Die besten Konsumgüter Aktien

Feda Mecan Veröffentlicht am: 7. Juni 2022 Letztes Update: 7. Juni 2022 Lesezeit: 14 Minuten
Warum uns vertrauen?
Als Onlinebanken.com möchten wir dir dabei helfen, die für dich beste finanzielle Entscheidung zu treffen und gleichzeitig auch zu wissen, warum du sie getroffen hast. Deswegen findest du bei uns Ratgeberartikel und Testberichte. Unsere Testberichte schreiben wir und schauen dann im Anschluss erst, ob wir eine Provision erhalten können. Deswegen bewerten wir auch Anbieter mit guten Noten, die uns keine Provision auszahlen.

Konsumgüter Aktien gelten als besonders krisensicher, da die Menschen selbst in Zeiten allergrößter Not immer noch Geld für überlebenswichtige Dinge, wie beispielsweise Nahrung oder Gesundheit, ausgeben müssen. Daher überstehen Unternehmen, die solche Konsumgüter anbieten, Krisen besser als Unternehmen anderer Branchen. Dementsprechend ist der Konsumgüter Markt für viele Investor:innen höchst interessant. Daher möchten wir dir mit diesem Artikel eine Übersicht über diesen spannenden Sektor geben und dir die Besonderheiten des Marktes aufzeigen. Zudem bekommst du von uns eine Prognose über die zukünftige Entwicklung des Marktes.

Das Wichtigste in Kürze

  • Konsumgüter Aktien gelten als besonders krisensicher. Dies lässt sich auch an den Kursverläufen erkennen. Während der Coronakrise brach die Konsumgüterbranche weniger stark ein als der breite Markt.
  • Basiskonsumgüter wie Nahrung oder Produkte, die der Gesundheit dienen, werden auch in Jahrzehnten noch nachgefragt werden. Dementsprechend sind die langfristigen Aussichten für Konsumgüter Aktien sehr gut.
  • Unternehmen, die Konsumgüter produzieren, sind oftmals solide finanziert und weisen eine geringe Verschuldung auf, sodass das Risiko eines Investments recht gering ausfällt.
  • Wer nicht in einzelne Konsumgüter Aktien investieren möchte, der kann sein Kapital auf verschiedene Aktien streuen, indem das Kapital in einen ETF auf den Konsumgütermarkt angelegt wird.
  • Das Renditepotenzial von Konsumgüter-Aktien fällt geringer aus als in anderen Branchen, da die Unternehmen nicht so stark wachsen, wie beispielsweise die Technologiekonzerne.

Disclaimer: Bei den nachfolgend aufgeführten Informationen handelt es sich um keine Anlageempfehlung. Sie dienen lediglich zu Informationszwecken und geben keine Auskunft über zukünftige Entwicklungen oder Renditen. Daher übernimmt Onlinebanken.com keinerlei Gewährleistung für die Richtigkeit oder Vollständigkeit der Informationen.

Unterschied Basiskonsumgüter und Nicht-Basiskonsumgüter

Der Konsumgütermarkt lässt sich in zwei unterschiedliche Kategorien aufteilen: Die Basiskonsumgüter und die Nicht-Basiskonsumgüter. Dabei stellen Basiskonsumgüter Waren dar, die täglich genutzt werden und auch in Krisenzeiten erworben werden, wie beispielsweise Lebensmittel oder Haushalts-Produkte. Daher gilt ein Investment in diese Werte als besonders krisensicher. Bei Nicht-Basiskonsumgütern dagegen handelt es sich um Waren, deren Konsum in wirtschaftlich schwachen Zeiten entsprechend eingeschränkt werden kann.

Hierzu gehören zum Beispiel Fahrzeuge, Schmuck oder teure Bekleidung. Grundsätzlich handelt es sich hierbei also um Produkte, auf die im Notfall verzichtet werden kann. Daher sind Nicht-Basiskonsumgüter deutlich anfälliger für Krisen und die Aktienkurse der Unternehmen, die solche Waren herstellen, sind oftmals stark von der Konjunktur abhängig. Daher möchten wir uns in diesem Artikel auf die Basiskonsumgüter Aktien fokussieren, da diese für Anleger:innen aufgrund ihrer Konjunkturunabhängigkeit und ihres geringen Risikos höchst interessant sind.

