Robo-Advisors aus Deutschland

Welche gibt es?

Feda Mecan
| Anzahl Artikel: 366
Geschäftsführer und Investment-Experte Letzte Überarbeitung am 29. August 2022
Warum uns vertrauen?
Als Onlinebanken.com möchten wir dir dabei helfen, die für dich beste finanzielle Entscheidung zu treffen und gleichzeitig auch zu wissen, warum du sie getroffen hast. Deswegen findest du bei uns Ratgeberartikel und Testberichte. Unsere Testberichte schreiben wir und schauen dann im Anschluss erst, ob wir eine Provision erhalten können. Deswegen bewerten wir auch Anbieter mit guten Noten, die uns keine Provision auszahlen.

Robo-Advisors werden immer häufiger von Anleger:innen genutzt, um ihr Investment online und automatisch zu verwalten. Auch in Deutschland hat der Trend zum digitalen Investment längst Einzug gehalten. Das Angebot an Robo-Advisors wächst dementsprechend schnell. Je mehr Robo-Advisor-Anbieter ihr Produkt bewerben, desto schwieriger wird es für dich als Investor:in den passenden Robo-Advisor zu finden. Deswegen zeigen wir dir hier, welche Robo-Advisor es in Deutschland gibt und welche sich für dich am besten eignen.

Das Wichtigste in Kürze

  • In Deutschland wächst der Markt für Robo-Advisors rasant an.
  • Robo-Advisors, die zu Beginn der 2010er-Jahre gestartet sind, zählen bereits zu den alten Hasen.
  • Bei den Robo-Advisors werden dir unterschiedlichste Konditionen geboten. Deshalb lohnt es sich, vorab einen Robo-Advisor Vergleich zu starten.

Disclaimer: Bei den nachfolgend aufgeführten Informationen handelt es sich um keine Anlageempfehlung. Sie dienen lediglich zu Informationszwecken und geben keine Auskunft über zukünftige Entwicklungen oder Renditen. Daher übernimmt Onlinebanken.com keinerlei Gewährleistung für die Richtigkeit oder Vollständigkeit der Informationen.

Was macht ein Robo-Advisor?

Ein Robo-Advisor ist ein digitaler Finanzberater, der die Aufgaben eines Bankberaters oder Investmentmanagers komplett in eine Online-Plattform überträgt. In nur wenigen Schritten erstellt der Robo-Advisor ein persönliches Portfolio, erklärt transparent die Konditionen und verwaltet nach erfolgreichem Abschluss deine Geldanlage selbstständig.

Ein Robo-Adivsor:

  • erstellt ein passendes Portfolio aufgrund eines Fragenprofils.
  • arbeitet mit Algorithmen und handelt vollkommen gefühlsunabhängig.
  • beobachtet dein Investment und schichtet es bei Bedarf entsprechend um.
Ein Robo-Advisor muss nicht von dir gesteuert oder überwacht werden. Dein Investment wird ohne manuelle Handlungen optimal verwaltet.

Wichtige Kriterien bei der Anbieterwahl

Wenn du dein Portfolio von einer digitalen Vermögensverwaltung verwalten lassen möchtest, solltest du vorab auf gewisse Kriterien der Robo-Advisor achten:

  • Kosten: Nicht alle Robo-Advisors kosten gleich viel. Es lohnt sich daher, vorab die Preise zu vergleichen und das beste Preis-Leistungs-Verhältnis eruieren zu können.
  • Service und Qualität: Ein guter Service ist auch bei digitalen Finanzprodukten ein durchaus wichtiger Punkt.
  • Umfang der Leistungen: Robo-Advisor unterscheiden sich deutlich im Umfang ihrer Leistungen und Angebote. Deshalb sollten diesbezüglich vorab die eigenen Ansprüche klar sein. Dann ist es auch nicht schwierig, den passenden Robo-Advisor zu finden.
  • Performance: Am Ende des Tages erwartet man sich von seinem digitalen Vermögensmanager aber vor allem eines: Die Vermehrung des angelegten Kapitals.
2014 starteten die ersten Robo-Advisors und sorgten für eine Digitalisierungswelle im Investmentbereich.

