Cash Group: Banken und Historie

oliverschoch
| Anzahl Artikel: 94
Letzte Überarbeitung am 17. Oktober 2022
Warum uns vertrauen?
Als Onlinebanken.com möchten wir dir dabei helfen, die für dich beste finanzielle Entscheidung zu treffen und gleichzeitig auch zu wissen, warum du sie getroffen hast. Deswegen findest du bei uns Ratgeberartikel und Testberichte. Unsere Testberichte schreiben wir und schauen dann im Anschluss erst, ob wir eine Provision erhalten können. Deswegen bewerten wir auch Anbieter mit guten Noten, die uns keine Provision auszahlen.

Zur Cash Group zählen derzeit 5 große Kreditinstitute, nämlich

[.shortfacts]

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Cash Group ist ein Geldautomatenverbund, durch den Kund:innen an den Banken kostenfrei Bargeldverfügungen vornehmen können.
  • Insgesamt können Kund:innen der Cash Group Banken an über 9.000 Automaten im gesamten Bundesgebiet kostenlos Bargeld verfügen.
  • Ein weiterer Vorteil der Cash Group ist, dass du auch an über 1.200 Shell Tankstellen Bargeld abrufen kannst.
[/shortfacts]

Auf der einen Seite nimmt der Bargeldverkehr in Deutschland und zahlreichen anderen Ländern immer weiter ab. Andererseits möchten sich zum Beispiel Urlauber:innen, Geschäftsreisende oder auch Personen im Alltag zumindest mit einem Handbestand an Geldscheinen versorgen. Dafür stehen hierzulande zahlreiche Banken die Möglichkeit zur Verfügung, an den entsprechenden Geldautomaten Bargeld abzuheben. Einige Kreditinstitute kooperieren dafür innerhalb eines Geldautomatenverbundes wie der Cash Group miteinander.

In unserem Beitrag erfährst du Wissenswertes zur Historie der Cash Group, welche Banken ihr angehören und wie viele Geldautomaten der Verbund zählt. Ferner gehen wir darauf ein, was du als Kund:in der Cash Group bei anderen Banken vornehmen kannst, wie hoch die Gebühren für Nicht-Kund:innen sind und beantworten häufig gestellte Fragen zum Thema.

Was ist die Cash Group?

Bei der Cash Group handelt es sich um einen Zusammenschluss mehrerer Banken in Deutschland. Dieser existiert seit über 20 Jahren, denn gegründet wurde die Kooperation im Jahr 1998. Der wesentliche Zweck der Cash Group besteht darin, auch Kund:innen von Partnerbanken die Möglichkeit zu bieten, kostenfrei an deren Geldautomaten mittels Bankkarte zu verfügen. Dadurch müssen Bankkund:innen nicht unbedingt einen Geldautomaten des eigenen Kreditinstituts finden, sondern es reicht aus, dass ein Geldausgabeautomat einer Bank der Cash Group zur Verfügung steht.

Die Historie der Cash Group

Die Cash Group wurde 1998 ins Leben gerufen. Der Anlass war damals, dass die Sparkassen die sogenannte Höchstentgeltvereinbarung für Bargeldverfügungen an Geldautomaten gekündigt hatten. Da die Sparkassen-Finanzgruppe jedoch bereits zur damaligen Zeit die mit Abstand größte Anzahl an Geldautomaten zur Verfügung stellte, wollten andere Banken dem etwas entgegensetzen und schlossen sich zusammen. So wurde die Kooperation der Cash Group gegründet, bei der sich mehrere große Kreditinstitute im Bundesgebiet zusammenschlossen.

Bankenliste: Die Mitgliedsbanken der Cash Group

Im Laufe der letzten zwei Jahrzehnte hat sich die Zusammensetzung der Cash Group mehrfach geändert. Ein häufiger Grund waren Übernahmen und Fusionen, sodass einige Kreditinstitute ausschieden, während andere Banken zum Beispiel als Tochterunternehmen automatisch in die Cash Group aufgenommen wurden. Nach aktuellem Stand (2022) gibt es 5 Kreditinstitute in Deutschland, die Mitglied der Cash Group sind, nämlich:

Streng genommen sind Postbank und norisbank hier nur indirekt aufzuführen, da sie ohnehin zur Deutsche Bank zählen. Trotzdem verfügen die genannten Kreditinstitute über eigene Geldautomaten, sodass sie insgesamt betrachtet der Cash Group zugerechnet werden können.

Neben den genannten Kreditinstituten gibt es weitere Bankhäuser, die indirekt ebenfalls in der Cash Group verblieben sind. Dazu zählen unter anderem die Berliner Bank, die Dresdner Bank und die comdirect. Beispielsweise ist die comdirect indirekt in der Cash Group vertreten, weil sie zwar keine eigenen Geldautomaten besitzt, als Tochter der Commerzbank jedoch deren Automaten zur Bargeldversorgung genutzt werden können. Ganz ähnlich stellt sich die Situation bei den anderen genannten Kreditinstituten dar. Auch die Dresdner Bank wurde von der Commerzbank übernommen – zwar betreibt sie keine eigenen Filialen mehr, besteht jedoch als Marke weiter.

