Bereits seit 1870 gibt es die Commerzbank, die aktuell als Commerzbank Aktiengesellschaft firmiert und als Universalbank in Frankfurt am Main ihren Hauptsitz hat. Laut Bilanzsumme aus dem Jahr 2018 ist die Commerzbank die viertgrößte Bank in Deutschland. Sie ist Mitglied der Cash Group. Als größter Einzelaktionär hält die Bundesrepublik Deutschland etwas mehr als 15 Prozent der Aktien.

Über die Commerzbank Classic Kreditkarte

Die Commerzbank Classic Kreditkarte wird vom Bankhaus selbst als „Karte für mobile Individualisten“ bezeichnet. Mit mehr als 43 Millionen Akzeptanzstellen werden die Mastercard wie auf die Visa Card weltweit flächendeckend akzeptiert. In den Euro-Ländern ist eine kostenlose Bezahlung mit der Classic Card möglich. Zudem ist ein einfaches und schnelles kontaktloses Bezahlen vorgesehen.

Der Interessent für die Classic Kreditkarte kann zwischen einer Mastercard Classic Kreditkarte und einer Visa Classic Kreditkarte wählen. Beide Karten haben dieselben Eigenschaften und Serviceleistungen, sodass lediglich zwischen Visa und Mastercard unterschieden werden muss.

Für die Ausgabe der Hauptkarte behält sich die Commerzbank vor, ein Jahresentgelt von 39,90 € zu verlangen. Wird eine Zusatzkarte gewünscht, schlägt diese mit einer Gebühr von 29,90 € pro Jahr zu Buche. Möglich ist, die Classic Kreditkarte der Commerzbank mit einem Motiv zu versehen. Hier erhebt die Commerzbank zusätzlich eine Gebühr von 5,00 €.

Commerzbank ClassicKreditkarte
Leistungen
  • inkl. kostenlosem Konto
Gebühren
39,90 € im 1. Jahr
39,90 € im 2. Jahr
1
Bewertung
* Werte für gewählten Zeitraum, die Berechnung erfolgt auf Basis der aktuellen Zinssätze vom 16.06.2021. Alle Angaben ohne Gewähr, © 2021 financeAds.net
In Kooperation mit financeAds: Datenschutzhinweise
Commerzbank Kreditkarten im Vergleich
Die Kreditkarten der Commerzbank im Vergleich.

Die Kosten der Commerzbank Classic Kreditkarte

Die Jahresgebühr in Höhe von 39,90 € für die Hauptkarte ist ein Preis, der festgeschrieben ist und der sich auch nicht verändert, wenn ein gewisser Umsatz getätigt wird. Gleiches gilt für die Zusatzkarte, die mit 29,90 € pro Jahr berechnet wird.

Wird ein Motiv auf der Karte gewünscht, verlangt die Commerzbank zusätzlich 5,00 €. Als Motive stehen über 40 verschiedene Varianten zur Verfügung. Ohne Motiv wird die Karte im klassischen Silber ausgegeben. Das gilt für die Mastercard wie auch für die Visa Karte.

Zahlungsziel und Optionen

Die Classic Kreditkarte wird an Karteninhaber ausgegeben, die eine entsprechende Bonität vorweisen können. Ist die Bonität zu schwach, hält die Commerzbank alternativ eine Prepaid Kreditkarte bereit.

Entsprechend wird auch der Verfügungsrahmen für die Kreditkarte eingerichtet. Die Commerzbank behält sich vor, einmal im Monat eine Abrechnung zu stellen und das Geld im Anschluss vom Referenzkonto des Kreditkarteninhabers abzubuchen. Es ist nicht notwendig, bei der Commerzbank ein Girokonto zu eröffnen, um eine Kreditkarte des Bankhauses in Anspruch zu nehmen.

Die Kreditkartenabrechnung wird in das elektronische Postfach des Kunden weitergeleitet. Zu jeder Kreditkarte gibt es einen Online-Zugang, der vom Karteninhaber für die Verwaltung und den Kontakt zur Bank genutzt werden kann. Die zeitliche Folge der Unterrichtung bezüglich der aufgelaufenen Kosten wird individuell vereinbart. Die Begleichung der Rechnung ist fällig, wenn die Bank den Karteninhaber über die Abrechnung informiert hat. Alle weiteren Umsätze, die nach Erteilung der Abrechnung getätigt werden, fallen bereits in den neuen Abrechnungsmonat.

