Onlinebanking Vorteile und Nachteile

Feda Mecan
| Anzahl Artikel: 383
Geschäftsführer und Investment-Experte Letzte Überarbeitung am 5. August 2022
Warum uns vertrauen?
Als Onlinebanken.com möchten wir dir dabei helfen, die für dich beste finanzielle Entscheidung zu treffen und gleichzeitig auch zu wissen, warum du sie getroffen hast. Deswegen findest du bei uns Ratgeberartikel und Testberichte. Unsere Testberichte schreiben wir und schauen dann im Anschluss erst, ob wir eine Provision erhalten können. Deswegen bewerten wir auch Anbieter mit guten Noten, die uns keine Provision auszahlen.

Eine immer größer werdende Anzahl von Bankkunden legt viel Wert darauf, einen Zugang zum Onlinebanking zu erhalten. Beim sogenannten Onlinebanking geht es um die Abwicklung von Bankgeschäften über das Internet. Dadurch ergeben sich sowohl Vor- als auch Nachteile, auf die wir in diesem Artikel näher eingehen möchten. Außerdem erklären wir dir, wie das Onlinebanking überhaupt funktioniert, also wie der ganze Prozess abläuft. Einige Kund:innen machen sich Sorgen bezüglich der Sicherheit des Onlinebankings, sodass wir auch hierauf eingehen werden.

Das Wichtigste in Kürze

  • Mittels Onlinebanking können Kund:innen einer Bank ihre Bankgeschäfte über das Internet abwickeln, ohne dass sie dafür in eine Filiale gehen müssten.
  • Große Vorteile des Onlinebankings sind die geringeren Kosten, da keine Filiale mehr benötigt wird. Zudem können Bankgeschäfte dadurch schnell, jederzeit und überall durchgeführt werden.
  • Nachteilig bei Nutzung des Onlinebanking ist das Fehlen eines persönlichen Ansprechpartners. Zudem wird neben entsprechenden technischen Geräten und einem Internetanschluss auch ein Mindestmaß an technischem Know-How benötigt.
  • So ziemlich jeder, der einen PC oder ein Smartphone bedienen kann, wird auch mit dem Onlinebanking zurechtkommen und kann somit in Zukunft Bankgeschäfte online abwickeln.
  • Die Sicherheit des Onlinebankings ist stark vom eigenen Verhalten abhängig. Kund:innen, die das Onlinebanking nutzen, sollten ihre Daten niemals an Dritte weitergeben. Auch die eigene Bank wird niemals nach diesen Daten fragen.

Was ist Onlinebanking?

Unter dem Begriff Onlinebanking wird das Tätigen von Bankgeschäften im Netz verstanden. Im Gegensatz zum klassischen Banking müssen Kund:innen nicht mehr in die Filiale gehen, um ihre Bankgeschäfte abzuwickeln. Stattdessen können sie dies bequem von zu Hause aus über entsprechende technische Geräte regeln. Der Besitz eines Smartphones, Laptops oder Computers ist völlig ausreichend, um seine Bankgeschäfte im Netz zu erledigen.

Wie funktioniert das Onlinebanking?

Kund:innen, die sich dafür entscheiden, ihre Bankgeschäfte über das Internet abzuwickeln, können sich über das Internet in ihr Bankkonto einloggen. Dabei wird die Webseite der Bank aufgerufen. Um Zugriff auf das Konto zu bekommen, ist es notwendig, die Kontonummer und das Passwort einzugeben. Allerdings reicht dies mittlerweile häufig nicht aus, sodass noch ein weiterer Schritt getätigt werden muss, um Zugang zum Konto zu erhalten. So muss oftmals zum Beispiel ein Code eingegeben werden, der ans Handy geschickt wurde.

Wenn der Login am PC oder Laptop durchgeführt werden soll, kann es auch dazu kommen, dass der Login über eine Banking App auf dem Handy bestätigt werden muss. Hat der Kunde sich erfolgreich eingeloggt, dann kann er nun die Kontoumsätze einsehen und die Ein- sowie Ausgänge betrachten. Er kann Überweisungen oder Daueraufträge erteilen und bei manchen Anbietern auch Geld zwischen verschiedenen Konten, wie beispielsweise Tages- und Festgeld, hin- und herschieben. Auch die Kreditkarte lässt sich in der Regel über das Onlinebanking verwalten.

