Die besten Kobalt Aktien

Feda Mecan Feda Mecan Veröffentlicht am: 26. Februar 2022 Letztes Update: 18. Februar 2022 Lesezeit: 10 Minuten
Warum uns vertrauen?
Als Onlinebanken.com möchten wir dir dabei helfen, die für dich beste finanzielle Entscheidung zu treffen und gleichzeitig auch zu wissen, warum du sie getroffen hast. Deswegen findest du bei uns Ratgeberartikel und Testberichte. Unsere Testberichte schreiben wir und schauen dann im Anschluss erst, ob wir eine Provision erhalten können. Deswegen bewerten wir auch Anbieter mit guten Noten, die uns keine Provision auszahlen.

Wer nicht gerade Interessen für Physik und Chemie hegt, dürfte sich mit dem Element Kobalt maximal in Ansätzen beschäftigt haben. Gerade in den letzten Jahren allerdings wurde das Interesse an dem Schwermetall vor allem in Kreisen von Anleger:innen immer stärker. Nicht ohne Grund: Kobalt kommt unter anderem in Elektroautos und Akkus zum Einsatz. Angesichts der bevorstehenden Mobilitätswende hin zur Elektromobilität könnte Kobalt also zu einem bisher noch „Hidden Champion“ werden. Im Folgenden nehmen wir das Potenzial von Kobalt Aktien einmal genauer unter die Lupe und stellen ein paar besonders interessante Aktien übersichtlich vor.

Das Wichtigste in Kürze

  • Kobalt ist ein Schwermetall und gehört zu den seltensten Elementen in der Erdkruste.
  • Gewonnen wird Kobalt überwiegend aus Kupfer- und Nickelerzen, weshalb die Kobaltversorgung in hohem Maße von dem Abbau von Kupfer und Nickel abhängig ist.
  • Kobalt wird vielseitig eingesetzt und kommt zum Beispiel als Legierungsbestandteil für Gitarrensaiten, in Lithium-Ionen-Akkumulatoren, als Katalysator oder in Elektroautos zum Einsatz.
  • Investor:innen können mit Kobalt Aktien von der steigenden Nachfrage auf dem Markt profitieren.
  • Große Unternehmen der Branche sind im Vergleich zu kleinen „Explorern“ zu bevorzugen.

Disclaimer: Bei den nachfolgend aufgeführten Informationen handelt es sich um keine Anlageempfehlung. Sie dienen lediglich zu Informationszwecken und geben keine Auskunft über zukünftige Entwicklungen oder Renditen. Daher übernimmt Onlinebanken.com keinerlei Gewährleistung für die Richtigkeit oder Vollständigkeit der Informationen.

Kobalt Aktien: Der Markt im Überblick

Noch vor einigen Jahren konnten Privatanleger:innen mit dem Begriff Kobalt nur wenig anfangen. Das hat sich jedoch ein wenig geändert. Der Markt rund um das Schwermetall ist deutlich gewachsen und insbesondere aufgrund der Produktion von Elektroautos mit großen Schritten vorangetrieben worden. Wer in Kobalt Aktien investieren möchte, sollte sich jedoch mit allen wichtigen Fakten rund um Gewinnung und Einsatz beschäftigen.

Was ist Kobalt und wie wird es gewonnen?

Kobalt ist ein Schwermetall und kann als solches unter anderem Wärme und Strom gut leiten. Besonders interessant ist die „Entdeckungsgeschichte“ des Schwermetalls. Schon im Mittelalter wurde Kobalt entdeckt, aber fälschlicherweise für wertvolle Silber- und Kupfererze gehalten. Da sich das Kobalt nur schwer verarbeiten ließ und auch noch unangenehme Gerüche beim Erhitzen abgab, wurde Kobalt jedoch schnell „verteufelt“ und als Kobolderz bezeichnet. 1735 entdeckte der Chemiker Georg Brandt bei der Aufarbeitung von Kobalterzen dann das bis dato noch unbekannte Metall.

Obwohl Kobalt heutzutage wesentlich bekannter ist, handelt es sich um eines der seltensten Elemente in der Erdkruste. Zudem kommt Kobalt nur sehr selten isoliert vor, sondern in der Regel gemeinsam mit Nickel, Kupfer, Silber, Uran oder Eisen. Die größten Vorkommen finden sich unter anderem in Kanada, dem Kongo, Sambia, Marokko, Russland oder den USA. Gewonnen wird Kobalt überwiegend aus Kupfer- und Nickelerzen, wobei zahlreiche verschiedene Methoden für die Trennung der Elemente in Frage kommen.

Wichtig: Der Abbau von Kobalt steht immer wieder scharf in der Kritik und findet zum Teil unter menschenunwürdigen Bedingungen statt. Insbesondere der Kongo steht hier im Fokus, zumal es sich um das Land mit dem größten Kobalt-Vorkommen auf der Erde handelt.

