Skilling gehört zu der Riege der Online-Broker, die noch nicht lange am Markt zu finden sind. Trotz allem hat der Anbieter einiges im Portfolio, das interessant ist. Unter anderem den Handel mit CFDs und mit Forex. Geringes Spreads, schnelle Auftragsausführungen und viel Sicherheit stehen für diesen Online-Broker ebenfalls auf der Liste der nennenswerten Aspekte.

Allgemeines zu Skilling

Skilling ist unter den Online-Brokern ein relativ neues Gesicht. Der Anbieter konzentriert sich auf den Handel mit CFDs und mit Forex und wurde 2019 in Zypern gegründet. Zum Handelsangebot gehören auch Krypto CFDs, Aktien CFDs, Index CFDs und Rohstoff CFDs. Hier kann mit unterschiedlichen Hebeln gearbeitet werden, die wir im Verlauf unserer Auswertung noch etwas genauer besprechen.

Skilling wirbt damit, dass er die „Online-Investments“ ins Wohnzimmer bringt. Der Brocker stellt einfache Handelswege zur Verfügung, verringert die Eintrittsbarrieren auf den Markt und sorgt so dafür, dass kleine, aber auch große Anleger mit CFDs und Forex handeln können. Ein Einstieg ist beispielsweise bereits ab 100 € möglich.

Besonderheiten von Skilling

Der Online Brokers Skilling stellt seinen Anlegern über 800 Handelsinstrumente zur Verfügung. Das ist eine große Auswahl, die nicht überall zu finden ist. Auch die Handelsplattformen werden in unterschiedlichen Sprachen bereitgehalten. Unter anderem in deutsch, englisch, spanisch, norwegisch und schwedisch.

Die Plattformen besitzen eine Handelskontrollzentrale, die über das Dashboard erreichbar ist. Außerdem lässt sich das Dashboard anpassen, kann mit zusätzlichen Tools bestückt werden und bietet stets eine Übersicht über die aktuellen Handelsnachrichten.

Kryptowährungen können über CFDs gehandelt werden. Einzeln leider nicht. Außerdem werden keine Sparpläne oder einzelne Aktien, Indizes oder Anleihen angeboten. Diese handelbaren Werte sind ausschließlich über CFDs und damit nur über den Wert handelbar.

Als Besonderheit lässt sich trotz allem herausarbeiten, dass ein niedriger Einstieg in den Handel möglich ist. Bereits ab 100 € Einlage kann bei Skilling gehandelt werden. Ferner setzt der Anbieter alles daran, möglichst übersichtliche Handelsplattformen zu bieten. Das ermöglicht auch Einsteigern eine schnelle Übersicht und sorgt so dafür, dass sich mehr Anleger für den Onlinehandel interessieren.

Das Demokonto und der deutschsprachige Support sorgen zudem dafür, dass auch bei Unsicherheiten, Rückfragen und Strategieentwicklungen die richtigen Instrumente zur Verfügung stehen.

Skilling – Produkte und Leistungen

Über den Online-Broker Skilling können Forex und CFDs weltweit gehandelt werden. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Zypern und agiert seit 2019 von dort aus. Über 800 Handelsinstrumente stehen für den weltweiten Handel zur Verfügung. Der Handel erfolgt über beliebte Plattformen wie MettaTrader4 und cTrader.

CFDs werden in Form von Krypto CFDs, Rohstoff CFD, Forex CFDs und Index CFDs angeboten. Der Online Forex Handel bezieht sich auf die wichtigsten Währungspaare und einige Exoten, die jedoch nur erfahrenen Anlegern für den Handel empfohlen werden. Da beim CFD-Handel der Basiswert nicht direkt gekauft wird, hinterlegt der Anleger eine sogenannte Sicherheitsleistung in Form einer Margin. Es wird deshalb auch kein Umtauschkonto oder eine spezielle Wallet benötigt.

Gewinne können auf steigende, wie auch auf fallende Kurse erzielt werden. Über die CFD Plattformen werden dem Kunden aktive Hilfestellungen geboten. Unter anderem, um Gewinne und Verluste besser kontrollieren zu können. Es gibt Funktionen wie beispielsweise Preiswarnungen, Stop Loss oder auch Trailing Stopp Funktion. Das Risiko kann mit diesen Funktionen minimiert werden.

Wir möchten die handelbaren Werte von Skilling etwas genauer im Detail betrachten.

ETFs

Skilling bietet ETFs in unterschiedlicher Form an. Sie sind zwar auf der Webseite des Anbieters nicht explizit hervorgehoben. Über die Handelsplattform lassen sie sich aber relativ leicht finden. Dafür ist in der oberen Suchleiste der Handelsplattform einfach der Button „ETFs“ anzuklicken. Danach wird die gesamte Liste an ETFs angezeigt, die über Skilling aktuell gehandelt werden können. Es gibt einige interessante ETFs, die sehr bekannt sind und einige Angebote, die weniger bekannt sind.

