S&P 500

thomasbaer Thomas Bär Veröffentlicht am: 13. Februar 2022 Letztes Update: 11. Februar 2022 Lesezeit: 16 Minuten
Warum uns vertrauen?
Als Onlinebanken.com möchten wir dir dabei helfen, die für dich beste finanzielle Entscheidung zu treffen und gleichzeitig auch zu wissen, warum du sie getroffen hast. Deswegen findest du bei uns Ratgeberartikel und Testberichte. Unsere Testberichte schreiben wir und schauen dann im Anschluss erst, ob wir eine Provision erhalten können. Deswegen bewerten wir auch Anbieter mit guten Noten, die uns keine Provision auszahlen.

Das Wichtigste auf einen Blick!

  • Der S&P 500 ist ein Börsenindex der Ratinggesellschaft Standard & Poor's, der 500 der größten börsennotierten US-Unternehmen mit starkem Bezug auf die Marktkapitalisierung umfasst.
  • Der S&P 500 ist vor allem bei professionellen Investor:innen neben Dow Jones und Nasdaq einer der am meisten gefragten Aktienindizes der Welt.
  • Aufgrund seiner breiten und vielseitigen Aufstellung gilt der S&P 500 gemeinhin als einer der Hauptindikatoren für kapitalstarke US-Aktien und für die Entwicklung des US-amerikanischen Aktienmarktes insgesamt.
  • Anleger:innen können nicht unmittelbar in den S&P 500 Index investieren. Anlagemöglichkeiten bieten sich mit Fonds, die ihn als Vergleichsindex verwenden und auf dieser Grundlage nachbilden.

Der S&P 500 (auch Standard & Poor 500) ist neben Dow Jones und dem Nasdaq Index einer der drei wichtigsten Börsenbarometer für den US-Aktienmarkt. Gründer und Namensgeber des Aktienindizes sind die beiden Finanzunternehmen Standard und Poor. In unserem Ratgeber über den US-Aktienmarktindex beschäftigen wir uns mit der Entstehung und seiner Bedeutung sowie den 50 größten S&P 500 Aktien. Wir gehen der Frage nach, wie du in den S&P 500 investieren kannst und ob sich das lohnt.

Was ist der S&P 500

Der S&P 500 ist eines der führenden drei Börsenbarometer in den USA. Indizes wie der S&P 500, der Dow Jones oder Nasdaq bilden die Kurse einer Gruppe von Wertpapieren ab. Ihr Ziel besteht darin, die Entwicklung eines bestimmten Marktes, einer Wirtschaftsbranche oder eines Wirtschaftssektors oder von Volkswirtschaften insgesamt darzustellen. Indizes gibt es praktisch für alle Anlageklassen und Wirtschaftssektoren, von Aktien über Anleihen bis hin zu Terminkontrakten für landwirtschaftliche Rohstoffe.

Der S&P 500 ist ein Blue-Chip-Index, in dem die Kurse von an US-Börsen notierten großen (Large-Cup) Aktien abgebildet werden. Indexunternehmen verfügen über frei handelbare Aktien in einem Wert über 13 Millionen US-Dollar.

S&P 500 bietet Investor:innen eine einfache Möglichkeit, sich über Entwicklungen am US-Aktienmarkt zu informieren. Am Indexkurs lässt erkennen, ob die 500 führenden US-Aktien an Wert zulegen oder verlieren.

Über die im Börsenindex abgebildeten Aktien von 500 großen US-Unternehmen werden Entwicklungen des Aktienmarktes dargestellt. Der Indexkurs berichtet über Gewinne und Risiken der größten Unternehmen. Aufgrund des breit aufgestellten Marktindizes nutzen ihn Investor:innen als Vergleichsindex des Marktes insgesamt.

Er gilt allgemein als Indikator, der den Zustand des Aktienmarktes oder der US-Wirtschaft beschreibt. Für den S&P 500 beträgt die durchschnittliche Jahresrendite bezogen auf die letzten zehn Jahre rund 13 Prozent (Stand Januar 2022).

Wie der S&P entstand

S&P steht für die Namen der Gründerunternehmen Standard and Poor. Offiziell wurde der S&P 500 von Standard & Poor am 4. März 1957 eingeführt. Der Index ging 1966 in den Besitz von McGraw-Hill Financial über. Seit 2022 befindet sich die Indexmarke im Eigentum von S&P Dow Jones Indices.

