Die besten Internet of Things Aktien

Feda Mecan Feda Mecan Veröffentlicht am: 25. Februar 2022 Letztes Update: 24. März 2022 Lesezeit: 14 Minuten
Warum uns vertrauen?
Als Onlinebanken.com möchten wir dir dabei helfen, die für dich beste finanzielle Entscheidung zu treffen und gleichzeitig auch zu wissen, warum du sie getroffen hast. Deswegen findest du bei uns Ratgeberartikel und Testberichte. Unsere Testberichte schreiben wir und schauen dann im Anschluss erst, ob wir eine Provision erhalten können. Deswegen bewerten wir auch Anbieter mit guten Noten, die uns keine Provision auszahlen.

In der heutigen Zeit, die stark von technologischen Fortschritten geprägt ist, haben immer mehr Anleger:innen Internet of Things Aktien auf dem Schirm. Das Internet of Things wird auf deutsch auch als “Internet der Dinge” bezeichnet. Es ist eine Technik, die Maschinen miteinander sowie mit dem Internet verbinden soll. Das bedeutet, dass unterschiedliche Geräte miteinander kommunizieren können. Dies könnte einen gewaltigen Einfluss auf unseren Alltag nehmen und zu großen Effizienzsteigerungen führen. Es ist daher nicht verwunderlich, dass Expert:innen annehmen, dass wir in Zukunft in einer Welt leben werden, die bis ins kleinste Detail automatisiert ist. Wie in jeder anderen Branche auch gibt es hier jedoch einiges zu beachten, bevor Geld investiert werden sollte. Daher möchten wir dir in diesem Artikel alles Wichtige bezüglich des Internet of Things Marktes aufzeigen. Außerdem wirst du in diesem Artikel erfahren, welches die besten Internet of Things Aktien sind.

Das Wichtigste in Kürze

  • Über das Internet of Things können alle möglichen technischen Geräte (Kühlschrank, Smartwatch, Heizung, Alarmanlage, und viele Weitere) miteinander verbunden werden, es gibt dabei keine Ausnahmen.
  • Anleger:innen, die in diese Branche investieren, können von hohen Kursgewinnen profitieren, wenn es zu entsprechenden technologischen Weiterentwicklungen oder Automatisierungen kommt.
  • Durch zunehmende Automatisierung und die damit verbundenen Effizienzsteigerungen, ist die Branche sehr attraktiv für risikofreudige Investoren.
  • Risikoaverse Investor:innen sollten die Investition in einen Internet of Things-ETF in Betracht ziehen, um so ihr Risiko zu streuen.

Disclaimer: Bei den nachfolgend aufgeführten Informationen handelt es sich um keine Anlageempfehlung. Sie dienen lediglich zu Informationszwecken und geben keine Auskunft über zukünftige Entwicklungen oder Renditen. Daher übernimmt Onlinebanken.com keinerlei Gewährleistung für die Richtigkeit oder Vollständigkeit der Informationen.

Das Internet of Things ermöglicht die Vernetzung verschiedenster technischer Geräte miteinander und mit dem Internet. In Zukunft ist daher davon auszugehen, dass der Automatisierungsgrad in unserem Alltag deutlich ansteigen wird. Das bedeutet, dass das Leben der meisten Menschen einfacher und bequemer wird. Zudem können Unternehmen von einer höheren Effizienz ausgehen, wenn die Maschinen untereinander Informationen austauschen, sodass folglich weniger Mitarbeiter benötigt werden. Zudem sollte dadurch die Fehleranfälligkeit sinken. Für die Internet of Things Branche bedeutet dies, dass hier in Zukunft viel Potenzial für großes Wachstum besteht. Dementsprechend beschäftigen sich immer mehr Anleger:innen mit dieser Thematik. Schließlich sind in diesem Markt sehr hohe Renditen möglich, wenn früh in die richtigen Unternehmen investiert wurde. Es gibt aber keine Garantie dafür, dass sich der Markt zukünftig positiv entwickeln wird. Risikofreudige Anleger:innen könnten für ihren Mut dennoch hohe Renditen einstreichen, sofern es zu entsprechenden Innovationen sowie hohen Wachstumsraten innerhalb der Branche kommt.

