Warum uns vertrauen?
Als Onlinebanken.com möchten wir dir dabei helfen, die für dich beste finanzielle Entscheidung zu treffen und gleichzeitig auch zu wissen, warum du sie getroffen hast. Deswegen findest du bei uns Ratgeberartikel und Testberichte. Unsere Testberichte schreiben wir und schauen dann im Anschluss erst, ob wir eine Provision erhalten können. Deswegen bewerten wir auch Anbieter mit guten Noten, die uns keine Provision auszahlen.

Die Payback American Express Card verrät schon durch ihren Namen, wer zur Zielgruppe gehört und für welchen Anwendungsfall sich die Karte eignet. Wir schauen uns genauer an, ob man als Payback-Fan und -Kund:in auch wirklich gut mit der American Express Sonderkarte fährt. Falls du die lange Version nicht lesen magst – hier sind die wichtigsten Aspekte der Karte im Überblick:

Der größte Vorteil der Payback Amex

Als Payback-Fan hast du es sehr leicht, schnell viele Punkte zu sammeln. Gibst du etwa bei Saturn 50 Euro aus, erhältst du ohnehin schon 25 Punkte, weil Saturn zu den Payback-Partnern gehört. Wenn du die 50 Euro aber zusätzlich mit der Payback American Express bezahlst, erhältst du weitere 25 Punkte obendrauf.

Bei mir persönlich kommt die Karte am meisten bei der Lufthansa zum Einsatz, um die Payback-Punkte später 1 zu 1 in Miles & More-Punkte umzutauschen.

Der Nachteil

Die Karte lohnt sich vor allem dann, wenn du regelmäßig Payback-fähige Einkäufe tätigst und in Euro bezahlst. Für Auslandseinsätze wird die Karte aufgrund der Gebühren schnell teuer. Auf der anderen Seite ist aber zu betonen: Ansonsten ist die Karte absolut kostenlos!

Das waren die ersten oberflächlichen Details. Beleuchten wir nun alles etwas genauer: Wo kannst du mit der Payback American Express bezahlen? Bei welchen Shops und Partnern profitierst du doppelt? Und wie viele Punkte kannst du zusätzlich sammeln?

Payback American Express Card in der Übersicht

American Express American Express Payback Card
Leistungen
  • dauerhaft gebührenfrei
  • Rabattleistungen
  • Bonusprogramm
Gebühren
0,00 € im 1. Jahr
0,00 € im 2. Jahr
bewertet von Feda Mecan
* Werte für gewählten Zeitraum, die Berechnung erfolgt auf Basis der aktuellen Zinssätze vom 29.11.2022. Alle Angaben ohne Gewähr, © 2022 financeAds.net
In Kooperation mit financeAds: Datenschutzhinweise
Aktion

Wer sich als Neukund:in für die Payback American Express Card entscheidet, kann sich zwischen dem 7. November und 4. Dezember 2022 direkt 3.000 Payback Extra-Punkte sichern.

Was kostet die Payback American Express?

Die Payback American Express ist komplett kostenlos. Dies wurde eingeführt, um bei der Kund:innengewinnung schneller voranzukommen. Bei der Karte handelt es sich um ein Modell, welches mit der Blue Card vergleichbar ist, also der Einstiegskarte von American Express. Immer wenn eine der Amex Karten als kostenlos bezeichnet wird, gilt es vorsichtig zu sein. Zwar gibt keine Jahresgebühr, aber das Zahlen in Fremdwährungen ist mit 2 Prozent ziemlich teuer – ebenso das Abheben von Bargeld, das sogar mit 4 Prozent zu Buche schlägt. Mein Fazit wäre hier also, dass die kostenlose Payback Kreditkarte vor allem innerhalb der Eurozone wirklich kostenfrei ist und insbesondere dann, wenn kein Bargeld abgehoben wird. Inkludiert ist auch eine kostenlose Zusatzkarte. Jede weitere Karte kostet 10 Euro pro Jahr.

American Express Payback Vorteile
Mit der Payback American Express bezahlen und doppelt punkten (Quelle: Screenshot American Express Webseite)

Was sind die Vorteile der Amex Payback Card?

