Schuldnerberatung

Feda Mecan
| Anzahl Artikel: 323
Geschäftsführer und Investment-Experte Letzte Überarbeitung am 28. Juli 2022
Warum uns vertrauen?
Als Onlinebanken.com möchten wir dir dabei helfen, die für dich beste finanzielle Entscheidung zu treffen und gleichzeitig auch zu wissen, warum du sie getroffen hast. Deswegen findest du bei uns Ratgeberartikel und Testberichte. Unsere Testberichte schreiben wir und schauen dann im Anschluss erst, ob wir eine Provision erhalten können. Deswegen bewerten wir auch Anbieter mit guten Noten, die uns keine Provision auszahlen.

Eine Schuldnerberatung können Menschen in Anspruch nehmen, die von hohen Schulden geplagt sind. Dabei handelt es sich nicht um ein Problem, das nur eine kleine Anzahl an Menschen betrifft. Insgesamt sind in Deutschland rund 7 Millionen Menschen überschuldet. Daher möchten wir in diesem Artikel nicht nur aufzeigen, was eine Schuldnerberatung überhaupt ist und wer eine solche Dienstleistung in Anspruch nehmen sollte, sondern gehen auch auf den Ablauf ein. Zudem geben wir dir Tipps, wie du eine seriöse Schuldnerberatung finden kannst.

Das Wichtigste in Kürze

  • Eine Schuldnerberatung unterstützt hoch verschuldete Personen dabei, ihre Schuldenlast abzubauen. Dementsprechend sollte jeder eine Schuldnerberatung in Anspruch nehmen, den hohe Schulden plagen und der nicht weiß, wie er diese abzahlen soll.
  • Eine Schuldnerberatung hat nicht die Aufgabe, Betroffene finanziell zu unterstützen. Sie wird ausschließlich beratend tätig. Dabei erarbeitet sie mit dem Schuldner einen Plan, wie dieser seine Schulden in Zukunft begleichen kann.
  • Die Gründe, die zu einer finanziell prekären Lage führen können, sind vielfältig. So kann zum Beispiel der Verlust des Jobs oder des Partners zu einer hohen Verschuldung führen. Auch eine gescheiterte Selbstständigkeit kann dafür verantwortlich sein, dass sich ein Schuldenberg gebildet hat.
  • Eine Schuldnerberatung ist in der Regel kostenlos. Dies gilt zumindest dann, wenn eine öffentliche Einrichtung aufgesucht wird. Es existieren allerdings auch kostenpflichtige Beratungsmöglichkeiten. Kosten entstehen dann, wenn ein Anwalt mit der Beratung beauftragt wird.
  • Achte unbedingt darauf, dass du nur seriöse Angebote wahrnimmst. Hierzu gehören die lokalen Beratungsstellen der Kommunen. Diese haben aber zum Teil recht lange Wartezeiten. Gehe trotzdem nicht auf unseriöse Angebote aus dem Internet ein, die eine sofortige Hilfe versprechen.

Was ist eine Schuldnerberatung?

Bei einer Schuldnerberatung handelt es sich um eine Beratung, die sich speziell an verschuldete Personen richtet. Wer also durch eine Überschuldung bedroht ist oder über eine zu hohe Schuldenlast verfügt, der kann sich durch eine Schuldnerberatung Hilfe holen. Denn diese unterstützt Menschen dabei, ihre Schulden zu verringern und somit an finanzieller Stabilität zu gewinnen. Zusätzlich dazu erfahren die Nutzer:innen einer solchen Dienstleistung, wie sie mit den Folgen dieser finanziellen Krise umgehen können. Eine Schuldnerberatung ist sehr wichtig, wenn du wieder schuldenfrei werden willst.

Aufgaben von Schuldnerberatungen

Um es direkt vorwegzunehmen: Die Aufgabe einer Schuldnerberatung besteht nicht darin, die Schulden einer Person zu zahlen oder in einer sonstigen Form für finanzielle Unterstützung zu sorgen. Eine Schuldnerberatung dient einzig und allein der Beratung einer verschuldeten Person. Dabei soll durch eine solche Beratung der Betroffene dazu in die Lage versetzt werden, seine Schulden zurückzuzahlen, sodass dieser der Schuldenfalle entkommen kann. Hierbei geht es um ein ganzheitliches Beratungskonzept, welches die betroffene Person in verschiedenen Bereichen unterstützt.

