Die besten Raumfahrt Aktien

Feda Mecan Feda Mecan Veröffentlicht am: 16. Februar 2022 Letztes Update: 17. Februar 2022 Lesezeit: 11 Minuten
Warum uns vertrauen?
Als Onlinebanken.com möchten wir dir dabei helfen, die für dich beste finanzielle Entscheidung zu treffen und gleichzeitig auch zu wissen, warum du sie getroffen hast. Deswegen findest du bei uns Ratgeberartikel und Testberichte. Unsere Testberichte schreiben wir und schauen dann im Anschluss erst, ob wir eine Provision erhalten können. Deswegen bewerten wir auch Anbieter mit guten Noten, die uns keine Provision auszahlen.

Im Jahr 2021 konnten mit Jeff Bezos und Richard Branson bereits zwei bekannte Multimilliardäre die Erde vom Weltall aus beobachten. Doch nicht nur für sehr reiche Menschen ist die Branche spannend, denn es gibt börsennotierte Unternehmen in diesem Bereich, in die Privatanleger:innen investieren können. Damit du weißt, was es zu beachten gilt, wenn du in Raumfahrt Aktien investieren möchtest, zeigen wir dir die Besonderheiten des Marktes auf. Zudem bekommst du in diesem Artikel eine Übersicht der besten Raumfahrt Aktien mit an die Hand.

Das Wichtigste in Kürze

  • Jeff Bezos und Richard Branson sind mithilfe ihrer Weltraumunternehmen Virgin Galactic und Blue Origin bereits im Weltall gewesen. Dies zeigt, was heute bereits möglich ist.
  • Für Anleger:innen bieten die technischen Fortschritte in der Raumfahrtindustrie die Möglichkeit von der Entwicklung zu profitieren und in aussichtsreiche Aktien zu investieren.
  • Durch das Internet der Dinge und die Weiterentwicklung von Technologien, die für die Raumfahrt genutzt werden, ist die Branche besonders attraktiv für risikofreudige Investor:innen.
  • Wem Diversifikation wichtig ist und wer demnach sein Kapital nicht nur in eine einzige Raumfahrt Aktie investieren möchte, der sollte ein Investment in Raumfahrt-ETFs in Betracht ziehen.

Disclaimer: Bei den nachfolgend aufgeführten Informationen handelt es sich um keine Anlageempfehlung. Sie dienen lediglich zu Informationszwecken und geben keine Auskunft über zukünftige Entwicklungen oder Renditen. Daher übernimmt Onlinebanken.com keinerlei Gewährleistung für die Richtigkeit oder Vollständigkeit der Informationen.

Früher war es unfassbar teuer, Raketen ins Weltall zu schießen. Doch mittlerweile gibt es Unternehmen wie SpaceX, welches von Elon Musk geführt wird, die es sich zum Ziel gesetzt haben, das Weltall möglichst kostengünstig zu erschließen. So konnte das Raumfahrt-Unternehmen die Kosten für einen Raketenstart bereits massiv reduzieren. Doch Elon Musk ist nicht allein, auch andere kapitalkräftige Milliardäre haben ihre eigenen Weltraum-Unternehmen. Dementsprechend ist die Raumfahrt keine reine Angelegenheit von Staaten mehr. Dies führt zu einem intensiveren Wettkampf und größerer Aufmerksamkeit. Daher wagen sich immer mehr Unternehmen dieser Branche an die Börse, sodass die Auswahl an interessanten Aktien hier in Zukunft zunehmen sollte. Zwar ist offen, wie sich dieser Markt zukünftig entwickeln wird, da die Raumfahrt ein sehr kompliziertes Unterfangen ist, mutige Anleger:innen könnten allerdings für ihr Risiko belohnt werden, wenn es zu entsprechenden Innovationen kommt.