Guthaben- und Sollzinsen

Für die Erhebung von möglichen Entgelten sind die allgemeinen Bedingungen für Zahlungsdienste als Regelwerk zu berücksichtigen. Außerdem hat die Commerzbank die einzelnen Entgelte im Preis-Leistungsverzeichnis hinterlegt.

Ein Guthaben auf der Kreditkarte kann nicht entstehen, da die Bank ein Limit einrichtet, das vom Kunden nicht selbst erhöht werden darf. Deshalb sind keine Guthabenzinsen vorgesehen. Auch Sollzinsen sind nicht vorgesehen, weil die Kreditkarte keine klassische Teilzahlungsfunktion besitzt. Es gibt den „3-Raten Service“, der aber nicht für den kompletten Umsatz mit der Kreditkarte gilt und besondere Bedingungen bereithält. Diesen Service stellen wir unter dem Punkt „Zusatzleistungen“ etwas ausführlicher vor.

Auslandsentgelte und Barabhebungen

Im Gegensatz zu den Guthaben- und Sollzinsen ist die Commerzbank bei der Classic Kreditkarte in Bezug auf die Auslandsentgelte und die Gebühren für Bargeldabhebungen recht deutlich in ihren Ausführungen.

Das Entgelt bei einer Bargeldabhebung am Geldautomaten im Inland beträgt 1,95 % des abgehobenen Betrages, mindestens 5,98 €. Wird Bargeld an einem Geldautomaten im Ausland abgehoben, sind es ebenfalls 1,95 % oder 5,98 €. Hinzu kommt ein Auslandseinsatzgeld in Höhe von 1,75 % Prozent des Umsatzbetrages.

Wird Bargeld am Schalter im Inland abgehoben, dann werden 3 % des abgebuchten Betrages als Gebühr fällig. Auch hier sind es wieder mindestens 5,98 €. Erfolgt eine Bargeldabhebung am Schalter im Ausland, sind es ebenfalls 3 % oder 5,98 € plus das Auslandsentgelt, dass hier in Höhe von 1,75 % des Umsatzbetrages hinzuaddiert wird.

Kommt die Karte außerhalb eines Eurolandes zum Bezahlen von Dienstleistungen oder Waren zum Einsatz, erhebt die Commerzbank für die Classic Kreditkarte eine Gebühr in Höhe von 1,75 % des Umsatzbetrages. Außerdem gibt es Währungsumrechnungsentgelt in Höhe von 0,59 %, wenn die Karte in einem Land zum Einsatz kommt, in dem nicht mit dem Euro gezahlt wird.

Auch bei den verfügbaren Limits am Geldautomaten gibt es Einschränkungen. Pro Kalendertag können Abhebungen im Wert von 600€ getätigt werden. Insgesamt jedoch nur 2.000 € pro Kalenderwoche oder 4.000 € pro Kalendermonat.

Die Zusatzleistungen der Classic Kreditkarte der Commerzbank

Großzügige Zusatzleistungen der Classic Kreditkarte dürfen nicht erwartet werden. Die Kreditkarte ist zwar mit einem Lieblingsmotiv bestückbar und sie ist weltweit und wie auch im Internet einsetzbar: aber Versicherungsleistungen oder besondere Zusatzleistungen (wie z.B. ein Versicherungspaket zum Auslandsreise-Schutz) oder ein Bonusprogramm sind nicht enthalten.

Dafür besteht die Möglichkeit, die Kreditkarte online oder in einer Filiale zu beantragen. Für die Beantragung in einer Filiale muss ein Termin vereinbart werden. Das ist online möglich. Empfehlenswert ist es aber, die Karte direkt online zu beantragen, um nicht unnötig Zeit zu verlieren.

Interessant ist in Bezug auf die Kreditkarten zudem, dass sie ein kontaktloses Bezahlen ermöglichen und dass gleichzeitig mit dem Smartphone bezahlt werden kann. Voraussetzung ist dafür, dass die entsprechende App auf dem Smartphone zu finden ist. Apple Pay wird in diesem Zusammenhang ebenfalls angeboten.