Bereits 2023 veröffentlichte die Ratingagentur Standard & Poor's einen Marktindex, der ab 1926 zunächst 90 Unternehmen beinhaltete. Der aktuelle S&P 500 Index mit seinen 500 Unternehmen wurde im März 1957 als offizieller Standardindex eingeführt.

Interessante Fakten zum S&P 500

  • Eingeführt im März 1957: Kurs 44,10 Punkte (bis 1789 zurückgerechnet)
  • Bester Handelstag 15.03.1933: Kursplus 16,61 Prozent
  • Schlechtester Handelstag 19.10.1987: Kursminus 20,47 Prozent
  • Erster Schlusstand über 1.000 Punkte: 02.02.1998
  • Erster Schlusstand über 3.000 Punkte: 12. Juli 2019
  • Erster Schlusstand über 4.000 Punkte: 01.04.2021
  • Allzeithoch am 05.01.2022: 4.818 Punkte
  • Schlussstand 31.12.2021: 4.781 Punkte

Quelle: Wikipedia

S&P 500 Unternehmen

Im S&P 500 gibt es 500 Unternehmen, wobei diese insgesamt 505 Aktien ausgeben. Dazu kommt es, weil einige Unternehmen wie Berkshire Hathaway oder Google mehr als eine Aktienklasse ausgegeben haben.

Die Facebook, Apple, Amazon, Alphabet (Google), Microsoft, Nvidia und Tesla Aktien verkörpern rund 9,8 Billionen US-Dollar an Marktkapitalisierung und machen damit mehr als 25 Prozent des gesamten Indexwertes aus.

S&P 500 – die 50 größten Aktien im Index im Januar 2022

NameBrancheISINWKNMarktkapitalisierung 
1. AppleTechnologieUS03783310058659852.325 Mrd. EUR
2. MicrosoftTechnologieUS59491810458707471.951 Mrd. EUR
3. Amazon.comTechnologieUS02313510679068661.265 Mrd. EUR
4. Meta Platforms (ex. Facebook)TechnologieUS30303M1027A1JWVX771 Mrd. EUR
5. TeslaMaschinenbauUS88160R1014A1CX3T767 Mrd. EUR
6. Alphabet Inc. (C)DiverseUS02079K1079A14Y6H731 Mrd. EUR
7. Alphabet Inc. (A)DiverseUS02079K3059A14Y6F684 Mrd. EUR
8. NvidiaTechnologieUS67066G1040918422496 Mrd. EUR
9. UnitedHealthChemie / PharmaUS91324P1021869561382 Mrd. EUR
10. JPMorgan ChaseFinanzenUS46625H1005850628377 Mrd. EUR
11. Johnson & JohnsonChemie / PharmaUS4781601046853260375 Mrd. EUR
12. Berkshire Hathaway (B)DiverseUS0846707026A0YJQ2356 Mrd. EUR
13. WalmartHandel / KonsumUS9311421039860853350 Mrd. EUR
14. Procter & GambleHandel / KonsumUS7427181091852062345 Mrd. EUR
15. Home DepotHandel / KonsumUS4370761029866953333 Mrd. EUR
16. Bank of AmericaFinanzsektorUS0605051046858388320 Mrd. EUR
17. Mastercard (A)FinanzenUS57636Q1040A0F602301 Mrd. EUR
18. Visa Inc. (A)FinanzenUS92826C8394A0NC7B295 Mrd. EUR
19. ExxonMobilEnergie / RohstoffeUS30231G1022852549271 Mrd. EUR
20. PfizerChemie / PharmaUS7170811035852009255 Mrd. EUR
21. Coca ColaNahrungs- & GenussmittelUS1912161007850663228 Mrd. EUR
22. Walt DisneyHandel / KonsumUS2546871060855686218 Mrd. EUR
23. Chevron corpEnergie / RohstoffeUS1667641005852552216 Mrd. EUR
24. Adobe Inc.TechnologieUS00724F1012871981216 Mrd. EUR
25. Cisco SystemsTechnologieUS17275R1023878841210 Mrd. EUR
26. PepsiCoNahrungs- & GenussmittelUS7134481081851995209 Mrd. EUR
27. AbbVieChemie / PharmaUS00287Y1091A1J84E205 Mrd. EUR
28. Eli LillyChemie / PharmaUS5324571083858560203 Mrd. EUR
29. Comcast (A)TechnologieUS20030N1019157484200 Mrd. EUR
30. AccentureDiverseIE00B4BNMY34A0YAQA198 Mrd. EUR
31. Thermo Fisher ScientificChemie / PharmaUS8835561023857209197 Mrd. EUR
32. VerizonTelekommunikationUS92343V1044868402195 Mrd. EUR
33. Abbott LaboratoriesChemie / PharmaUS0028241000850103194 Mrd. EUR
34. OracleTechnologieUS68389X1054871460193 Mrd. EUR
35. Broadcom Inc.DiverseUS11135F1012A2JG9Z192 Mrd. EUR
36. Costco WholesaleHandel / KonsumUS22160K1051888351189 Mrd. EUR
37. Wells FargoFinanzenUS9497461015857949186 Mrd. EUR
38. IntelTechnologieUS4581401001855681185 Mrd. EUR
39. Salesforce.comTechnologieUS79466L3024A0B87V178 Mrd. EUR
40. Merck & Co.Chemie / PharmaUS58933Y1055A0YD8Q175 Mrd. EUR
41. DanaherTechnologieUS2358511028866197174 Mrd. EUR
42. McDonald’sNahrungs- & GenussmittelUS5801351017856958166 Mrd. EUR
43. QualcommTechnologieUS7475251036883121166 Mrd. EUR
44. NikeHandel / KonsumUS6541061031866993166 Mrd. EUR
45. AT&TTechnologieUS00206R1023A0HL9Z164 Mrd. EUR
46. PayPalFinanzenUS70450Y1038A14R7U164 Mrd. EUR
47. NetflixTechnologieUS64110L1061552484149 Mrd. EUR
48. Texas InstrumentsTechnologieUS8825081040852654149 Mrd. EUR
49. LindeChemie / PharmaIE00BZ12WP82A2DSYC147 Mrd. EUR
50. Lowe's CompaniesDiverseUS5486611073859545145 Mrd. EUR

