Die Targobank ist den meisten Verbrauchern und Verbraucherinnen eher als Bank für Konsumentenkredite oder Girokonten ein Begriff, denn als Wertpapierbroker. Dabei ist das Angebot der Targobank im Wertpapierbereich akzeptabel, wenn auch etwas teurer als die Niedrigpreisanbieter. Das Bankhaus bietet vier verschiedene Depotmodelle an, abgestellt auf die unterschiedlichen Bedürfnisse und Wünsche der Anlegerinnen und Anleger. Die Online Vermögensverwaltung PIXIT rundet das Targobank Angebot ab. Das Targobank-Depot ermöglicht unter anderem den Handel mit

  • Aktien
  • ETF
  • Fonds
  • Optionsscheine
  • Zertifikate
  • Anleihen
  • Gold
TARGOBANK Klassik-Depot
Kosten Depot a
0,00 €
Kosten pro Order
8,90 €
Kosten Gesamt
106,80 €
300
Bewertungen
Produkte
  • Aktien
  • Fonds
  • ETFs
  • Zertifikate
  • Futures
  • CFDs
  • Forex
Börsen
  • Frankfurt
  • XETRA
  • USA / Kanada
  • Japan
  • Weltweit
Besonderheiten
  • Musterdepot
  • Analysen zu Wertpapieren
  • Außerbörslicher Direkthandel
Orderarten
  • Limit Orders
  • Stop Loss Order
  • Traling Stop Order
  • Gebühren Limitsetzung: 0,00 €€
* Kosten pro Jahr, berechnet auf Basis der aktuellen Konditionen vom 16.10.2021. Bei Wertpapiertransaktionen können zusätzlich zu den Bankgebühren fremde Spesen anfallen. Alle Angaben ohne Gewähr, © 2021 financeAds.net
In Kooperation mit financeAds: Datenschutzhinweise

Die Besonderheiten der Targobank

Eine der Besonderheiten ist sicherlich, dass die Targobank darauf verzichtet, eigene Fonds aufzulegen. Damit ist sichergestellt, dass es keine Interessenkonflikte zwischen den Wünschen der Anlegerinnen und Anleger und der Marketingabteilung und dem Produktmanagement gibt. Die Targobank zeigt sich jedoch als Bank für Investoren, die ihren Schwerpunkt bei Fonds und ETFs sehen.

Allerdings ist es eine Fehleinschätzung, dass der Handel mit Hebelprodukten oder der außerbörsliche Handel nicht möglich sei. Im außerbörslichen Handel kooperiert die Targobank unter anderem mit Goldman Sachs. Ab 1.000 Euro Handelsvolumen sind Free Trades für null Euro möglich. Über die Société Générale stehen rund 230.000 Hebel- und Anlageprodukte zur Verfügung, über die Hypovereinsbank 160.000 Euro. J.P.Morgan fällt mit „nur“ 100.000 Anlage- und Hebelprodukten fast schon aus dem Rahmen. Neben den kostengünstigen Trades im außerbörslichen Handel bietet die Targobank immer wieder Free-Trade Aktionen mit dem einen oder anderen Partnerinstitut.

Der außerbörsliche Handel ist zwischen 7:00 Uhr und 22:00 Uhr möglich. Der Limithandel findet an sieben Tagen in der Woche rund um die Uhr statt.

Eine weitere Besonderheit bei der Targobank sind die hohen Bonifikationen für Neukunden und Neukundinnen im Fall des Klassik-Depots und des Plus-Depots. Bis zu 5.000 Euro können sich Kunden bei einem Depotübertrag sichern, unabhängig davon, ob sie bereits andere Kunden der Bank nutzen oder nicht. Stand August 2021 erhalten Neukunden und Neukundinnen bei einem Depotübertrag von mindestens 7.000 Euro auf ihr Tagesgeld für zwölf Monate ein Prozent Zinsen garantiert.

Drei der vier Targobank Depotmodelle beinhalten auch eine persönliche Beratung, das Plus-Depot auch für ETFs. Darüber hinaus ermöglicht die Targobank auch den Ankauf und den Verkauf physischen Goldes.

