Elster

Feda Mecan
| Anzahl Artikel: 383
Geschäftsführer und Investment-Experte Letzte Überarbeitung am 10. August 2022
Warum uns vertrauen?
Als Onlinebanken.com möchten wir dir dabei helfen, die für dich beste finanzielle Entscheidung zu treffen und gleichzeitig auch zu wissen, warum du sie getroffen hast. Deswegen findest du bei uns Ratgeberartikel und Testberichte. Unsere Testberichte schreiben wir und schauen dann im Anschluss erst, ob wir eine Provision erhalten können. Deswegen bewerten wir auch Anbieter mit guten Noten, die uns keine Provision auszahlen.

Bei Elster handelt es sich um eine Software, über die Steuerzahler:innen ihre Steuererklärung online erstellen und an das Finanzamt übermitteln können. Dadurch ergeben sich sowohl für die Finanzverwaltungen als auch für die Nutzer:innen gewisse Vorteile, auf die wir in diesem Artikel näher eingehen möchten. Außerdem wirst du erfahren, wie du dich bei Elster registrieren kannst und wie der Anmeldeprozess abläuft. Weiterhin erläutern wir, für wen sich die Nutzung dieser Software lohnt und ob der Prozess sicher ist.

Das Wichtigste in Kürze

  • Elster ist die Abkürzung für ELektronische STeuerERklärung. Die Software soll für einen unkomplizierten Prozess sorgen, durch welchen der Verwaltungsaufwand geringer ausfällt.
  • Es stehen dir 5 verschiedene Anmeldemöglichkeiten zur Verfügung. Dazu gehört der Login über eine Zertifikatsdatei, den Personalausweis, eine Signaturkarte oder einen Sicherheitsstick. Auch eine mobile Anmeldung mittels QR-Code ist möglich.
  • Elster eignet sich vor allem für Personen, deren Steuererklärung einen überschaubaren Aufwand verspricht. Dazu gehören Rentner, Arbeitnehmer, Privatpersonen sowie Kleinunternehmer und einige Freiberufler.
  • Deine Daten werden stets verschlüsselt an die Rechenzentren der entsprechenden Bundesländer übertragen, wobei die Verschlüsselung aktuellen Sicherheitsstandards entspricht. Drittanbieter können aber unter Umständen eine Sicherheitslücke darstellen.
  • Mithilfe von Elster können Steuerzahler:innen eine Steuererklärung ohne große Komplikationen erstellen, da lediglich die entsprechenden Formulare ausgefüllt werden müssen.

Was ist Elster?

Elster ist eine Abkürzung und steht für ELektronische STeuerERklärung. Hierbei handelt es sich um ein Projekt der deutschen Steuerverwaltung, welches bereits im Jahr 1996 gestartet wurde. Mithilfe von Elster sollen Bürger:innen von Deutschland die Möglichkeit haben, ihre Steuererklärungen über das Internet einzureichen. Die Software soll dafür sorgen, dass Steueranmeldungen sowie Steuererklärungen unkompliziert online eingereicht werden. Dies soll zu einem geringeren Verwaltungsaufwand führen.

Elster Registrierung

Grundsätzlich stehen dir 5 verschiedene Login-Arten zur Verfügung, auf die wir im nächsten Abschnitt genauer eingehen werden. Wir werden dir nun den Registrierungsprozess erklären, der durchlaufen werden muss, wenn du dich für die Zertifikatsdatei als Login-Methode entschieden hast. Dabei handelt es sich um die laut Webseite von Elster beste Wahl für die meisten Nutzer:innen. Hast du dich also für die Anmeldung mithilfe der Zertifikatsdatei entschieden, dann stellt dir das zuständige Finanzamt im nächsten Schritt die Aktivierungsdaten per Post und per E-Mail zu.

Anschließend kannst du die Aktivierungsdaten eingeben und bekommst die Zertifikatsdatei als Download zur Verfügung gestellt. Jetzt ist der Registrierungsprozess bereits abgeschlossen und du kannst dich in deinem Elster-Konto mittels der Zertifikatsdatei einloggen.