Die Marktkapitalisierung der Indexunternehmen ändert sich üblicherweise an Börsentagen, sodass die Rangliste der Top 50 S&P 500 Aktien hier in der Tabelle eine Momentaufnahme darstellt (Stand 26.01.2022).

S&P 500: Wie er funktioniert

Der S&P 500 ermittelt den durchschnittlichen Wert der 500 im Index enthaltenen US-Aktien. Mit den Punktwerten der Vergangenheit zum Vergleich wird deutlich, ob der Index an Wert gewonnen oder verloren hat. Seit der Indexeinführung im Jahr 1957 hat der S&P 500 eine durchschnittliche Rendite von 10 Prozent erwirtschaftet.

Der S&P 500 Kurs wird in Punkten angegeben. Der Punktestand am 26.01.2022 beträgt bezogen auf den Kursindex 4.349 Punkte. Der Indexkurs hat gegenüber dem Vortag rund 83 Punkte eingebüßt. Aus den 40 Punkten bei der Erstnotierung sind mittlerweile 4.340 Punkte geworden.

Fällt der Punktwert des S&P 500 beispielsweise um 83 Punkte, haben die 500 im Index gelisteten Aktien insgesamt diese Punkte bzw. einen Prozentwert bezogen auf den jeweiligen Basisindexwert verloren.

Berechnung des S&P 500

Die Berechnung des S&P 500 erfolgt unter Bezugnahme der Marktkapitalisierung einzelner Indexwerte insgesamt. Die Dividendenzahlungen bleiben unberücksichtigt. In der Öffentlichkeit wird meist der Kursindex bekanntgegeben. Eine S&P 500 Berechnung gibt es als Performance-Index wie dem Total Return Indes des S&P-500.

Komplett neu wird der Index beispielsweise nach der Ausgabe neuer Aktien oder einem Aktienrückkauf berechnet. Die Indexberechnung erfolgt nach einer Werteformel, die nur Standard & Poor in allen Details kennt.

Die Bestimmung der Gewichtung jeder Komponente des S&P 500 beginnt mit der Addition der gesamten Marktkapitalisierung für den Index, indem die Marktkapitalisierung aller Unternehmen im Index addiert wird. Die Marktkapitalisierung eines Unternehmens errechnet sich aus aktuelle Aktienkurs multipliziert mit den frei handelbaren Aktien des Unternehmens. In diesem Zusammenhang wird das Indexgewicht jeder Aktie berechnet.