Konsumgüter Branche: Die Besonderheiten des Marktes

Die Branche der Konsumgüter gilt als besonders risikoarm, da Güter des täglichen Bedarfs immer benötigt werden, weshalb dieser Sektor eine viel geringere Abhängigkeit von der wirtschaftlichen Lage aufweist als dies in vielen anderen Branchen der Fall ist. Dies ist auch an der Kursentwicklung wichtiger Indizes erkennbar. Denn während die Coronakrise beim MSCI World zu Kursverlusten von bis zu über 30% geführt hat, gab der MSCI World Consumer Staples, welcher Basiskonsumgüter abbildet, lediglich um ca. 20% nach. Anleger:innen, die in die Konsumgüterbranche investieren, erleiden dementsprechend in Krisenzeiten geringere Kursverluste.

Trotzdem müssen Anleger:innen bei einem Investment in Konsumgüter Aktien nicht auf Rendite verzichten. Denn über die letzten 5 Jahre betrachtet kommt der MSCI World Consumer Staples auf ein Kursplus von etwa 40%. Die Konsumgüterbranche ist also nicht nur sehr defensiv und krisenresistent, sondern bietet Investor:innen auch die Möglichkeit, mit einem verhältnismäßig geringem Risiko anschauliche Renditen zu erwirtschaften.

Es sollte allerdings auch beachtet werden, dass der MSCI World zwar die höheren Kursverluste während der Coronakrise zu verbuchen hatte, insgesamt mit einer Rendite von rund 63% über die letzten 5 Jahre aber mehr Rendite liefern konnte.

Prognose: Wie entwickelt sich der Markt für Konsumgüter Aktien?

Eine Garantie dafür, wie sich der Markt für Konsumgüter Aktien in Zukunft entwickeln wird, können wir dir leider nicht geben, da dies unmöglich ist. Allerdings können wir uns die Faktoren anschauen, die Einfluss auf die zukünftige Entwicklung von Unternehmen dieser Branche nehmen und dementsprechend auch die Aktienkurse bewegen werden. Ein sehr wichtiger Faktor für viele Anleger:innen ist dabei der Sicherheitsaspekt. Dieser fällt in der Konsumgüter Branche viel größer aus als in den meisten anderen Branchen.

Dadurch, dass Menschen nicht auf Güter wie Lebensmittel verzichten können, sind die Hersteller solcher Produkte viel weniger anfällig für konjunkturell schwache Phasen, sodass die Kursverluste in Krisen geringer ausfallen. Aber nicht nur das spielt eine Rolle für Investor:innen. Denn oftmals verfügen große Unternehmen in der Konsumgüterbranche über eine angemessene Finanzstruktur und haben nur wenig Schulden. Dementsprechend ist die Wahrscheinlichkeit, dass ein solches Unternehmen Insolvenz anmelden muss, viel geringer als bei anderen Werten. Dies senkt das Risiko eines Totalverlustes maßgeblich.

Was für eine positive Entwicklung des Konsumgüter Aktienmarkts spricht

Da sehr viele Anleger:innen über ein gewisses Sicherheitsbedürfnis verfügen, sind auch die Aussichten der Konsumgüterbranche weiterhin positiv. Denn es wird immer Anleger:innen geben, die ein geringeres Risiko potenziell höheren Renditen vorziehen werden. Insbesondere dann, wenn die wirtschaftlichen Aussichten schlecht sind oder sich Krisen anbahnen, schichten viele Investor:innen ihr Kapital in defensivere Werte um. Dazu gehören insbesondere auch Aktien von Unternehmen, die in der Konsumgüterbranche tätig sind.