Raumfahrt-Branche: Die Besonderheiten des Marktes

Vor etwa einem halben Jahrhundert war der erste Mensch bereits auf dem Mond. Seitdem hat sich die Menschheit vor allem auf bemannte Missionen im erdnahen Orbit und unbemannte wissenschaftliche Erkundungen fokussiert. Dank großer privater Finanzmittel und technologischer Fortschritte ist das Interesse an dieser Branche neu erwacht. Einen kostengünstigeren Zugang zum Weltall zu schaffen, könnte riesige Vorteile mit sich bringen in Bereichen wie Hochgeschwindigkeits-Produktlieferungen, Satellitenbreitband oder der bemannten Raumfahrt. Die Branche bietet daher große Chancen für Anleger:innen. Expert:innen schätzen den Umsatz der gesamten Raumfahrtindustrie auf über eine Billion US-Dollar im Jahr 2040, sodass hier noch jede Menge Wachstum möglich ist. Die Zukunftsaussichten sind daher vielversprechend, bereits jetzt konnten einige mutige Anleger:innen gute Renditen mit Aktien aus dieser Branche einfahren. Insbesondere die Kostensenkungen in den Bereichen der Satellitenproduktion und der Raketenstarts könnten hier deutlich höhere Kurse verursachen.

Große Kostensenkungen sind vor allem durch wiederverwendbare Raketen und die Massenproduktion von Satelliten zu erwarten. Auch die Weiterentwicklung der Satellitentechnologie soll dazu beitragen, die Kosten zu reduzieren. So sind die Kosten des Starts einer Rakete bereits von 200 Mio. US-Dollar auf ca. 60 Mio. US-Dollar gesunken. Es wird erwartet, dass eine Kostenreduktion auf bis zu 5 Mio. US-Dollar pro Raketenstart erreicht werden kann. Die Massenproduktion von Satelliten könnte die Kosten pro Satelliten von 500 Mio. US-Dollar auf 500.000 US-Dollar pro Satelliten verringern.

Die Raumfahrtbranche vereint verschiedene Industriezweige

Die in der Raumfahrtbranche tätigen Unternehmen sind Teil von unterschiedlichen Industriezweigen. Es gibt Unternehmen, die sich auf den Bau von Raketen konzentrieren, um Fracht ins All zu schießen, während andere sich wiederum auf den Bau von Satelliten konzentrieren, um Kommunikationstechnologien anzubieten. Es gibt auch Unternehmen, die es sich zum Ziel gesetzt haben, statt Satelliten ins All zu schießen, Weltraumtourismus zu ermöglichen, indem sie Menschen gegen Gebühr ins All befördern.

Prognose: Wie entwickelt sich der Raumfahrt-Markt?

Die Raumfahrtbranche konnte sich in den vergangenen Jahren positiv entwickeln. Einige Unternehmen konnten große Kurszuwächse für sich verbuchen und Anleger:innen waren in der Lage, hohe Renditen einzustreichen. Allerdings ist diese Branche sehr kapitalintensiv. Zusätzlich zu den hohen Kosten für den Bau von entsprechenden Produkten, wie beispielsweise Raketen, muss auch viel in Forschung und Entwicklung investiert werden, um konkurrenzfähig zu bleiben. Dabei sind, aufgrund der extremen Bedingungen, die Ansprüche an die Zuverlässigkeit und die Robustheit der verwendeten Materialien sowie Bauteile sehr hoch. Hier darf wirklich nichts schiefgehen, da ansonsten hohe Kosten entstehen. Außerdem besteht ein Reputationsrisiko, falls Raketen mit wertvoller Fracht einen Unfall haben. Zudem müssen die Unternehmen in dieser Branche dafür sorgen, dass sie stets bestens qualifiziertes Personal anwerben, um die komplexen Produkte herzustellen. Es bestehen somit allerlei Risiken, die vor einer Investition in diese Branche in Betracht gezogen werden sollten. Nichtsdestotrotz sind auch die Chancen gewaltig, wenn das erwartete Wachstum eintritt oder sogar übertroffen wird. Innovative Produkte können hier schnell für große Gewinne sorgen. Dementsprechend ist bei Raumfahrt Aktien mit einer hohen Volatilität zu rechnen, die Kurse können sich schnell nach oben entwickeln, aber bei schlechten Quartalszahlen auch schnell wieder fallen.

Die Raumfahrtbranche ist sehr spannend und hat sich bisher positiv entwickelt. Das ist aber keine Garantie dafür, dass es in Zukunft genauso weitergehen wird. Das Geschäftsmodell von Unternehmen in dieser Branche ist oftmals sehr komplex und die zukünftige Entwicklung des Marktes kann unmöglich genau eingeschätzt werden. Das bedeutet für Anleger:innen, dass sie Risiken eingehen und mit entsprechenden Schwankungen rechnen müssen, wenn sie in diesen Bereich investieren möchten.