Diese für 500 Unternehmen ermittelte Marktkapitalisierung und Gewichtung wird für die S&P 500 Berechnung unter Zuhilfenahme einer Werteformel mit einem speziellen Devisor verwendet. Dieseergibt sich durch Dividieren der Marktkapitalisierung des Unternehmens durch die Indexmarktkapitalisierung.

Hinweis

Du findest die S&P 500 Marktkapitalisierung von Einzelaktien und insgesamt auf bekannten Börsenwebseiten. Du musst diese und auch den Indexstand nicht selbst berechnen. Die Berechnung des S&P 500 erfolgt sekundengenau während der NYSE-Handelszeit von 15:30 bis 22:00 (MEZ). Beim Indexanbieter S&P Global erhältst du die meisten Daten nur gegen ein Abonnement.

Einsatz des S&P 500

Der S&P 500 bildet die Wertentwicklung der 500 führenden US-Aktien aus 11 Wirtschaftssektoren in ab und ist ein Benchmark für Investor:innen, wie Fonds aber auch Privatanleger:innen.

  • Der S&P 500 liefert die Grundlage für weitere Teilindizes wie S&P 500 Information Technology (Sector), S&P 500 Total Return Index oder S&P 500 No Total Return Index.
  • Der S&P 500 bildet den Ausgangspunkt für eine Vielzahl weiterer Anlageprodukte. Dazu gehören Index-Futures, Index-Optionen, ETFs (börsengehandelte Fonds), oder CFDs (Differenzkontrakte).
Hinweis

Der S&P 500 ist ein Indikator, der aufzeigt, wie es um den Aktienmarkt in den USA bestellt ist. Mit den Kursen der 500 stärksten US-Aktien können Marktentwicklungen sehr genau abgebildet werden. Ein steigender S&P 500 zeigt an, dass der Markt gesund ist. Geht es mit dem Kurs häufiger eher nach unten, weist das auf Probleme in der US-Wirtschaft hin.

S&P 500 Auswahlkriterien

Alle im im S&P 500 Index gelisteten 500 Unternehmen wurden durch die Ratinggesellschaft Standard & Poor bestimmt. Ausgewählt wird jedes der 500 Indexunternehmen auf der Grundlage von Auswahlkriterien wie Marktkapitalisierung, Größe und Branche sowie Börsenplatz. Vier Mal im Jahr (März, Juni, September, Dezember) wird die Zusammensetzung durch ein Komitee geprüft und bei Notwendigkeit neu gewichtet.

Eine Aufnahme in den S&P 500 Index ist an die Erfüllung bestimmter Auswahlkriterien gebunden:
Dazu gehören u.a.:

  • Firmensitz in den USA,
  • eine Free-Float-Marktkapitalisierung von mindestens 13,1 Milliarden US-Dollar,
  • mindesten 50 Prozent der Aktien sind der Öffentlichkeit zugänglich,
  • Aktienkurs mindestens 1 US-Dollar pro Anteil,
  • Mindesthandelsvolumen von 250.000 Aktien pro Monat,
  • Vorliegen eines Jahresberichts,
  • mindestens 50 Prozent des Anlagevermögens und der Einnahmen in den USA,
  • Positive Einnahmen & Gewinne in vier aufeinanderfolgenden Quartalen vor dem Stichtag

Quelle: SPGlobal

Diese Kriterien gewährleisten, dass nur die größten und profitable Unternehmen der USA in den S&P 500 Aufnahme finden.

Einige der Auswahlkriterien sind obligatorisch, wie die Marktkapitalisierung, Notierung an der NYSE oder Nasdaq oder US-Firmensitz. Im S&P 500 sind dennoch Unternehmen anzutreffen, die ihren Hauptsitz in ein Land außerhalb der USA verlegt haben oder in den Vereinigten Staaten nie ansässig waren. Auch Unternehmensformen wie REITS sind zulässig.

Potentielle Index-Kandidaten müssen zum Stichtag bestimmte Voraussetzungen erfüllen, Zu keiner wird eine Aktie in den S&P 500 aufgenommen, die nicht über eine offizielle Börsennotierung (NYSE, Nasdaq, Investors Exchange, BATS Global Markets) verfügt oder rein außerbörslich gehandelt wird.

Wann muss eine Aktie den S&P 500 verlassen?

