Die besten Internet Aktien

Feda Mecan
| Anzahl Artikel: 366
Geschäftsführer und Investment-Experte Letzte Überarbeitung am 18. August 2022
Warum uns vertrauen?
Als Onlinebanken.com möchten wir dir dabei helfen, die für dich beste finanzielle Entscheidung zu treffen und gleichzeitig auch zu wissen, warum du sie getroffen hast. Deswegen findest du bei uns Ratgeberartikel und Testberichte. Unsere Testberichte schreiben wir und schauen dann im Anschluss erst, ob wir eine Provision erhalten können. Deswegen bewerten wir auch Anbieter mit guten Noten, die uns keine Provision auszahlen.

Man muss kein großer Börsenprofi sein, um die Entwicklung der Internet Aktien in den letzten Jahren zu verstehen. Für diese ging es nämlich nur in eine Richtung: Nach oben. Während die Papiere in den letzten Jahren also eine nahezu „todsichere“ Anlage waren, scheiden sich über die Zukunft vieler Unternehmen die Geister. Wir haben im Folgenden einen genaueren Blick auf die Internetbranche geworfen und zeigen dir, welches die derzeit besten Internet Aktien sind.

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Leben ist heute und in Zukunft ohne Internet nicht mehr vorstellbar.
  • In den letzten Jahren hat der Internetsektor Erfolgsgeschichten geschrieben, mit denen keine andere Branche mithalten kann.
  • Unzählige Internet-Unternehmen bescherten ihren Anleger:innen mächtige Kursgewinne.
  • Viele Anleger:innen sind jedoch auch vorsichtig, da häufiger Parallelen zur Dotcom-Blase erkennbar sind.
  • Wer sein Investment streuen und diversifizieren möchte, kann in Internet Aktien ETFs investieren.

Disclaimer: Bei den nachfolgend aufgeführten Informationen handelt es sich um keine Anlageempfehlung. Sie dienen lediglich zu Informationszwecken und geben keine Auskunft über zukünftige Entwicklungen oder Renditen. Daher übernimmt Onlinebanken.com keinerlei Gewährleistung für die Richtigkeit oder Vollständigkeit der Informationen.

Internet Aktien: Der Markt im Überblick

Kaum ein Markt hat in den vergangenen Jahren solche Erfolgsgeschichten schreiben können wie die Internetbranche. Unternehmen wie Microsoft, Alphabet, Facebook, Twitter und Co. haben vielen Anleger:innen beeindruckende Portfolio-Performances beschert und so das Interesse von noch mehr Anlegern auf sich gezogen. Der Markt hat sich so in den vergangenen Jahren massiv verändert. In welche Richtung, wird schnell erkenntlich: Gleich sieben der Top 10 der wertvollsten Unternehmen an der Börse stammen im Februar 2022 aus dem Internetsektor.

Das Internet hat sich durchgesetzt

Mittlerweile ist das Leben ohne Internet nicht mehr vorstellbar. Noch vor rund 20 Jahren steckte die Welt beim Thema Internet jedoch noch in den Kinderschuhen. Das führte zu einer der wohl bekanntesten Fehleinschätzungen aller Zeiten. 2001 prognostizierte der Trend- und Zukunftsforscher Matthias Horx in einer mittlerweile legendären Studie mit dem Namen „Die Zukunft des Internets“, dass sich jenes niemals durchsetzen wird. Im Gegensatz zum Telefon oder Radio sei das Internet zu kompliziert für die Menschen. Heute wissen wir: Das Internet hat sich durchgesetzt – und zwar mit all seiner Kraft.

Merke: Fälschlicherweise wird oftmals Microsoft-Gründer Bill Gates als Erfinder des Internets bezeichnet. Microsoft war jedoch nur das Unternehmen, dass die ersten Personal Computer dieser Welt für private Haushalte zur Verfügung stellte. Und mit diesen irgendwann jedem Menschen den Zugang zum Internet ermöglichte.