Elster Login

In diesem Abschnitt dreht sich alles rund um die verschiedenen Möglichkeiten, dich in deinem Konto anzumelden. Dabei stehen dir folgende Optionen zur Verfügung:

  • Anmeldung über Zertifikatsdatei
  • Login über den Personalausweis
  • Anmeldung mittels Sicherheitsstick
  • Login über die Signaturkarte
  • Mobiler Login mittels QR-Code

Um dich über die Zertifikatsdatei anzumelden, musst du unter Zertifikatsdatei auf “Durchsuchen” klicken und anschließend die heruntergeladene Zertifikatsdatei öffnen. Dann kannst du dein Passwort eingeben, um dich einzuloggen. Willst du dich mit deinem Personalausweis anmelden, dann installierst du hierfür zuerst die AusweisApp2, welche du auf der offiziellen Webseite von Elster herunterladen kannst. Nun startest du die App auf deinem Computer und legst deinen Personalausweis in ein Kartenlesegerät, um dich einzuloggen.

Du kannst dich auch über die Verwendung eines Sicherheitssticks einloggen, indem du den ElsterAuthenticator herunterlädst und auf deinen PC startest. Anschließend kannst du auf “Weiter mit ElsterAuthenticator klicken, um dich anzumelden. Willst du dich mittels Signaturkarte einloggen, dann ist der Prozess derselbe wie beim Sicherheitsstick. Ein mobiler Login ist durch den Einsatz eines QR-Codes ebenfalls möglich. Hierfür scannst du den QR-Code mittels ElsterSmart. Danach kannst du die Tan, welche dir ElsterSmart anzeigt, eingeben und auf “Weiter” klicken, um den Login abzuschließen.

Hinweis Beim Login mittels Personalausweises entfällt die erstmalige Registrierung. Allerdings wird hierfür ein Kartenlesegerät und eine vorherige Freischaltung deines Ausweises vom Bürgeramt benötigt.

Elster Formulare

Mithilfe von Elster kannst du deine Steuerdaten über das Internet an das für dich zuständige Finanzamt senden. Dabei wird kein Papier mehr benötigt und du musst nichts mehr per Post verschicken. Du benötigst lediglich einen internetfähigen Browser, um deine Steuererklärung elektronisch abzugeben. Wir möchten in den folgenden Abschnitten genauer auf die Einkommensteuererklärung, Umsatzsteuererklärung sowie die Grundsteuererklärung eingehen, welche du alle über Elster erledigen kannst.

Hinweis Um die Steuererklärungen über Elster abgeben zu können, musst du dich allerdings zuerst einmal registrieren.

Einkommensteuererklärung mit Elster

Über Elster kannst du ganz einfach deine Einkommensteuererklärung machen. Dafür stellt dir der Anbieter ein entsprechendes Formular zur Verfügung, welches du nur noch ausfüllen musst. Dabei wird unterschieden zwischen der unbeschränkten Steuerpflicht und der beschränkten Steuerpflicht. Sofern du deinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland hast, bist du unbeschränkt in Deutschland steuerpflichtig und musst dein weltweites Einkommen beim deutschen Finanzamt angeben und versteuern. Dies dürfte für die meisten Leser der Fall sein, weshalb sie das entsprechende Formular ausfüllen müssen.

Umsatzsteuererklärung mit Elster

Neben der Einkommensteuererklärung kannst du auch die Umsatzsteuererklärung über das Internet einreichen. Diese ist allerdings nur für Unternehmer:innen relevant, Privatpersonen müssen diesbezüglich keine Erklärung abgeben. Wer ein Unternehmen führt, der kann dementsprechend seine umsatzsteuerrelevanten Daten in das entsprechende Formular eintragen und dieses online abschicken. Beachtet werden sollte dabei allerdings unbedingt, dass vom 1. Juli 2020 bis zum 31. Dezember des gleichen Jahres ein verminderter Steuersatz galt. Das bedeutet, dass die Umsatzsteuer von 19% auf 16% gesenkt wurde. Auch der ermäßigte Umsatzsteuersatz wurde von 7% auf 5 % abgesenkt.