Verlässt ein Unternehmen den Blue-Chip-Index S&P 500, dann heißt es in der Begründung häufig, es sei nicht mehr „repräsentativ“ für ihre Branche. Der Hauptgrund ist meist eine gesunkene Marktkapitalisierung, die nicht mehr für einen Rang unter den 500 US-aktien ausreicht. Andere Gründe sind Übernahmen durch Indexunternehmen. Unternehmen, die aus dem S&P 500 verbannt werden, müssen in den S&P Midcap 400 Index absteigen.

Die S&P Indexfamilie: S&P 500, S&P 100 und Co.

Der S&P 500 gehört zur Indexfamilie S&P Global 1200. Dazu gehören u.a.:

  • S&P 500 ESG Index (Aktien mit Bezug auf Nachhaltigkeit)
  • S&P 500 Carbon Efficient Index (Benchmark für den US-Aktienmarkt unter Reduzierung der CO2-Bilanz des Gesamtportfolios)
  • S&P 100 (Aktienindex enthält 100 der größten Aktien des S&P 500)
  • S&P MidCap 400 (Index umfasst 400 Mid-Cap-Unternehmen)
  • S&P SmallCap 600 (Index umfasst 600 Small-Cap-Unternehmen)
  • S&P Composite 1500 (US-All-Cup-Index stellt Werte von S&P 500, S&P MidCap 400 und S&P SmallCap 600 dar)

In den S&P 500 investieren – Die Möglichkeiten

In einen Index kannst du nicht direkt investieren. Es handelt sich nicht um ein Unternehmen, sondern um eine Liste von Aktiengesellschaften. Das gilt für S&P 500 wie für andere von Indexgesellschaften oder Börsen ausgegebenen Aktienindizes. Anlagemöglichkeiten gibt es über entsprechende Produkte auf den Index (Indexfonds, Derivate) und mit Einzelaktien aus dem S&P 500.

1 – Aktien: Geld in S&P 500 Aktien anlegen

Anleger:innen können keine S&P 500 Anteile erwerben, sondern Aktien kaufen direkt aus dem S&P 500-Index kaufen. Der S&P 500 bietet ihnen mit seinen 500 Unternehmen eine große Auswahl. Einsteiger:innen sollten eher in bekannte Werte investieren. Einige Aktien wie Apple, Amazon, Microsoft und Nvidia gehören zu den sogenannten Tenbagger-Aktien.

Sie zeichnen sich dadurch aus, dass sie ihren Wert innerhalb von zehn Jahren um 1.000 Prozent und mehr steigern konnten. Ob die Wertentwicklung in der Zukunft ebenso weitergeht, lässt sich nicht vorhersagen. Es handelt sich um international bekannte und erfolgreiche Marken, die auf lange Zeit für gute Aktienrenditen sorgen werden.

Hinweis

Möchtest du dich an Markt und das Investieren in Einzelaktien herantasten, nutze ein Musterdepot bei deinem Broker. Nutze für deine Anlageentscheidungen die Expertise von Ratinggesellschaften und Börsenanalysten.

2 – Mit Derivaten auf S&P 500 Kursentwicklungen spekulieren

Mit einfachen Indexzertifikaten kannst du an der Wertentwicklung des S&P 500 im Verhältnis 1:1 partizipieren. Diese werden meist von Banken oder Indexgesellschaften herausgegeben. Du kaufst ein Zertifikat auf den S&P 500. Ein Anteil würde beim Kurs von 4.500 Punkte genau 4.500 Euro kosten. Steigt der Index um 200 Punkte, hast du 200 Euro Gewinn erzielt. Fällt der Index um 200 Punkte, hast du 200 Euro Verlust gemacht. Das bei diesen Derivaten bestehende Emittentenrisiko sollte beachtet werden.

Gewinne an der Börse lassen sich nicht nur bei steigenden Kursen, sondern auch bei fallenden Kursen und beim Leerverkauf von Aktien erwirtschaften. Zu den bekanntesten Derivaten auf den Index gehören S&P 500 Futures und S&P 500 Optionen. Kurzfristig orientierte Daytrader:innen nutzen vor gern CFDs für die Gewinnerwirtschaftung. Erfahrene Händerler:innen setzen sie zur Depotabsicherung ein.