Oftmals sind die Schuldner, welche eine Schuldnerberatung in Anspruch nehmen, in einer finanziell prekären Lage. Daher besteht ein wichtiger Aspekt der Beratung darin, die Existenz des Betroffenen zu sichern. Dementsprechend fokussiert sich die Beratung auf die Fragestellung, wie derjenige seine Lebenshaltungskosten decken kann. Außerdem hilft sie dabei, Einsparpotenziale auf der Ausgabenseite zu finden. Auch die psychosoziale Komponente spielt eine große Rolle bei der Beratung, da eine hohe Schuldenlast oft mit einer mentalen Belastung einhergeht. Die langfristige Aufgabe der Beratung ist der Abbau der Schuldenlast, um den Schuldner auf seinem Weg zu einem schuldenfreien Leben zu unterstützen.

Hinweis Auch ein Anwalt kann als Schuldnerberater beauftragt werden. Allerdings beschränken sich die Aufgaben eines Anwalts dann normalerweise auf die rechtlichen Aspekte.

Wer ist für eine Schuldnerberatung geeignet?

Grundsätzlich macht eine Schuldnerberatung für jeden Sinn, der von einer hohen Schuldenlast geplagt wird und Probleme hat, diese zurückzuzahlen. Dabei können die Gründe für eine finanzielle Notlage vielfältig sein. So kann der Verlust des Jobs dazu führen, dass man seine Schulden nicht mehr bedienen kann. Auch eine Trennung vom Partner oder dessen Tod kann zu großen finanziellen Problemen führen. Wenn eine selbstständige Tätigkeit scheitert, dann ist dies ebenfalls oft der Grund für eine hohe Verschuldung. Manchmal ist allerdings auch einfach ein schlechter Umgang mit Geld dafür verantwortlich, dass sich Schulden anhäufen.

Ablauf einer Schuldnerberatung

In den folgenden Abschnitten möchten wir dir im Detail erklären, wie eine Schuldnerberatung eigentlich abläuft.

Das Erstgespräch

Eine Schuldnerberatung beginnt stets mit dem ersten Beratungsgespräch. In diesem wird eine Bestandsaufnahme gemacht. Der zuständige Mitarbeiter wird dabei einige Fragen hinsichtlich der eigenen Situation sowie der Entstehung der Schulden stellen, um einen Überblick zu erhalten. Daher sollten Betroffene sich auf diesen Termin sehr gut vorbereiten und alle notwendigen Unterlagen mitbringen. Je mehr Informationen der Schuldner zur Verfügung stellt, desto eher kann ihm geholfen werden. Nun wird anhand der Situation des Betroffenen überprüft, ob eventuell Maßnahmen zur Existenzsicherung oder Vollstreckungsschutzmaßnahmen notwendig sind.

Dadurch soll gewährleistet werden, dass der Schuldner nicht obdachlos wird. Zudem kann bei einer drohenden Kontopfändung bei der Einrichtung eines Pfändungsschutzkontos geholfen werden. Der Mitarbeiter der Schuldnerberatung überprüft zusätzlich dazu, ob unter Umständen staatliche Sozialleistungen beantragt werden können. Eventuell werden schon erste Schritte zur Tilgung der Schulden besprochen.

Die weiteren Schritte

Nach dem Erstgespräch wird die Schuldnerberatung prüfen, ob die Ansprüche der Gläubiger gegenüber dem Schuldner rechtens sind. Außerdem werden die hierdurch anfallenden Kosten berechnet. Die Beratungsstelle kann zudem mit den Gläubigern verhandeln, um eine Schuldenregulierung zu erreichen. Ein Schuldenregulierungsplan kann die Basis für eine außergerichtliche Einigung mit den Gläubigern bilden. Dabei achtet die Schuldnerberatung stets darauf, dass die Existenz des Betroffenen gesichert bleibt und bietet nur entsprechende Lösungen an. Die weiteren Schritte hängen stark von der individuellen Situation des Schuldners ab. Kann mit den Gläubigern beispielsweise keine Einigung erzielt werden, dann unterstützt die Schuldnerberatung beim Insolvenzverfahren.

Welche Lösungen bietet eine Schuldnerberatung?

Eine Schuldnerberatung unterstützt Schuldner auf ihrem Weg in die Schuldenfreiheit. Dabei bietet diese gleich mehrere Lösungen für Betroffene. Während von der eigenen Familie oftmals eher Vorwürfe kommen, beschäftigt sich eine Schuldnerberatung damit, die Lage des Betroffenen zu analysieren. Anschließend wird gemeinsam mit dem Schuldner ein Plan aufgestellt, wie die hohe Schuldenlast bewältigt werden kann. Weiterhin kann die Schuldnerberatung tätig werden und eine außergerichtliche Einigung mit den Gläubigern anstreben. Sollte das nicht klappen, dann kann die Schuldnerberatung möglicherweise mithilfe eines gerichtlichen Schuldenbereinigungsplans die Schuldenfreiheit erzwingen.