Grundsteuererklärung mit Elster

Wer am 1. Januar im Jahr 2022 der Eigentümer von Grundbesitz war, der ist dazu verpflichtet, eine Grundsteuererklärung bis zum 31. Oktober desselben Jahres abzugeben. Dabei besteht die Möglichkeit, dass du ab dem 1. Juli 2022 diese Erklärung ebenfalls über Elster einreichen kannst. Ein entsprechendes Formular wird dir dann auf der offiziellen Webseite zur Verfügung gestellt. Dies wird deshalb verlangt, weil eine Reform der Grundsteuer beschlossen wurde. Diese soll ab dem 1. Januar im Jahr 2025 erstmals in Kraft treten. Bis zu diesem Datum hin soll noch die alte Regelung gelten.

Diese Reform wurde beschlossen, weil gleichartige Grundstücke regional unterschiedlich hoch besteuert wurden. Denn deshalb hat das Bundesverfassungsgericht geurteilt, dass die bisherige Erhebung der Grundsteuer verfassungswidrig ist. Dementsprechend muss die Erhebung der Grundsteuer verändert werden.

Elster Bescheinigungen

Bei Bescheinigungen handelt es sich unter anderem um Beiträge zu Pflege- und Krankenversicherungen, Vorsorgeaufwendungen, Lohnersatzleistungen sowie Zahlungen für vermögenswirksame Leistungen. Dabei sammelt die Steuerverwaltung diese Daten für dich, damit du auf die gespeicherten Daten zurückgreifen kannst, um sie für die Einkommenssteuererklärung einzusetzen. Dieser Abruf von Bescheinigungen wird auch vorausgefüllte Steuererklärung genannt. es handelt sich hierbei um eine kostenlose Dienstleistung seitens der Steuerverwaltung.

Das Ziel dieses Service ist es, dass du deine Einkommensteuererklärung einfacher erstellen kannst. Um die gespeicherten Bescheinigungen abrufen zu können, kannst du das Serviceangebot der Steuerverwaltung nutzen. Auch andere Softwareanbieter kommen hierfür in Frage, sind aber meist nicht kostenlos. Dabei kannst du dir Informationen sowie Bescheinigungen der vergangenen 4 Jahre anzeigen lassen, welche die Steuerverwaltung zu deiner Person unter deiner Steueridentifikationsnummer erhalten hat. Die Verwendung dieses kostenlosen Angebots sollte dir die Einreichung einer Steuererklärung in Zukunft deutlich vereinfachen.

Hinweis Kassenzettel, Rechnungsbelege oder Quittungen zählen nicht zu den Bescheinigungen.

Elster Bescheiddaten

Der Anbieter ermöglicht es Nutzer:innen, zusätzlich zum Steuerbescheid, auch die Bescheiddaten zu erhalten. Der Vorteil besteht dabei darin, dass die Werte aus deinem Steuerbescheid in der von dir eingesetzten Software aufbereitet werden. Das bedeutet, dass du die von dir an das Finanzamt übermittelten Daten mit dem erhaltenen Steuerbescheid vergleichen kannst. So kannst du ganz leicht Abweichungen erkennen. Diese Daten stehen dir 180 Tage lang zur Verfügung, ab dem Zeitpunkt der Bekanntgabe zur Abholung. Dies gilt zumindest dann, wenn du diese nicht abholst.

Hast du die Daten bereits abgeholt, dann werden diese ab diesem Zeitpunkt nach 60 Tagen vernichtet. Sobald du eine E-Mail erhalten hast, welche dich auf die Abholung der Bescheiddaten hinweist, kannst du diese über dein Konto erhalten, indem du unter “Mein Elster” auf “Meine Bescheide” klickst. Bei inhaltlichen Fragen zu den Bescheiden kannst du dich an das zuständige Finanzamt wenden. Ist dir nicht ganz klar, wie du die Bescheiddaten abholen kannst bzw. hast Fragen diesbezüglich, dann kannst du dich an die Hotline von Elster wenden.

