Die besten Gartengeräte Aktien

Feda Mecan
| Anzahl Artikel: 362
Geschäftsführer und Investment-Experte Letzte Überarbeitung am 12. September 2022
Warum uns vertrauen?
Als Onlinebanken.com möchten wir dir dabei helfen, die für dich beste finanzielle Entscheidung zu treffen und gleichzeitig auch zu wissen, warum du sie getroffen hast. Deswegen findest du bei uns Ratgeberartikel und Testberichte. Unsere Testberichte schreiben wir und schauen dann im Anschluss erst, ob wir eine Provision erhalten können. Deswegen bewerten wir auch Anbieter mit guten Noten, die uns keine Provision auszahlen.

Für viele Eigenheimbesitzer ist ein schöner und gepflegter Garten von großer Bedeutung und sorgt für eine gesteigerte Lebensqualität. Menschen möchten nur ungerne in einer Betonwüste leben, sodass auch Städte und Gemeinden für entsprechende Grünflächen sorgen müssen. Dabei kannst du von dieser Situation profitieren, indem du in die Hersteller von Gartengeräten investierst. Damit du allerdings eine vernünftige Investmententscheidung treffen kannst, solltest du dich näher mit diesem Markt beschäftigen. Daher werden wir dir in diesem Artikel erklären, für wen ein Investment in Gartengeräte Aktien geeignet ist und welche Besonderheiten der Markt aufweist.

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Markt für Gartengeräte hat nicht unter der Corona-Krise gelitten. Stattdessen konnten die Umsätze und die Gewinne gesteigert werden.
  • Die Nachfrage nach Gartenprodukten ist in den vergangenen Jahren fast immer angestiegen. Es besteht demnach ein positiver Trend.
  • Für viele Eigenheimbesitzer ist es sehr wichtig, einen schönen und gepflegten Garten zu haben. Über 7% der Gartenbesitzer gaben im Jahr 2021 mehr als 500 Euro für ihren Garten aus.
  • Höhere Preise für Grundstücke könnten dazu führen, dass in Zukunft mehr Menschen auf einen eigenen Garten verzichten oder sich dessen Fläche verkleinert.
  • Im Jahr 2021 ist der Umsatz für den deutschen Gartenmarkt zwar wieder leicht gesunken im Vergleich zum vorherigen Rekordjahr. Er bleibt allerdings bei deutlich über 20 Milliarden Euro.

Disclaimer: Bei den nachfolgend aufgeführten Informationen handelt es sich um keine Anlageempfehlung. Sie dienen lediglich zu Informationszwecken und geben keine Auskunft über zukünftige Entwicklungen oder Renditen. Daher übernimmt Onlinebanken.com keinerlei Gewährleistung für die Richtigkeit oder Vollständigkeit der Informationen.

Marktübersicht

Während die Corona-Krise im Jahr 2020 sehr negative Auswirkungen auf eine große Anzahl an Branchen hatte, konnte der Markt für Gartengeräte sogar von ihr profitieren. In ganz Europa stellt das Hobbygärtnern einen Trend dar. Dieser Trend wurde durch Corona noch zusätzlich verstärkt. Denn die Menschen haben sich überwiegend in ihren eigenen vier Wänden aufgehalten und seltener Unternehmungen auswärts unternommen. Dementsprechend hatten diese mehr Zeit und es ist ein gesteigertes Interesse am eigenen Garten aufgekommen. Von diesem Trend konnten die Produzenten von Gartengeräten profitieren.

Die Gewinne und Umsätze sind zum Teil deutlich angestiegen. Mittlerweile sind die Maßnahmen gegen Corona in vielen Ländern zum größten Teil wieder zurückgenommen worden, die Nachfrage scheint dies aber nicht zu beeinträchtigen. Ein weiterer wichtiger Faktor für diesen Markt könnten die hohen Mieten innerhalb der großen Städte darstellen. Dies können sich immer weniger Familien leisten, die somit aufs Land ziehen, um dort in einem Eigenheim zu leben. Die Grundstückspreise auf dem Land sind in der Regel deutlich günstiger, sodass man sich dort auch einen Garten leisten kann.

Hinweis Die Corona-Krise hat das Wachstum dieser Branche weiter befeuert. Es handelt sich dementsprechend um ein Geschäftsmodell, welches weniger anfällig für solche Krisen ist.