Dies sind also besonders gute Zeitpunkte, um in Konsumgüter Aktien zu investieren. Zudem eignen sich Konsumgüter Aktien auch gut als Beimischung im Depot, um durch die defensiveren Werte das Risiko sowie die Volatilität abzusenken. Da es auch in etlichen Jahrzehnten noch eine Nachfrage nach Gütern des täglichen Bedarfs wie beispielsweise Lebensmittel oder Haushalts-Artikel geben wird, ist die Zukunft der Konsumgüter Branche quasi gesichert. Diese Branche ist daher insbesondere für langfristige Anleger:innen sehr gut geeignet.

In welche Richtung wird sich der Markt entwickeln?

Auch wenn es natürlich nicht in Stein gemeißelt ist, so gehen wir dennoch von einer langfristig positiven Entwicklung des Marktes für Konsumgüter aus, sodass die Aktienkurse langfristig steigen sollten. Allerdings bedeutet das nicht, dass der Markt sich in den nächsten Jahren positiv entwickeln wird, da auch Konsumgüter Aktien gewissen Schwankungen unterworfen sind. Diese fallen zwar geringer aus als in den meisten anderen Branchen, aber sie sind da und Anleger:innen sollten diese Tatsache unbedingt berücksichtigen.

Da in den letzten Jahren von den Zentralbanken eine expansive Geldpolitik betrieben wurde und somit sehr viel Kapital in die Märkte geflossen ist, hat sich auch die Konjunktur global sehr positiv entwickelt. Dies hat zu starken Gewinnen bei Wachstumswerten wie beispielsweise Amazon oder Nvidia geführt, die auch von der Coronakrise nicht nachhaltig beeinträchtigt werden konnten. In einem solchen Umfeld lohnt es sich für die meisten Anleger:innen mehr in wachstumsstarke Unternehmen zu investieren. Wenn diese Situation also anhält, dann könnte dies zu einer eher schlechten Performance von Konsumgüter Aktien führen.

Je größer die Unsicherheit ausfällt, bezogen auf die wirtschaftliche und politische Entwicklung, desto mehr Anleger:innen werden in defensivere Werte wie Konsumgüter Aktien investieren. Dann könnten die Kurse wieder anziehen und sich auch kurzfristig sehr gut entwickeln.

Die Chancen und Risiken von Konsumgüter Aktien

Auch Konsumgüter Aktien beherbergen sowohl Chancen als auch Risiken, auf die wir in diesem Abschnitt eingehen möchten. Denn nur, wenn du auch die Nachteile eines bestimmten Investments kennst, kannst du eine sinnvolle Entscheidung dahingehend treffen, ob es sich lohnt, Kapital anzulegen. Ein großer Vorteil von Konsumgüter Aktien ist dabei die Krisenresistenz. Die Konsumgüterbranche gibt in wirtschaftlich schlechten Phasen weniger nach als der breite Markt. Nachteilig ist allerdings, dass das Wachstumspotenzial geringer ausfällt als in anderen Sektoren.

Die Vorteile von Konsumgüter Aktien:
  • Konsumgüter Aktien entwickeln sich weniger negativ in Krisenphasen
  • Unternehmen in der Konsumgüterbranche sind oftmals solide finanziert und weisen nur eine geringe Verschuldung auf
  • Basiskonsumgüter, wie beispielsweise Nahrung oder Artikel für den Haushalt werden auch in Jahrzehnten nachgefragt werden, sodass Konsumgüter Aktien auch in Zeiten der Digitalisierung bestehen werden
Die Nachteile von Konsumgüter Aktien:
  • Konsumgüter Aktien haben Anleger:innen in den letzten 5 Jahren im Vergleich zum breiten Markt eine unterdurchschnittliche Rendite eingebracht
  • Das Wachstum in dieser Branche fällt deutlich geringer aus als in anderen Bereichen, wie beispielsweise der Technologiebranche
  • Die Branche ist recht kapitalintensiv (beispielsweise kann eine Software ohne große Kosten vielfach verkauft werden, das ist bei Konsumgütern nicht möglich)

Lohnt es sich in Konsumgüter Aktien zu investieren?