Produkte und Leistungen

Einige der Leistungen der Targobank haben wir bereits im vorangegangenen Abschnitt aufgeführt. Gehen wir an dieser Stelle noch einmal etwas näher auf das Produkt „Targobank Depot“ ein.

Um es dir ganz einfach zu machen, stellen wir die Unterschiede einfach tabellarisch anhand der Originalübersicht der Targobank vor:

Direkt-Depot
Für Anleger, die ihre Produktauswahl online selbst in die Hand nehmen.
Starter-Depot
Für junge Börseneinsteiger von 18 bis einschließlich 27 Jahre.
Klassik-Depot
Für Anleger, die eine bewährte Basis für ihre
Wertpapiergeschäfte suchen.
Plus-Depot
Für Anleger, die Transparenz suchen und flexibel bleiben
wollen.
Kostenlose Depotführung ✓ bei Nutzung des Online-Postfachs oder ab 50.000€ Gesamtguthaben, sonst 2,50€ pro Monat. ✓ bei Nutzung des Online-Postfachs oder ab 50.000€ Gesamtguthaben, sonst 2,50€ pro Monat. ✓ bei Nutzung des Online-Postfachs oder ab 50.000€ Gesamtguthaben, sonst 2,50€ pro Monat.
Online Handel
Persönliche Beratung
Exklusives Plus-Depot Reporting
Neukunden­aktionenOnline oder in der Filiale
abschließbar
Online oder in der Filiale
abschließbar
Kauf und Verkauf von physischem Gold
Orderprovision für ETFs und weitere Wertpapiere4,90€
4,90€ für 12 Monate, danach 8,90€ – 34,90€
8,90€
Online & Filiale
8,90€ – 34,90€
8,90€
Online: 8,90€ – 34,90€
Filiale: 0,5% mind. 34,90€
Keine Orderprovision
für Kauf & Verkauf von ETFs
Bis zu 50 Free Trades
für weitere Wertpapiere
Ausgabeaufschlag50% Rabatt auf den Ausgabeaufschlag online50% Rabatt auf den Ausgabeaufschlag Online & Filiale50% Rabatt auf den Ausgabeaufschlag onlineKeine Ausgabeaufschläge
weder online noch in der Beratung
Volumenentgeltnur 1,75% p.a.
auf das Depotvolumen sofern nicht anders vereinbart
Nur online
abschließbar
Online oder in einer Filiale
abschließbar
Online oder in einer Filiale
abschließbar
Exklusiv in einer Filiale
abschließbar

Wichtig ist, dass die Fondsausgabeaufschläge grundsätzlich mit mindestens 50 Prozent rabattiert sind. Es gibt Broker, die vollständig darauf verzichten, andere Filialinstitute holen das Agio jedoch in vollem Umfang durch. Es macht auf die Gesamtrendite gesehen einen Unterschied, ob du bei einem Aktienfonds mit einem Volumen von 10.000 Euro 500 Euro Agio entrichtest oder nur 250 Euro.

Anstelle der weggefallenen Orderprovision im Plusdepot rückt das Volumenentgelt, eine hübsche Umschreibung für Depotgebühren. Während diese beim Direkt-Depot, Starter-Depot und Klassik-Depot wegfallen, im Gegenzug berechnet die Targobank Orderkosten (Ordergebühren), kommen diese beim Plusdepot zum Tragen.

Mit dem ETF-Portfolio bietet die Targobank einen Fonds an, der wiederum als Dachfonds für zahlreiche ETFs dient. Diese werden von Blackrock und iShares gemanagt.

Nach wie vor ist für den einen oder anderen Anleger oder Anlegerin eine persönliche Beratung relevanter als die Kostenseite eines Depots. An diesem Punkt rückt wieder die Multikanalstrategie der Targobank in den Vordergrund. Direktbank, wer Direktbank mag und persönliche Beratung in der Filiale, wer der Filialbank den Vorzug gibt.