Internet of Things Branche: Die Besonderheiten des Marktes

Es gibt mittlerweile jede Menge Unternehmen, die in der Internet of Things Branche tätig sind. Doch nicht alle werden erfolgreich sein und den Anleger:innen zu hohen Renditen verhelfen. Hier ist es also besonders wichtig, sich vorab umfangreich zu informieren, um am Ende keinen Rohrkrepierer im Depot zu haben. Da der Internet of Things Markt von technologischen Fortschritten und Innovationen geprägt ist, ist es sehr schwer zu sagen, welche Unternehmen sich durchsetzen werden. Das bedeutet, dass hier auch in Zukunft mit einer recht hohen Volatilität zu rechnen ist. Anleger:innen sollten sich daher auf entsprechende Kursschwankungen einstellen, wenn sie in diese Branche investieren möchten. Zudem sollte die eigene Anlagestrategie an die Gegebenheiten des Marktes angepasst werden.

Grundsätzlich ist es zwar empfehlenswert, in Unternehmen zu investieren, die sehr breit aufgestellt sind, um so eine gewisse Diversifikation sicherzustellen. Dies hat den Vorteil, dass es nicht so dramatisch ist, wenn ein Bereich des Unternehmens nicht mehr profitabel ist. Denn dann können die Gewinne aus anderen Unternehmensbereichen dies ausgleichen. In einer so hochtechnologisierten Branche wie der Internet of Things Branche jedoch kann es sinnvoll sein, auf Unternehmen zu setzen, die sich auf einen bestimmten Bereich spezialisiert haben. Denn über diese Spezialisierung und das damit verbundene Know-How kann eine Vormachtstellung in diesem Bereich erarbeitet werden. Andere Unternehmen, ohne entsprechende Fokussierung auf diesen Bereich, können das Unternehmen dann nicht mehr vom Markt verdrängen. Auch wenn die Zukunftsaussichten sehr positiv sind, ist eine Investition in diese Branche eher für risikofreudige Anleger:innen geeignet.

Um in der Internet of Things-Branche bestehen zu können, ist es von großer Wichtigkeit, sich technologisch nicht abhängen zu lassen. Dies bedeutet, dass Unternehmen stets in Forschung und Entwicklung investieren müssen. Nur so sind Innovationen und technologische Weiterentwicklungen möglich, die es dem Unternehmen erlauben, am Markt zu bestehen. Daher sollte bei einer Investition in eine Internet of Things Aktie vorher ein genauer Blick auf das vorhandene Kapital sowie die produzierten Cash Flows geworfen werden. Nur wenn das Unternehmen über ausreichend Kapital verfügt, kann es eine Zukunft in diesem Markt haben.

Die Internet of Things Branche vereint verschiedene Industriezweige

In der Internet of Things Branche sind viele unterschiedliche Unternehmen tätig. Es gibt Unternehmen wie Sierra Wireless Inc., die sich voll und ganz darauf konzentrieren, Produkte für das Internet of Things herzustellen. Es sind allerdings auch große Unternehmen wie Microsoft in dieser Branche unterwegs, die neben dem Internet der Dinge auch viele weitere Märkte bedienen. Dementsprechend hältst du mit einem Investment in Microsoft auch Anteile an der Gaming-Sparte und dem Betriebssystem sowie vielen weiteren Bereichen.

Welche Anwendungsmöglichkeiten gibt es?

Was das Internet of Things betrifft, gibt es nahezu unendlich viele Anwendungsmöglichkeiten, wenn die verschiedensten Geräte miteinander kommunizieren können. Daher können wir dir gar nicht alle aufzeigen. Ein Beispiel für die sinnvolle Anwendung des Internet of Things wäre die Ausstattung der Kühlgeräte eines Lebensmittelladens mit entsprechenden Sensoren, die die Temperatur messen. Bei Abweichung der Temperatur würde dann automatisch eine Meldung beim Leiter des Geschäfts eingehen. Es wäre demnach nicht mehr nötig, dass Mitarbeiter eine manuelle Kontrolle der Temperatur vornehmen. Ein weiteres Beispiel wäre die Installation von Kameras und Sensoren in einem Modeladen, die überprüfen, wie viele Menschen gerade an der Kasse stehen. Sind zu viele Menschen an einer Kasse, erhält der Geschäftsleiter eine Meldung. Dieser kann dann eine weitere Kasse öffnen, um die Wartezeit der Kunden zu verkürzen. Ein solches Vorgehen kann das Kundenerlebnis positiv beeinflussen.