Ich bin ein großer Fan davon, keine Kreditkarte als durchweg perfekte Lösung zu präsentieren. Gerade bei diesem Thema geht es individuell darum, wie dein (Kauf-)Verhalten aussieht und welche Karte sich dafür am besten eignet. Die einen werden mit einer American Express Platinum Card besser fahren, die anderen mit einer American Express Gold Card. Daneben gibt es zahlreiche Fälle, in welchen man mit einer günstigen Visa oder Mastercard am besten beraten sein dürfte.

Die perfekte Zielgruppe für die American Express Payback Karte sind Einkäufer:innen, welche auch tatsächlich Verwendung für die Payback Punkte haben und diese möglichst schnell sammeln möchten. Das gilt natürlich auch für Verbraucher:innen, die regelmäßig online shoppen.

Diese Vorteile gibt es effektiv:

  • Es handelt sich um eine Kreditkarte, die keine Jahresgebühr verlangt – und dies dauerhaft, nicht nur innerhalb des 1. Jahres.
  • Nutzer:innen werden bei allen Umsätzen Punkte gutgeschrieben, auch bei Nicht-Payback-Partnern.
  • Kund:innen erhalten das durch American Express erweiterte Rückgaberecht von 90 Tagen (on- und offline bis zu 300 Euro pro Artikel und 1.200 Euro pro Jahr).
  • weltweiter Informations- und Hilfsdienst, für den Amex bekannt ist
  • kontaktlos bezahlen ohne Unterschrift bei Beträgen bis zu 50 Euro
  • Apple Pay ist möglich
  • kostenlose Ersatzkarte innerhalb von 24 Stunden erhältlich
  • Bei wirklich jedem Einkauf gibt es Punkte, schon ab dem ersten Euro Umsatz. Dies lässt sich jederzeit in der Payback App nachverfolgen.

Nachteile der Payback American Express Karte

Diese sehr spezielle Amex Karte hat wie jede andere Kreditkarte natürlich auch Nachteile. Du musst nur für dich entscheiden, wo deine Prioritäten liegen. Willst du die Extra-Punkte bei Payback sammeln oder doch die Punkte eines anderen Kartenprogramms? Möchtest du lieber eine sehr genaue Kontrolle, wie es bei einer Prepaid Kreditkarte der Fall wäre, oder passt die Payback Amex besser zu dir?

Dies sind die Nachteile der Payback Karte von Amex:

  • Du nimmst mit dieser Karte an keinem Membership Rewards Programm teil und kannst daher auch nicht die Membership Rewards Punkte sammeln.
  • Die großen Vorteile, die die Gold- oder Platinum-Karte von American Express bietet, sind hier nicht gültig.
  • Die American Express Payback Kreditkarte gibt es nur bei positiver SCHUFA.
  • hohe Gebühren beim Geldabheben und beim Bezahlen in Fremdwährungen

Der Antrag: Wie bekomme ich eine Payback Amex?

Wie bei jeder anderen Kreditkarte ist auch hier ein wenig Papierkrieg angesagt – aber nichts davon ist zu kompliziert. Du brauchst nur die üblichen persönlichen Daten anzugeben. Falls du aber bereits über eine Payback Nummer verfügst, kannst du diese direkt nutzen. Praktisch ist die Tatsache, dass man den Antrag auch zwischenspeichern kann.

Payback American Express
Wenige Schritte führen dich zu deiner neuen Kreditkarte (Quelle: Screenshot American Express Webseite)

Die Daten bleiben 30 Tage lang gespeichert, solltest du während der Beantragung eine Info nicht zur Hand haben. Weitere wichtige Informationen, die du angeben musst, sind:

  • deine Bankverbindung – also das Girokonto, von dem abgebucht werden soll, wenn du Umsatz machst
  • dein Bruttojahreseinkommen
  • solltest du schon eine Amex Karte besitzen, die dazugehörige Kartennummer
  • Informationen zum Arbeitsverhältnis
  • der PIN wird bereits hier ausgewählt (lässt sich später NICHT mehr ändern)

Sind alle Daten angegeben und abgeschickt, prüft American Express natürlich die Bonität inklusive einer SCHUFA-Auskunft, um deine Kreditwürdigkeit bewerten zu können. Bei positiver Entscheidung erhältst du deine Kreditkarte nach ca. 14 Tagen und musst diese dann nur noch aktivieren.