Vor- & Nachteile in Bullet Points

Da du nun weißt, worum es sich beim Onlinebanking handelt und wie es funktioniert, möchten wir in den folgenden Abschnitten genauer auf die Vor- und Nachteile eingehen, die sich durch die Nutzung des Onlinebanking ergeben. Zuerst einmal bekommst du eine Liste der Vor- und Nachteile, damit du einen guten Überblick erhältst:

Vorteile:
  • Schnelles und unkompliziertes Durchführen von Bankgeschäften
  • Keine Abhängigkeit von Bankfilialen und bestimmten Öffnungszeiten
  • Geringe Kosten
  • Bankgeschäfte können zu jeder Zeit und an jedem Ort durchgeführt werden
Nachteile:
  • Kein persönlicher Kontakt
  • Abhängigkeit von Internet/Technologie
  • Betrug/Hacker könnten das Konto hacken
  • Eher für technikaffine Menschen geeignet

Schnelles und unkompliziertes Durchführen von Bankgeschäften

Ein sehr großer Vorteil des Onlinebankings ist, dass sich dadurch Bankgeschäfte schnell und unkompliziert durchführen lassen. Denn es muss nicht die nächste Bankfiliale ausfindig gemacht und besucht werden, um beispielsweise eine Überweisung zu tätigen. Dies lässt sich ohne Probleme auch von zuhause aus mit nur wenigen Klicks durchführen. Dementsprechend gestalten sich Bankgeschäfte, die über das Onlinebanking abgewickelt werden als weniger zeitintensiv. Onlinebanking ist demnach viel effizienter als das klassische Banking.

Bankgeschäfte können zu jeder Zeit und an jedem Ort durchgeführt werden

Zudem können Bankgeschäfte jederzeit und überall abgewickelt werden. Dank des Onlinebankings ist man nicht mehr an die Standorte und Öffnungszeiten von Bankfilialen gebunden. Auch mitten in der Nacht kann auf alle Funktionen des Onlinebankings zugegriffen werden und so zum Beispiel eine wichtige Überweisung durchgeführt oder ein Dauerauftrag eingerichtet werden. Auch die Kontoumsätze lassen sich schnell prüfen.

Kein persönlicher Kontakt

Viele Menschen haben gerne persönlichen Kontakt zum Kundenberater. Dies ist beim Onlinebanking allerdings nicht der Fall, in der Regel verfügen Online-Banken nur über einen telefonischen Support. Das bedeutet, dass Kund:innen, die es bevorzugen, einen persönlichen Ansprechpartner zu haben und von Angesicht zu Angesicht mit diesem ihr Problem bzw. ihr Anliegen zu besprechen, eher nicht auf das Onlinebanking setzen und stattdessen eine klassische Bank auswählen sollten, die über ein breites Filialnetz verfügt.

Eher für technikaffine Menschen geeignet

Ein weiterer Nachteil des Onlinebanking liegt darin begründet, dass es ein Mindestmaß an technischer Kompetenz benötigt. Es ist zwar sehr leicht, für Kund:innen, die regelmäßig am Computer arbeiten und im Internet unterwegs sind, das Onlinebanking zu bedienen, allerdings gibt es auch Menschen, die sich grundsätzlich sehr schwer mit Technik tun. Dazu gehören nicht nur, aber insbesondere ältere Menschen, die eventuell nicht einmal einen PC besitzen. Wer nicht über die nötigen technischen Geräte verfügt oder diese nicht benutzen kann, für den ist das Onlinebanking nicht geeignet.

Kund:innen, die sich nicht allzu gut mit Technik auskennen, müssen sich aber keine großen Sorgen machen. Wer einen PC oder ein Smartphone bedienen kann, der sollte auch dazu in der Lage sein, seine Bankgeschäfte im Internet abzuwickeln.

Für wen ist Onlinebanking empfehlenswert?

Um Onlinebanking nutzen zu können, ist es erforderlich, dass man über die entsprechenden technischen Geräte verfügt und mit diesen umgehen kann. Grundsätzlich ist Onlinebanking aufgrund der großen Vorteile für so ziemlich jeden gut geeignet. Denn über das Onlinebanking können Bankgeschäfte jederzeit und überall durchgeführt werden, sodass man unabhängig von Filialen und deren Öffnungszeiten ist. Zudem fallen die Kosten für eine Online-Bank viel geringer aus, da keine Filialen betrieben werden müssen.