Prognose: Wie entwickelt sich der Internet of Things Markt?

Die Internet of Things Branche konnte sich in der Vergangenheit positiv entwickeln. Es gab einige Unternehmen in dieser Branche, die sich über großes Wachstum freuen konnten. Dementsprechend sind auch die Aktienkurse in die Höhe geschossen. Risikobereite Anleger:innen konnten also in den letzten Jahren bereits hohe Renditen mit ihren Investments in diesen Markt erzielen. Dies bedeutet aber keinesfalls, dass diese Entwicklung auch in Zukunft so weitergeht. Die Unternehmen in dieser Branche sind davon abhängig, dass sich ihre Investitionen in Forschung und Entwicklung amortisieren, indem sich die gewünschten technologischen Fortschritte einstellen. Zudem wird qualifiziertes Fachpersonal benötigt, das über das notwendige Know-How verfügt. Fehlen qualifizierte Mitarbeiter oder entstehen trotz hoher Investitionen in die Weiterentwicklung bestehender Technologien keine Innovationen, dann kann der Aktienkurs eines Unternehmens stark einbrechen. Im schlimmsten Fall muss das Unternehmen Insolvenz anmelden. Dementsprechend bleibt ein Investment in Internet of Things Aktien auch in Zukunft mit einem hohen Risiko verbunden.

Erwähnt werden sollte aber auch, dass die Chancen ebenfalls sehr groß sind. Gelingt es einem Unternehmen, wichtige technologische Weiterentwicklungen auf den Markt zu bringen, dann können sich für Anleger:innen sehr hohe Renditen ergeben. Bei Investitionen in einzelne Aktien ist dementsprechend mit großen Kursschwankungen zu rechnen. Einzelne Aktienkurse können sich sowohl steil nach oben als auch nach unten entwickeln. Dies gilt für einzelne Unternehmen. Langfristig ist für den gesamten Markt allerdings eine insgesamt positive Entwicklung zu erwarten. Denn Schätzungen gehen von einem starken Anstieg der vernetzten Geräte aus. So wird erwartet, dass im Jahr 2025 bereits etwa 75 Milliarden Geräte digital vernetzt sind.

Die Internet of Things Branche beinhaltet sehr spannende Unternehmen. Zudem hat sich der Markt in den letzten Jahren positiv entwickelt. Leider ist nicht garantiert, dass diese positive Entwicklung des Marktes auch in Zukunft so weitergehen wird. Zudem sind die Geschäftsmodelle dieser Branche ziemlich komplex, sodass Einschätzungen bezüglich der Zukunft hier besonders schwierig sind. Es lässt sich daher festhalten, dass niemand die konkrete Marktentwicklung vorhersagen kann. Dementsprechend müssen Investor:innen, die Investitionen in diese Branche tätigen möchten, mit einer recht hohen Volatilität rechnen.

Die Chancen und Risiken von Internet of Things Aktien

Die Geldanlage in Internet of Things Aktien ist mit einigen Vorteilen verbunden. Schließlich gibt es in dieser Branche große Chancen auf hohe Kursgewinne. Allerdings beinhaltet die Investition auch Nachteile, die zu entsprechenden Verlusten führen könnten. Anleger:innen sollten sich daher auch intensiv über die möglichen Risiken informieren.

Die Vorteile von Internet of Things Aktien:
  • Hohes Kurspotenzial bei technologischen Weiterentwicklungen
  • Investitionen in große und diversifizierte Unternehmen möglich (bspw. Microsoft)
  • Branche steht noch ziemlich weit am Anfang
  • Schnellerer Datentransfer durch 5G-Technologie könnte Entwicklung beschleunigen
Die Nachteile von Internet of Things Aktien:
  • Eine genaue Einschätzung der zukünftigen Entwicklung ist nicht möglich
  • Es muss zwingend in Forschung und Entwicklung investiert werden
  • Es besteht das Risiko, technologisch abgehängt zu werden
  • Große Kursschwankungen sind nicht unwahrscheinlich

Ist die Investition in Internet of Things Aktien lukrativ?

