Geld sparen: Günstig einkaufen

Das sind unsere Tipps:

Feda Mecan
| Anzahl Artikel: 383
Geschäftsführer und Investment-Experte Letzte Überarbeitung am 10. August 2022
Warum uns vertrauen?
Als Onlinebanken.com möchten wir dir dabei helfen, die für dich beste finanzielle Entscheidung zu treffen und gleichzeitig auch zu wissen, warum du sie getroffen hast. Deswegen findest du bei uns Ratgeberartikel und Testberichte. Unsere Testberichte schreiben wir und schauen dann im Anschluss erst, ob wir eine Provision erhalten können. Deswegen bewerten wir auch Anbieter mit guten Noten, die uns keine Provision auszahlen.

Dieser Artikel dreht sich rund um das Thema Geld sparen. Dabei gehen wir darauf ein, wie du deine Ausgaben im Alltag reduzieren kannst. Bei der Wohnung kann ebenfalls einiges an Kosten eingespart werden. Zum Schluss erhältst du von uns noch einige Tipps, wie du deine Finanzen optimieren und dadurch Geld einsparen kannst.

Das Wichtigste in Kürze

  • Im Alltag lassen sich die Ausgaben stark reduzieren, indem du zum Beispiel nicht auswärts essen gehst. Stattdessen solltest du selbst kochen. Gehe immer mit einer Einkaufsliste in den Supermarkt, um keine unnötigen Dinge zu kaufen.
  • Die Miete stellt den größten Kostenfaktor bei den Ausgaben fürs Wohnen dar. Dabei spielen hier vor allem Lage, Größe und Ausstattung eine Rolle. Achte auf diese Faktoren, um eine günstigere Wohnung zu finden.
  • Um deine Finanzen zu optimieren, solltest du Versicherungen und Verträge regelmäßig mit anderen Angeboten vergleichen, um die besten Konditionen herauszufinden.

Geld sparen mit einfachen Tricks

Wenn du zukünftig am Ende eines Monats mehr Geld zur Verfügung haben möchtest und Ziele hinsichtlich des Sparens hast, dann lies dir diesen Artikel unbedingt aufmerksam bis zum Ende durch. Denn mit unseren Tipps zum Sparen kannst du einfach und ohne großen Aufwand einiges an Ausgaben einsparen. Zuerst geben wir dir Spartipps für den Alltag, in denen wir uns vorwiegend mit alltäglichen Ausgaben beschäftigen, wie dem Einkauf im Supermarkt.

Anschließend erhältst du von uns Tipps, wie du beim Wohnen leicht Geld sparen kannst. Zum Schluss zeigen wir dir auf, wie du durch die Optimierung deiner Finanzen die Ausgaben verringern kannst. Auch wenn einzelne Tipps möglicherweise keinen allzu großen Einfluss auf deine Sparziele haben werden, so lässt sich in der Gesamtheit doch einiges an Geld einsparen.

Die besten Spartipps für den Alltag

In diesem Abschnitt möchten wir dir erläutern, wie du im Alltag durch bestimmte Handlungen leicht viel Geld sparen kannst.

Spartipps für den Supermarkt

Es gibt eine Menge Möglichkeiten, um beim Einkauf (von z.B. Lebensmittel oder Hygieneartikeln) im Supermarkt Geld zu sparen. Dabei ist es notwendig, dass du dir eine Einkaufsliste erstellst, bevor du in den Supermarkt gehst. Denn so kannst du sicherstellen, dass du nur das einkaufst, was du auch wirklich benötigst. Viele Supermärkte geben Prospekte heraus, in denen besonders günstige Angebote beworben werden. Trotzdem solltest du nur das kaufen, was du wirklich benötigst.

Lass dich also nicht von Angeboten dazu verführen, Dinge zu kaufen, die du eigentlich nicht benötigst. Zudem solltest du die Finger von teuren Markenprodukten lassen. Oftmals werden dieselben Produkte auch unter einer anderen Marke angeboten, die deutlich günstiger ist.

Arten von Sammel- & Rabattkarten

Viele Unternehmen geben Sammel- oder Rabattkarten heraus, um Kund:innen an sich zu binden. Hiervon kannst du profitieren, indem du nach solchen Karten Ausschau hältst. Diese lohnen sich insbesondere dann, wenn du öfter im selben Geschäft einkaufen gehst.

Tanken

Die Preise für Benzin sind abends von 18 bis 22 Uhr in der Regel niedriger als morgens oder tagsüber. Daher solltest du am besten zu dieser Zeit tanken. Zudem verfügen unterschiedliche Tankstellen über verschiedene Preise, sodass sich ein Vergleich lohnen kann.

