Swiss Market Index

thomasbaer
| Anzahl Artikel: 51
Letzte Überarbeitung am 29. August 2022
Warum uns vertrauen?
Als Onlinebanken.com möchten wir dir dabei helfen, die für dich beste finanzielle Entscheidung zu treffen und gleichzeitig auch zu wissen, warum du sie getroffen hast. Deswegen findest du bei uns Ratgeberartikel und Testberichte. Unsere Testberichte schreiben wir und schauen dann im Anschluss erst, ob wir eine Provision erhalten können. Deswegen bewerten wir auch Anbieter mit guten Noten, die uns keine Provision auszahlen.

Die Schweiz ist ein weltweit bedeutender Finanzplatz, deren größter Börsenplatz die Schweizer Börse SIX darstellt. Die SIX Group ist Börsenbetreiber und Herausgeber des Swiss Market Index (SMI), dem wichtigsten Aktienbarometer in der Schweiz. Der SMI reicht an die Marktkapitalisierung der US-Indizes Dow Jones und S&P 500 nicht heran. Wie der DAX gehört er zu den global relevanten Aktienindizes. Was macht den SMI aus? Wer sind die Unternehmen im Schweizer Index und warum sind es gerade diese? Diesen Fragen und anderen werden wir im Ratgeber auf den Grund gehen.

Das Wichtigste auf einen Blick!

  • Der Swiss Market Index (SMI) ist der bedeutendste Aktienindex der Schweiz und wird von der Finanzgesellschaft SIX Index AG ausgegeben.
  • Der SMI umfasst 20 Blue-Chip-Aktien der Schweiz bezogen auf die Marktkapitalisierung und wird als Kursindex berechnet.
  • Der Swiss Market Index ist ein attraktiver Benchmark für den Schweizer Markt, der als Basiswert für indexbezogene Produkte wie ETFs, Fonds und Derivate Verwendung findet.
  • In den SMI können Anleger:innen über Indexaktien, Derivate und ETFs investieren.
  • Schweizer Aktien und SMI-ETFs sind derzeit nicht an deutschen Börsen handelbar, da sich EU und Schweiz bisher nicht über die die Schweizer Börsenregulierung einigen konnten.

Disclaimer: Bei den nachfolgend aufgeführten Informationen handelt es sich um keine Anlageempfehlung. Sie dienen lediglich zu Informationszwecken und geben keine Auskunft über zukünftige Entwicklungen oder Renditen. Daher übernimmt Onlinebanken.com keinerlei Gewährleistung für die Richtigkeit oder Vollständigkeit der Informationen.

Was ist der Swiss Market Index?

Der Swiss Market Index (SMI) ist der führende Aktienindex der Schweiz. Im SMI (WKN: 969000, ISIN: CH0009980894) sind die 20 größten Schweizer 20 Blue-Chip-Unternehmen bezogen auf die Marktkapitalisierung enthalten. Der Swiss Market Index wird als Kursindex veröffentlicht. Die Berechnung geschieht ohne Einbeziehung von Dividenden wie es bei einem Performanceindex wie dem DAX geschieht.

Der Swiss Market Index spiegelt die Stimmung am Schweizer Aktienmarkt wider und ist ein Hinweis darauf, wie es um die Schweizer Wirtschaft bestellt ist. Die größten Aktien im Index und in der Schweiz sind die drei großen Konzerne Nestlé, Novartis und Roche. Ihre Marktkapitalisierung zusammen macht seit Jahren mehr als die Hälfte des Kurswerts des SMI aus.

Die im SMI notierten Aktien sind repräsentativ für den Schweizer Aktienmarkt, da sie 90 Prozent der Kapitalisierung und des Handelsvolumens an den Schweizer Börsen verkörpern. Den Swiss Market Index finden Anleger:innen bei einer Vielzahl von Finanzinstrumenten wieder. Es ist Basiswert für SMI ETFs, SMI Fonds und Derivate (SMI Optionen, SMI Futures, SMI Zertifikate).

Hinweis

Der Schweizer Aktienindex ist zu großen Teilen an wirtschaftliche Entwicklungen in Europa und in den USA gebunden. Positive Stimmung an europäischen und US-Börsen lassen den Kursindex klettern. Nach unten geht es praktisch im Gleichschritt, wenn die Stimmung kippt. In der Vergangenheit führten Ereignisse wie Finanzkrise (2007/2009) und Eurokrise (ab 2010) zu einem Kurseinbruch des Schweizer Leitindex.