Jeder Anleger muss für sich selbst die Entscheidung treffen, ob er die Investition in Internet of Things Aktien für lukrativ hält und bereit ist, die entsprechenden Risiken einzugehen. Die Entscheidung ist vor allem vom individuellen Risikoprofil abhängig. In diesem Markt werden in Zukunft große Wachstumsraten erwartet. Das bedeutet, dass das Potenzial für überdurchschnittliche Renditen für Anleger:innen durchaus gegeben ist. Dennoch müssen die Risiken unbedingt berücksichtigt werden. Die Branche ist volatil. Wenn sich das erwartete Wachstum nicht einstellt, dann können die Aktienkurse genauso schnell wieder fallen, wie sie vorher gestiegen sind. Kann ein Unternehmen die Erwartungen des Marktes an das Wachstum nicht erfüllen, dann ist mit entsprechenden Kursverlusten zu rechnen.

Außerdem ist das Risiko eines Totalverlustes in dieser Branche deutlich höher als in anderen Branchen. Denn wird nicht ausreichend Geld in Forschung und Entwicklung investiert, oder hier die richtigen Schwerpunkte gesetzt, dann kann das Unternehmen technologisch ins Hintertreffen geraten. In diesem Markt muss zwingend mit den technologischen Weiterentwicklungen Schritt gehalten werden, da Unternehmen ansonsten Gefahr laufen, einen zu großen Wettbewerbsnachteil zu haben. Diesen Risiken müssen sich Anleger:innen bewusst sein, bevor er oder sie sich für eine Investition in diese Branche entscheidet. Ein Investment in Internet of Things Aktien bietet somit großes Potenzial, die Risiken sind allerdings auch verhältnismäßig hoch.

Ein Überblick über die besten Internet of Things Aktien

In der Internet of Things Branche existieren einige aussichtsreiche Unternehmen. Daher werden wir dir jetzt die besten Internet of Things Aktien vorstellen, damit du einen guten Überblick über die interessantesten Aktien dieser Branche erhältst:

NameISINWKN
MicrosoftUS5949181045870747
AMD (ADVANCED MICRO DEVICES)US0079031078863186
QualcommUS7475251036883121
Visa Inc.US92826C8394A0NC7B
Sierra Wireless Inc.CA8265161064920860

Microsoft

Das erste Unternehmen auf dieser Liste kennt vermutlich jeder. Microsoft wurde bereits im Jahr 1975 von Bill Gates gegründet. Groß geworden ist das Unternehmen mit der Entwicklung und dem Vertrieb von Betriebssystemen. Doch mittlerweile ist Microsoft in vielen unterschiedlichen Branchen tätig. Das gilt auch für den Bereich Internet of Things. Das sogenannte Azure Internet of Things ist eine Zusammenstellung von Cloud-Diensten, die von Microsoft verwaltet werden. Dabei verbinden diese Cloud-Dienste nicht nur Milliarden von IoT-Geräten, sondern kontrollieren und überwachen diese auch. Aufgrund seiner Größe und der breiten Aufstellung, ist die Aktie von Microsoft eine ideale Investition für risikoaverse Anleger:innen, die großen Wert auf Sicherheit und Diversifikation legen.

AMD (ADVANCED MICRO DEVICES)

Die Hauptgeschäftsstelle des 1969 gegründeten Chipherstellers AMD liegt in Kalifornien. Das Geschäftsmodell besteht hauptsächlich aus der Entwicklung und dem Vertrieb von Computerchips und Prozessoren. Für die Entwicklung von IoT-Geräten ist es von großer Wichtigkeit, dass die Prozessoren über eine hohe Leistungsfähigkeit verfügen. Daher hängt die künftige Entwicklung des Internet of Things auch von Unternehmen wie AMD ab. Denn die Verbindung und Kommunikation vieler unterschiedlicher Geräte wird einiges an Leistung benötigen.

Qualcomm

Qualcomm wurde im Jahr 1985 gegründet und ist ebenfalls in Kalifornien ansässig. Das Unternehmen gehört zu den größten Halbleiterherstellern der Welt. Qualcomm ist in der Lage, Chips zu bauen, die die neue 5G-Technologie unterstützen. Das ist der neueste und schnellste Mobilfunkstandard, weswegen die Chips von Qualcomm in einigen IoT Anwendungen eingesetzt werden. Dementsprechend konnte das Unternehmen einige Partnerschaften mit anderen großen Unternehmen wie beispielsweise Microsoft schließen und ist demnach gut für die Zukunft aufgestellt.