Alltägliches Verhalten

Ein großer Kostenfaktor stellen Essen und Trinken dar. Hier können hohe Einsparungen im Jahr erzielt werden, indem darauf verzichtet wird, auswärts essen zu gehen. Stattdessen kannst du zuhause kochen und so für deutlich geringere Ausgaben sorgen. Auch bei der Wahl der Lebensmittel kann viel Geld gespart werden. Gemüse ist beispielsweise nicht nur gesund, sondern auch kostengünstig. Koche am besten einen großen Eintopf, der für mehrere Mahlzeiten reicht, um die Kosten weiter zu drücken. Fertiggerichte dagegen sind nicht nur ungesund, sondern meist auch mit höheren Kosten verbunden. Vermeiden solltest du außerdem den Abschluss von Abos, da diese dir jeden Monat Geld aus der Tasche ziehen.

Die besten Spartipps rund ums Wohnen

Nun gehen wir auf die besten Spartipps ein, welche das Wohnen betreffen und zeigen dir dabei auf, wie du hierdurch Geld sparen kannst.

Spartipps

Wer beim Wohnen Geld sparen möchte, für den gibt es viele Möglichkeiten. So ist das WLAN des Nachbarn möglicherweise auch in der eigenen Wohnung erreichbar. Dementsprechend kann es sich hier lohnen, sich mit den Nachbarn zusammenzuschließen und das gleiche WLAN zu nutzen, um Kosten zu sparen. Zudem kann der Wechsel zu einem günstigen Internettarif langfristig viel Geld sparen, sodass sich hier ein Vergleich lohnt. Für die Bezieher von Sozialleistungen gibt es zudem eine weitere Option, die Kosten zu senken. Grundsätzlich muss der gesetzliche Rundfunkbeitrag der GEZ von jeder Wohnung gezahlt werden, allerdings können sich Sozialleistungsempfänger von dieser Pflicht befreien lassen.

Tipp Auch Student:innen können sich von den Rundfunkgebühren befreien lassen, wenn sie BAföG beziehen.

Miete

Die Miete ist der größte Ausgabenposten bei einer Wohnung. Dementsprechend ergibt sich hier auch das größte Einsparpotenzial. Dabei ist die Höhe der Miete vor allem von der Lage der Immobilie, der Ausstattung sowie der Größe abhängig. Das bedeutet, dass du viel Geld sparen kannst, wenn du eine Wohnung mietest, welche klein ist und sich nicht direkt in einer Top-Lage befindet. Auch die Ausstattung spielt eine große Rolle. Um Kosten zu sparen, solltest du keine sehr gut ausgestattete Luxuswohnung mieten, sondern lieber eine ältere, die nicht ganz so schick ist.

Wenn du über ungenutzten Wohn- oder Stauraum verfügst, dann lässt sich dieser auch vermieten, um die Wohnkosten durch die zusätzlichen Einnahmen zu verringern. Hast du beispielsweise ein Zimmer in deiner Wohnung frei, dann kannst du einen Mitbewohner suchen und die Miete mit diesem teilen. Ein ungenutztes Kellerabteil kann ebenfalls vermietet werden, wenn du den zusätzlichen Stauraum nicht brauchst.

Nebenkosten

Die Nebenkosten sind neben der Miete ein weiterer großer Kostenfaktor einer Wohnung. Wenn du deine Wohnung heizen willst, hast du dabei die Wahl zwischen Gas oder Strom. Grundsätzlich sind die Anschaffungskosten einer Elektroheizung, welche über Strom läuft, geringer als die einer Gasheizung. Allerdings ist eine Gasheizung im Unterhalt deutlich kostengünstiger. Dementsprechend lässt sich durch den Kauf einer Elektroheizung kurzfristig einiges an Geld einsparen, führt allerdings langfristig zu höheren Kosten.

Wer also langfristig Geld sparen möchte, der sollte zu einer Gasheizung greifen, da diese zu viel geringeren Nebenkosten führen als teure Stromheizungen. Die Nebenkosten können zudem auch durch einen Wechsel des Anbieters gesenkt werden. Hierfür gibt es entsprechende Portale im Internet, auf denen du dich informieren und dein Einsparpotenzial einsehen kannst. Dementsprechend solltest du die Preise regelmäßig miteinander vergleichen.