Wie der Swiss Market Index entstand

Ende der 1980er Jahre wurden an Börsen weltweit einige mittlerweile bedeutende Aktienindizes veröffentlicht. Dazu gehört neben dem deutschen Leitindex DAX der Swiss Market Index (SMI).

Der SMI erschien am 1. Juli 1988 und ein Produkt der SIX Index AG ist. Die Aktien des Finanzdienstleisters sind im Besitz von rund 120 nationalen und internationalen Banken, darunter UBS und Credit Suisse.

Der SMI wurde zu einem Basiskurs von 1.500 Punkten im Jahr 1988 eingeführt. Am 5. Oktober 1993 übertraf der Index erstmals die 2.500-Punkte-Marke, mehr als 5.000 Punkte schaffte er am 5. Mai 1997. Im Dezember 2021 erreichte der SMI 12.997 Punkte, was im Januar 2022 das aktuelle Allzeithoch darstellte.

Die Anzahl der Aktien im SMI ist seit 24. September 2007 auf 20 Titel festgelegt. In seiner Vergangenheit gab es Schwankungen bei der Anzahl. Während es 1993 genau 18 Aktien waren, betrug diese im Jahr bereits 29 Aktien.

Hinweis

Der Swiss Market Index ist eine Marke der SIX Index AG. SMI Optionen, SMI Zertifikate oder SMI ETFs Unternehmen, die den SMI oder einen anderen der markengeschützten SIX-Indizes verwenden möchten, müssen eine Lizenz erwerben.

Interessante Fakten zum Swiss Market Index

  • Eingeführt im Juli 1988: Indexbasis 1.500 Punkte
  • Bester Handelstag 13.10.2008: Kursplus 11,3 Prozent
  • Schlechtester Handelstag 19.10.1987: Kursminus 20,47 Prozent
  • Erster Schlusstand über 1.000 Punkte: 02.02.1998
  • Erster Schlusstand über 3.000 Punkte: 05.01.1994
  • Erster Schlusstand über 5.000 Punkte: 05.05.1997
  • Erster Schlusstand über 10.000 Punkte: 02.07.2019
  • Erster Schlusstand über 12.500 Punkte: 18.08.2021
  • Allzeithoch am 28.12.2021: 12.997 Punkte
  • Schlussstand 31.12.2021: 12.875 Punkte

Quelle: Wikipedia

Swiss Market Index Unternehmen

Zu den bekanntesten Schweizer Unternehmen gehören der Nahrungsmittelkonzern Nestlé und die beiden Chemie- und Pharmagiganten Novartis und Roche. Sie sind die Schwergewichte im SMI. Dessen Marktkapitalisierung beträgt etwa 1,42 Billionen Schweizer Franken (1,36 Billionen Euro) Marktkapitalisierung. Davon gehen rund 800 Milliarden Schweizer Franken auf das Konto der drei vorgenannten Aktien.

Swiss Market Index: Die 20 größten Schweizer Aktien im Januar 2022

NameBrancheISINWKNBörsenkapitalisierung
ABBTechnologieCH001222171691973064,1 Mrd. CHF
AlconChemie / PharmaCH0432492467A2PDXE34,0 Mrd. CHF
Credit SuisseFinanzsektorCH001213853087680019,6 Mrd. CHF
GeberitIndustrieCH0030170408A0MQWG21,8 Mrd. CHF
GivaudanChemie / PharmaCH001064593293842737,2 Mrd. CHF
HolcimBauindustrieCH001221405986989829,7 Mrd. CHF
LogitechTechnologieCH0025751329A0J3YT11,7 Mrd. CHF
LonzaChemie / PharmaCH001384101792861945,0 Mrd. CHF
NestléKonsumgüterCH0038863350A0Q4DC323,7 Mrd. CHF
NovartisChemie / PharmaCH0012005267904278171,7 Mrd. CHF
Partners GroupDiverseCH0024608827A0JJY633,3 Mrd. CHF
RichemontKonsumgüterCH0210483332A1W5CV72,5 Mrd. CHF
RocheChemie / PharmaCH0012032048855167295,7 Mrd. CHF
SGSKraftfahrzeugindustrieCH000249745887026418,8 Mrd. CHF
SikaChemie / PharmaCH0418792922A2JNV844,0 Mrd. CHF
Swiss LifeFinanzsektorCH001485278177823717,9 Mrd. CHF
Swiss ReFinanzsektorCH0126881561A1H81M28,6 Mrd. CHF
SwisscomDiverseCH000874251991623427,3 Mrd. CHF
UBSFinanzsektorCH0244767585A12DFH58,3 Mrd. CHF
Zurich InsuranceFinanzsektorCH001107539457991964,1 Mrd. CHF

Der Wert der Aktien ändert sich ständig, sodass die Rangliste der 20 SMI Aktien bezüglich der Marktkapitalisierung in der Tabelle eine Momentaufnahme darstellt (Stand 28.01.2022).