Visa

Visa ist ein Finanzdienstleistungsunternehmen, welches im Jahr 1958 gegründet wurde. Auch dieses Unternehmen hat seinen Hauptsitz im Bundesstaat Kalifornien. Das Unternehmen dürfte den meisten Menschen bestens bekannt sein, da viele die Kreditkarten von Visa nutzen, um damit ihre Einkäufe zu bezahlen. Da in Zukunft immer mehr Zahlungen online abgewickelt werden, statt mit Bargeld, ist auch dieses Unternehmen bestens für den digitalen Wandel aufgestellt. Denn jedes Mal, wenn Zahlungen über Visa abgewickelt werden, erhält das Unternehmen eine Gebühr.

Sierra Wireless Inc.

Bei Sierra Wireless Inc., das im Jahr 1993 in Kanada gegründet wurde, handelt es sich um einen Konzern, welcher sich speziell auf den Internet of Things Bereich spezialisiert hat. Dabei stellt das Unternehmen drahtlose Übertragungschips und Module her. Mithilfe dieser Chips können Geräte miteinander vernetzt werden, was eine Kommunikation dieser Geräte untereinander ermöglicht.

Für wen eignen sich Internet of Things Aktien?

Eine Investition in Internet of Things Aktien ist mit nicht unerheblichen Risiken verbunden, weshalb Anleger:innen bereit sein müssen, größere Risiken in Kauf zu nehmen. Daher eignet sich ein Investment in diese Branche eher für risikobereite Anleger:innen. Dies liegt vor allem an der Tatsache, dass nicht vorhersehbar ist, welche Unternehmen sich langfristig in dieser Branche durchsetzen können. Außerdem ist völlig unklar, ob sich die Branche so positiv entwickelt, wie bereits in der Vergangenheit. Denn vergangene Renditen bedeuten keinesfalls, dass es in der Zukunft zu ähnlichen Kursgewinnen kommt. Daher eignen sich Aktien dieser Branche nur für Investor:innen, die gewillt sind, das große Risiko in Kauf zu nehmen. Allerdings gibt es natürlich auch die Option, dass Anleger:innen diese Branche nur zu einem sehr kleinen Teil in ihr Portfolio aufnehmen. 

Internet of Things-ETFs: Die Alternative zur Internet of Things Aktie

ETFs, die Internet of Things Aktien abdecken, sind eine tolle Option, um eine Reduktion des Risikos herbeizuführen und trotzdem an den Kursgewinnen der Internet of Things Branche teilzuhaben. Denn ETFs bilden viele unterschiedliche Unternehmen in dieser Branche ab. Das bedeutet, dass mit dem Kauf eines Internet of Things-ETFs das Kapital auf unterschiedliche Unternehmen aufgeteilt wird. Du bist deshalb nicht von der Kursentwicklung einzelner Werte abhängig.

Empfehlenswerte Internet of Things-ETFs sind:

  • Global X Internet of Things UCITS ETF

Fazit: Internet of Things Aktien bieten großes Potenzial, beinhalten aber auch große Risiken

Internet of Things Aktien sind eine tolle Option, für diejenigen Anleger:innen, die über eine recht hohe Risikobereitschaft verfügen. Denn eine Investition in Internet of Things Aktien bietet die Möglichkeit, Renditen einzufahren, die deutlich über dem Durchschnitt des gesamten Marktes liegen. Dies liegt an dem großen Wachstumspotenzial, das in dieser Branche gegeben ist. Allerdings sollte das zugrundeliegende Risiko keinesfalls unterschätzt werden. Durch disruptive Innovationen kann sich der Markt schnell verändern, sodass das Risiko besteht, dass Unternehmen, die sich nicht schnell genug an neue technologische Fortschritte anpassen, pleite gehen könnten.