Verbrauch senken

Viel Geld sparen lässt sich, wenn man in der Wohnung für einen niedrigen Verbrauch sorgt. Im Winter muss eine Wohnung geheizt werden, was hohe Kosten verursachen kann. Dem kannst du entgegenwirken, indem du dir besonders warme Kleidung anziehst, sodass die Heizung möglichst selten zum Einsatz kommen muss. Falls du über eine Klimaanlage verfügst, dann wird auch diese einiges an Energie fressen. Daher solltest du diese ebenfalls so selten wie möglich einschalten, um Kosten zu sparen. Um im Sommer trotzdem für ein angenehmes Klima in der Wohnung zu sorgen, kannst du nachts gut durchlüften und die Rollläden morgens nur zu einem Teil hochziehen, damit die Sonne nicht so sehr in die Wohnung scheint.

Aber auch weniger energiehungrige Geräte können auf Dauer entsprechende Kosten verursachen. Stelle daher sicher, dass elektrische Geräte immer ausgeschaltet sind, wenn du sie gerade nicht benötigst. Lasse sie nicht im Standby-Modus, denn dann verbrauchen sie immer noch etwas Strom. Achte beim Kauf von elektrischen Geräten zudem unbedingt auf die Energieeffizienz-Siegel. Diese geben dir Informationen hinsichtlich des Energieverbrauchs.

Hinweis Kaufe besonders energieeffiziente Elektrogeräte, welche wenig Strom benötigen und deinen Verbrauch senken.

Möbel

Bei Möbeln handelt es sich um Gegenstände, die jede Wohnung braucht und die in der Regel sehr viel Geld kosten. Doch das bedeutet nicht, dass zwingend sehr viel Geld ausgegeben werden muss, denn hier lassen sich besonders große Einsparungen erzielen. Dabei solltest du dir zuerst einmal die Frage stellen, welche Möbel du überhaupt benötigst. Es macht nämlich keinen Sinn 2 große Schränke zu kaufen, wenn alle deine Sachen bereits in nur einem davon verstaut werden können. Zudem kannst du große Summen sparen, wenn du Möbel gebraucht kaufst, statt nagelneu bei einem Möbelgeschäft.

Finanzen optimieren und Geld sparen

Dieser Abschnitt dreht sich rund um die Optimierung deiner Finanzen und wie du dadurch mehr Geld am Ende des Monats zur Verfügung hast.

Girokonto Vergleich

Girokonten sind in der Regel zwar kostenlos, trotzdem gibt es bestimmte Fallstricke, auf die du achten musst. Hierzu gehört beispielsweise die Tatsache, dass viele Girokonten nur dann keine monatlichen Gebühren verlangen, wenn eine bestimmte Summe monatlich auf das Konto überwiesen wird. Falls du diese Bedingung nicht erfüllen willst oder kannst, dann lohnen sich Girokonten, die diese Bedingung nicht haben. Auch für Kredit- und Debitkarten wird häufig eine Gebühr erhoben, sodass du auch hierauf achten solltest. Noch mehr Informationen findest du in unserem ausführlichen Girokonto Vergleich.

Kreditkarten Vergleich

Bei Kreditkarten können einige Kosten anfallen. Hierzu gehören beispielsweise Gebühren für den Einsatz im Ausland bzw. einer Fremdwährung oder für die Abhebung von Bargeld an einem Automaten. Zudem unterscheiden sich die Zinssätze je nach Kreditkartenanbieter erheblich. Bevor du dich für eine Kreditkarte entscheidest, solltest du dir daher unbedingt unseren Kreditkarten Vergleich ansehen.

Handyverträge

Auch bei Handyverträgen können Kosten eingespart werden. Hierfür solltest du zuerst einmal dein eigenes Verhalten beobachten und erkennen, welche Dienstleistungen du wirklich benötigst. Wie viel telefonierst du pro Monat, wie viele SMS sendest du und wie viele GB an Datenvolumen verbrauchst du? Anhand dieser Informationen kannst du dich für den passenden Tarif entscheiden, welcher am günstigsten ist.

Versicherungen

Die Konditionen von Versicherungen können sich erheblich voneinander unterscheiden. Im Internet gibt es einige Vergleichsrechner. Diese kannst du verwenden, um die günstigsten Versicherungen zu finden, welche deinen Ansprüchen gerecht werden.

Überblick verschaffen mit einem Haushaltsbuch

Um deine Ausgaben zu senken, ist es von allergrößter Wichtigkeit, dass du dir im ersten Schritt einen Überblick über deine Ausgaben verschaffst. Hierfür kannst du zum Beispiel einen Monat lang alle deine Ausgaben auf einem Zettel aufschreiben oder in einer Excel-Tabelle festhalten. Dann hast du einen guten Überblick und weißt genau, wo das größte Einsparpotenzial besteht und welche Ausgaben möglicherweise unnötig sind, sodass du diese komplett weglassen kannst.