Für wen ist Elster geeignet?

Elster eignet sich für eine große Anzahl an Personen. Denn es handelt sich hierbei nicht nur um die Möglichkeit, seine Steuererklärung über das Internet abzugeben, sondern auch um eine Software, welche die Erstellung einer Steuererklärung deutlich vereinfachen soll. Seit 2014 ist es sogar möglich, alle unter der eigenen Steuernummer bei der Steuerverwaltung gespeicherten Informationen direkt in die eigene Steuererklärung zu übernehmen. Dementsprechend eignet sich diese Software insbesondere für die folgenden Personengruppen:

  • Privatpersonen
  • Arbeitnehmer
  • Kleinunternehmer
  • Freiberufler
  • Rentner

Für Privatpersonen, Rentner und gewöhnliche Arbeitnehmer lohnt sich die Verwendung von Elster vor allem deshalb, weil diese über die entsprechenden Formulare die eigene Steuererklärung einfach und ohne zusätzliche Kosten erledigen können. Auch Kleinunternehmer sowie Freiberufler können von Elster profitieren, da diese in der Regel weder über besonders viele Buchungen noch über sehr hohe Einkünfte verfügen, sodass sich durch die selbstständige Erstellung der Steuererklärung ein teurer Steuerberater einsparen lässt.

Hinweis Führt man allerdings ein großes Unternehmen mit vielen Buchungsposten, dann lohnt sich aller Voraussicht nach ein Steuerberater. Denn dann fallen die Kosten nicht so sehr ins Gewicht und du kannst dich voll und ganz auf dein Unternehmen fokussieren.

Sicherheit bei Elster

Die Übertragung der Daten erfolgt bei Elster über das Internet. Um die Daten von Steuerzahler:innen zu schützen, werden diese entsprechend verschlüsselt vom Nutzer in die Rechenzentren der jeweiligen Bundesländer übertragen. Diese Verschlüsselung entspricht stets den gegenwärtigen Sicherheitsstandards. Dementsprechend können Nutzer:innen davon ausgehen, dass die eigenen Daten sicher sind. Werden allerdings Softwareangebote von Drittanbietern verwendet, dann könnten diese unter Umständen Sicherheitslücken aufweisen, auf welche Elster keinen Einfluss hat. Daher solltest du nur Software von seriösen Unternehmen verwenden.

Fazit

Elster ermöglicht es Steuerzahler:innen ihre Steuererklärung bequem über das Internet an das zuständige Finanzamt zu übermitteln. Dabei werden die notwendigen Formulare bereitgestellt, wodurch die Erstellung einer Steuererklärung einfacher ausfallen soll als früher. Durch dieses Verfahren soll vor allem der Verwaltungsaufwand gesenkt werden. Da Elster kostenlos ist, eignet sich die Software für eine große Anzahl an Personen. Dazu gehören neben Rentnern, Arbeitnehmern, Privatpersonen auch viele Freiberufler und Kleinunternehmer.

FAQ: Fragen und Antworten zu Elster

Welche Vorteile bietet Elster?

Dank Elster wird kein Papier mehr benötigt, denn die Steuererklärung muss nicht mehr per Post versendet werden. Das senkt den Verwaltungsaufwand. Zudem erleichtert die Software die Erstellung von Steuererklärungen.

Für wen lohnt sich Elster?

Elster lohnt sich vor allem für diejenigen, deren Steuererklärung einen eher geringen Aufwand sowie eine geringe Komplexität erfordert. Dazu gehören Privatpersonen, Arbeitnehmer und Rentner. Aber auch Freiberufler und Kleinunternehmer können von der Software profitieren.

Ist Elster kostenlos?

Ja, bei der Verwendung von Elster fallen keinerlei Kosten an.

Feda Mecan

Veröffentlicht von

Ich investiere seit mehreren Jahren in internationale Start-ups und habe 2015 OnlineBanken.com gegründet, um ein transparentes und unabhängiges Finanzportal in Deutschland zu etablieren.