Akzeptanz von Kreditkarten im Handel

Philipp Ollenschlaeger
| Anzahl Artikel: 25
Letzte Überarbeitung am 22. August 2022
Warum uns vertrauen?
Als Onlinebanken.com möchten wir dir dabei helfen, die für dich beste finanzielle Entscheidung zu treffen und gleichzeitig auch zu wissen, warum du sie getroffen hast. Deswegen findest du bei uns Ratgeberartikel und Testberichte. Unsere Testberichte schreiben wir und schauen dann im Anschluss erst, ob wir eine Provision erhalten können. Deswegen bewerten wir auch Anbieter mit guten Noten, die uns keine Provision auszahlen.

Obwohl die Kreditkarte ein sehr beliebtes Zahlungsmittel ist, kommt es im Alltag ab und zu vor, dass man zu hören bekommt, Kreditkartenzahlungen seien nicht möglich. In diesem Beitrag gehen wir darauf ein, warum die Akzeptanz von Kreditkarten im Handel trotzdem steigt, wie die Akzeptanz im Ausland ist und was für Vorteile sich eigentlich für die Kund:innen und Händler:innen ergeben, wenn diese Art von Kartenzahlungen ohne weiteres möglich ist.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Trotz der steigenden Akzeptanz gibt es Deutschland starken Nachholbedarf in Bezug auf die Kreditkarte
  • Kostenloses Abheben von Bargeld und mögliche Zusatzleistungen sind nur zwei der Vorteile einer Kreditkarte für Kund:innen
  • Kreditkartenzahlungen gelten als sehr sicher, aufgrund der notwendigen PIN-Eingabe oder der Unterschrift

Steigende Akzeptanz im Handel

Seit mehreren Jahren steigt die Kreditkartenakzeptanz immer weiter an. Während die Zahlung mit diesen Karten vor einiger Zeit nur bei ausgewählten Händler:innen im Einzelhandel möglich gewesen ist, kann man nun schon bei Discountern, wie zum Beispiel Aldi, Kaufland, Lidl und Real mit der Kreditkarte bezahlen. Aber auch Tankstellen, Möbelhäuser und Baumärkte zählen zu den Stellen, die Kreditkarten akzeptieren. Nicht nur im realen Leben sind die Kreditkarten gerne gesehen, sondern gerade das Internet trug zu einer steigenden Akzeptanz und zu einer steigenden Nutzungsrate von Kreditkarten in Deutschland bei.

Vor allem die Anbieter Visa und Mastercard haben sich mittlerweile ein großes Netz von Händler:innen aufgebaut, die die eigenen Kreditkarten akzeptieren. Bei lokalen Händler:innen oder zum Beispiel kleinen Bäckereien kann es aber oft vorkommen, dass Kreditkarten noch nicht akzeptiert werden.

Vorteile für Kund:innen

Die Kreditkarten bieten eine Menge Vorteile – speziell für die Karteninhaber:innen. Kreditkarten der bekannten Anbieter, wie Visa und Mastercard, werden heutzutage in rund 200 Ländern und an mehreren Millionen Akzeptanzstellen auf der Welt akzeptiert. Neben der großen Akzeptanz, kannst du in all den Ländern Bargeld abheben. Oft bekommt man das Geld dann direkt in der entsprechenden Landeswährung ausgezahlt und braucht es nicht noch einmal zu tauschen. Häufig ist die Abhebung von Bargeld sogar kostenlos. Ob das Abheben im eigenen Fall tatsächlich kostenlos ist, sollte vorab abgeklärt werden, damit keine bösen Überraschungen folgen.
Zudem erhältst du bei einer getätigten Zahlung mit deiner Kreditkarte im eigentlichen Sinne einen kleinen Kredit, ohne ihn noch extra beantragen zu müssen. In Notfallsituationen kann dies ziemlich hilfreich sein.

Achtung Besitzt du eine Revolvingkarte, führst eine Zahlung durch und entscheidest dich dazu die Summe in Raten zu bezahlen, fallen auf die Summe Zinsen an. Achte unbedingt darauf, wie hoch die Zinsen bei deinem Anbieter sind, um Kostenfallen zu vermeiden.

Oftmals ist es üblich, dass die Kreditkarte mit Zusatzleistungen ausgestattet ist, die das Paket weiter abrunden. Solche Zusatzleistungen können beispielsweise Reiserücktritts- und Auslandskrankenversicherungen sein. Aber auch Bonusmeilen für Flugreisen und Cashbacksysteme sind nicht selten.