Bisherige Entwicklung und Prognose: Dotcom-Blase ist unvergessen

Die Vorläufer des heutigen Internets gehen zurück bis ins Jahre 1969. Damals wurde das sogenannte Arpanet genutzt, um Großrechner von Universitäten und Forschungseinrichtungen innerhalb der USA zu verbinden. Wirklichen Auftrieb bekam das Internet ab dem Jahr 1993, da mit Mosaic der erste grafikfähige Browser veröffentlicht wurde. Privatnutzer konnten die Inhalte des World Wide Web somit zum ersten Mal auf ihrem Computer darstellen und verstehen. Die Begeisterung nahm ihren Lauf. Schon damals gab es viele findige Anleger:innen, die ihr Kapital in den wachsenden Internetmarkt investierten. Lange Zeit mit einem beeindruckenden Erfolg. Viele Anleger:innen fuhren aufgrund hoher Gewinnerwartungen und damit verbundener Spekulationen auf neue technologische Entwicklungen große Gewinne ein.

Zahlreiche Unternehmen mussten jedoch nach und nach einsehen, dass sie die hohen Erwartungen der Anleger:innen auf absehbare Zeit nicht würden erfüllen können. Die Folge: Viele Unternehmen rauschten in den Keller, da die Börsenwerte nicht von anderen Werten wie materiellen Gegenständen gedeckt werden konnten. Die sogenannte Dotcom-Blase platzte und bescherte Kleinanleger:innen zum Teil massive Verluste.

Dotcom-Blase: Als Dotcom-Blase wird die im Jahr 2000 geplatzte Spekulationsblase bezeichnet, von der vorwiegend Internetunternehmen aus den USA betroffen waren. Da dort die Endung „.com“ üblich ist, kam die Spekulationsblase zu ihrem Namen. Bezeichnet wird diese aber auch als New Economy Bubble oder Internetblase.

Darauf sollten Anleger:innen beim Kauf von Internet Aktien achten

Noch vor einigen Jahren konnte das Investment in Internet Aktien fast bedenkenlos empfohlen werden. Mittlerweile hat sich dies ein wenig geändert. Viele Unternehmen verfügen lediglich aufgrund der Hoffnungen und Erwartungen der Anleger:innen über einen starken Börsenwert. Wirkliche Gewinne werden zum Teil nicht eingefahren. Diese Unternehmen lebten lange Zeit von günstigen Krediten, die aufgrund der „Zinswende“ in den USA jedoch künftig teurer werden. Besser aufgestellt sind deshalb Konzerne, die einen stabilen Cashflow und ein hohes Eigenkapital aufweisen können.

Darüber hinaus raten wir Anleger:innen dazu, sich an einen alten Leitspruch von Investoren-Legende Warren Buffet zu halten. Dieser investiert ausschließlich in Unternehmen, deren Geschäftsmodell er versteht. Das ist gerade bei den Internet Aktien von Bedeutung, da oftmals ganz neue Technologien und Produkte vertrieben werden. Wer mit dem Handel von Internet Aktien starten möchte, muss zudem ein Depot bei einem vertrauenswürdigen und seriösen Partner eröffnen. Die Wahl hast du dabei zwischen den Hausbanken, Direktbanken oder Online-Brokern.

Achtung Zinswende: Die US-Notenbank Fed hat Anfang 2022 die Erhöhung des Leitzinses angekündigt. Unternehmen können sich deshalb künftig nicht mehr so günstig Geld leihen wie bisher. Dies bedroht vor allem die Internet-Unternehmen, die (noch) kein Geld verdienen und kein hohes Eigenkapital vorweisen können.

Vor- und Nachteile: Chancen und Risiken

Die Investition in Internet Aktien ist, wie jede andere Investition auch, von gewissen Chancen und Risiken geprägt. Welche das sind, zeigen wir dir hier im Überblick.

Vorteile
  • Beeindruckende Erfolgsgeschichten in den letzten Jahren
  • Internet ist heute treibende Technologie von jeder Branche
  • Zahlreiche Internet-Unternehmen sind mittlerweile diversifiziert aufgestellt
  • Internet Aktien ETFs als Alternative zu Einzelwerten
Nachteile
  • Zinswende in den USA bedroht Internet-Unternehmen ohne viel Eigenkapital
  • Viele Unternehmen durch große Erwartungen überbewertet
  • “Damoklesschwert“ Dotcom-Blase schwebt über dem Markt
  • Kaum Chancen für Werte abseits der „Big Player“

Die besten Internet Aktien

In welche Internet Aktien kann ich investieren? Welche Werte sind besonders interessant? Wir haben im Folgenden ein paar der aktuell besten Internet Aktien aufgeführt und stellen dir diese näher vor.