Hinweis

Der Antrag lässt sich sicherlich auch mobil ausfüllen, aber die Amex Website gehört nicht zu den besten Seiten für die Smartphone-Nutzung. Du bist viel schneller, wenn du alles am PC, Laptop oder Tablet erledigst.

kostenlose Karte beantragen

Das Amex Onlinekonto

Das American Express Onlinekonto nimmt bei der Nutzung der Payback Amex eine eher untergeordnete Rolle ein und ist nicht in allen Bereichen gleich relevant. Da man mit der Payback American Express nicht am Membership Rewards Programm teilnimmt, fällt dieser Bereich beispielsweise ganz weg.

Bei der Nutzung der Payback Amex kann man mithilfe des Onlinekontos die eigenen Daten verwalten, eine neue Karte bestellen, Akzeptanzstellen finden, auf die Abrechnungen zugreifen und natürlich den Support kontaktieren. Du findest hier zwar auch speziell auf Amex-Kund:innen zugeschnittene Angebote, wobei die wirklich vorteilhaften Optionen allerdings erst in Verbindung mit der American Express Gold zustande kommen. Du kannst natürlich auch Einstellungen dazu vornehmen, welche Benachrichtigungen du an deine E-Mail-Adresse erhalten möchtest und welche nicht. Dein Payback Konto führst du ohnehin separat.

Geldverkehr und tägliche Nutzung

Die Nutzung der Paypack American Express an Geldautomaten und außerhalb der Eurozone ist sicherlich nicht top, weil die Kosten hierfür ziemlich hoch sind. Hier noch einmal die beiden wichtigsten Punkte:

  • Bargeldabhebungen am Automaten kosten 4 %, mindestens 5 Euro pro Abhebung.
  • Wird in einer Fremdwährung bezahlt, gibt es 2 % Gebühren auf den Umsatz.
Hinweis

Vorteilhaft und bequem im Alltag ist das kontaktlose Zahlen ohne PIN bis zu 50 Euro. Damit sind etliche Einkäufe in Sekundenschnelle getätigt.

Sicheres bezahlen mit der Payback American Express
Sicheres Bezahlen mit der Payback American Express (Quelle: Screenshot American Express Webseite)

Versicherungsleistungen

Bei der Payback American Express ist ein verlängertes Umtauschrecht für den Off- und Onlinehandel inkludiert. Hierzu gelten folgende Bestimmungen:

  • die Ware muss neu, funktionstüchtig und unbeschädigt sein
  • der Wert der Ware muss 30 Euro übersteigen
  • versichert sind maximal 300 Euro pro Versicherungsfall, maximal 1.200 Euro pro Jahr
  • die Ware muss natürlich komplett mit der Payback American Express Karte bezahlt worden sein

Wenn du also ein neues Produkt kaufst und dieses noch nach der gesetzlichen Rückgabefrist umtauschen möchtest, der Händler sich aber weigert, kannst du dich an die Versicherung wenden. Dies ist bis einschließlich 90 Tage nach dem Erhalt der Ware möglich. Allerdings gilt das nicht für alle Waren – ausgeschlossen sind zum Beispiel Schmuck, Münzen, Bargeld, Antiquitäten, Dienstleistungen und Eintrittskarten.

Zahlungsziel und Zinsen

Das Zahlungsziel beträgt 30 Tage. Innerhalb dieses Zeitraums bleibt der beanspruchte Kredit selbstverständlich zinsfrei. Der Betrag wird zum Abrechnungszeitpunkt vom angegebenen Konto abgebucht – ist die Abbuchung nicht möglich, fallen 5 Prozent Verzugszinsen an.

Sicherheit

Wie sicher sind Amex Karten? Erfahrungsgemäß sind hier keine Probleme zu erwarten. Kund:innen haften zwar bis zu einem Betrag in Höhe von 50 Euro, aber nicht darüber hinaus. Die American Express Karte ist somit wirklich als sicher zu bezeichnen. Im Falle eines Verlustes erhalten Kund:innen eine kostenlose Ersatzkarte.

