Teilaktien & Bruchstücke

Feda Mecan
| Anzahl Artikel: 323
Geschäftsführer und Investment-Experte Letzte Überarbeitung am 27. Juli 2022
Warum uns vertrauen?
Als Onlinebanken.com möchten wir dir dabei helfen, die für dich beste finanzielle Entscheidung zu treffen und gleichzeitig auch zu wissen, warum du sie getroffen hast. Deswegen findest du bei uns Ratgeberartikel und Testberichte. Unsere Testberichte schreiben wir und schauen dann im Anschluss erst, ob wir eine Provision erhalten können. Deswegen bewerten wir auch Anbieter mit guten Noten, die uns keine Provision auszahlen.

Das Investieren in Aktien wird immer beliebter. Gerade kommt ein Trend auf und die Aktie des dazugehörigen Unternehmens schießt weiter in die Höhe. Natürlich kommt man auf die Idee in diese Aktie zu investieren. Am liebsten sollen es direkt mehrere Anteile sein. Nun existieren allerdings Aktien, die teilweise sehr hoch im Kurs liegen, sodass man nicht dazu in der Lage ist auch nur eine einzige Aktie zu kaufen. An dieser Stelle kommen Teilaktien bzw. Bruchstücke einer Aktie ins Spiel. Wir gehen im Folgenden darauf ein, was Teilaktien überhaupt sind, welche Vorteile sie mit sich bringen und wo Teilaktien erworben werden können.

Das Wichtigste in Kürze

  • Durch Teilaktien können teure Aktien in Bruchteilen günstig gekauft werden
  • Es gibt derzeit nicht viele Anbieter in Deutschland, die das Investieren in Teilaktien ermöglichen
  • Durch Sparpläne können Nutzer:innen Teilaktien erwerben
  • Ein Depotübertrag mit Bruchstücken ist nicht möglich

Was sind Teilaktien bzw. Bruchstücke?

Allem voran muss geklärt werden, was Teilaktien sind. Kurz gesagt gibt es durch die Teilaktien die Chance nur ein bestimmtes Bruchstück einer Aktie zu erwerben. Dieses Vorgehen soll vor allem der breiten Masse dienen. Dadurch wird es den Menschen ermöglicht, in Aktien zu investieren, bei denen eine Investition ansonsten nicht möglich gewesen wäre. Am Beispiel einer Torte lässt sich das Prinzip der Teilaktien am leichtesten erklären. Kostet eine Aktie 10€ und man investiert nur 1€, bekommt man 1/10 des „Kuchens“, also der Aktie, ab. Nach der Größe des Aktienbruchteils richten sich die anfallenden Dividenden. Je größer der Anteil, desto größer die Dividende. Besonders beliebt sind Teilaktien bei Aktientiteln, die über 1.000€ pro Einzelaktie kosten.

Wie entstehen Teilaktien?

Teilaktien sind in Deutschland hauptsächlich durch sogenannte Sparpläne möglich. Sparpläne ermöglichen es, über einen festgelegten Zeitraum hinweg, immer wieder kleinere Summen anzulegen. So müssen keine großen Summen angespart werden. Wird nicht in eine Aktie, sondern gleich in einen Aktienfonds investiert, wird die gewählte Summe unter verschiedenen Aktien verschiedener Unternehmen aufgeteilt.
Neben Aktien und Aktienfonds können gerade sogenannte ETFs zum Besparen für Einsteiger interessant sein. Diese ETF bilden im Grund einen bekannten Index, wie zum Beispiel den DAX, nach und sind etwas günstiger zu bekommen. Da pro Monat immer ein fester Betrag investiert wird, entstehen je nach Kurs Bruchstücke der ETFs.

Welche Vorteile bringen Bruchstücke?

Wie bereits erkenntlich geworden sein dürfte, sind Teilaktien eine gern genutzte Möglichkeit, um Stücke einer Aktie zu kaufen, die im Ganzen viel zu teuer wäre. Der/die Nutzer:in ist somit dazu in der Lage, sich einen eigenen Sparplan nach den eigenen Wünschen zusammenstellen und muss theoretisch auf keine teureren Aktien verzichten.
Zusätzlich können Nutzer:innen mit teilweise sehr kleinen Beträgen anfangen zu investieren. Ist der monatliche Verdienst durch den Hauptjob geringer, kann dennoch investiert werden ohne Angst haben zu müssen in die Pleite zu rutschen.
Der Dollar Cost Averaging (DCA) wird durch Bruchstücke maximiert. Der DCA stellt eine Anlegestrategie dar, bei der regelmäßig ein Geldbetrag als Investition genutzt wird. Da Aktien im Normalfall auf die zweite Nachkommastelle gerundet werden, ist es schwer mit einem festen Betrag gleichmäßig Aktien zu erwerben. Mit den Aktienbruchteilen ist dies hingegen möglich.
Vorteile:

  • Einkauf teurer Aktien ist möglich
  • Der/die Nutzer:in kann bereits kleine Beträge investieren
  • Durch weniger Geld mehr Diversifizierung
  • Maximierung des Dollar Cost Averaging

Wo kann ich Teilaktien kaufen?