Wo wird Kobalt eingesetzt?

Eingesetzt wird Kobalt heutzutage auf denkbar vielen Wegen. So kommt das Schwermetall zum Beispiel bei der Legierung von Stahl zum Einsatz, da dieses die Wärmefestigkeit des Stahls erhöhen kann. Darüber hinaus wird Kobalt zum Beispiel bei der Herstellung von Hartmetallen, in orthopädischen Implantaten, als Legierungsbestandteil für Gitarrensaiten oder bei der Herstellung magnetischer Datenträger verwendet. Insbesondere die Einsatzgebiete in den Batterien für Elektroautos und in den Lithium-Ionen-Akkumulatoren haben zudem dafür gesorgt, dass sich der Bedarf an Kobalt in den letzten Jahren deutlich vergrößert hat.

  • Legierung von Stahl
  • Bindephase in Hartmetallen und Diamantwerkzeugen
  • Orthopädische Implantate
  • Legierungsbestandteil für Gitarrensaiten
  • Herstellung magnetischer Datenträger
  • Lithium-Ionen-Akkumulatoren
  • Batterien für Elektroautos
  • Katalysator für Reaktionen mit Kohlenstoffmonoxid

Bisherige Entwicklung und Prognose

Kobalt hat eine lange Historie in der Produktion und wird zum Beispiel seit langer Zeit als Stahllegierung eingesetzt. Im Vergleich zu den letzten Monaten und Jahren war die Nachfrage jedoch lange Zeit verhältnismäßig gering. Maßgeblich verändert hat sich dies durch den Einsatz in Lithium-Ionen-Akkus und in Elektroautos. Marktbeobachter gehen davon aus, dass die Nachfrage nach Kobalt bis zum Jahr 2030 im Vergleich zum Jahr 2006 um mehr als das Dreifache steigen wird. Noch stärker Vorangetrieben wurde die Nachfrage in den letzten Jahren durch die vermehrte Produktion von Elektroautos. Allerdings wurde der Kobalt-Anteil in den Batterien nach und nach verringert. Erst im Jahr 2021 teilte die Firma SVOLT mit, künftig kobaltfreies Kathodenmaterial für Lithium-Ionen-Batterien zu verwenden. Statt dem Kobalt kommen hier vor allem Nickel und Mangan zum Einsatz. Sollte sich diese Technologie behaupten, könnte die bisher steile Entwicklung vom Kobalt gebremst werden.

Darauf sollten Anleger:innen beim Kauf von Kobalt Aktien achten

Wer in Kobalt Aktien investieren möchte, sollte einige Dinge beachten. Unumgänglich ist es, sich einen verlässlichen und sicheren Broker für den Handel mit den Papieren zu suchen. Der Broker sollte eine Lizenz einer Regulierungsbehörde besitzen und zudem eine Einlagensicherung bieten. Ebenfalls wichtig ist vor einem Investment zudem die Prüfung der Kennzahlen der jeweiligen Unternehmen. Längst nicht jeder Konzern wird in dieser Branche langfristig zu den Erfolgreichen gehören. Ein „blindes“ Investment ist deshalb auf keinen Fall zielführend. Wir raten zudem dazu, möglichst auf die großen Unternehmen zu vertrauen. Die kleineren „Explorer“-Unternehmen bieten ein zu großes Risiko für die Anlage.

Zudem solltest du dir genau bewusst machen, welchen Betrag du für die Kobalt Aktien in die Hand nehmen kannst. Wir raten dir dazu, nicht dein gesamtes Kapital in ein Papier oder diese eine Branche zu investieren. Je stärker du in deinem Portfolio diversifizierst, desto geringer ist das Risiko.

Vor- und Nachteile: Chancen und Risiken

Kein Investment ist ausschließlich von Vorteilen und Chancen geprägt. Auch die Kobalt Aktien bieten natürlich ein gewisses Risiko. Welche Vor- und Nachteile mit dem Investment verbunden sind, haben wir hier aufgeführt.