Schulden tilgen

Hast du Schulden, dann fallen hierfür entsprechende Zinsen an. Um diese Extrakosten zu vermeiden, solltest du deine Schulden so schnell wie möglich tilgen. Ist das nicht möglich, kannst du über eine Umschuldung des Kredits nachdenken, wenn andere Anbieter über günstigere Zinssätze verfügen.

Sparkonto anlegen

Die Eröffnung eines Sparkontos ist eine Möglichkeit, um ganz unkompliziert Geld zu sparen. Denn ein Sparbuch ist einfach zu eröffnen und mit einer hohen Sicherheit verbunden. Hierfür fallen in der Regel keine Gebühren ein, sodass keine zusätzlichen Kosten entstehen.

Automatisch Geld sparen & anlegen

Um automatisch Geld zu sparen oder anzulegen, kannst du entsprechende Daueraufträge bei deiner Bank einrichten. So kannst du beispielsweise dafür sorgen, dass nach jedem Gehaltseingang ein Teil des Geldes direkt auf ein Sparkonto wandert, sodass du das Geld nicht mehr für Ausgaben zur Verfügung hast. Um dein Geld automatisch anzulegen, kannst du beispielsweise einen Sparplan auf einen ETF oder einzelne Aktien anlegen, welcher jeden Monat automatisch in diese investiert.

Budgets festlegen

Wenn du Geld sparen willst, dann sind Budgets sehr wichtig. Durch das Festlegen von Budgets kannst du dafür sorgen, dass du bestimmte Ausgabelimits einhältst. Diese sollten unbedingt im Vorfeld festgelegt werden, sodass du später nicht zu viel Geld ausgibst.

Limits prüfen

Beim Banking können Limits eingestellt werden, welche festlegen, wie viel Geld pro Tag abgehoben werden kann. Diese sollten hinsichtlich ihrer Aktualität überprüft werden. Wenn das Limit deutlich höher als deine berechneten Ausgaben ist, sollte es niedriger eingestellt werden.

Langfristige Geldanlagen

Bei der langfristigen Geldanlage können ebenfalls die Ausgaben reduziert werden. Denn die Gebühren können deine Rendite stark schmälern, sodass weniger für dich übrig bleibt. Vergleiche daher die unterschiedlichen Geldanlagen nicht nur hinsichtlich der möglichen Rendite, sondern auch bezüglich der anfallenden Kosten und lies unbedingt das Kleingedruckte. Hierfür benötigst du allerdings ein Depot, welches ebenfalls Kosten verursacht. Sieh dir daher unseren Depot Vergleich an, um einen günstigen Anbieter zu finden.

Hinweis ETFs stellen eine großartige Anlagemöglichkeit dar, welche sehr kostengünstig ist. Denn diese bilden einen Referenzindex nach, statt aktiv zu handeln.

Fazit

Es gibt unzählige Möglichkeiten, um die eigenen Ausgaben zu reduzieren und den Geldbeutel zu schonen. Wenn du die Tipps dieses Artikels berücksichtigst, dann wirst du mit Sicherheit dazu in der Lage sein, deine Kosten stark zu senken, sodass am Monatsende mehr Geld übrig bleibt. Achten solltest du hierbei vor allem auf laufende Kosten und hohe Kostenblöcke, wie beispielsweise die Miete.

FAQ: Fragen und Antworten rund um Geld sparen: günstig einkaufen

Wie kann man Geld im Supermarkt sparen?

Schreibe dir vorher unbedingt eine Einkaufsliste, um nur das zu kaufen, was du wirklich brauchst. Kaufe keine teuren Markenprodukte. Ein Vergleich von Angeboten nimmt zwar etwas Zeit in Anspruch, jedoch sparst du am Ende bares Geld.

Wie kann man Geld beim Tanken sparen?

Indem du die Preise verschiedener Tankstellen miteinander vergleichst und abends tanken gehst, wenn die Preise niedrig sind. Auch mit solch kleinen Tricks, sparst du etwas Geld ein.

Wie kann man Geld in der Niedrigzinsphase anlegen?

Hier empfehlen sich aufgrund der günstigen Kostenstruktur sogenannte ETFs.

Feda Mecan

Veröffentlicht von

Ich investiere seit mehreren Jahren in internationale Start-ups und habe 2015 OnlineBanken.com gegründet, um ein transparentes und unabhängiges Finanzportal in Deutschland zu etablieren.