Die Commerzbank bietet einen sogenannten „3-Raten Service“ an. Hierbei handelt es sich nicht um eine Teilzahlungsoption, die sich auf die Kreditkartenabrechnung bezieht. Es besteht vielmehr die Möglichkeit, ab einem Betrag von 200 € in drei Monatsraten zu zahlen. Also nicht die komplette Monatsabrechnung, sondern lediglich ein Einkauf, der online stattfinden und ein Volumen von mindestens 200 € haben muss. Dafür muss man sich einmalig kostenlos bei der Commerzbank registrieren und den Einkauf im Anschluss ganz normal mit der Kreditkarte bezahlen. Jeder Umsatz, der dann mit der Kreditkarte ab einem Betrag von 200 € gemacht wird, löst automatisch eine SMS aus, die das Angebot für den 3-Raten Service präsentiert. Wird die SMS beantwortet, dann wird dieser 3-Raten Service angenommen. Der Umsatz, der in diesem Moment mit der Kreditkarte gemacht wurde, wird dann auf drei monatliche Raten aufgeteilt.

Selbstverständlich ist dieser 3-Raten Service nicht kostenlos nutzbar. Es wird eine Gebühr erhoben. Und diese orientiert sich an der Höhe des Umsatzes. Liegt der Umsatz zwischen 200,00 €und 999,99 €, fällt eine Gebühr von 4,90 € an. Von 1.000,00 € bis 1999,99 € Umsatz liegt die Gebühr bei 9,90 €. Liegt der Umsatz zwischen 2.000,00€ und 2.999,99 €, dann werden 14,90 € fällig. Und bei einem Umsatz zwischen 3.000 € und 4.999,99 € werden 19,90 € als Gebühr für den 3-Raten Service aufgerufen.

Limits der Classic Card Kreditkarte der Commerzbank

Das Limit auf der Classic Card Kreditkarte der Commerzbank ist bonitätsabhängig. Die Commerzbank gibt kein festes Limit an, sondern orientiert sich immer an der Bonität des Karteninhabers.

Wann erhöht die Commerzbank den Kreditrahmen?

Der Kreditrahmen wird angepasst, wenn die Zusammenarbeit mit dem Kunden zufriedenstellend ist und es keine Zahlungsausfälle gibt. Dann ist es möglich, dass die Bonität noch einmal neu bewertet wird und die Bank den Kreditrahmen erhöht. Eine gute Bonität ist immer Voraussetzung, um über eine Erhöhung eines Kreditrahmens verhandeln zu dürfen. Ohne gute Bonität geht in diesem Zusammenhang nichts.

Wie kann ich mein Kreditlimit für die Classic Card Kreditkarte der Commerzbank erhöhen?

In einem persönlichen Gespräch mit einem Servicemitarbeiter kann immer über das Limit der Kreditkarte gesprochen werden. Kommt eine Anpassung infrage, wird diese zeitnah durchgeführt.

Die Stärken der Karte

Die Classic Card der Commerzbank hebt sich nicht sonderlich von anderen Angeboten ab. Eine herausragende Stärke gibt es nicht. Es kann mit Apple Pay bezahlt werden, was bei einigen anderen Anbietern noch nicht der Fall ist. Zusätzlich ist der 3-Raten Service zu erwähnen. Er muss zwar für jeden einzelnen Einkauf separat abgeschlossen werden und erzeugt deshalb auch für jeden einzelnen Einkauf eine Gebühr. Ob das als besondere Leistung bezeichnet werden darf, muss individuell entschieden werden.

Die Schwächen der Karte

Es ist schwierig, Schwächen einer Kreditkarte zu benennen, da es immer darauf ankommt, welchen Nutzen der Karteninhaber mit der Karte verbindet. Die Kreditkarte der Commerzbank besitzt beispielsweise keine umfangreichen Versicherungsleistungen. Auch Bonusprogramme sind nicht vorhanden, bei denen beispielsweise Flüge oder Mietwagen günstiger genutzt werden können. All diese Dinge fehlen. Wer das aber in seinem Alltag generell nicht nutzt, wird es auch bei dieser Kreditkarte nicht vermissen. Und deshalb muss jeder für sich selbst festlegen, ob die vermeintlichen Schwächen nicht vielleicht auch eine Stärke sind. Denn je weniger Zusatzleistungen angeboten werden, umso geringer auch die Gebühren für die Kreditkarte.