Vorteile
  • Kobalt kommt in zahlreichen Produktionen und Branchen zum Einsatz
  • Durch die gestiegene Nachfrage nach Lithium-Ionen-Akkus wächst der Markt stetig
  • In den letzten Jahren ging es für viele Kobalt-Aktien verlässlich nach oben
  • In Frage kommen für ein Investment zahlreiche vielversprechende Papiere
Nachteile
  • Steigende Nachfrage in Elektrogeräten könnte zur Kobalt-Knappheit führen
  • Kritik an Abbaumaßnahmen (u.a. Kinderarbeit im Kongo)
  • Kobalt-Vorkommen ist endlich, weshalb mittlerweile schon Unternehmen mit dem Abbau in der Tiefsee beginnen (bislang frei von Umweltschutzbedingungen)
  • Zumindest in Elektroautos wurde der Kobalt-Anteil zuletzt stetig verringert

Die besten Kobalt Aktien

Anleger:innen können auf unterschiedliche Papiere zurückgreifen, wenn sie in Kobalt Aktien investieren möchten. Nicht immer fällt es jedoch leicht, diese Konzerne aufzuspüren. Fakt ist, dass nicht alle Unternehmen dieser Branche ausschließlich als Kobalt-Konzerne klassifiziert werden. Im Folgenden wollen wir aber ein paar der besten Kobalt Aktien übersichtlich vorstellen.

NameISINWKN
African Battery MetalsGB00BYWJZ743A2JSA5
Red Rock ResourcesGB00BYWKBV38A2ACHZ
Sunrise Energy MetalsAU0000143729A3CLTW
China MolybdenumCNE100000114A1W1WQ
Horizonte MineralsGB00B11DNM70A0JMMF
Freeport McMoranUS35671D8570896476

African Battery Metals

African Battery Metals PLC ist ein Unternehmen aus Großbritannien. Wie der Name bereits vermuten lässt, ist der Konzern aber auch in Afrika tätig und betreibt unter anderem in Kongo und Tansania den Abbau verschiedener Rohstoffe wie Kobalt, Gold, Kupfer, Nickel oder Silber. Zudem werden in zahlreichen Ländern eigene Bauprogramme und Explorationsprogramme durchgeführt, zu denen unter anderem das Projekt Kisinka im Kongo oder das Projekt Alamo in Arizona gehören.

Red Rock Resources

Wie auch African Battery Metals PLC ist Red Rock Resources nicht rein auf den Abbau von Kobalt fokussiert. Stattdessen handelt es sich beim britischen Unternehmen um einen Konzern, der sich mit der Exploration und generellen Erschließung von Bodenschätzen beschäftigt. Großen Einfluss übt das Unternehmen etwa in Kenia aus, wo über eine Tochterfirma über gleich zwei Lizenzen eine Goldressource bearbeitet werden kann. Insgesamt darf Red Rock damit in der Nähe von Nairobi rund 245 Quadratkilometer für den Abbau von Gold nutzen. Zudem ist der Konzern an einem Manganprojekt in Südafrika beteiligt und bewirtschaftet unter anderem ein Eisenerzprojekt in Westaustralien.

Sunrise Energy Metals

Sunrise Energy Metals ist nicht direkt am Abbau von Edelmetallen und Ressourcen beteiligt, stellt hierfür aber eine sehr interessante Technologie zur Verfügung. Der Konzern war früher als Clean TeQ Holdings Limited bekannt und stellt Spezialmaterialien für saubere Verarbeitungen in der Bergbau- oder Edelmetall-Industrie zur Verfügung. Ebenfalls zum Betätigungsfeld des Unternehmens gehören unter anderem die Entwicklung von Harztechnologien und ein eigenes Nickel-Kobal-Scandium-Projekt. Letzteres wird in New South Wales in Australien betrieben. In einem weiteren Segment vertreibt Sunrise zudem Wasseraufbereitungslösungen für die Öl- und Gas-Industrie, den Bergbau oder den Energiesektor.

China Molybdenum

China Molybdenum ist ein äußerst umtriebiges Unternehmen aus China. Der Minen-Konzern beschäftigt sich mit dem Abbau von Kupfer, Wolfram, Molybdän oder Gold. Darüber hinaus gehören die Chinesen zu den größten Kobaltproduzenten der Welt. Und das, obwohl die Produktion intern hinter den genannten Elementen zurücksteht. Das soll sich jedoch ändern. China Molybdenum zielt immer stärker auf eine zielgerichtete Kobalt-Produktion ab und möchte sein Volumen hier künftig deutlich erhöhen. Auch deshalb investierte der Konzern 2016
im Kongo und übernahm hier die Tenke-Mine, deren Reserven für mindestens noch mehr als 20 Jahre reichen sollen.

Horizonte Minerals

Horizonte Minerals hat seine Heimat in Großbritannien und hat sich auf die Erschließung von Nickelvorkommen spezialisiert. Der Konzern betreibt verschiedene Töchter, welche unter anderem in Großbritannien und Brasilien an der Erschließung von Materialien wie Edel- und Basismetallen arbeiten. Für Kobalt-Investor:innen sicherlich das interessanteste Projekt ist dabei das Nickel-Kobalt-Projekt Vermelho, welches in Carajas in Para im Nordosten Brasilien betrieben wird. Das Projekt befindet sich zu 100 Prozent in der Hand von Horizonte Minerals.