Die Chancen und Risiken von Raumfahrt Aktien

Eine Investition in Raumfahrt Aktien birgt sowohl Vor- als auch Nachteile. Dementsprechend ist eine Geldanlage in dieser Branche nicht nur mit großem Kurspotential verbunden, sondern auch mit Verlustrisiken.

Die Vorteile von Raumfahrt Aktien:
  • Hohes Kurspotenzial durch Kostenreduktionen und Innovationen
  • Investitionen in große Unternehmen mit breitem Produktportfolio möglich (bspw. Boeing)
  • Branche steht noch ganz am Anfang
  • Sehr erfolgreiche Unternehmer als Gründer (bspw. Jeff Bezos, Elon Musk)
Die Nachteile von Raumfahrt Aktien:
  • Zukünftige Entwicklungen schwer einschätzbar
  • In der Regel sehr kapitalintensives Geschäftsmodell
  • Wenig Raum für Fehler
  • Hohe Volatilität zu erwarten

Lohnt es sich in Raumfahrt Aktien zu investieren?

Ob es sich lohnt, in Raumfahrt Aktien zu investieren, muss letztendlich jeder für sich selbst entscheiden und ist abhängig vom individuellen Risikoprofil. Die Raumfahrtbranche bietet viel Potenzial, Expert:innen trauen dem Markt einiges an Wachstum zu, was große Kurssprünge erwarten lässt. Trotzdem sollten die Risiken nicht unterschätzt werden. Genauso schnell, wie die Kurse steigen können, können sie auch wieder fallen, wenn sich das tatsächliche Wachstum vom erwarteten Wachstum unterscheidet. Weist ein Unternehmen ein niedrigeres Wachstum aus, als vom Markt erwartet wurde, dann wird der Kurs vermutlich stark nachgeben. Diese Volatilität und Unsicherheit muss ein Anleger:in beim Kauf von Raumfahrt Aktien aushalten können. Zudem ist das Risiko einer Pleite in dieser Branche größer, da nicht nur viel Kapital benötigt wird, sondern auch stets Schritt mit neuen Technologien gehalten werden muss. Wird hier die Weiterentwicklung verschlafen, dann kann dies zu einem signifikanten Wettbewerbsnachteil führen. Für Anleger:innen bedeutet dies, dass eine Investition in Raumfahrt Aktien mit großen Chancen, aber auch mit großen Risiken einhergeht.

Die besten Raumfahrt Aktien im Überblick

Es gibt in der Raumfahrtbranche einige interessante Unternehmen, die wir dir in den folgenden Abschnitten genauer vorstellen, damit du dir einen Überblick über den Markt verschaffen kannst:

NameISINWKN
Virgin Galactic Holdings Inc.US92766K1060A2PTTF
Lockheed Martin CorporationUS5398301094894648
Boeing CompanyUS0970231058850471
Rocket LabUS7731221062A3CY7P
Iridium CommunicationsUS46269C1027A0YB48

Virgin Galactic Holdings Inc.

Virgin Galactic Holdings Inc. wurde vom Milliardär Richard Branson im Jahre 2004 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Kalifornien. Das große Ziel des Unternehmens ist die Erschließung des Weltalls, um Weltraumtourismus durch kommerzielle suborbitale Passagierflüge zu ermöglichen. Bereits am 11. Juli 2021 konnte Richard Branson gemeinsam mit seiner Besatzung einen erfolgreichen Flug ins Weltall starten.

Lockheed Martin Corporation

Die Lockheed Martin Corporation ist ein Rüstungs- und Technologieunternehmen, das sich mit der Entwicklung moderner technologischer Systeme befasst. Das Raumfahrtsegment des Unternehmens beschäftigt sich mit der Entwicklung von kommerziellen sowie staatlichen Satelliten, strategischen Raketen und der Erkundung des Weltalls. Die Lockheed Martin Corporation entstand im Jahr 1995 durch die Fusion der Unternehmen Lockheed Corporation und Martin Marietta Corporation.