Ein letzter Punkt zu den Leistungen der Targobank. Unter dem Menüpunkt „Märkte und Kurse“ findest Du Informationen zu den handelbaren Basiswerten, die wir, ganz ehrlich, mit unserem Besuch auf der Einstiegsseite in dieser Form nicht erwartet hätten. Suchfunktionen für alle handelbaren Assets helfen dir, in der schier unübersichtlichen Angebotsvielfalt fündig zu werden.

Folgende Tools stellt dir die Targobank für den Handel zur Verfügung:

  • Infos zu Anlagetrends und den dazu passenden Handelsmöglichkeiten.
  • Professionelles Chartanalyse-Tool.
  • Kursdaten aller deutschen Börsen und handelbaren Wertpapiere (Wertpapierdepot).
  • Außerbörsliche Derivatekurse von namhaften Emittenten.
  • Bis zu zehn Kurscharts im direkten Überblick.
  • Watchlist

Pixit – die digitale Vermögensverwaltung

Das Produkt im Produkt, so zeigt sich Pixit, die digitale Vermögensverwaltung der Targobank. Dir stehen fünf Anlagestrategien, von konservativ bis sehr dynamisch zur Auswahl. Die Anlage deiner Gelder erfolgt ausschließlich in ETFs. Die Mindestanlagesumme beträgt 100 Euro und kann auch in Form eines Sparplans eingebracht werden. Das Gebührenmodell für Pixit ist klar umrissen.

  • Anlagevolumen 100 Euro bis 25.000 Euro: 0,99 % pro Monat.
  • Anlagevolumen ab 25.000 Euro bis 50.000 Euro: 0,9 % pro Monat.
  • Ab 50.000 Euro Anlagevolumen: 0,8 % pro Monat.

Dazu kommen noch ca. 0,13 Prozent p.a. auf die ETFs, die allerdings von den Fondsgesellschaften direkt einbehalten werden. Angenommen, Du unterhältst bei Pixit ein Guthaben in Höhe von 10.000 Euro, fallen darauf 99 Euro pro Jahr für die Targobank und 13 Euro für die Fondsgesellschaft.

Kosten und Gebühren bei der Targobank

Eines ist die Targobank nicht, ein Discountbroker. Einen großen Teil der anfallenden Gebühren haben wir schon erwähnt, respektive sind in der Depotmatrix aufgeführt.

Was auf jeden Fall erwähnenswert ist, sind die zu 100 Prozent rabattierten Ausgabeaufschläge. Diese finden sich zum einen bei bestimmten Fondsemittenten, wenn Du direkt dort kaufst. Zum anderen fallen für Fonds mit einer nachhaltigen Investmentstrategie ebenfalls keine Ausgabeaufschläge an, ein sehr löblicher Schachzug der Targobank.

Während bei drei Depots die Depotverwaltungsgebühr entfallen kann, kommt sie beim Plusdepot zum Tragen. Ja, ist ja ein Plusdepot, also Depot plus Gebühr – könnten wir jetzt witzeln. Im Gegenzug zur berechneten Depotgebühr sind jedoch 50 Trades kostenfrei, eine attraktive Größe. Allerdings müssen wir feststellen, dass die Targobank das Plusdepot nicht als Schnäppchen anbietet. Pro Jahr fallen 1,75 Prozent pro Jahr auf das Ordervolumen als Kosten an. Die Position wird für jedes angefangene Quartal mit mindestens 62,50 Euro berechnet, im Jahr mindestens 250 Euro. In diesem Fall ist es eine klare Rechenaufgabe, welche Depotvariante am Ende des Tages mit welchen Leistungen die günstigere Option darstellt.

Hinweis

Für das Starter-Depot und das Klassik-Depot gelten zwei Optionen:

  • Gebührenfrei bei mindestens 50.000 Euro Depotvolumen oder Nutzung des Onlinepostfachs.
  • Falls keine der beiden Bedingungen erfüllt ist, fallen 2,50 Euro pro Monat Depotgebühr an.

Wie leicht ist die Depoteröffnung bei der Targobank?