Indizes

Zu den verschiedenen Finanzinstrumenten gehören unter anderem auch Aktienindizes. Insgesamt 17 verschiedene Optionen stehen hier zur Verfügung. Der Anleger hat die Auswahl zwischen Angeboten aus Frankreich, Hongkong, den Niederlanden aber auch der Schweiz und Österreich.

Kryptowährungen

Die Kryptowährungen werden wie die anderen Assets bei Skilling über CFDs gehandelt. Zu den bekanntesten Kryptowährungen bei Skilling zählen:

  • Bitcoin
  • Bitcoin Cash
  • Ethereum
  • Litecoin
  • Ripple

Rohstoffe

Zu den bekanntesten Rohstoffen, die als CFDs über Skilling gehandelt werden können gehören Gold, Silber, Erdgas sowie Öl. Berücksichtigt werden muss hier, dass unterschiedliche Handelszeiten vorhanden sind. Je nach Rohstoff wird an verschiedenen Märkten gehandelt.

Aktien

Das Handelsangebot des Aktienhandels in Form von CFDs ist recht vielschichtig bei Skilling. Die Auswahl an Aktien ist groß, sodass jeder Anleger selbst entscheiden kann, in welchem Umfang und in welcher Form er Aktien handeln möchte. Die bekannten Marken sind hier ebenso vertreten wie kleinere Anbieter, sodass Groß- wie auch Kleinunternehmen berücksichtigt werden können.

Forex

Neben dem Handel mit Kryptowährungen ist auch ein Handel mit Devisen (Forex) möglich. Zu den bekanntesten Währungspaaren gehören EUR/USD, GBP/EUR oder auch USD/CHF. Insgesamt sind 70 verschiedene Währungspaare gelistet. Die Gebühr für den Handel wird automatisch einbehalten.

Skilling - Forex und CFD Handel
Skilling – Forex und CFD Handel

Der Hebel

CFD Trading bedeutet automatisch, dass ein Hebel genutzt wird. Der Trader selbst kann festlegen, wie hoch der Hebel sein soll. Allerdings setzt Skilling auch Grenzen, um das Risiko einigermaßen einzugrenzen.

Folgende Hebel sind für die unterschiedlichen Assets vorgesehen:

  • Aktien – maximaler Hebel 1:5
  • Kryptowährungen – maximaler Hebel 1:2
  • ETFs – maximaler Hebel 1:5
  • Rohstoffe – maximaler Hebel 1:10
  • Major Indizes – maximaler Hebel 1:20
  • Minor Indizes – maximaler Hebel 1:10
  • Major Forex – maximaler Hebel 1:30
  • Minor Forex – maximaler Hebel 1:20

Unser Beispiel: Wird ein maximaler Hebel von 1:30 ausgewählt, bedeutet das, dass der Anleger bei einer Einlage von 100 € effektiv mit 3.000 € am Markt handelt. Gewinne aber auch Verluste berechnen sich anhand der Einlage am Markt.

Kosten und Gebühren bei Skilling

Die Kosten und Gebühren bei Skilling sind recht unübersichtlich dargestellt. Das ist ein großer Nachteil, da unerfahrene Anleger kaum die Möglichkeit haben, sich im Vorfeld zu informieren. Es wird mit Aufschlägen, PIP-Werten und SWAP-Raten gearbeitet, um Gebühren und mögliche Kosten zu benennen. Eine genaue Übersicht gibt es aber leider nicht.

Schaut mal auf die Webseite von Skilling, wird lediglich von Provisionen gesprochen, die aber ebenfalls sehr undurchsichtig dargestellt sind. Wir empfehlen deshalb, für das Erörtern der Kosten und Gebühren das Demokonto zu nutzen. Denn die Kosten und Gebühren werden prozentual berechnet, so dass kein Festpreis genannt werden kann. Mit dem Demokonto ist es möglich, verschiedene Optionen durchzuspielen und so auch festzustellen, welche Kosten entstehen und wie diese Kosten in Bezug auf den Handel gehandhabt werden können.