NameISINWKN
AlphabetUS02079K3059A14Y6F
MicrosoftUS5949181045870747
The Trade DeskUS88339J1051A2ARCV
AlibabaUS01609W1027A117ME
Match GroupUS57667L1070A2P75D

Alphabet

Alphabet Inc. wird auch heute oftmals noch als Google bezeichnet und ist eines der wertvollsten Unternehmen der Welt. 2020 erwirtschaftete Alphabet einen Umsatz von mehr als 182 Milliarden US-Dollar und fuhr einen Gewinn von über 40 Milliarden US-Dollar ein. Das Google-Netzwerk umfasst mittlerweile eine Vielzahl von Unternehmen, Produkten und Dienstleistungen. Darunter zum Beispiel das Unternehmen Calico, welches sich mit Gentechnik und Biotechnologie befasst. Das Unternehmen DeepMind ist in der Entwicklung von künstlicher Intelligenz aktiv, durch Waymo werden selbstfahrende Autos vorangetrieben.

Microsoft

Als Entwickler des Personal Computer genießt Micrograming seit jeher einen ganz besonderen Ruf als Internet Aktie. Mittlerweile hat sich Microsoft jedoch in deutlich mehr Bereichen ausbreiten können. Zu dem Unternehmen gehören zum Beispiel Marken wie LinkedIn, Activision Blizzard oder Skype. Auch die Xbox wird von Microsoft hergestellt, zudem werden weltweit IT-Consulting und Cloud-Dienstleistungen angeboten. Mit anderen Worten: Es gibt keinen Bereich rund um das Internet, in dem Microsoft nicht aktiv ist.

The Trade Desk

The Trade Desk wurde im Jahre 2009 gegründet und ist aus Sicht von Privatpersonen der wohl unbekannteste Konzern in dieser Liste der besten Internet Aktien. The Trade Desk vertreibt eine eigene Software für das Online-Marketing. Diese wird für den automatisierten Kauf von Werbungen und Werbeflächen genutzt, wobei passende Angebote unter anderem mittels Algorithmen ermittelt werden. Das Unternehmen ist weltweit tätig und profitierte in den letzten Jahren aufgrund der gestiegenen Anzahl an Marketingaktivitäten im Internet.

Alibaba

Alibaba wurde 1999 gegründet und gilt als größter Konkurrent von Amazon. Tatsächlich ist Alibaba.com das asiatische Pendant zu Amazon, welches jedoch auch über die Grenzen Asiens hinaus zu immer mehr Prominenz kommt. Und nicht nur das. Alibaba gilt seit jeher als enorm innovativ und bietet unter anderem mit dem Zahlungsdienst Alipay schon seit über 15 Jahren ein eigenes Zahlensystem an. Mit der Tochter AliCloud tritt der Mutterkonzern auch als Anbieter von Cloud-Diensten auf.

Match Group

2019 wurde The Match Group beschäftigt. Der Name des Mutterkonzerns ist nur wenigen Menschen bekannt. Die verschiedenen Produkte und Marken dafür umso mehr. The Match Group betreibt bekannte Dating-Portale wie Tinder oder Friendscout24. Mehrere Millionen Kunden nutzen die Dienste von The Match Group und die Tendenz ist steigend. Immer häufiger wird das Online-Dating als bevorzugte Kennenlern-Methode genutzt. Zudem geht der Trend in vielen Ländern zu einer sich wandelnden Gesellschaft. Die Menschen werden älter – und das immer öfter alleine.

Für wen sind Internet Aktien geeignet?

Ein Investment in Internet Aktien ist vor allem für Anleger:innen empfehlenswert, die sich selbst als rational und realistisch beschreiben würden. Wer sich schnell von vermeintlichen Erfolgsmeldungen begeistern lässt, könnte hier mit den Internet Aktien böse Überraschungen überleben. Wichtig ist, sich intensiv mit den Kennzahlen des Unternehmens zu befassen und vor allem Abstand von deutlich überbewerteten Titeln zu nehmen. Für den langfristigen Erfolg mit den Internet Aktien ist es zudem notwendig, sich fortlaufend mit den Technologien und Fortschritten der Branche zu befassen.