3 – ETFs: Von der Indexentwicklung 1:1 partizipieren

Börsengehandelte Indexfonds (kurz ETFs) bilden die Wertentwicklungen von Aktien aus einem Index nach. Um den S&P 500 Index in Eigenanlage 1:1 nachzubauen, müsstest du alle 500 Aktien kaufen. Zum Vergleich 40 Aktien wären es beim DAX, 30 Aktien beim Dow-Jones, 50 Aktien beim EURO STOXX 50 oder 225 beim NIKKEI. Auch diese etwas geringere Anzahl macht die Sache rein aus Gründen der Kapitalbereitstellung nicht einfacher.

Die Lösung sind Indexfonds. Ein S&P 500 ETF besitzt als Referenzindex den S&P 500. Das heißt, im ETF sind alle 500 Unternehmen enthalten. Das gilt auch, wenn du Geld in einen ETF-Sparplan anlegst. Hier bist du mit 25 Euro bereits dabei. Du musst dir weder um die Auswahl von Aktien als auch um den Erwerb aller 500 Indexaktien Gedanken machen.

Mehrere Dutzend ETFs sind bei ETF-Anbietern wie Vanguard, Amundi, Xtrackers, BNP Paribas oder iShares erhältlich.

  • iShares Core S&P 500 UCITS ETF (ISIN: IE00B5BMR087)
  • Vanguard S&P 500 UCITS ETF (ISIN: IE00B3XXRP09)
  • SPDR S&P 500 US Technology Select Sector UCITS ETF (ISIN: IE00BWBXM948)
Hinweis

Die Voraussetzung für Investments in den S&P 500 ist ein Depot. Achte bei der Brokerwahl auf die Depotgebühren. Je weniger Gebühren für Orders und weitere Services anfallen, desto mehr hast du von der Rendite. Nicht jeder traut sich die Eigenanlage zu. Die digitale Vermögensverwaltung bzw. ein Robo-Advisor wäre eine Alternative.

Disclaimer: Haftungsausschluss – „Keine Anlageempfehlung“

Die aufgeführten Informationen, Erklärungen und Produktvorstellungen dienen rein Informationszwecken und stellen keine Anlageempfehlung bzw. eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Aktien, Derivaten und ETFs dar. Eine Gewährleistung für die Vollständigkeit und Richtigkeit der Informationen wird durch Onlinebanken.com ausgeschlossen.

In den S&P 500 investieren – Lohnt sich das?

Im S&P 500 werden führende US-Unternehmen geführt. Im Prinzip handelt es sich durchweg um gesunde und profitable Firmen. Dank der vierteljährlichen Indexüberprüfung bleibt die Aktualität jederzeit gewährleistet.

Die durchschnittliche Gesamtrendite des S&P 500 lag in den vergangenen Jahrzehnten bei etwa 10 Prozent (Dividenden inklusive und ohne Berücksichtigung der Inflation). Das bedeutet nicht, dass S&P 500-Indexfonds eine jährliche Rendite von 10 Prozent garantieren. Es kann durchaus eine höhere Rendite zustande kommen. In den vergangenen fünf Jahren übertraf der S&P 500 bei der Rendite die 100 Prozent Marke. Du solltest vergangene Renditen nicht als gegeben und zukunftsweisend annehmen. Dazu genügt ein Blick zurück auf das Jahr 2008. Der S&P 500 verlor in jenem das Jahr rund 37 Prozent seines Wertes.

Im Jahr darauf ging es 26 Prozent nach oben. Möchtest du mit einem Investment in den S&P 500 eine hohe durchschnittliche jährliche Gesamtrendite erzielen, braucht es einen langfristigen Anlagehorizont und Willen, Marktschwankungen hinzunehmen.

Hinweis

Hinweis: US-Aktien, die im S&P 500 und im Dow Jones notieren, gelten als solide und ertragsstark. Viele Technologie-Aktien sind hoch bewertet und könnten bei steigenden Zinsen eine Korrektur erfahren. Das würde den S&P 500 Kurs drücken. Geld verdienen können erfahrene Trader:innen auch in fallenden Märkten, beispielsweise mit CFDs auf den S&P 500. Hohe Gewinnchancen beinhalten hohe Verlustrisiken – Das bitte nicht vergessen.

Weitere wichtige Indizes aus Europa und der Welt

S&P Indizes wie der S&P 500, S&P 100 oder S&P 600 gehören zu den wichtigen US-Aktienindizes, die teilweise auch das internationale Marktgeschehen und Anlageverhalten beeinflussen. In der nachfolgenden Tabelle werden global relevante Indizes bekannter Börsen und Indexgesellschaften aufgelistet.