Die Anzahl der Geldautomaten der Cash Group

An der Anzahl der Automaten gemessen, handelt es sich bei der Cash Group hierzulande um den drittgrößten Geldautomatenverbund. Mit Abstand an erster Stelle steht die Sparkassenorganisation. Hierzulande gibt es etwa 24.000 Geldausgabeautomaten, die von den Filialen der Sparkasse betrieben werden. Auf dem zweiten Platz rangieren die Volks- und Raiffeisenbanken mit knapp 18.000 Geldautomaten. Die Cash Group folgt in größerem Abstand, denn es sind etwa 9.000 Automaten, über die der Geldautomatenverbund verfügt. An vierter Stelle folgt mit einigem Abstand der Verbund CashPool mit 3.200 Automaten.

Darüber hinaus ist es interessant zu wissen, dass du innerhalb des Cash Group Geldautomatenverbundes nicht nur an den Geldausgabeautomaten der Bankfilialen Bargeld verfügen kannst. Alternativ besteht die Option, an mittlerweile über 1.200 Shell Tankstellen ohne Gebühren Bargeldabhebungen an den entsprechenden Kassen der Tankstellen vorzunehmen. Zählt man also diese Option hinzu, gibt es über 10.000 Stellen, an denen du innerhalb des Geldautomatenverbundes kostenfrei mit einer Bankkarte Geld verfügen kannst.

Hinweis

Sollte sich einmal kein Geldautomat der Cash Group in deiner Nähe befinden, kannst du mit deiner Bankkarte alternativ auch zahlreiche Shell Tankstellen zur kostenfreien Bargeldabhebung nutzen. Für einige Verbraucher:innen ist das sehr hilfreich, denn oft ist eine Tankstelle schneller zu erreichen als eine Bankfiliale mit Geldautomat, noch dazu von einem der Kreditinstitute, die der Cash Group angehören.

Was darf ich als Kund:in einer Cash Group Bank bei anderen Kreditinstituten?

Grundsätzlich haben die Mitgliedsbanken der Cash Group im engeren Sinne nichts mit den anderen Kreditinstituten zu tun, die ebenfalls zum Geldautomatenverbund zählen. Es handelt sich also um völlig eigenständige Kreditinstitute. Daher gibt es auch nur eine Aktion, die du als Kund:in einer Cash Group Bank bei den anderen Mitgliedsbanken durchführen kannst – nämlich, an einem entsprechenden Geldautomaten der Cash Group-Mitglieder gebührenfrei Bargeld abzuheben. Darüber hinaus kannst du keinen weiteren Service der anderen Banken nutzen, wie zum Beispiel eine Überweisung tätigen oder Geld auf dein Girokonto einzahlen.

Hinweis

Die kostenfreie Verfügung von Bargeld an Geldautomaten der Cash Group gilt ausschließlich in Kombination mit der girocard, also der gewöhnliche Bankkarte. Beim Abheben mittels Kreditkarte können dagegen durchaus Kosten anfallen – selbst wenn du den Geldautomaten einer Cash Group Bank nutzt.

Einsatz der Bankkarte im Ausland

Die Leistungen der Cash Group beziehen sich in erster Linie auf Geldautomaten, die sich im Inland befinden. Das bedeutet allerdings nicht, dass du nicht auch an manchen Geldautomaten im Ausland gebührenfrei Bargeld abheben kannst. Es gibt nämlich einige Kooperationspartner deutscher Kreditinstitute, wie zum Beispiel der Commerzbank oder der Deutschen Bank, die sich im Ausland befinden und an deren Geldautomaten du ebenfalls kostenfrei Bargeld abheben kannst. Dies gilt beispielsweise für Spanien und Italien, wo insbesondere die Deutsche Bank mehrere Kooperationspartner hat. Oft handelt es sich dabei um Tochtergesellschaften.

Gebühren für Kund:innen außerhalb der Cash Group

Welche Gebühren du bei Bargeldverfügungen an Automaten der Cash Group zahlen musst, wenn du selbst nicht zu den Kund:innen der Mitgliedsbanken zählst, ist je nach Kreditinstitut unterschiedlich. Jede Bank legt ihre eigenen Gebühren fest. In der Regel kannst du davon ausgehen, dass sogenannte Fremdabhebungen zwischen 1,95 Euro und 4,90 Euro kosten.