Vor- & Nachteile

Robo-Advisors wurden entwickelt, um Anleger:innen das Erstellen eines Depots so einfach und zeitlich effektiv wie möglich anzubieten. Somit ist es nur logisch, dass die digitalen Finanzverwalter jede Menge Vorteile mit sich bringen. Wenn du die besten deutschen Robo-Advisor-Depots kennenlernen möchtest, raten wir dir unseren Depot Vergleich zu lesen.

Vorteile:
  • Investieren in ETFs, Aktien, Anleihen oder Fonds ist ohne Vorkenntnisse möglich.
  • Der Zeitaufwand ist durch die automatisierte Erstellung und Verwaltung eines Portfolios (inkl. Umschichtungen) so gering wie nur möglich.
  • Ein Robo-Advisor nutzt ausgezeichnete Algorithmen und wird nie auf ein Bauchgefühl hören. So können Investmentfehler bestmöglich verhindert werden.
  • Die digitale Form einer Investition ist auch für all jene mit einem kleinen Startkapital zugänglich. Die geringen Gebühren und Einzahlungen in Form von ETF- oder Fonds-Sparplänen machen einen Robo-Advisor auch für Kleinanleger:innen sehr interessant.
Nachteile:
  • Eine persönliche Beratung fällt beim Robo-Advisor oftmals komplett weg.
  • Die eigene Entscheidungsfreiheit ist eingeschränkt. Für erfahrene Anleger:innen kann das durchaus ein Hindernis darstellen.
  • Ein Robo-Advisor ist natürlich teurer als ein eigens verwaltetes Investmentportfolio. Auch das kann für Profis durchaus einen Nachteil darstellen.

Markt in Deutschland

Der Markt für Robo-Advisors in Deutschland ist nach wie vor relativ überschaubar, auch wenn er in den letzten Jahren ein enormes Wachstum erfahren hat. Vor allem im Vergleich mit den USA, Australien oder Großbritannien ist für den deutschen Robo-Advisor Markt definitiv noch Luft nach oben. Doch auch hierzulande sind die digitalen Vermögensverwaltungen die mit am stärksten nachgefragten Optionen in der FinTech Szene. Es ist nicht überraschend, dass einer der Pioniere auf dem Markt der deutschen Robo-Advisors auch heute noch der größte Anlageroboter ist. Der Robo-Advisor Scalable Capital ist der aktuell mit Abstand erfolgreichste Robo-Advisor auf dem deutschen Markt und hat einen Marktanteil von über 40 Prozent. Cominvest und Liquid kommen ebenfalls auf einen zweistelligen Marktanteil, müssen sich aber regelmäßig vor der aufstrebenden Konkurrenz hüten. Zu nennen wären der Robo-Advisor Ginmon, den in den vergangenen Jahren ein Wertzuwachs von bis zu 6,7 Prozent pro Jahr auszeichnete. Beim Robo-Advisor Infinity beinhaltet die jährliche Vergütung die Kosten für An- und Verkauf der Fonds-Anteile. Der Leipziger Anlageroboter Evergreen berechnet keine Gebühren, unabhängig vom Anlagebetrag. Lediglich Kosten für Fonds gehen zulasten der Anleger:innen.

Robo-Advisor aus Deutschland

Auch in Deutschland gibt es mittlerweile rund 30 Finanzdienstleister, die Robo-Advisors bei der Geldanlage und Vermögensverwaltung einsetzen. Die automatisierten Vermögensverwaltungen und ihre Partnerbanken haben 2021 Vermögen von rund zwölf Milliarden Euro in Deutschland verwaltet. Weltweit sollen sich rund 350 Robo-Advisors mit digital und automatisiert mit Verwalten von Vermögen beschäftigen. Wir möchten dir nun drei digitale Vermögensverwalter aus Deutschland vorstellen, deren Robo-Advisor sich noch einmal etwas mehr von der Konkurrenz abheben. Wenn du einen genauen Vergleich zu den beliebtesten Robo-Advisors in Deutschland suchst, musst du unbedingt bei unserem Robo Advisor Vergleich vorbeischauen. In unserem Robo-Advisor-Test nehmen wir Robo-Advisor-Anbieter aus Deutschland im Detail unter die Lupe.