Swiss Market Index: Wie er funktioniert

Die 20 im SMI Index zusammengefassten Unternehmen erhalten ihr Gewicht entsprechend ihrer kombinierten Marktkapitalisierung. Die Marktkapitalisierung der 20 SMI Aktien repräsentiert rund 80 Prozent der Marktkapitalisierung des größten Schweizer Börsenplatzes SIX Swiss Exchange insgesamt. An der SMI Kursentwicklung lässt sich die allgemeine Lage der Schweizer Gesamtwirtschaft festmachen.

Der Swiss Market Index funktioniert wie viele andere wichtige Kursindizes auch. Der Indexkurs wird in Punkten angegeben und entspricht zusätzlich einem Wert in Schweizer Franken. In den börsentäglichen Kursveröffentlichungen nach Handelsschluss wird über den Zuwachs oder einen Verlust an Punkten informiert. Am 7. März 1996 stieg der Index auf 3.581,90 Punkte. Das waren 173,60 Punkte bzw. 5,09 Prozent mehr als am Vortag. Am 2. März 2020 beendet der SMI den Handelstag bei 8.270,44 Punkten. Gegenüber dem Vortagessschluss betrug der Verlust -882,06 Punkte bzw. -9,64 Prozent.

Berechnung des Swiss Market Index

Der Swiss Market Index bildet die 20 SPI Large- und Mid-Cap-Aktien bezogen auf Liquidität und Größe ab. Der Basiswert des SMI wurde auf 1.500 Indexpunkte festgelegt.
Berechnet und veröffentlicht wird der SMI in erster Linie als Kursindex bzw. nicht dividendenkorrigierter Preisindex. Zugleich wird der Aktienindex als Performanceindex ermittelt. Der SMIC (SMI Cum Dividend) enthält wie der DAX die Dividenden.
Aktien und Anlagefonds werden an der Schweizer an Börsentagen ab 09:00 Uhr bis 17:30 Uhr gehandelt. Kursständen werden entsprechend den Entwicklungen der Index-Aktien ständig aktualisiert.

Hinweis

Mit dem Ende des Handelstages wird ein Schlusskurs für den Kursindex ermittelt und auf Börsenwebseiten und in weiteren Medien veröffentlicht. Dort kannst du auch die Marktkapitalisierung von Einzelaktien und des SMI insgesamt abrufen.

Einsatz des Swiss Market Index

  • Der SMI ist als der wichtigste Schweizer Blue-Chip-Index, dessen hohe Liquidität ihn leicht handelbar und replizierbar macht.
  • Der sowohl in der Schweiz als auch international bekannte SMI Index wird weltweit eingesetzt. Banken und andere Finanzdienstleister nutzen den SMI als Basiswert für eigene Anlageprodukte wie SMI ETFs, SMI Zertifikate und SMI Derivate.
  • Da der Index der OGAW-Richtlinie und Referenzwert-Verordnung der EU folgt, ist er attraktiv für europäische Investor:innen bzw. EU-Finanzprodukte mit Fokus Investment in Schweizer Aktien.
Hinweis

Der Swiss Market Index gilt als Indikator für den Zustand des Schweizer Aktienmarktes bzw. der Schweizer Wirtschaft. Ein steigender Index ist ein Zeichen für gute Stimmung unter den Investor:innen und am Markt. Zeigen sich am Schweizer Finanzmarkt durch fallende Kurse Probleme, haben diese andere Börsenplätze auch.

