ecoPayz

Feda Mecan
| Anzahl Artikel: 383
Geschäftsführer und Investment-Experte Letzte Überarbeitung am 1. September 2022
Warum uns vertrauen?
Als Onlinebanken.com möchten wir dir dabei helfen, die für dich beste finanzielle Entscheidung zu treffen und gleichzeitig auch zu wissen, warum du sie getroffen hast. Deswegen findest du bei uns Ratgeberartikel und Testberichte. Unsere Testberichte schreiben wir und schauen dann im Anschluss erst, ob wir eine Provision erhalten können. Deswegen bewerten wir auch Anbieter mit guten Noten, die uns keine Provision auszahlen.

Die Auswahl im Bereich der Zahlungsanbieter ist riesengroß. Da verwundert es nicht, dass viele Nutzer:innen sich nicht sicher sind, welches nun der richtige Anbieter für sie ist. Daher möchten wir dir in diesem Artikel einen interessanten Online-Bezahldienst namens ecoPayz genauer vorstellen. Dabei werden wir dir nicht nur erläutern, was ecoPayz eigentlich ist, sondern auch auf die Vor- sowie die Nachteile eingehen, die bei der Nutzung der Dienstleistungen dieses Anbieters entstehen. Außerdem werden wir dir ein paar Konkurrenten vorstellen, die ebenfalls interessant sein könnten.

Das Wichtigste in Kürze

  • Es handelt sich bei ecoPayz um einen Anbieter von Zahlungsabwicklungen. Über nur ein einziges Online-Konto können Nutzer:innen dieses Dienstleisters Überweisungen versenden und empfangen. Das Konto ist kostenlos und schnell eröffnet.
  • Bei der Erstellung eines Kontos wird keine Bonitätsprüfung durchgeführt und es ist auch kein schon bestehendes Bankkonto erforderlich. Dies kann einen großen Vorteil für Menschen mit schlechter Bonität darstellen.
  • Ein großer Vorteil ist die kostenlose Mastercard, die online im Konto beantragt werden kann. In der Regel erhalten Nutzer:innen die Karte bereits nach wenigen Tagen. Es fällt weder eine monatliche noch eine jährliche Gebühr für die Nutzung der Karte an.
  • Die Nachteile von ecoPayz bestehen darin, dass bei Inaktivität eine Gebühr in Höhe von 1,50 Euro pro Monat anfällt. Außerdem kann beim Kontomodell Classic auf einige Dienstleistungen nicht zugegriffen werden.
  • Empfänger erhalten die mittels ecoPayz überwiesenen Beträge sofort auf ihrem Konto gutgeschrieben. Das erhaltene Geld kann dementsprechend sofort abgehoben oder ausgegeben werden.

Was ist ecoPayz?

Bei ecoPayz handelt es sich um einen Anbieter von E-Wallets, welcher es Kund:innen ermöglicht, mit nur einem einzigen Online-Konto Geld zu überweisen und zu empfangen und das auf der ganzen Welt. Dabei zeichnet sich der Anbieter unter anderem dadurch aus, dass das Konto schnell eröffnet werden kann und kostenlos ist. Hierbei fällt weder eine Prüfung der Bonität an, noch wird ein bereits bestehendes Bankkonto benötigt.

Hinweis Das Konto von ecoPayz kann zudem über verschiedene Methoden aufgeladen werden.

ecoPayz Geschichte und Unternehmen

Die Marke ecoPayz, welche im Jahr 2000 unter dem Namen ecoCard gegründet wurde, gehört zu dem Konzern PSI-Pay Ltd. und ist mittlerweile in insgesamt 159 Ländern tätig. Das Unternehmen wickelt Zahlungen in 50 verschiedenen Währungen ab. Neben dem Senden und Empfangen von Geldern, bietet das Unternehmen außerdem noch virtuelle sowie physische Karten an. Dabei richtet sich der Konzern neben Privatpersonen auch an Unternehmen. So bietet man Spesenmanagement und die Bezahlung von remote arbeitenden Mitarbeitern an. Im Jahr 2013 wurde ecoCard in ecoPayz umbenannt, um der Gruppe die Gelegenheit zu geben, ihre Lösungen und Marken zu differenzieren. Im deutschsprachigen Raum ist der Anbieter nicht allzu bekannt. Häufig wird der Anbieter bei Wettanbietern oder Casinos verwendet.