Die Vor- und Nachteile der Cash Group

Für zahlreiche Kund:innen handelt es sich bei dem Angebot der Cash Group um eine hilfreiche Leistung. Immerhin ist die Chance deutlich höher, an Geldautomaten kostenfrei Bargeld zu verfügen, als wenn sich die Gebührenfreiheit nur auf Automaten der eigenen Bank beziehen würde. Trotzdem gibt es nicht nur Vorteile, sondern ebenfalls einige Nachteile der Cash Group, die wir im Folgenden gegenüberstellen.

Vorteile

  • Kostenfreie Bargeldverfügungen an über 9.000 Automaten im Inland
  • Gebührenfrei Bargeld abheben bei einigen Kooperationspartnern im Ausland
  • Bargeld verfügen bei über 1.200 Shell Tankstellen, teilweise auch nachts
  • Kostenersparnis gegenüber Fremdbanken mit bis zu 5 Euro Gebühr pro Abhebung

Die Kostenfreiheit ist also der wesentliche Vorteil der Cash Group, sodass insbesondere Verbraucher:innen, die relativ häufig Bargeld am Automaten verfügen, eine durchaus größere Ersparnis pro Jahr haben.

Nachteile

Ein Nachteil der Cash Group besteht darin, dass es sich trotz der rund 9.000 Automaten um einen relativ kleinen Verbund handelt. Die Sparkassen haben zum Beispiel fast dreimal so viele Geldausgabeautomaten, sodass es dort wesentlich wahrscheinlicher ist, ein entsprechendes Gerät in deiner Nähe zu finden. Ein weiterer Nachteil kann darin bestehen, dass es zwar zusätzlich über 1.200 teilnehmende Shell Tankstellen gibt, von denen ein großer Teil jedoch nachts nicht geöffnet hat. Geldautomaten von Banken hingegen stehen immer rund um die Uhr zur Verfügung, entweder im Außenbereich oder über einen Zugang zum Innenbereich mittels Bank- oder Kreditkarte.

Alternativen zur Cash Group

Wie bereits erwähnt, ist die Cash Group nicht der größte Geldautomatenverbund des Landes. Deutlich wahrscheinlicher, einen Automaten in der Nähe zu finden, ist es bei den Sparkassen sowie den Volks- und Raiffeisenbanken. Daher könnten diese Kreditinstitute vorwiegend für Vielreisende eine Alternative sein, weil bei einer relativ großen Anzahl von Bargeldverfügungen im Jahr eine größere Kostenersparnis möglich ist.

Eine zweite Alternative besteht darin, sich zum Beispiel für eine Kreditkarte zu entscheiden, womit Bargeldverfügungen sowohl im In- als auch zusätzlich im Ausland gebührenfrei sind. Befindet sich dann beispielsweise kein Geldautomat der Cash Group in deiner Nähe, kannst du an Automaten anderer Kreditinstitute kostenfrei mittels Kreditkarte Bargeld verfügen.

FAQ: Häufige Fragen und unsere Antworten zur Cash Group

Woran erkenne ich einen Cash Group Automaten?

An Geldautomaten, die zu den Banken der Cash Group gehören, findest du das Cash Group Symbol. Das Logo ist ein „C“ mit 5 rechtsbündigen Balken in den Farben Gelb, Blau, Grün und Schwarz.

Welche Alternative zur Cash Group bietet das größte Netz an Geldautomaten an?

Die Cash Group ist der drittgrößte Geldautomatenverbund in Deutschland. Es gibt also Alternativen zur Cash Group mit einem größeren Netz. Zum einen sind das die Volks- und Raiffeisenbanken, die über rund 18.000 Geldautomaten verfügen. Das größte Netz jedoch ist das der Sparkassen, denn dort stehen etwa 24.000 Automaten zur Verfügung.

Ist die Raiffeisenbank in der Cash Group?

Die Raiffeisenbank gehört nicht zum Geldautomatenverbund Cash Group, denn Volks- und Raiffeisenbanken betreiben ihren eigenen Verbund. Es stehen dir insgesamt über 18.000 Automaten innerhalb des Bundesgebiets zur Verfügung.

Ist die ING in der Cash Group?

Die ING zählt nicht zum Geldautomatenverbund der Cash Group. Stattdessen hat das Kreditinstitut ein eigenes Netz an Geldausgabeautomaten. Weiterhin haben Kund:innen der ING die Gelegenheit, an der Kasse von REWE-Supermärkten kostenfrei Bargeld zu verfügen.

Weitere Wissensartikel für dich:

Oliver Schoch

Veröffentlicht von

Als gelernter Bankkaufmann habe ich mich 2008 als Finanz-Journalist selbstständig gemacht. Seitdem verfasse ich nun in Vollzeit als Freiberufler nahezu ausnahmslos Beiträge zu Finanz- und Wirtschaftsthemen, wie Börse, Aktien, Geldanlage, Vermögensaufbau, Versicherungen und Finanzierungen. Zu meinem Repertoire zählen u.a. Ratgeber, Fachtexte, News, Blogbeiträge und eBooks.