Ein Investment in diese Branche ist demnach mit überdurchschnittlich großen Risiken verbunden. Wenn das erwartete Wachstum jedoch eintritt, dann könnten frühe Anleger:innen großartige Renditen erwirtschaften. Ein Investment in diesen Markt ist also “High Risk-High Reward”. Für konservative Investor:innen empfiehlt sich daher eine Investition in einen Internet of Things-ETF. Dadurch kann nämlich das Risiko gestreut werden, sodass die schlechte Performance einzelner Werte nicht mehr so sehr ins Gewicht fällt. Alternativ kann auch in einzelne Werte investiert werden, wenn diese im Gesamtportfolio entsprechend untergewichtet werden.

Internet of Things Aktien: Selbst investieren?

Insbesondere Anfänger:innen haben oftmals nicht das Selbstvertrauen, um in risikoreichere Werte zu investieren und legen ihr Geld daher nicht in aussichtsreichen Branchen an. Dieser große Schritt muss allerdings nicht alleine getätigt werden, du kannst dir nämlich Unterstützung durch einen Robo-Advisor holen. Dieser hilft dir bei der Verwaltung deines Depots, indem er dieses für dich anlegt. Außerdem ändert er die Gewichtungen bei Bedarf, ohne dass du selber dafür tätig werden musst. Dementsprechend musst du dich nur einmal für eine Anlagestrategie entscheiden und kannst dich danach bequem zurücklehnen, denn alles Weitere erledigt der Robo-Advisor für dich. Unter dem Link oben findest du einen ausführlichen Vergleich unterschiedlicher Robo-Advisor, damit du den Richtigen für dich auswählen kannst.

Unabhängig davon, ob du Einsteiger:in oder Fortgeschrittene:r bist, du wirst ein Depot brauchen, wenn du in Aktien investieren willst. Die Konditionen sollten dabei möglichst günstig sein, damit du möglichst viel Geld in Aktien investieren kannst und dabei möglichst wenig Geld für Gebühren ausgeben musst. Daher stellen wir dir in unserem Depot-Vergleich die besten Broker und Depots vor, um dich bei der Entscheidungsfindung zu unterstützen.

FAQ: Die wichtigsten Fragen zu Internet of Things Aktien

Kann die Sicherheit von IoT-Geräten die Aktie eines IoT Unternehmens beeinflussen?

Selbstverständlich hat die Sicherheit von IoT-Geräten großen Einfluss auf die Aktie eines IoT Unternehmens. Schließlich wäre es ein großer Reputationsschaden, wenn Daten von Kunden geklaut werden würden. Ein Unternehmen in diesem Bereich sollte daher dafür sorgen, dass die Verbindungen, über die die IoT-Geräte miteinander kommunizieren sicher sind und nicht einfach gehackt werden können. Denn wenn die Kunden sich nicht sicher sein können, dass ihre sensiblen Daten beim Unternehmen geschützt sind, dann werden sie höchstwahrscheinlich nicht mehr auf die Dienstleistungen dieses Unternehmens zurückgreifen, wodurch sowohl Umsatz als auch Gewinn des Unternehmens sinken würden. Dies würde den Aktienkurs maßgeblich beeinflussen.

Welche deutschen IoT-Unternehmen haben Aktien?

Auch wenn die meisten IoT-Unternehmen aus den USA kommen, so gibt es IoT-Unternehmen, die aus Deutschland kommen und deren Aktien an der Börse handelbar sind. Der Software-Hersteller SAP, der im größten deutschen Index gelistet ist, bietet auch Dienstleistungen im Bereich des Internet of Things an. Dabei unterstützt die SAP IoT-Lösung der SAP Business Technology Platform Nutzer dabei, die Prozesse ihres Geschäftsmodells mithilfe von integrierten IoT-Diensten neu zu gestalten.

Zahlen Internet of Things Aktien auch Dividenden?

Ja, auch in der Internet of Things Branche gibt es Unternehmen, die Dividenden zahlen. So zahlen beispielsweise Microsoft und Visa eine Dividende an ihre Aktionäre aus, auch wenn diese bisher nicht besonders hoch ausfällt. Dafür konnten sich Anleger in der Vergangenheit stets über hohes Wachstum und entsprechende Kursgewinne freuen. Sierra Wireless Inc. dagegen, als reines IoT-Unternehmen, zahlt keine Dividende aus.

Feda Mecan

Veröffentlicht von

Ich investiere seit mehreren Jahren in internationale Start-ups und habe 2015 OnlineBanken.com gegründet, um ein transparentes und unabhängiges Finanzportal in Deutschland zu etablieren.