Für die Depot-Eröffnung bestehen je nach Depottyp Vorgaben:

  • Direkt-Depot: Eröffnung nur online möglich.
  • Starter-Depot und Klassik-Depot: Eröffnung online oder in der Filiale.
  • Plus-Depot: Eröffnung nur in der Filiale, Terminvereinbarung unter der Rufnummer 0211 – 900 201 80.

Die Online-Depoteröffnung ist selbsterklärend. Für mögliche Fragen ist die Rufnummer 0211 – 900 201 80 permanent am oberen Bildschirmrand eingeblendet. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind in der Zeit zwischen 9:00 Uhr und 20:00 Uhr von Montag bis Freitag erreichbar.

Neben den persönlichen Daten und der Anschrift musst Du allerdings auch die IBAN für das Verrechnungskonto angeben. Fester Bestandteil der Depoteröffnung ist natürlich die Geeignetheitsprüfung. Hier musst du Fragen zu deinem Kenntnisstand in Bezug auf Wertpapierhandel beantworten. Es geht darum, dass der Handel beispielsweise mit Derivaten, zunächst nicht zugelassen wird, wenn dir darin jegliche Erfahrung fehlt.

Ist dein Depot eröffnet, kannst Du den kostenlosen Depotwechsel-Service der Targobank nutzen. Die Targobank zieht deine Wertpapiere von deinem bisherigen Depot ohne Kosten für dich ein. Deine bisherige Depotbank darf für die Depotauflösung auch nichts berechnen, da das Umziehen von Depots laut Bundesgerichtshof Tagesgeschäft der Banken darstellt, für das keine Gebühren erhoben werden dürfen. Du solltest nur darauf achten, dass Du zum Zeitpunkt des Umzugs keine aktiven Verkaufsorders laufen hast.

In nur 4 Schritten zum Direkt-Depot
In nur 4 Schritten zum Direkt-Depot

Wie ist die App der Targobank?

Die App der Targobank ermöglicht dir den gesamten Handel gerade so, als ob Du zu Hause am Desktop sitzt. Du hast Zugriff auf alle Funktionen des Depots und verpasst keine Möglichkeit mehr, deine Rendite zu optimieren. Wir müssen dazu sagen, dass hinter der App der Targobank inzwischen viele Jahre an Erfahrung stecken, die sich in der Funktionalität und der Sicherheit widerspiegeln.

Wie sicher ist die Targobank?

Beleuchten wir das Thema Sicherheit unter zwei Aspekten. Wie sieht es mit deiner Depotführung aus und wie steht es um die Einlagensicherung?

Angenommen, in deinem Depot liegen Aktien und Aktienfonds. Diese sind Sondervermögen der verwahrenden Bank oder der Fondsgesellschaft und dürfen im Fall einer Insolvenz der Depotbank nicht deren Kapital zugeschlagen werden.

Handelt es sich um Anleihen, gilt, sofern es keine Anleihen der Targobank sind, das Gleiche. Deine Investments sind nur gefährdet, wenn eine Aktiengesellschaft oder der Emittent einer Anleihe insolvent werden.

Die Targobank orientiert sich bei der Höhe der Einlagensicherung an der gesetzlichen Vorgabe. Das bedeutet, dass deine Einlage auf dem Tagesgeldkonto bis zu 100.000 Euro geschützt ist. Hast Du Depot und Tagesgeldkonto als Gemeinschaftskonto eröffnet, beträgt die abgesicherte Summe 100.000 Euro pro Kontoinhaber.

Die Targobank unterliegt sowohl der Regulierung durch die BaFin, als auch durch die Europäische Zentralbank (EZB). Sie ist Teil der französischen Genossenschaftsbank Crédit Mutuel Alliance Fédérale, die ebenfalls durch die EZB, als auch durch die französische Finanzmarktaufsicht kontrolliert wird.

Für wen ist ein Depot bei der Targobank geeignet?