Quirion

Quirion ist ein Robo-Advisor aus Deutschland und vor allem für Anleger:innen interessant, die mit einer geringen Anlagesumme starten möchten. Das Quirion Digital-Paket gibt es ohne Mindestanlage und Mindestlaufzeit, wobei für den Beginn der Geldanlage ein Betrag von wenigstens einem Euro benötigt wird. Anleger:innen profitieren von einem Depot bestehend aus einem globalen ETF-Portfolio oder einem Megatrend-Portfolio (Aktienanteil rund 50 Prozent, Rest Anleihen, Fonds, etc.). Ein weiterer Vorteil des Robo-Advisor-Anbieters ist, dass bei Bedarf eine telefonische Beratung möglich ist. Das macht ihn zu einer Robo-Advisor-Hybridversion. Diese Beratung ist zwar nur gegen eine zusätzliche Gebühr möglich, doch alleine die Möglichkeit dazu ist für alle Personen spannend, die nicht vollkommen digital investieren möchten.

Oskar

Der Robo-Advisor Oskar ist ein Anbieter am Puls der Zeit. Das äußert sich beispielsweise in Form von Nachhaltigkeit bei den Strategien für die Geldanlage. 7 der 10 angebotenen ETFs (börsengehandelte Indexfonds) investieren nachhaltig. Damit bietet der Robo-Advisor aus Deutschland eine immer häufiger nachgefragte Anlagestrategie. Oskar bietet Investor:innen noch eine weitere Besonderheit. So kann ein Robo-Advisor-Depot auch speziell für Minderjährige angelegt werden. Mittels Einmalanlage von mindestens 1.000 Euro oder einem Sparplan von mindestens 25 Euro im Monat kann ein Depot beim Anbieter Oskar eröffnet werden. Diese Option zum komplett digitalen Verwalten von Vermögen durch den Robo-Advisor dürfte vor allem für Eltern und Großeltern interessant sein.

Scalable Capital

Ein digitales Investment bei Scalable Capital bedeutet maximale Erfahrung und Sicherheit. Das Unternehmen betreut weit über 300.000 Anleger:innen und ist somit einer der größten Robo-Advisor Anbieter in ganz Deutschland. Zudem konnte sich der Anbieter Scalable Capital mehrfach als Testsieger etablieren. Noch dazu ist das Unternehmen bei der BaFin registriert. Mit ein Grund für die außerordentlich positiven Bewertungen der Robo-Advisors von Scalable Capital sind die breiten Anlagestrategien. 23 verschiedene Möglichkeiten stehen hier zur Auswahl, darunter ein globales ETF-Portfolio und ein Portfolio nachhaltige Strategie (ESG) + Gold oder + Krypto. Bei aktiven Robo-Advisor-Strategien werden in kurzen zeitlichen Abständen bei Notwendigkeit Umschichtungen durchgeführt.