Voraussetzungen für die Classic Card Kreditkarte der Commerzbank

Die Commerzbank bietet unterschiedliche Kreditkarten an. Bis auf die Prepaid Karte wird bei allen Kreditkarten eine gute Bonität verlangt. Das gilt selbstverständlich auch für die Classic Card. Neben dieser guten Bonität verlangt die Commerzbank vom Antragsteller eine Volljährigkeit und einen festen Wohnsitz, der mit einem gültigen Personalausweis oder Reisepass belegt werden muss.

Wie leicht ist der Antrag?

Die Beantragung der Classic Card Kreditkarte der Commerzbank kann online oder in einer Filiale erfolgen. Allerdings gibt es einige Hürden, die genommen werden müssen. Denn die Bank behält sich vor, nur Bestandskunden einen direkten Zugang zum Online-Formular zu gewähren. Dieses Formular ist über das Online-Banking erreichbar.

Neukunden und Interessenten sowie all jene, die nicht am Online-Banking teilnehmen, müssen einen Termin mit der Commerzbank beantragen. Das funktioniert über eine telefonische Terminanfrage oder über das Kontaktformular. Eine online Beantragung der Kreditkarte ist deshalb leider nicht uneingeschränkt möglich.

Unser Hinweis: Trotz dieser Einschränkungen ist es bei der Classic Card nicht notwendig, ein Girokonto bei der Commerzbank zu führen. Das ist lediglich bei der Premium Karte der Fall.

Wie sicher ist die Commerzbank?

Die Commerzbank gehört zu den traditionellen Bankhäusern, die viel Wert auf Sicherheit legen. Auch wenn die Webseite bezüglich der Informationen zu den Kreditkarten sehr unübersichtlich ist und viele Details in unterschiedlichen Bereichen angeordnet sind, so ist doch die Beantragung im Rahmen eines bereits bestehenden Girokontos oder in einer Filiale sehr seriös und sicher. Auch wenn hier wieder zusätzliche Wege gegangen werden müssen. Jeder Kreditkartennutzer muss sich überlegen, ob er diese zusätzlichen Wege gehen möchte. Es gibt sicherlich Anbieter, die deutlich flexibler sind und die einfacher den Zugang zu einer Kreditkarte ermöglichen.

Wer Fragen zu den Kreditkarten der Commerzbank hat, kann diese rund um die Uhr über die Kundenhotline stellen. Sie ist über die 069 5 8000 8000 erreichbar. Auch in jeder Filiale der Commerzbank ist es möglich, alle Fragen beantworten zu lassen. Sind es nur kleine Fragen, die keine umfassende Beratung verlangen, geht das durchaus auch ohne Termin. Ein Filialverzeichnis ist auf der Webseite der Commerzbank hinterlegt.

Commerzbank Apple-Pay und Google-Pay
Mit der Commerzbank Banking-App erledigt man alle Bankgeschäfte einfach und schnell – jederzeit und wo immer man gerade ist.

Die Commerzbank classic Card mit Google Pay und Apple Pay

Google Pay ist über die Classic Card der Commerzbank nicht möglich. Apple Pay wird aber seit einiger Zeit angeboten. Damit ist nicht nur das kontaktlose Bezahlen möglich, sondern eben auch das Bezahlen über Apple Pay.

Was sind die Alternativen zur Commerzbank Classic Card?

Alternativen gibt es sehr viele, da die Commerzbank Classic Kreditkarte keine besonderen Alleinstellungsmerkmale habt. Eine gebührenfreie Kreditkarte gibt es beispielsweise von Advanzia. Hier ist es auch nicht notwendig, ein Girokonto zu eröffnen oder bereits einen Online Zugang zur Bank zu besitzen. Ebenso interessant sind das Angebot der Targobank oder die BMW Kreditkarten.

Kreditkarten Vergleich nutzen

Wenn du besondere Wünsche oder Forderungen an eine Kreditkarte hast, nutze gerne unseren praktischen Kreditkarten Vergleich und finde die passende Karte für deine Zwecke.

Fazit

Die Commerzbank hat sicherlich das Kreditkartengeschäft nicht neu erfunden. Und es gibt mit Sicherheit bessere Angebote als das Angebot der Commerzbank. Doch am Ende entscheidet jeder selbst, was ihm wichtig ist. Wenn ein gutes Verhältnis zur Commerzbank besteht, dann ist es sicherlich auch gut, dort die Kreditkarte in Anspruch zu nehmen.