Gründungsjahr:2000
Firmenname:PSI-Pay Ltd.
Firmensitz:Horsham, Großbritannien
Gründung:Ursprünglich wurde das heutige Unternehmen ecoPayz unter dem Namen ecoCard gegründet
CEOs:Tal Tuvov
Kundensupport:Häufig gestellte Fragen, E-Mail-Support
Umsatz:Rund 22 Millionen US-Dollar
Mitarbeiter:12

Wie funktioniert ecoPayz?

Bei ecoPayz kannst du entweder über eine Banküberweisung einzahlen oder eine Debit- oder Kreditkarte nutzen, um Guthaben auf dein Konto zu laden. Dabei ermöglicht dieser Anbieter Überweisungen auf der ganzen Welt bzw. zumindest in den Ländern, in denen ecoPayz tätig ist, was eine ganze Menge ist. Dabei werden 50 Währungen unterstützt. Um diese Dienstleistung in Anspruch nehmen zu können, benötigen sowohl du als auch der Empfänger ein Konto bei ecoPayz, welches mindestens das Level Silver aufweist. Um dieses zu erhalten, musst du lediglich ein gewöhnliches Classic-Konto erstellen und dieses anschließend auf Silver hochstufen.

ecoPayz Gebühren

Die Eröffnung eines Kontos bei ecoPayz ist komplett kostenlos. Auch für die Führung des Kontos fallen keinerlei Gebühren an. Welche Kosten bei einzelnen Dienstleistungen entstehen, ist allerdings vom gewählten Konto-Level abhängig. Es stehen Classic, Silver, Gold, Platinum und VIP zur Auswahl. Unabhängig vom gewählten Kontomodell entstehen beim Anbieter keine Kosten, wenn zwischen eigenen Unterkonten überwiesen wird. Auch eine Überweisung an oder von einem Händler, der ecoPayz unterstützt, ist für dich vollständig kostenlos.

Es existiert jedoch immer eine Inaktivitätsgebühr in Höhe von 1,50 Euro pro Monat. Wird eine Währungsumrechnung notwendig, dann liegt die Gebühr hierfür bei Classic und Silver bei 2,99%. Bei Gold und Platinum liegt sie nur noch bei 1,49%, während die Kosten bei VIP auf 1,25% fallen. Eine Überweisung an einen anderen ecoPayz Nutzer ist bei allen Kontomodellen kostenlos, außer bei Silver, hierfür wird eine Gebühr in Höhe von 1,5% berechnet, die mindestens 0,50 Euro betragen muss. Bei Classic jedoch ist eine Überweisung auf ein anderes ecoPayz-Konto oder ein eigenes Unterkonto nicht möglich.

ecoPayz Mastercard

Die Mastercard von ecoPayz kann in insgesamt 8 Währungen geführt werden. Mit dieser Karte können Kund:innen ihr Geld sowohl innerhalb Deutschlands als auch im Ausland ausgeben. Zudem kann Bargeld an Geldautomaten abgehoben werden. Die Karte wird überall dort als Zahlungsmittel akzeptiert, wo Mastercard unterstützt wird. Die Besonderheit ist hierbei, dass die Mastercard kostenlos beantragt werden kann. Ein Bankkonto oder eine Bonitätsprüfung wird nicht verlangt.

Um die Karte zu bestellen, musst du zuerst einmal über ein Konto von ecoPayz verfügen. Dieses ist aber schnell erstellt und kostenfrei. Nachdem du die Karte bestellt hast, kommt sie in der Regel innerhalb von wenigen Tagen an. Anschließend muss nur noch die Mastercard in deinem Konto aktiviert werden, um alle Dienste und Funktionen nutzen zu können. Auch für die Aktivierung der Karte fallen keine Gebühren an.

Hinweis Wer also eine kostenlose Mastercard haben möchte, der sollte sich diesen Anbieter definitiv genauer ansehen.