Boeing Company

Boeing ist ein multinationales Unternehmen und wurde im Jahr 1916 gegründet. Das Unternehmen ist führend in der Luft- und Raumfahrtindustrie. In über 150 Ländern werden Fluggesellschaften und Regierungskunden unterstützt. Dabei hat sich Boeing ein großes Produktportfolio aufgebaut. Es baut nicht nur Flugzeuge für den normalen Flugverkehr und das Militär, sondern auch Satelliten sowie Träger- und Kommunikationssysteme. Dementsprechend ist Boeing nicht nur in der Raumfahrtbranche tätig, sondern breit aufgestellt und eignet sich daher für Anleger:innen, die auf ein diversifiziertes Unternehmen setzen möchten.

Rocket Lab

Das Raumfahrtunternehmen Rocket Lab hat seinen Hauptsitz in Los Angeles und wurde im Jahr 2006 gegründet. Zu den Dienstleistungen des Unternehmens gehören zuverlässige Startdienste, Raumfahrzeuge und der Bau von Satellitenkomponenten. Rocket Lab entwickelt und betreibt Raketen, um Kleinsatelliten ins Weltall zu schießen. Zudem besitzt man einen Startplatz für Raketen in Neuseeland, von dem aus die Satelliten in den Weltraum geschickt werden.

Iridium Communications

Iridium wurde im Jahr 1991 gegründet und bietet Dienstleistungen im Bereich der Satellitenkommunikation an. Genauer gesagt verfügt das Unternehmen über Satelliten in der Umlaufbahn, die mobile Sprach- und Datenkommunikationsdienste ermöglichen. Dabei deckt das Unternehmen die gesamte Erde ab, sodass selbst abgelegene Orte erreicht werden.

Für wen eignen sich Raumfahrt Aktien?

Ein Investment in Raumfahrt Aktien ist hauptsächlich für Anleger:innen geeignet, die bereit sind, gewisse Risiken einzugehen. Denn es ist noch überhaupt nicht klar, welche Unternehmen sich in diesem Markt langfristig durchsetzen können, da die Branche von disruptiven Innovationen geprägt ist. Zudem ist noch offen, ob sich der Markt genauso positiv weiterentwickeln wird, wie in den vergangenen Jahren. Denn wenn das erwartete Wachstum nicht eintritt, dann können die Kurse auch mal stark einbrechen. Aufgrund dieses Risikos sind Aktien der Raumfahrtbranche nur für Anleger:innen geeignet, die risikofreudig sind oder diese Branche in ihrem Portfolio untergewichten.

Raumfahrt-ETFs: Die Alternative zur Raumfahrt Aktie

Raumfahrt-ETFs sind eine großartige Möglichkeit, um das Risiko zu reduzieren und dennoch am Kurspotenzial der Raumfahrtbranche zu partizipieren. Denn bei ETFs werden viele verschiedene Aktien dieser Branche erworben. Das bedeutet, dass du durch den Erwerb eines Raumfahrt-ETFs dein Kapital auf die verschiedenen Unternehmen aufteilst und daher nicht von der Entwicklung einzelner Werte abhängig bist. Trotzdem solltest du beachten, dass die Auswahl an Raumfahrt-ETFs nicht so groß ist, wie bei normalen ETFs, sodass die Möglichkeiten hier noch begrenzt sind.

Empfehlenswerte Raumfahrt-ETFs sind:

  • Procure Space UCITS
  • ARK Space Exploration & Innovation ETF

Fazit: Raumfahrt Aktien bieten große Chancen, beinhalten aber auch große Risiken

Für Anleger:innen, die bereit sind, größere Risiken einzugehen, bieten Raumfahrt Aktien sehr gute Möglichkeiten, um eine Überrendite zu erwirtschaften. Sofern in die richtigen Aktien investiert wird, kann vom Wachstum des Marktes stark profitiert werden. Momentan bietet die Raumfahrtbranche großes Wachstumspotential, welches zu hohen Renditen führen kann. Bedenken sollte man dabei allerdings, dass die Branche recht risikoreich ist, da sie von disruptiven Innovationen geprägt ist. Das bedeutet, dass ein Unternehmen schnell auf der Strecke bleiben kann, wenn es nicht mit dem technologischen Fortschritt mithalten kann. Außerdem ist der Markt mittlerweile recht umkämpft, da sich nun auch private Unternehmen etabliert haben, die die Preise gedrückt und damit den Markteintritt für andere Unternehmen erleichtert haben. Wenn das erwartete Marktwachstum eintritt und die Kosten deutlich reduziert werden können, dann kann sich die Investition in die richtigen Aktien als Goldgrube herausstellen. Dies ist aber mit großen Risiken verbunden. Wer dieses Risiko nicht eingehen, aber trotzdem vom Wachstum der Raumfahrtbranche profitieren möchte, der kann in einen ETF investieren und dadurch das Kapital auf verschiedene Unternehmen streuen.