Die Sicherheit steht genauso auf der Tagesordnung, wie die im Vorhinein genannten Vorteile. Genau wie bei der Girokarte sind Transaktionen entweder durch die PIN-Eingabe oder durch die Unterschrift zu bestätigen. Im Gegensatz zur Girokarte haftest du bei einem Verlust der Kreditkarte nur bis zu einer maximalen Summe von 50 Euro. Bei Girokarten hingegen legen die Banken die Haftungsgrenzen individuell fest. Dadurch sind durchaus höhere Summen möglich.

  • Akzeptanz in über 200 Ländern
  • Kostenloses Abheben von Bargeld an Millionen Akzeptanzstellen
  • Gewährung eines kurzfristigen Kredits
  • Mögliche Zusatzleistungen (Reiserücktrittsversicherung, Cashbacksysteme und mehr)
  • Hohe Sicherheit und maximale Haftungssumme i.H.v. 50€

Gründe für steigende Verbreitung von Kreditkartenakzeptanz

Die steigende Akzeptanz der Kreditkarten kommt natürlich nicht von irgendwo her. Es hat bestimmte Gründe, warum sie in den letzten Jahren so stark angestiegen ist. Nennenswerte Gründe sind unter anderem die stetig sinkenden Kosten für die Nutzung der Karten, aber auch die schnelle und sichere Durchführung von Transaktionen.

Fallende Kosten für Kreditkartenzahlungen

Zum Start der Kreditkarten waren die Gebühren, die die Händler:innen an die jeweilige Kreditkartenbank zahlen mussten, ziemlich hoch. Aufgrund der hohen Gebühren schien das Kreditkartenmodell für die Händler:innen nicht sehr lohnenswert. Immer wenn ein:e Kund:in mit der Kreditkarte zahlt, müssen die Händler:innen ein sogenanntes Interbankenentgelt an die Kreditkartenbank zahlen. Die Kund:innen selber merken von diesem Vorgang nichts und haben erst einmal keine Nachteile. Im Jahre 2015 trat eine Verordnung in der EU in Kraft, die die Gebühren der Kreditkartenzahlungen auf 0,3 Prozent der gezahlten Summe begrenzen. Vor dieser Verordnung lagen die Gebühren immerhin noch bei bis zu zwei Prozent.

Bei einer Zahlung von 100 Euro entstehen für die Händler:innen somit nur noch Gebühren in der Höhe von 30 Cent. Selbst Bargeldzahlungen kosten die Händler:innen mittlerweile mehr, als Kreditkartenzahlungen. Zwar fallen bei Bargeldzahlungen keine unmittelbaren, aber dafür mittelbare Kosten an, wenn man an den Transport und die Sicherung des Geldes denkt. Aus diesem Grund entscheiden sich immer mehr Händler:innen dazu, die Zahlungen mit der Kreditkarte zu akzeptieren.

Zahlung schnell und sicher möglich

Gerade für die Händler:innen spielt die Schnelligkeit der Zahlungsabwicklung in ihrem Geschäft eine große Rolle. Während das Bargeld gezählt und eventuell noch auf Echtheit geprüft werden muss, ist das bei Kreditkartenzahlungen kein Problem. Menschliche Fehler werden deutlich verringert. Durch diese Verringerung der Fehlerquote steigt im selben Moment die Sicherheit für die Händler:innen.

Bei der Zahlung mit einer Kreditkarte dauert die Zahlung im Normalfall lediglich 30 Sekunden – selbst mit der PIN-Eingabe ist man noch immer sehr schnell. Noch weniger Zeit dürfte die neueste NFC-Technologie in Anspruch nehmen. Hierbei wird die Karte einfach an das Lesegerät gehalten und Zahlungen bis zu einer Höhe von 25 Euro werden ohne Eingabe eines PINs und ohne Unterschrift sofort autorisiert.

Hinweis NFC steht für „Near-Field-Communication”. Manche Kreditkartenanbieter ermöglichen auch Zahlungen bis zu 50 Euro ohne PIN-Eingabe oder Unterschrift.

Die schnellen und sicheren Zahlungen sind sowohl für die Händler:innen, als auch für die Kund:innen ein großer Vorteil, was zur größeren Akzeptanz auf der Seite der Händler:innen beiträgt.

Nachholbedarf besonders in Deutschland groß

Obwohl die Akzeptanz immer weiter steigt, gibt es in Deutschland noch starken Nachholbedarf. Ein Blick in andere Länder der EU verrät, dass dort an deutlich mehr Stellen Kreditkartenzahlungen möglich sind, als in Deutschland. Selbst an kleinen Marktständen oder bei Straßenverkäufern sind Zahlungen auf diese Art durchführbar.

In manchen grenznahen Städten, wie zum Beispiel Frankfurt (Oder), fällt auf, dass die Akzeptanz deutlich höher ist, als in anderen Städten Deutschlands. Dies hängt zumindest mittelbar mit der Grenznähe zusammen, weil andere EU-Länder eben deutlicher weiter in dieser Sache sind.