Ob es sich lohnt, Kapital in Konsumgüter Aktien anzulegen oder nicht, lässt sich nicht pauschal beantworten. Denn dabei kommt es insbesondere auf deine Risikoneigung sowie Anlagestrategie an. Wer großen Wert auf Sicherheit legt, der ist aber mit einem Investment in Konsumgüter Aktien sehr gut bedient, da hier das Risiko deutlich geringer ausfällt als in anderen Bereichen. Zudem sind die Aktienkurse von Unternehmen, die in der Konsumgüterbranche tätig sind, geringeren Schwankungen unterworfen als viele andere Unternehmen.

Ein weiterer Vorteil, der dafür spricht, dass sich eine Investition in Konsumgüter Aktien lohnt, ist dass die Unternehmen in dieser Branche in der Regel solide finanziert sind und nur über eine geringe Schuldenlast verfügen. Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals ist demnach sehr unwahrscheinlich. Dementsprechend eignen sich Konsumgüter Aktien vor allem für Anleger:innen, die keine hohen Risiken eingehen möchten. Für Investor:innen, die eine besonders hohe Rendite einfahren möchten, ist ein Investment in diese Branche allerdings nur bedingt geeignet, da das Renditepotenzial geringer ausfällt als in anderen Branchen.

Grundsätzlich ist ein Investment in Konsumgüter Aktien für so ziemlich alle Anleger:innen gut geeignet, die sich damit zufriedengeben, eine solide positive Rendite zu erwirtschaften. Eine Überrendite gegenüber dem breiten Markt ist eher unwahrscheinlich.

Die besten Konsumgüter Aktien im Überblick

Damit du darüber Bescheid weißt, welche Werte in der Konsumgüterbranche besonders interessant sind und du einen Überblick über den Markt erhältst, möchten wir dir in den folgenden Abschnitten die unserer Ansicht nach vielversprechendsten Aktien vorstellen:

NameISINWKN
NestleCH0038863350A0Q4DC
Church & DwightUS1713401024864371
Unilever          GB00B10RZP78A0JNE2
Coca-ColaUS1912161007850663
WalmartUS9311421039860853

Nestle

Nestle wurde bereits im Jahr 1866 gegründet. Mit einer Marktkapitalisierung von über 300 Milliarden US-Dollar ist es das größte Unternehmen in der Schweiz. Der Konzern gehört weltweit zu den größten Herstellern von Nahrungsmitteln. Das Produktportfolio von Nestle ist gigantisch. Neben Getränken, wie beispielsweise Tee, Mineralwasser und Kaffee, bietet das Unternehmen auch Tiefkühlprodukte, Süßigkeiten und Milchprodukte an. Produkte für Babys und Haustiere gehören ebenso zum Sortiment wie spezielle Nahrungsmittel und pharmazeutische Produkte. Die Marken des Konzerns sind weltweit bekannt: Maggi, KitKat, Nesquik, Nescafé, Wagner und Smarties.

Church & Dwight

Das bereits im Jahr 1846 gegründete Unternehmen hat seinen Sitz in New Jersey, USA. Church and Dwight hat ebenfalls sehr viele unterschiedliche Produkte im Angebot. Dabei handelt es sich hauptsächlich um Haushalts-Artikel sowie Pflege- und Spezialprodukte. Dementsprechend vertreibt das Unternehmen Rasierer, Zahnpasta oder Augencremes. Aber auch Waren, die der Pflege von Möbeln dienen, und Haustierprodukte befinden sich im Angebot von Church & Dwight.

Unilever

Bei Unilever handelt es sich um einen der weltweit führenden Hersteller von Markenprodukten in verschiedenen Produktkategorien. Zu diesen zählen Wasch- und Reinigungsmittel, Kosmetik, Körperpflege, Ernährung und Parfum. Dabei sind die Marken von Unilever wie Ben & Jerry's, Magnum, Domestos, Lipton, Knorr, Axe und Dove weltweit sehr bekannt. Das Unternehmen wurde im Jahr 1929 gegründet und hat seinen Sitz in London.