Versicherungen

Hier gibt es neben dem verlängerten Umtauschrecht nicht viel zu berichten, jedoch sollte auch nicht vergessen werden, dass es sich bei der Payback American Express um eine kostenlose Kreditkarte handelt. Wer im Bereich Versicherungen wirkliche Mehrleistungen wünscht, wird mit der American Express Gold oder Platinum Kreditkarte besser beraten sein. Diese sind dann jedoch mit deutlich höheren Kosten verbunden.

Bonuspunkte, Cashback und Co.

Nicht überraschen dürfte, dass die Kreditkarte ausschließlich auf Payback Punkte ausgelegt ist, welche aber auch nicht mehr verfallen können, wenn man sie mit der Amex gesammelt hat. Die Payback Kreditkarte kann auch als Partnerkarte ausgestellt werden, welche dann ebenfalls Bonuspunkte sammelt, sodass es egal ist, wer bezahlt, solange es sich um dasselbe Konto handelt. Payback-Fans kommen hier also voll auf ihre Kosten – für Sammler:innen innerhalb anderer Punktesysteme gibt es wie bereits erwähnt bessere Optionen.

Verbreitung von American Express

Noch vor wenigen Jahren konnte es mitunter lästig werden, auf eine Amex angewiesen zu sein, da sie schlichtweg an zu vielen Stellen nicht akzeptiert wurde. Doch seit American Express Payback aufgekauft hat, ist sehr viel unternommen worden, um hier aufzuholen. Aldi, Rewe, Kaufland und unzählige weitere Geschäfte des täglichen Bedarfs akzeptieren inzwischen American Express Karten. Online kann man sie ebenfalls fast überall nutzen – oder man hinterlegt sie einfach als Bezahloption bei PayPal und nutzt diese Zahlungsmethode. Payback Punkte gibt es nämlich auch bei Nutzung dieser Zahlungsart, auch bei Nicht-Payback-Partnern.

Fazit

Wie bei fast allen Kreditkarten gilt auch hier das Prinzip, dass man nicht nach der einen perfekten Kreditkarte mit den objektiv besten Konditionen suchen sollte – vielmehr sollte man sich immer an den eigenen individuellen Bedürfnissen orientieren. Möchte man bei jeder Gelegenheit Payback Punkte sammeln, gibt es einfach keine bessere Karte. Dazu kommt sie dauerhaft ohne Jahresgebühr aus und man erhält den wirklich guten Service von Amex.

Kreditkarten-Vergleich nutzen

Wenn du besondere Wünsche und Anforderungen an eine Kreditkarte stellst, nutze gerne unseren praktischen Kreditkarten-Vergleich und finde die passende Karte für deine Zwecke.

FAQ: Häufige Fragen zur Payback American Express

Enstehen wirklich keine Kosten?

Die Amex Payback Card kostet dich keinen Cent, solange du damit kein Geld abhebst oder in Fremdwährungen zahlst – denn dann kann es schnell teuer werden. Für das Zahlen in Fremdwährung schlagen 2 Prozent Fremdwährungsgebühren zu Buche. Beim Abheben am Automaten sind es sogar 4 Prozent.

Für wen ist die Payback American Express Karte geeignet?

Am besten fährst du mit dieser Karte, wenn du oft im Euroraum einkaufst und von einem Maximum an Payback Punkten profitieren möchtest. So kannst du ordentlich Punkte sammeln, hast dafür aber keinerlei Kosten. Win-win.

Gibt es einen Willkommensbonus für die Payback Amex Karte?

Es gibt regelmäßig immer wieder Aktionen, bei denen du von Willkommensboni zwischen 1.000 und 3.000 Extra-Punkten als Startguthaben profitieren kannst.

Feda Mecan

Veröffentlicht von

Ich investiere seit mehreren Jahren in internationale Start-ups und habe 2015 OnlineBanken.com gegründet, um ein transparentes und unabhängiges Finanzportal in Deutschland zu etablieren.