geworbene Neukunden 

Wer als Anleger einen Neukunden für ein Depot bei der ING Deutschland wirbt und das Bankhaus weiterempfiehlt, wird belohnt. Drei verschiedene Optionen stehen hier zur Verfügung:

  • 20,00 € Gutschrift 
  • 10 freie Trades 
  • 40,00 € Spende an UNICEF

Kosten und Gebühren bei der ING Deutschland 

Für das Direkt-Depot entstehen keine Kosten für die Depotführung. Weder zu Beginn noch im Verlauf der Nutzung. Wertpapiersparpläne können ab 1,00 € gehandelt werden. In der Regel sind 1,75 % vom Wert des Sparplans als Gebühr zu entrichten. Es gibt einige Sparpläne, die sogar gebührenfrei sind. Dazu gehören alle ETF-Sparpläne. 

Aktien können ab 0,00 € Ordergebühren behandelt werden. Ansonsten gelten Gebühren, die 4,90 € + 0,25 % des Kurswertes betragen. Wer beispielsweise Wertpapiere in Höhe von 100 € kauft, zahlt 5,15 € an Gebühren. Diese 5,15 € setzen sich zusammen aus 4,90 € Grundgebühr + 25 Cent Aufschlag zum Kurswert. 

Handelsplatzgebühren 

Für den Direkthandel entstehen keine zusätzlichen Gebühren. Wer an der XETRA, in Stuttgart, in Frankfurt oder bei Eurax Zertifikate handelt, zahlt 1,90 € an Handelsplatzgebühren. Ansonsten verlangen Frankfurt, München, Berlin, Düsseldorf, Hamburg und Hannover eine Handelsplatzgebühr von 2,90 €. Ausländische Handelsplätze haben eine Handelsplatzgebühr von 14,90 €. 

Wie leicht ist die Depoteröffnung bei der ING Deutschland?

Die Depoteröffnung bei der ING Deutschland erfolgt online. Auf der Webseite ist ein Button, der mit „Depot eröffnen“ bezeichnet wurde. Wird auf den Button wird geklickt, öffnet sich eine neue Seite, die der Depoteröffnung den Weg ebnet. Es müssen drei Schritte gegangen werden, um das kostenlose Direkt-Depot der ING Deutschland eröffnen zu können. 

Im ersten Schritt werden allgemeine Fragen beantwortet, der zweite Schritt kümmert sich um persönliche Daten und im dritten Schritt erfolgt die Verifizierung. Die Antragsstrecke ist übersichtlich gegliedert und wirkt sehr aufgeräumt. Es ist einfach, die Fragen zu beantworten und das Formular auszufüllen. Wer bereits ein Verrechnungskonto oder ein anderes Produkt der ING Deutschland nutzt, muss die Verifizierung nicht mehr durchführen. Die Anmeldung für das Depot muss trotz allem erfolgen. 

Zu den persönlichen Daten gehören neben der Anrede und dem Namen sowie dem Vornamen auch die Anschrift, die Staatsangehörigkeit und der Familienstand. Weiterhin müssen einige Angaben zu den wirtschaftlichen Verhältnissen gemacht werden. Das ist wichtig, um einschätzen zu können, ob der Handel mit Wertpapieren tatsächlich funktioniert. 

Die Verifizierung erfolgt per VideoIdent Verfahren oder auf Wunsch auch über das PostIdent Verfahren. Die ING Deutschland stellt dafür alle benötigten Unterlagen und Informationen zur Verfügung. Wer Fragen rund um die Antragstrecke oder das Ausfüllen der Antragstrecke hat, kann mit der ING Deutschland direkt in Verbindung treten. Es gibt eine Service-Telefonnummer, die rund um die Uhr geschaltet ist und einen deutschsprachigen Kundenservice bereithält. Die Telefonnummer lautet 069 50 500 107. Außerdem ist der Kontakt per E-Mail möglich. 

Nach der Eröffnung des Depots kann sofort mit dem Handel der Wertpapiere begonnen werden. Ein Demokonto gibt es leider nicht. Die ersten Schritte müssen direkt mit dem Handelsdepot gegangen werden. 

Mit dem Depot ist ein Verrechnungskonto verbunden, dass für die Buchungen der entstehenden Kosten und Gebühren rund um den Wertpapierhandel genutzt wird. Gehandelt werden kann über den Webbrowser, die App aber auch über das Telefon. Empfehlenswert ist jedoch immer der Online-Handel, da der Anleger nur so den vollen Überblick über sein Depot erhält, eigenständig in den Handel eingreifen und diesen positiv beeinflussen kann.

Wie ist die App der ING Deutschland? 

Die ING Deutschland bietet für den Wertpapierhandel eine App an, die nahezu deckungsgleich mit der Handelsplattform ist, die über den Browser aufgerufen werden kann. Sie ist übersichtlich, in deutscher Sprache und so ausgelegt, dass auch von unterwegs aus jederzeit gehandelt werden kann. Die Zugangsdaten zur App sind mit den Zugangsdaten über den Webbrowser gleichzusetzen. Der Kunde erhält diese Zugangsdaten im Zusammenhang mit der Eröffnung des Depots bei der ING Deutschland.

ING App- Banking to go
ING App- Banking to go

Wie sicher ist die ING Deutschland? 