Gartengeräte Branche: Die Besonderheiten des Marktes

Der Markt für Gartengeräte ist einer der wenigen, welcher sich trotz der Corona-Krise nicht nur positiv entwickeln konnte, sondern sogar neue Umsatzrekorde erklimmen konnte. So konnte in Deutschland im Jahr 2020 erstmals ein Umsatz in Höhe von über 20 Milliarden Euro für den Gesamtmarkt Garten erreicht werden. Im Jahr 2020 ist dieser zwar wieder leicht gesunken, beträgt aber immer noch etwa 20,8 Milliarden Euro. Auch in den Jahren zuvor konnte der Umsatz in den meisten Jahren gesteigert werden, es ist also ein positiver Trend erkennbar.

Sieht man sich die Ausgaben deutscher Gartenbesitzer an, dann lässt sich feststellen, dass ein Großteil von ihnen bereit ist, eine Menge Geld für einen schönen und gepflegten Garten auszugeben. Fast ein Drittel von ihnen hat im Jahr 2021 zwischen 101 bis 200 Euro für Gartengeräte und Pflanzen ausgegeben. Fast ein Viertel gibt Summen im Bereich von 201 bis 500 Euro aus. Über 500 Euro werden von 7,3% der Gartenbesitzer ausgegeben. Nur 15% haben maximal 50 Euro im Jahr 2021 für ihren Garten ausgegeben. Das zeigt, dass in dieser Branche eine recht hohe Kaufbereitschaft besteht.

Prognose: Wie entwickelt sich der Markt für Gartengeräte Aktien?

Es ist leider völlig ausgeschlossen, eine genaue Prognose hinsichtlich des zukünftigen Wachstums anzugeben. Allerdings gibt es Zeichen, die auf eine positive Entwicklung hindeuten. Der Markt konnte bereits vor der Corona-Krise wachsen und ist auch nachdem einige der Maßnahmen wieder aufgehoben wurden, nicht eingebrochen, sondern hat sich lediglich ein klein wenig verringert. Die Höhe des Umsatzes für den Gesamtmarkt in Deutschland ist auch im Jahr 2021 noch auf einem deutlich höheren Niveau als noch in den Jahren davor.

Zudem ist auch in Zukunft davon auszugehen, dass Eigenheimbesitzer ein großes Interesse daran haben werden, ihren Garten zu pflegen. Falls die Mietpreise in den großen Städten weiterhin ansteigen, könnte dies dazu führen, dass mehr Menschen aufs Land ziehen und dort ein Eigenheim mit Garten bauen. Dies könnte zu einer in Zukunft weiterhin steigenden Nachfrage führen. Alles in allem halten wir den Markt für Gartengeräte für einen, welcher auch in Zukunft eine hohe Nachfrage generieren dürfte. Wir halten eine positive Entwicklung des Marktes daher für wahrscheinlich.

Hinweis Hersteller von Gartengeräten erfreuen sich einer höheren Nachfrage nach ihren Produkten, welche selbst im Krisenjahr 2020 höher ausgefallen ist und die Umsätze und Gewinne erhöht hat.

Die Chancen und Risiken von Gartengeräte Aktien

Damit du dir ein möglichst genaues Bild des Markts für Gartengeräte machen kannst, möchten wir dir in diesem Abschnitt sowohl die Chancen als auch die Risiken darlegen. Vorteilhaft ist die positive Entwicklung trotz der Corona-Krise. Denn diese hat den Markt sogar noch befeuert, der Umsatz konnte stark ansteigen. Allerdings ist dieser im Jahr 2021 wieder leicht gefallen. Dies sollte man aber nicht zu hoch gewichten, schließlich fällt der Umsatz immer noch deutlich höher aus als in den Jahren vor der Corona-Krise. Dabei bestand schon vor Corona ein positiver Trend, in den Jahren zuvor konnte der Umsatz bereits in den meisten Jahren gesteigert werden.