Logischerweise stellt sich an dieser Stelle die Frage, wo man Teilaktien oder anders gesagt Bruchstücke einer Aktie an der Börse kaufen kann.
Das Erwerben solcher Bruchstücke ist in Deutschland nicht immer ganz so einfach. Im Grunde kommt das Modell der Teilaktien aus den USA und aus Großbritannien. Dort ist das Kaufen von Bruchstücken problemlos möglich. In Deutschland hingegen geht dies erst einmal nur über Optionsscheine, die dazu gedacht sind das Recht auf Aktienkäufe zu verbriefen.

Hinweis Im Englischen werden Teilaktien „fractional shares“ genannt.

Mittlerweile gibt es Broker, die es auch deutschen Anleger:innen ermöglichen Teilaktien mit Bruchstücken Handel zu betreiben. Als Beispiel kann hier Trading 212 oder Etoro genannt werden. Anbieter wie Robin Hood bieten die Möglichkeit zwar ebenfalls an, aber der Anbieter kann derzeit nicht in Deutschland genutzt werden, weshalb er gleich wieder wegfällt. Bei verschiedenen Brokern können dafür unterschiedlich hohe Gebühren anfallen.
Eine andere Möglichkeit sind die bereits erwähnten Sparpläne. Über Anbieter wie die Comdirekt, die Consorsbank, der ING Diba oder mittlerweile viele weitere können in Form von Aktien-Sparplänen Teilaktien erworben werden. Oftmals sind gerade einmal Mindestanlagesummen in der Höhe von 10 bis 25 Euro vorgegeben, was das Investieren noch attraktiver macht.

Depotübertrag von Teilaktien

Es ist natürlich möglich, dass man bereits Teilaktien besitzt und nun auf einen Anbieter stößt, der ein günstigeres Depot anbietet, als das was man bisher nutzt.

Hinweis Bei einem Depotübertrag werden alle Wertpapiere, von Aktien über ETFs bis hin zu Anleihen von einem Depot auf ein anderes übertragen.

Aktien allgemein von einem Depot in ein anderes zu übertragen, ist kein Problem. Mit Teilaktien und Bruchstücken ist dies leider nicht machbar. Grundsätzlich können die Aktien nur in ganzen Stücken übertragen werden. Bleiben Teilaktien auf dem alten Depot zurück, werden diese meistens vom Anbieter verkauft und dem Vermögen des Nutzers gutgeschrieben.
Sollen aber auch die Bruchstücke mit übertragen werden, bleibt nur die Möglichkeit die vorhandenen Teilstücke zu vervollständigen, sodass man im Besitz einer ganzen Aktie ist. Ist eine ganze Aktie zu teuer, ist die Wahl des ersten Vorgehens empfehlenswerter.

Depotvergleich

Damit man nicht mittendrin anfangen muss Teilaktien zu übertragen, weil man einen günstigeren Anbieter gefunden hat, kann sich ein Depot Vergleich lohnen.

Fazit

Festzuhalten bleibt, dass Teilaktien besonders auch für Kleinanleger:innen geeignet sind. Daneben können natürlich auch Fortgeschrittene die Möglichkeit der Bruchstücke nutzen und so ihre Depots stark diversifizieren. Nachteile sind nur schwer zu finden und kaum erwähnenswert. Einzig und allein die Auswahl der Anbieter in Deutschland, die diese Art der Investitionen ermöglichen, ist ziemlich gering, sodass man im Endeffekt wohl nicht um einen Sparplan herumkommt.

FAQ: Fragen und unsere Antworten rund um Teilaktien & Bruchstücke

Was sind Teilaktien bzw. Bruchstücke?

Teilaktien oder auch Bruchstücke sind nur ein kleiner Teil einer ganzen Aktie. Ähnlich wie ein Stück Kuchen der ganzen Torte.

Welche Vorteile bringen Teilaktien?

Die Hauptvorteile sind die Maximierung der Diversifizierung und die mögliche Investition mit kleinen Beträgen. Zudem ist der Einkauf teurer Aktien mit Bruchstücken erst möglich.

Können Teilaktien beim Depotübertrag berücksichtigt werden?

Nein, Teilaktien können nicht berücksichtigt werden. Sie werden vom Anbieter verkauft und dem Vermögen der Inhaber:innen gutgeschrieben.

Weitere Wissensartikel für dich:

Feda Mecan

Veröffentlicht von

Ich investiere seit mehreren Jahren in internationale Start-ups und habe 2015 OnlineBanken.com gegründet, um ein transparentes und unabhängiges Finanzportal in Deutschland zu etablieren.