Wir möchten an dieser Stelle deshalb keine festen Zahlen zu den Kosten nennen. Allerdings möchten wir einen kleinen Vergleich zu anderen Anbietern darstellen:

Einzahlungen und Auszahlungen sind kostenlos möglich. So wie bei vielen anderen Anbietern auch. Eine Inaktivitätsgebühr in Höhe von 10,00 € fällt an, wenn das Handelskonto nicht genutzt wird. Auszahlungen sind jedoch nur kostenlos, wenn maximal eine Auszahlung pro Monat vorliegt. Für jede weitere Auszahlung werden Gebühren erhoben. Im Vergleich zu anderen Anbietern wie Plus500 oder Coinbase präsentiert sich Skilling trotz allem in den Gebühren im Durchschnitt sehr günstig. Trotzdem noch mal unser Hinweis:

Hinweis

Handelsgebühren und sonstige Gebühren sind variabel und sollten deshalb immer über das Demokonto im Vorfeld abgeklärt werden.

Wie leicht ist die Depoteröffnung bei Skilling?

Das Depot wird online eröffnet, was im Normalfall sehr einfach ist. Um über den Online-Broker handeln zu können, muss ein Nutzer-Account angelegt werden.

Auf der Webseite von Skilling befindet sich im oberen rechten Bereich der Button „Registrieren“. Auf diesen wird geklickt, um E-Mail-Adresse, ein Passwort, den ständigen Wohnsitz, eine Telefonnummer, Kontowährung und die Zustimmung der Datenschutzrichtlinien zu hinterlegen.

Wenn das geschehen ist, wird eine Bestätigung per E-Mail versendet, auf die geklickt werden muss. Ist das erledigt, kann die weitere Anmeldung erfolgen. Auch ohne die Bestätigung der E-Mail-Adresse ist bereits das kostenlose Demokonto nutzbar. Es kann genutzt werden, bevor Echtgeld eingezahlt wird und zum Einsatz kommt.

Der nächste wichtige Schritt widmet sich der Verifizierung. Man kann sich mit der Bank-ID oder mit Ausweisdokumenten registrieren. Der Anleger hat die Wahl zwischen diesen beiden Buttons und entscheidet sich entsprechend.

Hinweis

Mir der Bank-ID können sich noch nicht alle Anleger registrieren. Es muss im Vorfeld geprüft werden, inwieweit diese Option zur Verfügung steht.

Wird die Registrierung über die Ausweisdokumente vorgenommen, öffnet sich ein Formular, bei dem persönliche Daten notwendig werden. Außerdem muss eine Kopie vom Ausweisdokument hochgeladen werden. Zusätzlich erfolgt ein Adressnachweis.

Wenn alle Daten überprüft worden, kann die erste Einzahlung stattfinden. Für diese erste Einzahlung erfolgt ein Einloggen über das Dashboard. Hier lässt sich das Handelskonto verwalten. Der Einzahlungsbutton befindet sich im unteren rechten Bereich. Wie hoch der Einzahlungsbetrag ist, kann frei gewählt werden. Er muss mindestens 100 € (Mindesteinzahlung) betragen. Auch die Einzahlungsart kann frei gewählt werden.

Bei jeder Einzahlung erfolgt eine Bestätigungs-E-Mail. Ist die Einzahlung verbucht, kann der Handel über das Kundenkonto beginnen.

Skilling - Kontoeröffnung in wenigen Minuten
Skilling – Kontoeröffnung in wenigen Minuten

Wie ist die App von Skilling?

Jeder Anleger kann die App für das mobile Handeln über das Smartphone oder das Tablet betreiben. Die App lässt sich in jedem App Store finden, steht für Android Gerät und für iOS Geräte zur Verfügung und lässt sich problemlos navigieren. Zusätzlich ist es möglich, über den Webbrowser auf die Handelsplattform zuzugreifen. Die webbasierte Version ist in Bezug auf die Ausstattung und Handhabung mit der App gleichzusetzen. Die Handelsplattformen unterscheiden sich nicht, sodass beide Optionen sehr gut für den Handel genutzt werden können.

Wie sicher ist Skilling?

Sicherheit ist das Wichtigste beim Handel über das Internet. Da Skilling noch ein recht neuer Anbieter ist, ist die Sicherheit selbstverständlich noch wichtiger, da der Broker sich noch nicht über einen längeren Zeitraum präsentieren konnte. Die Anleger hatten noch keine Möglichkeit, ausführliche Erfahrungen mit diesem Online-Broker zu sammeln.

Es besteht eine Einlagensicherung, die nach EU-Richtlinien bereitgestellt wird und auf 20.000 € pro Person ausgerichtet ist. Die Lizenz für den Broker stammt von der zypriotischen Finanzaufsichtsbehörde, die den Broker auch reguliert und kontrolliert. Ein Betrug über Skilling kann deshalb ausgeschlossen werden.

Alle Kundengelder müssen im Rahmen der Regulierung auf separaten Konten verwaltet werden, um im Falle eine Insolvenz geschützt zu sein. Außerdem sind die Zugriffe auf die Handelsplattform ebenfalls geschützt und ausschließlich mit Kundendaten möglich, die im Vorfeld festgelegt werden.