Coca-Cola

Coca-Cola ist einer der größten Getränkehersteller der Welt. Die Formel für das weltweit bekannte Getränk Coca-Cola entstand bereits im Jahr 1886. Nach Deutschland kam das Getränk erstmals im Jahr 1929. Mittlerweile besitzt der Getränkekonzern etwa 500 Marken auf der ganzen Welt. Das Produktsortiment ist dementsprechend sehr groß. So bietet das Unternehmen viele Erfrischungsgetränke an, wobei Konsumenten wählen können, ob sie eines mit oder ohne Zucker konsumieren möchten. Auch Wasser und Kaffeespezialitäten werden von Coca-Cola angeboten. Neben der Marke Coca-Cola gehören auch Sprite, Fanta und Diet Coke zum Konzern.

Walmart

Walmart existiert bereits seit dem Jahr 1962. Das US-amerikanische Unternehmen hat seinen Sitz in Arkansas. Der Einzelhandelskonzern operiert weltweit und bietet alle möglichen Produkte aus den verschiedensten Bereichen über seine Filialen an. Das von Walmart in eigenen Geschäften angebotene Produktsortiment ist so groß, dass es nur wenige Waren gibt, die nicht bei Walmart zu finden sind. Dabei generiert Walmart den größten Teil seiner Umsätze in den USA, besitzt aber unter anderem auch Standorte in Deutschland, Kanada, China, Argentinien, Brasilien und Großbritannien.

Für wen eignen sich Konsumgüter Aktien?

Konsumgüter Aktien verlieren weniger an Wert in Krisen und sind in der Regel auch geringeren Kursschwankungen unterworfen als viele andere Branchen. Daher lohnt sich ein Investment in Konsumgüter Aktien vor allem für risikoaverse Anleger:innen. Zudem werden Basiskonsumgüter wie beispielsweise Lebensmittel oder Haushalts-Artikel auch in einigen Jahrzehnten noch nachgefragt werden, sodass die langfristigen Aussichten für diese Branche positiv ausfallen. Demnach lohnt sich eine Investition in Konsumgüter Aktien auch für Investor:innen, die über einen langfristigen Anlagehorizont verfügen.

Allerdings müssen Anleger:innen dafür wahrscheinlich Abstriche bei der erzielten Rendite hinnehmen. Zwar haben Konsumgüter Aktien in den vergangenen Jahren gut performt, aber die erwirtschaftete Rendite blieb hinter der des breiten Marktes zurück. Insbesondere Wachstumswerte konnten deutlich höhere Renditen generieren, sodass sich ein Investment eher für diejenigen lohnt, denen das Renditepotenzial nicht ganz so wichtig ist, wie der Sicherheitsaspekt der Investition. Auch für Investor:innen, die ihr Portfolio stabilisieren und die Volatilität etwas reduzieren möchten, kann sich ein Investment in Konsumgüter Aktien als Beimischung lohnen.

Konsumgüter Aktien ETFs: Die Alternative zur Konsumgüter Aktie

Anleger:innen können allerdings auch von dem geringen Risiko der Konsumgüterbranche profitieren, ohne dafür einzelne Werte analysieren und auswählen zu müssen. Denn es gibt sogenannte ETFs. Dabei handelt es sich um passive Anlageprodukte, die einen Referenzindex nachbilden. Investor:innen profitieren bei einem Investment in ETFs von den günstigen Konditionen. Außerdem kann schon mit einem sehr geringen Kapitaleinsatz investiert und eine breite Diversifikation erreicht werden. Dementsprechend sind Anleger:innen nicht mehr von der Kursentwicklung einer einzelnen Aktie abhängig, was das Risiko weiter reduziert.

Empfehlenswerte Konsumgüter Aktien ETFs sind:

  • Xtrackers MSCI World Consumer Staples UCITS ETF 1C
  • iShares MSCI World Consumer Staples Sector UCITS ETF USD (Dist)

Fazit: Krisenresistente Branche mit geringer Volatilität

Konsumgüter Aktien gelten als besonders krisenresistent und auch die Zahlen belegen, dass die Konsumgüterbranche in Krisenzeiten geringere Kursverluste aufweist als einige andere Branchen. Dies liegt insbesondere daran, dass Basiskonsumgüter wie beispielsweise Nahrung oder Produkte, die der Gesundheit förderlich sind, auch in wirtschaftlich schwachen Phasen nachgefragt werden. Schließlich brauchen Menschen zu jeder Zeit Nahrung, unabhängig davon, wie hart eine bestimmte Krise ausfällt und wie schwer die Wirtschaft belastet wird.