Swiss Market Index Auswahlkriterien

Bei den im Swiss Market Index enthaltenen Werten, handelt es sich um die größten und kapitalstärksten Aktien aller kotierten Werte an den Börsen von Genf, Zürich oder Basel. Für eine Aufnahme in den SMI müssen bestimmte Kriterien hinsichtlich Liquidität und Marktkapitalisierung erfüllt sein. Dazu gehören:

  • Die durchschnittlichen SPI-Liquidität muss mindestens 50 Prozent betragen.
  • Die Streubesitz-Kapitalisierung muss mehr 0,45 Prozent der SPI-Kapitalisierung ausmachen.
  • Bewertet werden Umsatz und Kapitalisierung in einer Rangfolge zum Stichtag.
Hinweis

Wann muss eine Aktie den Swiss Market Index verlassen? Verlassen muss ein Unternehmen den Swiss Market Index, wenn es die für eine Indexaufnahme geltenden Kriterien nicht erfüllt oder gemäß Rangfolge von Umsatz und Marktkapitalisierung nicht mehr zu den Top 20 Schweizer Aktien zu zählen ist. Über einen Aufstieg oder einen Abstieg aus dem SMI entscheidet der Schweizer Börsenbetreiber Six während seiner jährlichen Indexüberprüfung.

Die Swiss Market (SMI) Indexfamilie:

Das Indexunternehmen SIX bietet neben dem SMI weitere Aktienindizes an. Zu den bekannteren zählen SLI und SPI. Das Indexportfolio umfasst weitere Sektoren-, Sparten- und Kundenindizes.

  • SMI MID (SMIM) – Index mit den 30 größten Mid-Cap-Titel des Schweizer Aktienmarktes,
  • SMI Expanded – Index eine Kombination der Indizes SMI und SMIM mit den 50 meistkapitalisierten Aktien des Schweizer Aktienmarktes,
  • SMIC – Index mit 20 SMI Aktien dividendenbereinigt,
  • VSMI – Volatilitätsindex auf den SMI,
  • SLI Swiss Leader Index – Index mit Aktien des SMI und den 10 Top-Titeln des SMIM bzw. mit den 30 stärksten Schweizer Aktien.

In den Swiss Market Index investieren – Die Möglichkeiten

Der Schweizer Aktienmarkt ist bei Investor:innen gefragt. Top-Schweizer Unternehmen sind in vielen Aktienportfolios anzutreffen. Neben Aktien bieten Fonds/ETFs und Derivate vielfältige Möglichkeiten, um in den Swiss Market Index zu investieren. In den SMI selbst kannst du nicht investieren. Denn es handelt sich um einen Index und nicht um ein Unternehmen oder eine Aktie.

1 – Aktien: Geld in S&P 500 Aktien anlegen

Das Investieren in Schweizer Aktien gestaltet sich etwas schwierig, da diese auch zu Beginn von 2022 nicht an deutschen Börsen erhältlich sind. Für die EU ist die Schweizer Börsenregulierung nicht umfangreich genug. Die Schweiz hat daraufhin den Handel mit Schweizer Aktien an deutschen Börsenplätzen untersagt. Deutsche Anleger:innen dürfen nicht an der Schweizer Börse Wertpapiere handeln.

Wer Schweizer Aktien kaufen möchte, kann das seit 2019 nicht über Xetra oder andere deutsche Börsen. Bei ausgewählten Depotanbietern sind einige Schweizer Aktien aus dem SMI erhältlich. Handelbar sind sie entweder über ihre Zweitnotierung an einer Auslandsbörse oder im außerbörslichen Direkthandel bei Lang & Schwarz.

Tipp

Börseneinsteiger:innen sollten alle von Brokern kostenlos bereit gestellten Möglichkeiten für die Wissensaneignung und das Ausprobieren des Börsenhandels nutzen. Das Investieren in Einzelaktien in Eigenregie lässt sich am besten mithilfe eines Musterdepots bei deinem Broker üben. Verschaffe dir vor einer Anlageentscheidung ein eigenes Bild. Heranziehen darfst du dabei gern Expertisen von Ratinggesellschaften und Börsenanalyst:innen. Die digitale Vermögensverwaltung bzw. ein Robo-Advisor bietet dir Hilfe beim Geld anlegen an, wenn du keine Eigenanlage betreiben möchtest.

2 – Mit Derivaten auf Swiss Market Index Kursentwicklungen spekulieren

Der SMI wird von zahlreichen Banken für eigene Anlageprodukte genutzt. Hast du vor, in den Derivatehandel einzusteigen, solltest du bereits den Status Börseanfänger:in hinter dir gebracht haben.