Land (A -Z)IndexnameIndex-KürzelWerte
Australien (Sydney)ASX All Ordinaries IndexASX496
China (Shanghai)SSE Composite IndexSCI2.500+
China (HongKong)Hong Kong Hang Seng IndexHang Seng64
Deutschland (Frankfurt)Deutscher AktienindexDAX40
Frankreich (Paris)CAC (Cotation Assistée en Continu) IndexCAC 4040
GB (London)FTSE 100 IndexFTSE100
Indien (Bombay)Bombay Stock Exchange SENSEX 30Sensex28
Japan (Tokio)NIKKEI 225 Index    Nikkei225225
Kanada (Toronto)S&P/TSX 60 IndexS&P/TSX58
Niederlande (Amsterdam)Amsterdam Exchange IndexAEX25
Schweiz (Zürich)Swiss Market IndexSMI20
SingapurFTSE Straits Times IndexSTI30
Spanien (Madrid)Iberia IndexIBEX 3535
USA (New York)Dow JonesDow Jones30
USA (New York)Nasdaq 100 IndexNASDAQ100

Fazit: S&P 500 repräsentiert US-Wirtschaft

Der S&P 500 steht mit seinen 500 Unternehmen aus 11 Sektoren für eine gute Abbildung des US-Marktes. Der Index deckt alle Branchen ab. Mehr als 25 Prozent des Indexwertes machen wenige Technologie-Aktien (darunter Apple, Amazon, Alphabet (Google), Facebook, Microsoft und Nvidia) aus.

Der S&P 500 spiegelt insgesamt in seiner Kursentwicklung das Wachstum der US-Wirtschaft wider. Das gilt auch für Kursschwankungen im S&P 500 bzw. bärische Zeiten der US-Wirtschaft. Der S&P 500 Chart zeigt die Stimmung der Anleger über die US-Wirtschaft zu einem jeweiligen Zeitpunkt an.

Möchtest du in den S&P 500 investieren, hast du mehrere Möglichkeiten. Die Indexmitglieder gelten als gesunde und profitable Unternehmen, deren Aktien auf lange Sicht gute Rendite versprechen. Anfänger:innen werden für ihre Investments Indexfonds / ETFs auf den S&P 500 empfohlen. Mit Derivaten besteht die Möglichkeit, bei Seitwärtsbewegungen oder fallenden Märkten Geld zu verdienen.

FAQ: Typische Fragen und unsere Antworten zum S&P 500

Welche Marktkapitalisierung hat der S&P 500?

Die Marktkapitalisierung ändert sich, so wie die Aktienkurse auch. Im November 2021 verzeichnete der S&P 500 eine Gesamtmarktkapitalisierung etwa 37,5 Billionen Euro, Ende Januar 2022 sind es rund 36 Billionen Euro.

Wie investiert man in den S&P 500?

Beim S&P 500 handelt es nicht um eine Aktie. Du kannst in bestimmte Unternehmen aus dem S&P 500 oder in S&P 500-Indexfonds investieren. Ein ETF-Sparplan meist ab 25 Euro bietet Kleinanleger:innen ein einfache Möglichkeit von den Entwicklungen des S&P 500 zu partizipieren.

Welche Unternehmen sind im S&P 500?

Im S&P 500 sind die 500 größten Large-Cup-Unternehmen aus den USA, die bestimmte Voraussetzungen hinsichtlich der Marktkapitalisierung, Börsenplatz, Firmensitz, Liquidität und Rentabilität erfüllen.

Welcher S&P 500 ETF ist der Beste?

Das Angebot an Indexfonds umfasst mehr als ein Dutzend ETFs auf den S&P 500. Zu empfehlen sind ETFs wie iShares Core S&P 500 UCITS ETF (ISIN: IE00B5BMR087), Amundi S&P 500 UCITS ETF (ISIN: LU1437017863) oder Xtrackers S&P 500 Swap UCITS ETF (ISIN: LU0490618542), die in den verangenen drei Jahren Renditen von 70 Prozent und höher erzielt haben.

Thomas Bär

Veröffentlicht von

Als studierter Ökonom habe ich mich jahrelang in erster Linie mit betriebswirtschaftlichen Problemen befasst. Seit mehr als zehn Jahren sehe ich meine Berufung darin, Wissen und Erfahrungen rund um private Finanzen aufzubereiten und in Ratgeberform zu vermitteln.