Zudem können sich Anleger:innen, die in Konsumgüter Aktien investieren, sicher sein, dass auch in einigen Jahrzehnten noch eine Nachfrage nach Basiskonsumgütern bestehen wird. Dementsprechend fallen die langfristigen Aussichten der Konsumgüterbranche sehr positiv aus und die Kurse sollten dementsprechend steigen. Daher sollten sich insbesondere Investor:innen mit langfristigem Anlagehorizont mit dieser Branche näher auseinandersetzen. Das Renditepotenzial ist allerdings etwas niedriger als zum Beispiel bei Technologiewerten, sodass bei einem Investment in diese Branche in der Regel der Sicherheitsaspekt überwiegt.

Konsumgüter Aktien: Selbst investieren?

Investor:innen müssen aber nicht selbst in die Konsumgüterbranche investieren. Denn mittlerweile gibt es sogenannte Robo-Advisor, die die Portfolioerstellung übernehmen können. Dabei erfolgen bei entsprechendem Bedarf sogar Umschichtungen, sodass Anleger:innen nichts weiter tun müssen, als einmalig eine bestimmte Anlagestrategie auszuwählen. Der Rest wird dann vom Robo Advisor übernommen. Dementsprechend handelt es sich hierbei um ein Anlageprodukt, das optimal für diejenigen geeignet ist, die Zeit sparen oder sich nicht intensiv mit der Börse auseinandersetzen möchten.

Wer sein Kapital in Wertpapiere anlegen möchte, der braucht ein Depot. Denn nur mit einem Depot ist es möglich, Wertpapiere wie Aktien oder Anleihen an einer Börse zu kaufen oder zu verkaufen. Das Problem ist jedoch, dass es am Markt extrem viele unterschiedliche Depot-Anbieter gibt, die alle über unterschiedliche Konditionen verfügen. Daher haben wir einen umfassenden Depot-Vergleich geschrieben, um dir die Auswahl zu erleichtern. Mithilfe unseres Ratgebers kannst du daher viel Zeit einsparen, die ansonsten für die Eigenrecherche draufgegangen wäre.

FAQ: Die besten Konsumgüter Aktien

Welches ist das größte Unternehmen in der Konsumgüterbranche?

Mit einem Umsatz von etwa 93,6 Milliarden US-Dollar ist Nestle das größte Unternehmen in der Konsumgüterbranche. Die beiden Unternehmen dahinter, Procter & Gamble sowie PepsiCo kommen jeweils auf einen Umsatz von knapp über 70 Milliarden US-Dollar.

Welches Risiko ist mit Konsumgüter Aktien verbunden?

Die Branche ist recht kapitalintensiv, da für die Herstellung von Konsumgütern entsprechende Fabriken und Maschinen benötigt werden. Außerdem fallen die Wachstumsaussichten geringer aus als in anderen Branchen.

Existieren ETFs, die den Konsumgüter Aktienmarkt abdecken?

Ja, es gibt verschiedene Anbieter, die ETFs auf den Konsumgütermarkt anbieten. Zwei empfehlenswerte ETFs sind der Xtrackers MSCI World Consumer Staples UCITS ETF und der iShares MSCI World Consumer Staples Sector UCITS ETF.

Für wen lohnt sich eine Investition in Konsumgüter Aktien?

Eine Investition in Konsumgüter Aktien lohnt sich aufgrund des niedrigen Risikos sowie der geringeren Kursschwankungen vor allem für risikoaverse Investor:innen, deren Fokus auf dem Sicherheitsaspekt und nicht auf dem Renditepotenzial liegt.

Feda Mecan

Veröffentlicht von

Ursprünglich komme ich aus dem reinen Marketing, aber mein Interesse an Finanzthemen führte mich zu diesem Hobby, der OnlineBanken.com