Vor- & Nachteile von ecoPayz

Wie bei jedem anderen Anbieter auch, bestehen bei der Nutzung von ecoPayz sowohl Vor- als auch Nachteile. Daher möchten wir dir in diesem Abschnitt eine Übersicht diesbezüglich geben, damit du einschätzen kannst, ob sich die Eröffnung eines Kontos bei diesem Zahlungsdienstleister lohnt oder nicht. Vorteilhaft ist, dass das Konto selbst kostenfrei ist und eine große Anzahl an Währungen unterstützt wird. Zudem kann eine Mastercard beantragt werden. Dabei fallen sowohl für die Beantragung als auch für die Nutzung keinerlei Gebühren an.

Zudem sind Überweisungen an andere ecoPayz-Konten frei von Gebühren. Ein Nachteil ist allerdings, dass dies nicht für alle Kontomodelle gilt. So fällt beim Kontotyp Silver eine Gebühr an und bei Classic ist diese Funktion gar nicht verfügbar. Grundsätzlich stehen einige Funktionen, die bei anderen Kontomodellen genutzt werden können, nicht für die Nutzer:innen der Kontoart Classic zur Verfügung. Außerdem wird bei Inaktivität eine Gebühr erhoben, die bei 1,50 Euro pro Monat liegt.

Vorteile
  • Kostenloses Konto
  • Abwicklung von Zahlungen in verschiedenen Währungen möglich
  • Kostenlose Mastercard
  • Überweisungen an ecoPayz-Konten ist kostenfrei
Nachteile
  • Inaktivitätsgebühr in Höhe von 1,50 Euro pro Monat
  • Bei Kontomodell Classic sind nicht alle Dienstleistungen verfügbar

Sicherheit bei ecoPayz

Laut eigener Aussage ist die Sicherheit deiner Daten eine der wichtigsten Prioritäten von ecoPayz. Es wird auf neueste Technologien gesetzt, um das Zahlungssystem so sicher wie nur möglich zu gestalten. Dementsprechend werden sowohl deine persönlichen als auch finanziellen Daten nicht an Dritte weitergegeben. Auch die verwendete Zahlungsart erfährt der Empfänger nicht. Um all dies zu gewährleisten, werden alle Transaktionen entsprechend verschlüsselt. Dabei hängt die Art der Verschlüsselung allerdings auch von dem genutzten Browser ab. Deshalb solltest du stets darauf achten, dass du einen modernen und sicheren Browser verwendest.

Außerdem trennt der Zahlungsanbieter Server, auf denen private Daten gespeichert werden, physisch von anderer Hardware, was eine höhere Sicherheit gewährleisten soll. Das Unternehmen wird von den britischen Finanzaufsichtsbehörden reguliert und überwacht, was die Seriosität des Anbieters herausstellt. Es kommen die neuesten Antibetrugslösungen sowie Sicherheitsmaßnahmen zum Einsatz, welche den Payment Card Industry (PCI) und Data Security-Standards (DSS) entsprechen.

Hinweis Der Anbieter hat seinen Sitz in Großbritannien, sodass das Unternehmen den dortigen Datenschutzbestimmungen unterliegt.

ecoPayz Alternativen

In den folgenden Abschnitten wirst du genaueres über die Konkurrenz von ecoPayz erfahren. Denn es gibt viele verschiedene Anbieter von Zahlungsdienstleistungen, die miteinander konkurrieren. Das bedeutet, dass du als Kunde eine sehr große Auswahl an potenziellen Zahlungsanbietern hast. Daher solltest du diese am besten miteinander vergleichen, um den für dich passenden Anbieter zu finden und von den besten Konditionen profitieren zu können. Denn ecoPayz ist nur eine von vielen Bezahlmethoden.

Paypal

Auf einer Liste der Konkurrenz von ecoPayz darf der größte Anbieter nicht fehlen. Dabei handelt es sich bei Paypal um einen Zahlungsanbieter von enormer Größe. Nutzer:innen dieses Dienstleisters können bequem über das Internet zahlen und Geld sowohl versenden als auch empfangen. Es besteht zudem ein Käuferschutz, sodass diese ihr Geld über Paypal zurückverlangen können, falls sie beispielsweise über den Anbieter bestellte Ware nicht erhalten haben. Deine Daten sind hierbei stets geschützt, denn der Händler erfährt lediglich deine E-Mail-Adresse. Mehr Daten gibt der Anbieter nicht raus, da die Zahlungsabwicklung intern erfolgt.