Dementsprechend eignet sich Onlinebanking insbesondere für all diejenigen, die keinen persönlichen Kontakt benötigen und ihre Bankgeschäfte bequem und günstig von zuhause aus abwickeln möchten.

Für das Onlinebanking ist zudem eine Internetverbindung unerlässlich. Denn wenn kein Internet besteht, dann hast du auch keinen Zugang zum Onlinebanking.

Sicherheit von Online Banking

Immer mehr Internetkriminelle und Hacker attackieren Bank-Seiten im Netz. Daher werden auch die Sicherheitsstandards immer weiter entwickelt, damit Kund:innen auch in Zukunft die Vorzüge des Onlinebankings genießen können. Oft werden Daten geklaut, indem betrügerische E-Mails versendet werden, auf die ahnungslose Kund:innen dann hereinfallen. Eine gewisse Vorsicht kann also sehr dabei helfen, die Sicherheit des Onlinebanking zu verbessern.

Kund:innen, die über das Onlinebanking ihre Bankgeschäfte abwickeln, sollten unbedingt darauf achten, nicht auf betrügerische E-Mails hereinzufallen. Deine Bank wird dich niemals per E-Mail auffordern, sensible Daten wie dein Passwort preiszugeben!

Girokonto Vergleich

Wenn du der Ansicht bist, dass die Vorteile des Onlinebankings die Nachteile überwiegen und du daher gerne ein Girokonto eröffnen möchtest, dann solltest du dir unbedingt unseren umfangreichen Girokonto Vergleich ansehen. Nachdem du unseren Ratgeber durchgelesen hast, wirst du wissen, worauf es bei der Auswahl eines Girokontos ankommt und bei welchem Anbieter du eines eröffnen solltest. Dies nimmt dir die lästige Eigenrecherche ab, denn es tummeln sich unzählige unterschiedliche Anbieter von Girokonten am Markt, die du vergleichen müsstest, um das ideale Girokonto zu finden.

Fazit

Immer mehr Menschen nutzen das Onlinebanking, um ihre Bankgeschäfte über das Internet abzuwickeln. Denn die Nutzung eines Onlinebankings ist mit sehr großen Vorteilen verbunden. Man ist nicht mehr abhängig von Standorten und Öffnungszeiten der Bankfilialen, sondern kann jederzeit und überall Bankgeschäfte, wie beispielsweise eine Überweisung, tätigen. Nachteilig ist allerdings, dass es beim Onlinebanking keinen persönlichen Kontakt mit einem Kundenberater mehr gibt und ein Mindestmaß an technischer Kompetenz notwendig ist. Aufgrund dieser Faktoren sowie der günstigen Konditionen lohnt sich Onlinebanking vor allem für junge und internetaffine Kund:innen.

FAQ: Onlinebanking Vorteile und Nachteile

Welche Vorteile bietet das Onlinebanking?

Ein großer Vorteil des Onlinebankings ist die schnelle Durchführung von Bankgeschäften, die unkompliziert überall, jederzeit und zu günstigen Konditionen stattfinden kann. Kund:innen sind somit nicht mehr abhängig von Bankfilialen und deren Öffnungszeiten.

Welche Nachteile gibt es beim Onlinebanking?

Nachteilig ist, dass es keinen persönlichen Ansprechpartner gibt und man mit der Technik umgehen können muss. Auch ein Internetanschluss wird zwingend benötigt. Zudem können kriminelle Personen über betrügerische E-Mails versuchen, an die Zugangsdaten des Onlinebankings zu kommen.

Ist Onlinebanking unsicher?

Die Attacken auf die Seiten von Banken nehmen immer mehr zu, allerdings verbessern sich auch die Sicherheitsstandards. Dementsprechend kann davon ausgegangen werden, dass das Onlinebanking ausreichend sicher ist, allerdings nur solange Kund:innen nicht selbst auf Betrugsmaschen hereinfallen.

Weitere Wissensartikel für dich:

Feda Mecan

Veröffentlicht von

Ich investiere seit mehreren Jahren in internationale Start-ups und habe 2015 OnlineBanken.com gegründet, um ein transparentes und unabhängiges Finanzportal in Deutschland zu etablieren.