  • Mit Hilfe von Optionen, Futures und Zertifikaten dieser Emittenten können Anleger:innen auf steigende und fallende Indexkurse spekulieren.
  • Der Leerverkauf von Aktien mittels Derivate wie Optionen oder CFDs ist eine weitere Form, um mit Wetten auf fallende Aktien Geld zu verdienen.
  • Derivate werden nicht nur zum Spekulieren eingesetzt. Viele professionelle Investor:innen nutzen sie zur Absicherung ihres Depotportfolios oder zum Absichern einzelner Positionen.
Hinweis

Derivate bieten im Erfolgsfall hohe Gewinne. Meist wird mit einem Hebel gehandelt. CFDs erlauben zum einen potenzierte Gewinne mit kleinem Kapitaleinsatz, zum anderen ist das Verlustrisiko sehr hoch. Gerade beim CFD-Trading verliert die Mehrzahl der privaten Händer:innen Geld.

3 – ETFs: Von der Indexnachbildung profitieren

Mit börsengehandelten Indexfonds (kurz ETFs) kannst du im Gegensatz zu Einzelaktien mit geringerem Anlagerisiko investieren. ETFs auf den Swiss Market Index bilden die Wertentwicklungen von Aktien aus dem SMI nach.

Der Schweizer Aktienindex umfasst 20 Werte. Um den kompletten Index abzubilden, müsstest du 20 Einzelaktien auf einmal oder nach und nach kaufen. Bei entsprechendem Kapital geht das. Der Vorteil hierbei wäre, dass nicht alle Werte ins Portfolio geholt werden müssen. Es sind meist nur wenige Top Indexaktien, die für den Großteil des Kurszuwachses sorgen.

Schwieriger wird, wenn ein Index viele Aktien umfasst. 500 Werte sind es beim US-Index S&P 500, 225 beim japanischen NIKKEI 225. Mit einem ETF lässt sich der Index einfacher 1:1 nachbauen. Selbst mit kleineren Beträgen ab 25 Euro kann man in einen ETF-Sparplan investieren.

ETFs auf den SMI werden derzeit nicht auf Xetra gehandelt. Aufgrund der Schweizer Handelseinschränkungen sind sie für deutsche Anleger nicht verfügbar. Handelbar sind ETFs, die den SLI, SPI oder MSCI als Basisindex nutzen. Anleger:innen bietet der ETF Zugang zu den Top 30 Werten des gesamten Schweizer Aktienmarktes.

  • iShares SLI UCITS ETF (ISIN: DE0005933964, WKN: 593396)
  • Lyxor SPI UCITS ETF (ISIN: LU0603946798, WKN: ETF029)
  • Amundi MSCI Switzerland UCITS ETF EUR (ISIN: LU1681044720, WKN: A2H57A)

Die Voraussetzung das Investieren in den Schweizer Aktienmarkt ist ein Depot bei einem Broker deiner Wahl. Bei einigen Anbietern betragen die Depotgebühren 0 Euro. Sowohl das Depot als auch die Orderausführungen sind kostenfrei. Gebühren können je nach Handelsanforderung und Services gerechtfertigt sein. Günstig sollten sie für eine optimale Rendite sein.

In den Swiss Market Index investieren – Lohnt sich das?

Die Rendite des SMI in den letzten zehn Jahren bewegt sich bei jährlich rund 10 Prozent. Zum Vergleich beim DAX sind es rund 13,5 Prozent. Beim Euro STOXX 50 etwa 7 Prozent. Im unmittelbaren Schweizer Umfeld gab es in der Vergangenheit bessere und weniger gute Renditeentwicklungen.

  • Schweizer Unternehmen sind exportorientiert. Das macht sie sehr von der Weltwirtschaft abhängig. Lässt die Nachfrage nach Schweizer Produkten und Dienstleistungen nach, geht es mit den Aktienkursen abwärts.
  • Die in Schweizer Franken notierenden Aktien beinhalten für mit Euro zahlende deutsche Anleger:innen Wechselkursrisiken.
Hinweis

Hinter den Schweizer Aktien aus dem Swiss Market Index stehen gesunde Unternehmen. Die exportorientierende Wirtschaft boomt in Phasen, wenn es in der globalen Wirtschaft gut läuft. Fallende Kurse wie während der Euro-Krise oder Corona-Krise zeigen die Abhängigkeit. Fallende Märkte bieten durchaus Möglichkeiten zum Geld verdienen. Mit CFDs auf den SMI kannst du Short-Positionen eingehen. Gewinnchancen und Verlustrisiken gilt es gut miteinander abzuwägen.

Weitere wichtige Indizes aus Europa und der Welt

In der nachfolgenden Tabelle werden global relevante Indizes bekannter Börsen und Indexgesellschaften aufgelistet.