Giropay

Bei Giropay handelt es sich um einen Online-Bezahldienst, welcher in Deutschland ziemlich bekannt ist. Denn dieser wird von etwa 1.700 deutschen Banken unterstützt. Um diesen Bezahldienst nutzen zu können, müssen Kund:innen ihr Girokonto mit Giropay verknüpfen. In Zukunft ist zudem geplant, dass Nutzer:innen ihre virtuellen Girocards als Zahlungsmethode beim Anbieter hinterlegen können, um damit zu bezahlen. Da Giropay aus einem Zusammenschluss deutscher Banken entstanden ist und von diesen unterstützt wird, eignet sich die Verwendung dieses Dienstes vor allem für Nutzer:innen, welche nicht auf die großen US-Unternehmen in diesem Bereich angewiesen sein möchten.

Skrill

Skrill existiert bereits seit 2001 und hat seinen Unternehmenssitz in London, Großbritannien. Dieser Anbieter kann genutzt werden, um die Einkäufe bei großen Online-Shops, Gaming-Seiten oder Handelsplattformen zu tätigen. Die Besonderheit hierbei ist, dass nicht zwingend ein Konto bei Skrill eröffnet werden muss, damit du bei einem Händler einkaufen kannst. Voraussetzung ist lediglich, dass der Händler Skrill als Zahlungsart unterstützt. In diesem Fall musst du aber trotzdem ein paar Angaben machen. Um Geld über diesen Anbieter an einen Freund oder einen Verwandten zu versenden, benötigst du lediglich dessen Telefonnummer oder E-Mail.

Apple Pay

Bei Apple Pay handelt es sich ebenfalls um eine sehr moderne Zahlungsmethode. Da Apple Geräte sehr weit verbreitet sind, akzeptiert eine sehr große Anzahl an Händlern Apple Pay als Zahlungsmittel. Das bedeutet für dich, dass du bei vielen Online- und Offline-Shops deine Einkäufe mittels dieser Zahlungsart tätigen kannst. Um Apple Pay nutzen zu können, musst du lediglich eine Debit- oder Kreditkarte in deiner Wallet App auf dem eigenen iPhone hinzufügen. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass du so ganz bequem mit deinem Smartphone oder deiner Smartwatch bezahlen kannst. Dafür muss nicht einmal eine extra App installiert werden, da die App bei Apple Produkten bereits integriert ist.

Fazit

Der Anbieter ecoPayz bietet gleich mehrere Vorteile für seine Kund:innen. So können diese in kurzer Zeit ein Konto bei diesem Online-Bezahldienst eröffnen und das völlig kostenlos. Zahlungen können in vielen unterschiedlichen Währungen abgewickelt werden. Je nach Kontomodell fallen bei Überweisungen an andere ecoPayz-Konten keinerlei Gebühren an. Ein sehr großer Vorteil besteht zudem in der kostenlosen Mastercard, bei der weder für den Versand noch für die Nutzung eine Gebühr anfällt. Dies ist alles andere als selbstverständlich, da die meisten Anbieter hierfür zumindest eine jährliche Gebühr berechnen.

FAQ: Fragen und Antworten zu ecoPayz

Wer steckt hinter ecoPayz?

Hinter der Marke ecoPayz steht der Konzern PSI-Pay Ltd., welcher seinen Sitz in England hat.

Wie lange dauern Zahlungen mit ecoPayz?

Die Zahlungen über diesen Anbieter werden sofort gutgeschrieben. Das bedeutet, dass das Geld dem Empfänger sofort zur Verfügung steht, sodass der Empfänger dieses direkt ausgeben oder abheben kann.

Was bietet die ecoPayz Mastercard?

Über die Mastercard von ecoPayz können Kund:innen Geld im Inland und im Ausland ausgeben. Die Karte kann in 8 Währungen geführt werden. Überall wo Mastercard akzeptiert wird, kann mit der Karte gezahlt oder Geld abgehoben werden.

Weitere Wissensartikel für dich:

Feda Mecan

Veröffentlicht von

Ich investiere seit mehreren Jahren in internationale Start-ups und habe 2015 OnlineBanken.com gegründet, um ein transparentes und unabhängiges Finanzportal in Deutschland zu etablieren.