Häufige Fragen zur Commerzbank Classic Kreditkarte

💰 Wie und wann kündige ich die Commerzbank Classic Kreditkarte?

Die Classic Kreditkarte der Commerzbank kann zu jederzeit schriftlich gekündigt werden. Auch eine Kündigung in der Filiale ist möglich. Es empfiehlt sich, auch hier ein schriftliches Kündigungsschreiben abzugeben.

❓ Wie kann ich das Limit der Classic Karte anpassen?

Das Limit der Kreditkarte ist bonitätsabhängig und kann deshalb nur dann angepasst werden, wenn die Bonität dies erlaubt. Die Commerzbank wird entweder direkt eine Anpassung vorschlagen oder der Kreditkarteninhaber muss sich selbst an das Bankhaus wenden und eine Anpassung anfragen.

⤴ Wie hoch ist die Jahresgebühr bei der Commerzbank Classic Kreditkarte?

Für die Hauptkarte verlangt die Commerzbank eine Jahresgebühr in Höhe von 39,90 €. Die Zweitkarte ist mit einer Jahresgebühr in Höhe von 29,90 € versehen. Wird ein besonderes Motiv gewünscht, müssen zusätzlich 5,00 € bezahlt werden.

🏧 Kann ich mit der Commerzbank Classic Card kostenlos an Geldautomaten abheben?

Nein. Ein kostenloses Abbuchen an Geldautomaten ist weder im Inland noch im Ausland möglich. Auch eine kostenlose Auszahlung am Schalter ist nicht vorgesehen. Es fallen unterschiedliche Gebühren an, die je nach Land (Fremdwährungen) und Auszahlungssituation variieren.

🚨 Wie kann ich meine Commerzbank Classic Kreditkarte sperren?

Eine Sperrung der Kreditkarte ist immer über die einheitliche Rufnummer 116 116 möglich. Wenn die Kreditkarte vom Ausland ausgesperrt werden muss, wird vor die einheitliche Rufnummer die +49 gewählt.

⌚ Wie lange dauert es, bis ich meine PIN-Nummer für die Commerzbank Classic Kreditkarte erhalte?

Ist die Kreditkarte genehmigt, dauert es nur wenige Tage und die Commerzbank übermittelt die Kreditkarte per Post an den Karteninhaber. Die PIN-Nummer wird einige Tage später versendet. Das hat sicherheitsrelevante Aspekte und sorgt dafür, dass Kreditkarte und PIN niemals gemeinsam auf dem Postweg unterwegs sind.

🔍 Wie kann ich die Commerzbank Classic Kreditkarte aktivieren?

Die Kreditkarte ist bereits aktiviert, wenn sie der Kreditkarteninhaber per Post zugesendet bekommt. Über das Online-Banking kann zusätzlich geschaut werden, ob der Verfügungsrahmen korrekt eingerichtet ist und ob alle anderen Aspekte rund um die Kreditkarte passen. Sobald die PIN vorhanden ist, kann die Karte eingesetzt werden.

🕛 Wie lange dauert die Überweisung von der Commerzbank Classic Kreditkarte auf mein Girokonto?

Von der Kreditkarte auf das Girokonto können keine Überweisungen vorgenommen werden. Die Kreditkarte ist generell nicht für Überweisungen ausgestattet. Sie dient lediglich zu Bezahlen.

👔 Was ist die Benutzerkennung für die Commerzbank Classic Card?

Die Benutzerkennung ist für das Online-Banking wichtig. Sie umfasst den Benutzername beziehungsweise die Teilnehmernummer und eine PIN.

💸 Wie überweise ich Geld auf mein Kreditkartenkonto von der Commerzbank Classic Card?

Der Karteninhaber muss kein Geld vom Girokonto auf die Kreditkarte überweisen. Die Commerzbank bucht den monatlichen Betrag nach Erstellung der Rechnung eigenständig vom Referenzkonto des Kreditkarteninhaber ab.

Veröffentlicht von

Ursprünglich komme ich aus dem reinen Marketing, aber mein Interesse an Finanzthemen führte mich zu diesem Hobby, der OnlineBanken.com