Raumfahrt Aktien: Selbst investieren?

Insbesondere Anfänger:innen trauen sich oftmals nicht zu, in risikoreichere Werte zu investieren und vermeiden es, ihr Geld in aussichtsreichen Branchen anzulegen. Dieser große Schritt muss allerdings nicht alleine bewältigt werden, du kannst dir nämlich Unterstützung durch einen Robo-Advisor holen. Dieser hilft dir bei der Verwaltung deines Depots. Dabei übernimmt der Robo-Advisor das Anlegen deines Depots und ändert bei Bedarf die Gewichtungen. Du musst dich lediglich für eine Anlagestrategie entscheiden und kannst dich danach bequem zurücklehnen. Um dich für den richtigen Robo-Advisor zu entscheiden, haben wir einen Robo-Advisor-Vergleich ins Leben gerufen, der dich bei der Auswahl unterstützt.

Was du für den Aktienhandel, egal ob Einsteiger:in oder Fortgeschrittene, aber definitiv benötigst, ist ein Depot. Außerdem sollten die Konditionen günstig sein, sodass du möglichst wenig Geld pro Trade zahlen musst und mehr Geld für die Investition in aussichtsreiche Aktien zur Verfügung hast. Sieh dir dazu am besten unseren ausführlichen Depot-Vergleich an, in welchem wir dir die besten Depots und Broker vorstellen.

FAQ: Die wichtigsten Fragen zu Raumfahrt Aktien

Wie wahrscheinlich ist es, dass es Aktien von SpaceX und Starlink geben wird?

Die Wahrscheinlichkeit, dass es in naher Zukunft Aktien von SpaceX geben wird, ist äußerst gering. Elon Musk ist der Ansicht, dass die kurzfristigen Forderungen der Aktionäre nicht im Einklang mit seinen langfristigen Ambitionen stehen würden und möchte SpaceX daher nicht an die Börse bringen. Auch über die Option, das Starlink-Satellitengeschäft auszugliedern und an die Börse zu bringen, gibt es noch keine positive Meldung. Laut eigener Aussage hat Elon Musk nicht darüber nachgedacht, sodass hier völlig unklar ist, ob es in Zukunft Aktien von Starlink geben könnte.

Kann ich in Raumfahrt Aktien auch per Sparplan investieren?

Leider kann nicht in jedes Raumfahrt-Unternehmen investiert werden. So sind Blue Origin von Jeff Bezos oder SpaceX von Elon Musk nicht einmal an der Börse gelistet. Wenn ein Unternehmen allerdings an einer Börse gelistet ist und über eine entsprechende Größe verfügt, dann ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass in die Aktie auch über einen Sparplan investiert werden kann. Du kannst zum Beispiel in den HANetf Procure Space UCITS ETF per Sparplan investieren. Dieser ETF wurde im Mai 2021 aufgelegt. Er bietet dir die Möglichkeit, in ein globales Portfolio zu investieren, das aus Unternehmen besteht, die ihren Umsatz hauptsächlich in der Raumfahrtbranche erzielen.

Welche Raumfahrt Aktie gibt es am längsten?

Boeing wurde bereits im Jahr 1916 gegründet und gehört auch heute noch zu den größten Herstellern im Bereich der Luft- und Raumfahrttechnik.

Zahlen Raumfahrt Aktien auch Dividenden?

Viele Unternehmen in der Raumfahrtbranche reinvestieren alles in zukünftiges Wachstum. Allerdings gibt es auch Unternehmen, die eine Dividende an ihre Aktionäre ausschütten. Boeing beispielsweise hat vor der Corona-Krise seit 1996 beständig eine Dividende an seine Aktionäre gezahlt. Auch Lockheed Martin zahlt seit 1999 eine Dividende an seine Aktionäre aus.

Feda Mecan

Veröffentlicht von

Ich investiere seit mehreren Jahren in internationale Start-ups und habe 2015 OnlineBanken.com gegründet, um ein transparentes und unabhängiges Finanzportal in Deutschland zu etablieren.