Sollte dieser Versuch ebenso fehlschlagen, besteht die Möglichkeit, dass die Schuldnerberatung beim Insolvenzprozess unterstützend wirkt. Außerdem kann sie dem Schuldner Informationen mit an die Hand geben, wie dieser dafür sorgen kann, dass eine Verschuldung in Zukunft nicht mehr auftritt. Die Beratungsstelle kann außerdem bei der Umschuldung von Krediten helfen.

Hinweis Eine Schuldnerberatung bietet demnach viele Hilfestellungen für Betroffene, um diese, unabhängig von ihrer individuellen Lage, bestmöglich zu unterstützen.

Kosten

Die anfallenden Kosten können sehr unterschiedlich ausfallen. Bei etlichen Schuldnerberatungsstellen gibt es eine kostenlose Beratung. So können sich Schuldner beispielsweise bei öffentlichen und gemeinnützigen Organisationen komplett kostenlos beraten lassen. Es besteht allerdings auch die Möglichkeit einer kostenpflichtigen Beratung. Dies ist zum Beispiel dann der Fall, wenn ein Anwalt die Beratung durchführen soll. Vor Inanspruchnahme einer Beratung sollten Schuldner unbedingt darauf achten, dass die Konditionen transparent dargestellt werden. Es sollte von vornherein klar sein, für welche Leistungen welche Kosten anfallen.

Bezüglich der Kredite können sich die Kosten ebenfalls stark unterscheiden. Daher solltest du Kredite vergleichen, um deine Kosten zu reduzieren.

Wo finde ich eine seriöse Schuldnerberatung?

Eine seriöse Schuldnerberatung zu finden, ist nicht allzu schwer. Oftmals gibt es diese lokal von der Kommune oder den Beratungsstellen der Bundesländer. Diese helfen Betroffenen kostenlos bei der Bewältigung ihrer Schuldenlast. Vorsicht sollten Schuldner allerdings bei unseriösen Anbietern walten lassen. Diese können oft durch unrealistische Versprechungen ausfindig gemacht werden. Verspricht ein Anbieter zum Beispiel, dass er Betroffenen sofort helfen kann, dann handelt es sich höchstwahrscheinlich nicht um ein seriöses Angebot. Schuldnerberatungen, die nur über das Internet angeboten werden, sollten ebenfalls mit Skepsis betrachtet werden.

Hinweis Bei anerkannten Schuldnerberatungen von Kommunen gibt es zum Teil lange Wartelisten. Trotzdem sollten Betroffene lieber auf eine seriöse Beratung warten, statt auf reißerische Werbung von unseriösen Anbietern hereinzufallen.

Fazit

Eine Schuldnerberatung lohnt sich für all diejenigen, die von einer hohen Schuldenlast geplagt werden und nicht wissen, wie sie diese zurückzahlen sollen. Dabei können die unterschiedlichsten Gründe dafür verantwortlich sein, dass man in eine finanziell prekäre Lage gekommen ist. Dies kann beispielsweise der Jobverlust oder eine gescheiterte Selbstständigkeit sein. Oftmals ist eine Schuldnerberatung komplett kostenlos und kann direkt bei der Kommune vor Ort durchgeführt werden. Allerdings kann es hier zu längeren Wartezeiten kommen. Trotzdem sollten Betroffene nicht ungeduldig werden und auf unseriöse Angebote aus dem Internet hereinfallen, die eine sofortige Hilfe versprechen.

FAQ: Fragen und Antworten zur Schuldnerberatung

Wann kann eine Schuldnerberatung helfen?

Eine Schuldnerberatung sollte immer dann in Anspruch genommen werden, wenn man über eine hohe Schuldenlast verfügt und nicht genau weiß, wie man diese zurückzahlen soll.

Was muss man für das erste Beratungsgespräch beachten?

Bereite dich intensiv auf das erste Beratungsgespräch vor und verschaffe dir einen Überblick über deine Einnahmen sowie Ausgaben. Bring zudem alle erforderlichen Unterlagen zum Termin mit. Dies ist für die Bestandsaufnahme sehr wichtig.

Feda Mecan

Veröffentlicht von

Ich investiere seit mehreren Jahren in internationale Start-ups und habe 2015 OnlineBanken.com gegründet, um ein transparentes und unabhängiges Finanzportal in Deutschland zu etablieren.