Historische Entwicklung deutscher Robo-Advisors

Vor 8 Jahren haben die ersten Robo-Advisors für Aufsehen gesorgt. Zwar war der Start eher holprig, doch mittlerweile sind die digitalen Vermögensberater nicht mehr wegzudenken. Die teils preisgekrönten Anlagetheorien hinter den Algorithmen haben sich bewährt. Die ersten Robo-Advisor-Anbieter hatten anfangs jedoch ein relativ überschaubares Angebot. Doch mit wachsender Konkurrenz und einem immer härter umkämpften Markt, haben auch Urgesteine aus Deutschland wie Quirion, Liqid und Co. ihr Investmentangebot immer weiter ausgebaut. Eine weitere Entwicklung der Robo-Advisors zeichnete sich mit den immer häufiger aufkommenden Hybridmodellen ab. Hierbei wird automatisierte Anlage in Wertpapiere und Depotverwaltung um eine persönliche Beratung erweitert. In den letzten Jahren setzten die Vermögensverwaltungen mit Robo-Advisors auf etablierte und starke Partnerbanken. So sind mittlerweile auch die ING und die Volkswagen Bank mit Robo-Advisors im digitalisierten Investmentbereich tätig. Die Deutsche Bank hat mit Robin genauso wie die Targobank mit Pixit einen eigenen Robo-Advisor auf den Markt gebracht.

Robo-Advisoren werden laut Prognosen bis 2025 ein weltweites Vermögen von etwa 2,5 Billionen Euro verwalten.

Fazit zu Robo-Advisors in Deutschland

Robo-Advisors sind vor allem in Deutschland noch lange nicht an ihrem Markthöhepunkt angekommen. Das digital verwaltete Vermögen wird in Zukunft beträchtlich wachsen, denn immer mehr Personen möchten ihr Geld digital anlegen. Schon jetzt gibt es viele Robo-Advisors aus Deutschland, die auf sehr hohem Niveau agieren und mit ihrem Angebot mehr als überzeugen. Neukunden aus Deutschland profitieren regelmäßig von Robo Advisor Prämien wie Startguthaben, renditebezogene Servicegebühren oder gebührenfrei Geld anlegen.

FAQs

Welche Robo-Advisor gibt es in Deutschland?

In Deutschland gibt es aktuell verschiedenste Dienstleister für Robo-Advisors. Ganz nach deinen Bedürfnissen kannst du zwischen den Platzhirschen und alten Profis wie Growney wählen oder auf einen aufstrebenden Robo-Advisor wie Whitebox mit frischem Wind zurückgreifen. Auch in den möglichen Anlageklassen, Gebühren und Renditen unterscheiden sich die Robo-Advisors in Deutschland. Wir raten dir, vorab deine finanzielle Ausgangslage und deine angestrebten Ziele deiner Investition zu prüfen, damit du den besten Robo-Advisor für dich findest.

Welche Renditen erwirtschaften Robo-Advisors?

Wie hoch eine Rendite ist, hängt gewissermaßen auch von dir selbst bzw. deiner Risikobereitschaft ab. Viele Robo-Advisors in Deutschland offerieren Portfolios mit geringem und höherem Risiko. Das beeinflusst die Rendite natürlich. Je mehr du als Anleger:in wagst, desto mehr Profit kann dein Robo-Advisor erwirtschaften. Wichtig ist auch zwischen kurz- und langfristiger Rendite zu unterscheiden. Die in schwierigen Marktphasen auftretenden Verluste bzw. negativen Performance lassen sich bei entsprechend langer Anlagedauer erfolgreich aussitzen.

Wie erwirtschaften Robo-Advisors aus Deutschland ihre Performance?

Robo-Advisory verfolgen unterschiedliche Anlagekonzepte. Während zahlreiche Robo-Advisor via ETFs breit gestreut in eine Vielzahl von Unternehmen investieren, ist bei einigen anderen Robo-Advisors der Investmentansatz wesentlich konzentrierter. In deren Wertpapier-Portfolios befinden sich zwischen 20 und 25 einzelne Aktien-Werte. Das sorgt zwar für höhere Schwankungen. Dafür sind die Renditechancen größer. Einige Robo-Advisory setzen je nach gewünschter Strategie seitens der Anleger:innen neben Aktien auch Immobilen, Anleihen und Investmentfonds mit ein.

Weitere Wissensartikel für dich:

Feda Mecan

Veröffentlicht von

Ich investiere seit mehreren Jahren in internationale Start-ups und habe 2015 OnlineBanken.com gegründet, um ein transparentes und unabhängiges Finanzportal in Deutschland zu etablieren.