Land (A -Z)IndexnameIndex-KürzelWerte
Australien (SydneyASX All Ordinaries IndexASX496
China (Shanghai)SSE Composite IndexSCI2.500+
China (HongKong)Hong Kong Hang Seng IndexHang Seng64
Deutschland (Frankfurt)Deutscher AktienindexDAX40
Frankreich (Paris)CAC (Cotation Assistée en Continu) IndexCAC 4040
GB (London)FTSE 100 IndexFTSE100
Indien (Bombay)Bombay Stock Exchange SENSEX 30Sensex28
Japan (Tokio)NIKKEI 225 Index  Nikkei225225
Kanada (Toronto)S&P/TSX 60 IndexS&P/TSX58
Niederlande (Amsterdam)Amsterdam Exchange IndexAEX25
SingapurFTSE Straits Times IndexSTI30
Spanien (Madrid)Iberia IndexIBEX 3535
USA (New York)Dow JonesDow Jones30
USA (New York)Standard & Poors-500S&P 500500
USA (New York)Nasdaq 100 IndexNASDAQ100

Fazit zum Swiss Market Index: Wichtiger Indikator für den Schweizer Aktienmarkt

Der Swiss Market Index ist der Leitindex in der Schweiz, vergleichbar mit dem DAX in Deutschland. Im Index sind die 20 Schweizer Top Unternehmen zusammengefasst. Die Schweiz ist ein eher kleiner Markt, was 20 Werte gerechtfertigt erscheint.

Mit Nestlé, Novartis, Roche und noch zwei bis fünf anderen Schweizer Top-Aktien ist ein Schweiz-Portfolio bereits erstellt. Als Alternative zur Einzelaktie bieten sich Indexfonds wie der SLI ETF, SPI ETF oder MSCI Switzerland ETF an.

Wer in Schweizer Unternehmen möchte, kann das mit geeigneten Einzelaktien aus dem SMI oder SLI. Problem beim Investieren in den SMI ist, dass Schweizer Aktien und SMI-ETFs aufgrund von Streitigkeiten der EU mit der Schweiz nicht an deutschen Börsen zum Handel zur Verfügung stehen. Interessierte Anleger:innen müssen auf außerbörsliche Plattformen wie Lang & Schwarz ausweichen oder einen speziellen Makler für den Erwerb direkt an der SIX in Zürich beauftragen.

FAQ: Typische Fragen und unsere Antworten zum Swiss Market Index

Welche Marktkapitalisierung hat der Swiss Market Index?

Die Marktkapitalisierung des Swiss Market Index beträgt Ende Januar 2022 rund 1,42 Billionen Schweizer Franken (1,36 Billionen Euro), wobei Nestlé, Novartis und Roche mit 800 Milliarden Schweizer Franken mehr als die Hälfte des Anteils haben. Zum Vergleich beim DAX sind es 1,77 Billionen Euro, beim EURO STOXX 50 rund 3,87 Billionen Euro und der Dow Jones weist 9,85 Billionen Euro aus.

Wie investiert man in den Swiss Market Index?

In den Swiss Market Index können Anleger:innen nicht direkt investieren. Investieren funktioniert über Einzelaktien aus dem SMI, ETFs und Derivate wie SMI-Optionen, SMI-Futures oder SMI-CFDs. Lynx Broker ist einer der wenigen Anbieter, der über einen direkten Zugang zur Schweizer Börse verfügt. Schweizer Aktien können bei zahlreichen Brokern über Lang & Schwarz im außerbörslichen Direkthandel erworben werden.

Welcher SMI ETF ist der Beste?

Ein SMI ETF wird von zwei Anbieters UBS und iShares angeboten. Die Wertentwicklung des UBS ETF (CH) SMI (CHF) A-dis (ISIN: CH0017142719, WKN: 1714271) und iShares SMI (CH) (ISIN: CH0008899764, WKN: 889976) fällt mit einer Jahresrendite für die letzten zwölf Monate von rund 18 bzw. 17 Prozent ähnlich aus. Deutsche Anleger:innen treffen ihre Wahl aus den Angeboten für SLI ETF, SPI ETF oder MSCI Switzerland ETF.

Weitere Wissensartikel für dich:

Thomas Detlef Bär

Veröffentlicht von

Als studierter Ökonom habe ich mich jahrelang in erster Linie mit betriebswirtschaftlichen Problemen befasst. Seit mehr als zehn Jahren sehe ich meine Berufung darin, Wissen und Erfahrungen rund um private Finanzen aufzubereiten und in Ratgeberform zu vermitteln.