Vor dem Hintergrund, dass die Targobank abgesehen von dem altersabhängigen Starter-Depot drei verschiedene Kontomodelle anbietet, handelt es sich bei dieser Frage um eine Killerfrage. Die drei Depotmodelle der Targobank decken den Bedarf von fast jedem Trader oder Traderin ab. Sicher gibt es professionelle Anleger, die beispielsweise Echtzeitkurse vermissen oder den Handel mit CFDs und Forex. Für das Gros der Wertpapiersparer:innen und bis zu semiprofessionellen Anlegern stellt das Targobank-Depot eine passende Lösung dar. Wir reden hier nur von den angebotenen Features. Das Preismodell oder die berühmte „das könnte man aber doch besser machen“-Diskussion steht hier nicht im Raum.

Wie funktioniert ein Depotübertrag zur Targobank?

Wenn alles im Leben so einfach wäre, wie ein Wertpapierdepotübertrag…..

Bereits im Rahmen deiner Antragstellung (Depotwechsel) gibst du an, dass du ein bestehendes Depot übertragen möchtest. Du erteilst der Targobank dafür die notwendige Vollmacht. Die Targobank wiederum wird bei deiner bisherigen Depotbank vorstellig und beantragt den Depotübertrag. Da es sich heutzutage nicht mehr um die Streifbandverwahrung mit echten Wertpapieren handelt, werden faktisch lediglich im Computersystem die Papiere von A nach B verschoben. Wichtig ist, dass Du mögliche Verkaufsaufträge entweder abgeschlossen oder storniert hast, weil es sonst etwas durcheinander wird, wenn ein Depot mit im Verkauf befindlichen Papieren übertragen werden soll.

Alternativen zur Targobank

Als Alternativen zur Targobank bieten sich die klassischen Geschäftsbanken, weniger die Onlinebroker mit ihrem Fokus auf Profitrader an. Uns fällt etwa die comdirect (comdirect Depot) ein oder auch die ING (ING Depots) oder aus dem Brokerbereich Smartbroker.

Wer sich nur an den Kosten orientiert, wird schnell lernen, billiger geht immer. Das persönliche Beratungsgespräch, welches beim Depotmodell Plus angeboten wird, mag jedoch gerade für Einsteiger ein Grund sein, bei den Gebühren zunächst etwas tiefer in die Tasche zu greifen, um im Gegenzug eine kompetente Begleitung zu haben.

Für weitere Broker, schau dir gerne unseren Depot-Vergleich an.

Häufige Fragen und unsere Antworten zum Targobank Depot

🧒🏻 Bietet Targobank ein Kinderdepot an?

Nein, die Targobank wendet sich mit ihren Depotmodellen an volljährige Kundinnen und Kunden. Das gilt auch für das Starter-Depot, welches Du ab dem 18.Lebensjahr eröffnen kannst. 

❓ Kann ich bei dem Targobank Depot auch ETF-Sparpläne anlegen?

Du kannst dir aussuchen, ob du dir selbst einen Sparplan aufstellst, oder ob du auf den Sparplan im Rahmen der digitalen Vermögensverwaltung der Targobank zurückgreifst. Die Vermögensverwaltung nutzt ausschließlich ETF-Sparpläne. Die Mindestsparrate beträgt 100 Euro je Einzahlung.

💰 Ist es möglich, bei dem Targobank Depot auch mit Kryptowährungen zu handeln?

Aktuell bietet die Targobank noch keine Kryptowährungen im Handel an. Allerdings hast du die Option, mit physischem Gold, nicht nur mit Zertifikaten oder ETFs darauf, zu handeln.

📱 Kann ich auf mein Depot bei der Targobank auch vom PC aus zugreifen oder nur per App?

Die Targobank erlaubt dir den Zugriff per Desktop, Laptop oder per Tablet und Handy mittels App. Natürlich steht dir bei den beiden letztgenannten auch die Option frei, den Browser zu nutzen. Wie du letztendlich Traden möchtest, liegt bei dir.

Uwe Rabolt

Veröffentlicht von

Ich bin gelernter Bankkaufmann, Versicherungsfachmann (BWV) und habe 25 Jahre selbständig im Finanzvertrieb gearbeitet, bevor ich 2011 begann, als freiberuflicher Finanz- und Wirtschaftsredakteur mein Wissen mit anderen Menschen in diversen Portalen zu teilen.