Freeport McMoran

Freeport McMoran ist in dieser Auflistung vielleicht das bekannteste Unternehmen. Der Konzern aus der US-Bergbauindustrie wird seit 1988 an der New Yorker Börse gehandelt und wurde bereits im Jahre 1912 gegründet. Die US-Amerikaner sind vor allem in Indonesien aktiv und besitzen zum Beispiel 90 Prozent am indonesischen Unternehmen PT Freeport Indonesia, dem größten privaten Steuerzahler des Landes. Lizenzen für den Abbau verschiedener Edelmetalle und Ressourcen besitzt Freeport zudem in Westneuguinea, Peru, Chile oder dem Kongo.

Für wen sind Kobalt Aktien geeignet?

Das Investment in Kobalt Aktien ist Börsenneulingen nur bedingt zu empfehlen. Zwar deutet sich eine wahre Rallye der Unternehmen an, da der Bedarf an Kobalt stetig in die Höhe getrieben wird. Dennoch sind die Beteiligungen und Aktivitäten oftmals undurchsichtig. Zudem haben regelmäßig Unternehmen dieser Branche mit Vorwürfen rund um den Umweltschutz oder die Arbeitsbedingungen zu kämpfen. Wer investieren möchte, sollte sich deshalb im Vorfeld intensiv mit der Branche beschäftigen und nur Kapital investieren, auf das verzichtet werden kann.

Achtung: Wer in Kobalt Aktien investieren möchte, sollte sich die Firmenverflechtungen der einzelnen Konzerne genau ansehen. Immer wieder kommt es hier zu kritischen Berichten rund um die Arbeitsbedingungen. Der norwegische Pensionsfonds etwa hält zum Beispiel die Aktien von Freeport McMoran aus ethischer Sicht für nicht handelbar.

Kobalt Aktien ETF: Anlage streuen

Bislang ist es nicht möglich, in einen Kobalt Aktien ETF zu investieren. Anleger:innen bleiben deshalb nur die Investments in Einzel-Papiere. Wer langfristig lieber in einen ETF investieren möchte, sollte den Markt aber stetig beobachten.

Fazit: Markt-Rallye deutet sich an

Die Kobalt Aktien können sich zu einer interessanten Anlage entwickeln. Investor:innen sollten allerdings mit Bedacht und Vorsicht vorgehen. Die Auswahl spannender Werte ist noch überschaubar. Zudem sind die wenigsten Unternehmen rein im Abbau von Kobalt aktiv, sondern oftmals vor allem mit der Förderung anderer Edelmetalle beschäftigt. Viele Faktoren können hier Einflüsse auf die Kursverläufe nehmen. Neulinge sollten deshalb aktuell noch einen Bogen um die Kobalt Aktien machen. Erfahrene Anleger:innen sollten sich ebenfalls genauestens mit den jeweiligen Papieren beschäftigen.

Selbst in Kobalt Aktien investieren?

Möchtest du selbst in Kobalt Aktien investieren, ist das auf verschiedenen Wegen möglich. In jedem Fall aber solltest du dir ein sicheres und attraktives Online Depot sichern. Damit du einen guten Überblick über den Markt hast, kannst du mit unserem Depot Vergleich die besten Depots übersichtlich vergleichen. Darüber hinaus raten wir dir zu einem Blick in unseren Robo Advisor Vergleich. Mit einem Robo-Advisor übergibst du dein Investment in die Hände einer digitalen Vermögensverwaltung, für die du jedoch die generelle Ausrichtung vorgeben kannst.

FAQ – Die häufigsten Fragen zu Kobalt Aktien

Wofür wird Kobalt verwendet?

Kobalt wird vielseitig verwendet und kommt zum Beispiel als Legierung für Stahl oder Gitarrensaiten zum Einsatz. Gesteigert wurde die Nachfrage in den letzten Jahren aber vor allem durch die Verwendung in Batterien und Lithium-Ionen-Akkumulatoren.

Wer ist der größte Kobaltproduzent?

Als größter Kobaltproduzent der Welt gilt das Unternehmen Glencore. Der zweitgrößte Kobalt-Produzent ist das chinesische Unternehmen China Molybdenum.

Worauf ist beim Handel mit Kobaltaktien zu achten?

Beim Handel mit Kobaltaktien ist vor allem auf ein sicheres und reguliertes Depot zu achten. Zudem sollten Anleger:innen vorwiegend auf große Unternehmen vertrauen und nicht auf die kleinen „Explorer“ setzen, die in dieser Branche keine wirklich guten Aussichten haben.

Feda Mecan

Veröffentlicht von

Ich investiere seit mehreren Jahren in internationale Start-ups und habe 2015 OnlineBanken.com gegründet, um ein transparentes und unabhängiges Finanzportal in Deutschland zu etablieren.