Mit der ING Deutschland liegt ein Bankhaus bevor, dass sich mit dem Thema Sicherheit intensiv auseinandersetzt. Und das nicht nur in Bezug auf den Wertpapierhandel. Es handelt sich um einen deutschen Anbieter, der dadurch automatisch von der BaFin reguliert und streng kontrolliert wird. Es gibt umfangreiche Vorschriften, die für den Wertpapierhandel aber auch für alle anderen Bankgeschäfte eingehalten werden müssen.

So müssen unter anderem die Kundengelder immer separat vom Vermögen der Bank aufbewahrt werden. Es gibt eine Einlagensicherung und ausführliche Sicherheitshinweise auf der Webseite, der Handelsplattform und in der App. 

Wer als Anleger mit der ING Deutschland zusammenarbeitet, tut dies über einen eigenen Login-Bereich. Die Zugänge zu diesen Login-Bereichen sind zusätzlich geschützt. Es werden eine Internetbanking-PIN und eine Zugangsnummer benötigt. Der Kunde selbst hat die Pflicht, auf seine Zugangsdaten zu achten, damit sie nicht in falsche Hände geraten. Die ING Deutschland sorgt ihrerseits dafür, dass die Webseiten verschlüsselt sind und auch die Zugänge zur Handelsplattform. Somit ist ein hoher Sicherheitsfaktor gegeben, der einen sicheren und fairen Handel mit Wertpapieren ermöglicht.

Für wen ist ein Depot bei der ING Deutschland geeignet? 

Die ING Deutschland bietet ein gutes Angebot an handelbaren Werten an, dass allerdings nicht so tiefgründig ist, wie es bei vielen anderen Brokern der Fall ist. Es fehlen beispielsweise Optionen, CFDs und Futures. Auch Währungen in Form von Forex können nicht gehandelt werden. Ebenso Kryptowährungen. Empfehlenswert ist der Broker deshalb für Anleger, die neu einsteigen, die einfache handelbare Werte suchen, die einen deutschen Broker mit gutem Kundenservice an ihrer Seite wünschen und die einfachen Strukturen und Abläufe bevorzugen.

Die Vor- und Nachteile von ING Deutschland

Vorteile
  • kostenlose Depotführung 
  • ETF Sparpläne werden kostenlos ausgeführt 
  • Anbindung an alle deutschen Börsenplätze 
  • Direkthandel möglich 
  • Junior Depot und Gemeinschaftsdepot 
  • mit ING Deutschland Girokonto kombinierbar 
  • verschiedene handelbare Werte 
  • guter Kundenservice 
Nachteile
  • keine Kryptowährungen 
  • keine CFDs 
  • kein Forex-Handel

Alternativen zur ING Deutschland 

Die ING Deutschland bietet ein gutes Angebot an handelbaren Werten. Direkte Konkurrenten und somit Alternativen zu den Depots der ING Deutschland sind unter anderem justTrade, die DKB Bank, 1822direkt, der Smartbroker und die Targobank. Weitere Broker findest du in unserem kostenlosen Depot-Vergleich.

Fazit unseren Erfahrungen mit der ING Deutschland 

Die ING Deutschland ist bereits mehrfach als Testsieger in Bezug auf die Kundenzufriedenheit ausgezeichnet worden. Das Bankhaus bietet alle gängigen Leistungen für den Wertpapierhandel an. Und das zu einem soliden Preis. Es gibt zwar einige Online-Broker, die deutlich billiger sind. Sie bieten aber nicht diesen guten Kundenservice, sodass das Gesamtpaket entscheidend ist. 

Die kostenlosen ETF-Sparpläne sind für langfristige Geldanlagen bestens geeignet. Was fehlt, sind Kryptowährungen und der generelle Forex-Handel. Auch CFDs sind nicht im Angebot. 

Häufige Fragen und Antworten zur ING Deutschland

⁉️ Bietet die ING Deutschland auch ein Kinderdepot an?

Die ING Deutschland hat ein Junior Depot im Angebot. Als Grundlage gilt das Direkt-Depot, das als Junior Depot geführt werden kann.

📝 Kann ich bei der ING Deutschland auch ETF Sparpläne anlegen?

Die ING Deutschland hat ETF Sparpläne im Angebot. Und das in großer Anzahl. Alle Sparpläne in Kombination mit ETFs werden kostenlos ausgeführt.

💱 Ist es möglich, bei der ING Deutschland auch mit Kryptowährungen zu handeln?

Die Kryptowährungen wurden bei der ING Deutschland noch nicht ins Portfolio aufgenommen. Ob dies in naher Zukunft geschieht, wurde vom Bankhaus noch nicht bekannt gegeben.

📱 Kann ich auf mein Depot bei der ING Deutschland auch vom PC aus zugreifen oder nur per App?

Ein Zugriff ist auch vom PC aus möglich. Es gibt den Button „Login Banking“, der dafür genutzt werden muss. Es werden eine Zugangsnummer und der Internetbanking-PIN benötigt. Außerdem ist es möglich, telefonisch eine Oder zu beauftragen.

Feda Mecan

Veröffentlicht von

Ursprünglich komme ich aus dem reinen Marketing, aber mein Interesse an Finanzthemen führte mich zu diesem Hobby, der OnlineBanken.com