Wie bei jedem Trading-Geschäft muss auch beim CFD-Handel eine Abgeltungssteuer gezahlt werden. Skilling führt diese Abgeltungssteuer nicht automatisch an das Finanzamt ab, weil der Broker nicht in Deutschland ansässig ist. Jeder Anleger muss sich eigenständig um die Abführung der Abgeltungssteuer kümmern. Allerdings nur dann, wenn der bereinigte Gewinn eine entsprechende Höhe erreicht.

Auch eine Nachschusspflicht ist über Skilling nicht zu befürchten, weil diese seit 2017 in Deutschland verboten ist.

Für wen ist ein Depot bei Skilling geeignet?

Der Anbieter richtet sich an all jene, die mit CFDs und Forex handeln möchten. Wer Sparpläne, klassische Aktien oder auch Kryptowährungen in direkter Form sucht, findet diese leider nicht bei Skilling. Empfehlenswert ist der Broker auch für die Anleger, die nur kleine Einlagen tätigen möchten. Denn ab 100 € kann hier behandelt werden.

Wie funktioniert der Depotübertrag zu Skilling?

Es gibt keine festen Regeln für den Depotübertrag zu Skilling. Der Online-Broker ist auch nicht aktiv an diesem Übertrag beteiligt. Möchte einen Anleger zu Skilling wechseln und bereits vorhandene Assets übertragen, dann muss er selbst dafür sorgen.

Im ersten Schritt muss eine Eröffnung von einem Depot bei Skilling erfolgen. Außerdem müssen die übertragen Werte auch bei Skilling handelbar sein. Im Falle von CFDs empfiehlt es sich sehr oft, einfach die bereits gehaltenen Werte zu verkaufen und bei Skilling neu zu beginnen. Das ist mit weniger Verlusten verbunden als CFDs über einen längeren Zeitraum zu halten, um den Wechsel vorzunehmen. Denn während des Wechsels ist der Handel mit den CFDs leider nicht möglich.

Alternativen zu Skilling

Der Markt an Online-Brokern ist inzwischen sehr groß, sodass es auch viele Alternativen gibt. Etwas traditioneller und einfacher ist der Handel beispielsweise beim Sparkassen Broker. Hier gibt es unter anderem auch ETF-Sparpläne und Kinderdepots. Libertex bietet ebenfalls den CFD-Handel an und ermöglicht diesen über eine sehr übersichtliche und einfach zu bedienende Handelsplattform. Wer Bitcoins in reiner Form handeln möchte, sollte bei Bitpanda Stocks vorbeischauen. Darüber hinaus bietet unser praktischer Depot-Vergleich dir die Möglichkeit, den besten Broker für dich selbst zu finden und glücklich zu werden.

Fazit zu unseren Erfahrungen mit Skilling

Skilling bietet eine gute Auswahl an CFDs an, die gehandelt werden können. Die Assets sind recht breit gefächert, sodass für den Anleger viele verschiedene Angebote zur Verfügung stehen. Allerdings gibt es keine Sparpläne, es gibt keine Kinderdepots, es gibt keine klassischen Aktien und Kryptowährungen und der Broker ist noch relativ neu am Markt. Dafür bietet er ein Demokonto, einen deutschsprachigen Support, eine App und eine gute Regulierung.

Häufige Fragen zu Skilling

🧒🏻 Bietet Skilling auch ein Kinderdepot an?

Ein Kinderdepot ist über Skilling nicht zu eröffnen, da der Broker eine solche Option nicht bereithält. Andere Broker wie der Sparkassen-Broker müssen dafür genutzt werden.

💰 Kann ich bei Skilling auch ETF-Sparpläne anlegen?

Skilling bietet ETFs an, aber nur in Form von CFDs. Sparpläne sind generell nicht über Skilling erhältlich.

🤔 Ist es möglich, bei Skilling auch mit Kryptowährungen zu handeln?

Skilling bietet Kryptowährungen nur in Kombination mit CFDs an. Reine Kryptowährungen sind nicht handelbar.

📱 Kann ich auf mein Depot bei Skilling auch vom PC aus zugreifen oder nur per App?

Ein Zugriff ist über alle Endgeräte mit Internetanschluss möglich. Einerseits über die App, auf der anderen Seite auf über die webbasierte Handelsplattform.

Uwe Rabolt

Veröffentlicht von

Ich bin gelernter Bankkaufmann, Versicherungsfachmann (BWV) und habe 25 Jahre selbständig im Finanzvertrieb gearbeitet, bevor ich 2011 begann, als freiberuflicher Finanz- und Wirtschaftsredakteur mein Wissen mit anderen Menschen in diversen Portalen zu teilen.