Für viele Eigenheimbesitzer wird ein schöner Garten auch in Zukunft von großer Wichtigkeit sein. Dabei gibt ein Großteil der Gartenbesitzer jährlich dreistellige Summen aus, um seinen Garten auf Vordermann zu bringen. Trotz der guten Performance während Corona muss allerdings berücksichtigt werden, dass es bei finanziellen Engpässen zu einem entsprechenden Rückgang der Nachfrage kommen könnte, da ein gepflegter Garten nicht überlebensnotwendig ist. Ein weiteres Risiko besteht in steigenden Preisen für Grundstücke. Möglicherweise könnte es in einem solchen Fall dazu kommen, dass Grundstücke dann eher für einen möglichst großen Wohnraum verwendet werden und weniger Grünflächen angelegt werden.

Vorteile
  • Statt negativer Auswirkungen, hat die Corona-Krise zu einer höheren Nachfrage geführt
  • Auch vor 2020 ist die Nachfrage fast in jedem Jahr angestiegen
  • Es handelt sich um eine kaufbereite Zielgruppe, fast 60% der Gartenbesitzer gaben über 101 Euro im Jahr 2021 für ihren Garten aus
  • Ein schön angelegter Garten hat für viele Eigenheimbesitzer hohe Relevanz
Nachteile
  • Der Umsatz in Deutschland im Gartenbereich ist im Jahr 2021 wieder etwas gesunken
  • Während einer schlimmen finanziellen Krise kann im Notfall auf einen schönen Garten verzichtet werden
  • In Zukunft könnte aufgrund gestiegener Grundstückspreise mehr Fläche für Wohnraum verwendet werden und weniger für Grünflächen

Lohnt es sich in Gartengeräte Aktien zu investieren?

In den letzten Jahren hätte sich ein Investment in Gartengeräte Aktien als sehr lohnenswert herausgestellt, da die zugrunde liegenden Unternehmen aufgrund der gestiegenen Nachfrage höhere Umsätze sowie Gewinne erzielen konnten. Ob dies auch in Zukunft der Fall sein wird, lässt sich nicht final beantworten. Allerdings ist der Markt mittlerweile deutlich größer als noch vor ein paar Jahren. Zudem bietet ein schöner Garten für viele Menschen eine erhöhte Lebensqualität, sodass auch in Zukunft davon auszugehen ist, dass eine entsprechende Nachfrage besteht.

Ein Investment in Gartengeräte Aktien lohnt sich vor allem dann, wenn man davon ausgeht, dass entweder mehr Menschen in Zukunft ein Eigenheim mit Garten besitzen werden oder aber bereit sind, mehr Geld für einen schönen und gepflegten Garten auszugeben. Beides sind keine unrealistischen Szenarien. Der Markt könnte nach dem starken Anstieg während der Corona-Krise aber auch erstmal stagnieren, sodass hier eventuell keine hohen Renditen erzielt werden. Da sich die Bewertungen im Rahmen halten, gehen wir aber eher von einer für Anleger:innen lohnenswerten Entwicklung dieses Aktienmarkts aus.

Hinweis Wir bewerten den Markt durchaus positiv. Für besonders renditehungrige Anleger:innen könnte dieser Markt allerdings zu wenig bieten.

Die besten Gartengeräte Aktien im Überblick

Nun möchten wir dir in den folgenden Abschnitten einige interessante Einzelwerte dieser Branche vorstellen. Somit dürftest du einen noch besseren Überblick über den Markt erhalten:

NameISINWKN
HusqvarnaSE0001662222A0J2R2
Fiskars OYFI0009000400871059
Einhell Germany AGDE0005654933565493
Tractor Supply CompanyUS8923561067889826
HORNBACH Holding AG & Co. KGaADE0006083405608340

Husqvarna

Bei Husqvarna handelt es sich um ein schwedisches Unternehmen, das seinen Sitz in Stockholm hat und bereits im Jahr 1689 gegründet wurde. Das Unternehmen stellt Geräte für die Garten- und Landschaftspflege her sowie für die Forstwirtschaft. Hierzu gehören unter anderem Rasenmäher und Motorsägen. Aber auch Diamantwerkzeuge und Schneidgeräte für die Steinindustrie sowie das Baugewerbe gehören zum Produktportfolio des Konzerns. Husqvarna verfügt über einige bekannte Marken. Hierzu gehören Flymo, Gardena, Klippo, McCulloch und Jonsered.