Trotz der dort stärkeren Akzeptanz, kommen diese Städte nicht an die Akzeptanzhöhe in anderen Ländern heran. In den USA zum Beispiel gibt es heutzutage sogar Händler:innen, die gar kein anderes Zahlungsmittel mehr akzeptieren. Auch Parkuhren in Schweden können beispielsweise nur mit Kreditkarten bezahlt werden.

In Deutschland ist dies heute noch unvorstellbar. Es müssten viele Umrüstungen stattfinden, der Bäcker um die Ecke müsste in ein entsprechendes Gerät und den Service investieren und die Händler:innen müssten allgemein toleranter der Kreditkarte gegenüber werden.

Akzeptanz von Kreditkarten im Ausland

Wie bereits erwähnt ist die Akzeptanz in anderen Ländern deutlich höher. Dennoch gibt es in verschiedenen Ländern Unterschiede im Umgang mit den Karten. In Australien und Neuseeland werden für die Zahlungen mit Kreditkarten Extragebühren fällig. Die USA kann durchaus als Vorreiter der Kreditkarte angesehen werden – nicht zuletzt aufgrund der Entstehungsgeschichte der Kreditkarten.

Hinweis Die erste richtige Kreditkarte wurde 1950 in den USA von Frank McNamara erfunden.

Die Menschen dort nutzen die Kreditkarte für beinahe alle Zahlungen, die anstehen. Die Debitkarten, die hierzulande durchaus beliebt sind, sind in den USA unbekannter. Deshalb werden Girokarten dort nicht so oft benutzt. Befindest du dich auf Reisen im Ausland, wird dir also höchstwahrscheinlich auffallen, dass du mit deiner Kreditkarte dort viel mehr anfangen kannst, als in Deutschland selber.

Kreditkarten Vergleich

Damit du möglichst viel von deiner Kreditkarte hast und eventuell Zusatzleistungen in Anspruch nehmen kannst, lohnt es sich durchaus einen Kreditkarten Vergleich vorzunehmen. So bist du dazu in der Lage die richtige Karte vom richtigen Anbieter schnell und einfach zu finden.

Fazit

Die Akzeptanz von Kreditkarten ist in den letzten Jahren deutlich angestiegen. Nicht nur im Ausland, sondern auch in Deutschland entschieden sich immer mehr Händler:innen dazu ihren Kund:innen das Zahlen mit Kreditkarten zu ermöglichen. Schnelle und sichere Zahlungen und immer weiter sinkende Gebühren trugen zusätzlich zu einer höheren Akzeptanz bei. Dazu können Händler:innen ihren Umsatz steigern, indem sie der steigenden Nachfrage nachkommen und diese Zahlungsmöglichkeit anbieten.

Trotz alledem ist die Kreditkarte in anderen Ländern, wie den USA und in Schweden, deutlich beliebter und sie wird dort deutlich öfter benutzt. Wie sich die Akzeptanz in Deutschland in den nächsten Jahren verändern wird, gerade bei besonderen Einzelhandelsgeschäften wie Verkaufs- und Marktständen, bleibt an dieser Stelle abzuwarten.

FAQ: Fragen und Antworten zur Akzeptanz von Kreditkarten im Handel

Wie verbreitet sind Kreditkarten in Deutschland?

Die Kreditkarte wird in Deutschland immer beliebter. Während im Jahr 2010 ca. 25,3 Millionen Karten ausgegeben wurden, waren es 2019 schon 37,3 Millionen Karten. Mittlerweile sind Kreditkarten in Deutschland also weit verbreitet.

Wie hoch ist die Akzeptanz von Kreditkarten im Handel?

Heutzutage ist die Akzeptanz ziemlich hoch. Nicht nur die größten Händler:innen entscheiden sich für die Kreditkarte, sondern auch Discounter, Tankstellen, Baumärkte und mehr.

Welche Vorteile bietet die Kreditkartenzahlung?

Vorteile der Zahlung mit einer Kreditkarte sind Schnelligkeit, Sicherheit und geringere Kosten für die Händler:innen.

Weitere Wissensartikel für dich:

Philipp Ollenschläger

Veröffentlicht von

Parallel zu meinem Journalismus-Studium habe ich großes Interesse an Wirtschaftsthemen entwickelt, das sich während meiner Arbeit bei einem großen Medizin-Publisher verfestigt hat. Hier habe ich mich häufig mit gesundheitsökonomischen Fragestellungen beschäftigt. Als Vielreisender kenne ich schon lange die Vorteile des bargeldlosen Bezahlens. Diese Erfahrungen helfen mir sehr bei meiner Arbeit als Autor von Ratgebern rund um die Themen Banken, Vermögensaufbau und Kreditkarten.