Internet Aktien ETFs: Investment streuen

Eine mögliche Alternative zu den Investments in Einzelwerte stellen die Internet Aktien ETFs dar. Hierbei handelt es sich um mehrere Aktienpapiere, mit denen die Entwicklung eines Index abgebildet wird. Der Vorteil: Mit nur einem Investment können Anleger:innen zum Teil in tausende Unternehmen investieren und das Portfolio so diversifizieren. Im Folgenden haben wir drei der bekanntesten und größten Internet ETFs aufgeführt:

  • First Trust Dow Jones Internet Index Fund
  • Global X Internet of Things ETF
  • SDPR S&P Internet ETF

Fazit: Internet Aktien haben eine große Anziehungskraft

Jeder von uns ist tagtäglich im Internet. Das sind eigentlich schon die besten Voraussetzungen für ein Investment in Internet Aktien. Während die Branche in den letzten Jahren Träume der Anleger:innen erfüllen konnte, gerät diese mittlerweile deutlich mehr unter Druck. Dennoch sind die Zukunftsaussichten dank Entwicklungen wie dem Internet der Dinge, autonomem Fahren oder dem Metaverse insgesamt sehr stark. Wer investieren möchte, sollte sich jedoch nicht blindlings ins Abenteuer stürzen. Eine genaue Auswahl passender Werte für das Portfolio ist gerade mit Blick auf die Internet Aktien von größter Bedeutung.

Selbst in Internet Aktien investieren?

Generell ist der Handel mit Internet Aktien nicht schwer. Genau genommen war der Einstieg für Privatanleger:innen noch nie so einfach wie heutzutage. Die wichtigste Voraussetzung für dein Investment bildet ein Depot. Dieses solltest du nach verschiedenen Kriterien auswählen, aber besonders auf einen seriösen Anbieter und faire Konditionen achten. Unser Depot Vergleich macht dir die Suche nach einem passenden Depot für dich leichter. Darüber hinaus kannst du deine Anlage auch in die Hände einer automatisierten Vermögensverwaltung geben. Einem sogenannten Robo Advisor. Du legst die Anlagestrategie fest, der Robo Advisor verwaltet diese und führt die Strategie aus. Einen starken Überblick über die verfügbaren Angebote liefert dir unser Robo Advisor Vergleich.

FAQ – Die häufigsten Fragen zu Internet Aktien

Wo kann ich Internet Aktien handeln?

Der Handel mit Internet Aktien ist für Privatanleger:innen auf verschiedenen Wegen möglich. Neben den Hausbanken bieten auch Direktbanken oder verschiedene Online-Broker ein sogenanntes Depot für den Handel. Zu bevorzugen sind aufgrund der meist geringeren Gebühren in der Regel die Online-Broker und Direktbanken.

Was sind FANG-Aktien?

Als FANG-Aktien werden die Papiere der Internetkonzerne Facebook, Amazon, Netflix und Google (jetzt Alphabet) bezeichnet. In einigen Fällen wird auch von den FAANG-Aktien gesprochen, wenn diese Liste um den Konzern Apple ergänzt wird. Die Abkürzung umfasst die Anfangsbuchstaben der Unternehmen und steht für den gigantischen Einfluss der Internetkonzerne in der heutigen Zeit.

Worin liegen die Vorteile großer Internetunternehmen?

Große Internetkonzerne wie Google oder Microsoft profitieren davon, dass sie diversifiziert agieren können und sich so verschiedenen Geschäftsbereichen widmen. Darüber hinaus profitieren die großen Konzerne vor allem von den enormen Daten, die gesammelt wurden und weiterhin gesammelt werden. Diese stehen kleineren Unternehmen nicht in diesem Umfang zur Verfügung.

Weitere Artikel aus der Reihe „Beste Aktien“:

Feda Mecan

Veröffentlicht von

Ich investiere seit mehreren Jahren in internationale Start-ups und habe 2015 OnlineBanken.com gegründet, um ein transparentes und unabhängiges Finanzportal in Deutschland zu etablieren.