Fiskars OY

Fiskars ist ein Unternehmen aus Finnland, welches sich auf die Herstellung von handwerklichen Geräten und Booten spezialisiert hat. Zu den handwerklichen Geräten gehören vor allem Äxte, Messer und Scheren. Der Konzern hat seinen Unternehmenssitz in Helsinki und wurde im Jahr 1649 gegründet. In Deutschland sind vor allem die Schneeschieber und die Äxte von Fiskars bekannt. Aber auch die von Fiskars produzierten Scheren kommen häufig zum Einsatz, welche oftmals einen orangefarbenen Griff haben.

Einhell Germany AG

Bei der Einhell Germany AG handelt es sich um ein deutsches Unternehmen, welches bereits seit dem Jahr 1964 existiert und seinen Sitz in Landau an der Isar hat. Zum Produktportfolio des Konzerns gehören vielfältige Lösungen für Hand- sowie Heimwerker. Diese können sowohl in der Freizeit, im Haus als auch im Garten zum Einsatz kommen. Neben Produkten für die Garten-und Rasenpflege können Kund:innen auch Tools zur Entwässerungstechnik erwerben.

Tractor Supply Company

Bei der Tractor Supply Company handelt es sich um eine der größten Ketten im Einzelhandel innerhalb der USA, welche über ein breites Produktportfolio in den Bereichen Garten, Tierhaltung, Landwirtschaft und Heimwerker verfügt. Der Konzern hat über 1.700 Filialen in insgesamt 49 Bundesstaaten. Dabei befinden sich die Geschäfte vor allem in Vororten und eher ländlichen Gebieten. Zu den Produkten gehören unter anderem Pflegemittel für Garten und Rasen, Rasenmäher, elektrische Zäune und Gewächshäuser. Dabei richten sich die Waren des Unternehmens vor allem an Hobbylandwirte.

HORNBACH Holding AG & Co. KGaA

Die HORNBACH Holding AG & Co. KGaA ist der Mutterkonzern der Hornbach-Gruppe. Die bedeutendste Beteiligung des Unternehmens stellen die Anteile an der Hornbach-Baumarkt AG dar. Denn hierbei handelt es sich um einen Betreiber von großen Baumärkten, welche sowohl innerhalb von Deutschland als auch in weiteren europäischen Ländern liegen. Auf dieser Liste befindet sich der Konzern, weil bei den Geschäften stets auch ein Gartencenter integriert ist. Insgesamt bestehen 140 Bau- und Gartenmärkte in Europa.

Für wen eignen sich Gartengeräte Aktien?

Ein Investment in Gartengeräte Aktien kann sich für eine große Anzahl an Anleger:innen lohnen. Schließlich handelt es sich um einen Markt, der auch in Zukunft eine entsprechende Nachfrage generieren sollte. Der Trend hin zum Verschönern des eigenen Gartens wird in nächster Zeit aller Voraussicht nach nicht aussterben. Auch auf lange Sicht sollten die meisten Eigenheimbesitzer Interesse an einem gepflegten Garten haben, sodass sich eine Investition in diesen Markt sowohl für kurzfristig als auch langfristig orientierte Investor:innen lohnen sollte.

Ein Renditewunder sollte allerdings nicht erwartet werden, denn im Jahr 2021 ist die Nachfrage wieder etwas geringer ausgefallen als im vorherigen Jahr. Da die Unternehmen dieser Branche auch während der Corona-Krise ihre Umsätze und Gewinne steigern konnten, könnte sich ein Investment auch für eher risikoscheue Investor:innen lohnen. Beachtet werden muss hierbei allerdings, dass zur Not auf den eigenen Garten verzichtet werden könnte. Kommt es zu einer existenziellen Krise, dann würden dementsprechend auch die Hersteller von Gartengeräten entsprechend in Mitleidenschaft gezogen werden.

Gartengeräte Aktien ETFs: Die Alternative zur Gartengeräte Aktie?

Wer nicht in einzelne Unternehmen investieren möchte, weil diese ein zu großes Risiko darstellen, der kann auch zu einem sogenannten ETF greifen. Dieser stellt ein Finanzinstrument dar, welches einen bestimmten Index nachbildet und die Wertentwicklung der darin enthaltenen Aktien abbildet. Dies hat für Anleger:innen den Vorteil, dass sie nicht in viele einzelne Werte investieren müssen und somit weniger Kapital benötigen. Auch die Gebühren fallen so niedriger aus. Allerdings existiert kein ETF, welcher ausschließlich Hersteller von Gartengeräten beinhaltet. Daher müssen Investor:innen entweder in mehrere Einzelaktien investieren oder sich nach einer Alternative umsehen. Diese könnte beispielsweise ein ETF sein, welcher den Freizeit Markt abdeckt und dementsprechend auch Gartengeräte Aktien enthält.

Empfehlenswerte Gartengeräte Aktien ETFs sind:

  • LYXOR STOXX EUROPE 600 TRAVEL & LEISURE UCITS ETF

Fazit: Solider Markt mit Potenzial nach oben

Der Markt für Gartengeräte hat sich innerhalb der letzten Jahre sehr positiv entwickelt. Corona war hier kein Hemmnis, sondern hat sogar eine positive Rolle gespielt. Denn die Umsätze im Gartenbereich innerhalb von Deutschland sind im Jahr 2020 deutlich angestiegen. Auch vorher konnte man bereits in der jüngeren Vergangenheit fast immer steigende Umsätze vorweisen. Corona hat den Markt in kurzer Zeit stark vergrößert, sodass die Unternehmen mittlerweile attraktiver erscheinen. Kann sich der Trend hin zum Eigenheim mit Garten weiterhin halten und behalten die Bürger ihre Bereitschaft zur intensiven Pflege ihres Gartens, dann besteht in diesem Markt trotz der Steigerung durch Corona noch Potenzial nach oben.

Gartengeräte Aktien: Selbst investieren?

Wenn du nicht selbst in einzelne Aktien oder andere Finanzinstrumente investieren möchtest, dann kannst du dein Portfolio auch in die Hände von sogenannten Robo-Advisors geben. Diese werden sich dann um die Verwaltung deines Portfolios kümmern. Sollte es erforderlich werden, dass Positionen innerhalb des Portfolios anders gewichtet werden müssen, dann übernimmt der Robo Advisor auch die notwendigen Umschichtungen. Du musst dich somit nur noch für eine Anlagestrategie entscheiden, an der sich der Robo Advisor orientieren soll.

Um in Wertpapiere investieren zu können, benötigen Anleger:innen zuerst einmal ein Depot. Dabei fällt der Prozess zur Eröffnung eines Depots nicht langwierig oder kompliziert aus. Das Problem liegt nämlich darin begründet, dass es viele verschiedene Anbieter gibt. Hier den richtigen Anbieter auszuwählen, welcher über die für dich und deine Anlagestrategie besten Konditionen verfügt, kann sehr viel Zeit und Recherche erfordern. Daher haben wir einen Depot-Vergleich geschrieben, welcher unsere Empfehlungen enthält und die Vor- sowie Nachteile einiger verschiedener Anbieter aufzeigt.

FAQ: Die besten Gartengeräte Aktien

Wie groß ist der Markt für Gartenprodukte?

Der Umsatz für den gesamten Markt für Gartenprodukte in Deutschland beläuft sich auf über 20 Milliarden Euro. Dabei liegt der Umsatz für Blumen und Pflanzen bei 9,4 Milliarden Euro.

Welche Faktoren sprechen für ein Investment in Gartengeräte Aktien?

Für ein Investment in Gartengeräte Aktien spricht, dass der Umsatz in den letzten Jahren fast kontinuierlich von Jahr zu Jahr gesteigert werden konnte und während der Corona-Krise besonders stark angestiegen ist. Zudem hat der Garten einen hohen Stellenwert bei Eigenheimbesitzern.

Wie wird sich der Markt für Gartengeräte in Zukunft entwickeln?

Da ein gepflegter Garten für viele Menschen von hoher Relevanz ist und sich dies aller Voraussicht nach auch in Zukunft nicht ändern wird, sollte der positive Trend der letzten Jahre anhalten und die Hersteller von Gartengeräten dementsprechend profitieren.

Weitere Artikel aus der Reihe „Beste Aktien“:

Feda Mecan

Veröffentlicht von

Ich investiere seit mehreren Jahren in internationale Start-ups und habe 2015 OnlineBanken.com gegründet, um ein transparentes und unabhängiges Finanzportal in Deutschland zu etablieren.