Die besten Cloud Aktien

Feda Mecan
| Anzahl Artikel: 366
Geschäftsführer und Investment-Experte Letzte Überarbeitung am 18. August 2022
Warum uns vertrauen?
Als Onlinebanken.com möchten wir dir dabei helfen, die für dich beste finanzielle Entscheidung zu treffen und gleichzeitig auch zu wissen, warum du sie getroffen hast. Deswegen findest du bei uns Ratgeberartikel und Testberichte. Unsere Testberichte schreiben wir und schauen dann im Anschluss erst, ob wir eine Provision erhalten können. Deswegen bewerten wir auch Anbieter mit guten Noten, die uns keine Provision auszahlen.

Sehr viele Unternehmen mussten Umsatz- und Gewinneinbußen während der Coronakrise hinnehmen, die Bilanzen wurden zum Teil sehr stark belastet. Allerdings gibt es auch Branchen, die sogar von Corona profitieren konnten. Eine dieser Branchen ist die Cloud Branche. Denn durch die Maßnahmen, die Regierungen gegen das Virus verhängt haben, wurde der Prozess der Digitalisierung in vielen Unternehmen stärker vorangetrieben. Auch sind viele Angestellte ins Homeoffice gewechselt und brauchen dort nun Zugriff auf die unternehmensinternen Systeme. Dementsprechend ist die Nachfrage nach Cloud Dienstleistungen stark angestiegen und die Branche damit für viele Anleger:innen höchst interessant.

Das Wichtigste in Kürze

  • Während viele Branchen unter der Coronakrise stark gelitten haben, hat die Cloud Branche durch diese Krise sogar profitieren können. Denn immer mehr Unternehmen haben deswegen die Digitalisierung ihrer Prozesse stärker vorangetrieben.
  • Mithilfe der Cloud können Software und Daten über das Internet von überall aus zugänglich gemacht werden, es werden keine externen Mitarbeiter mehr benötigt, die Software vor Ort installieren und warten müssen.
  • Es ist für Unternehmen in der Regel günstiger, die Dienste eines Cloud Anbieters in Anspruch zu nehmen als eigene IT-Infrastruktur aufzubauen und IT-Experten einzustellen, die diese verwalten.
  • Die Cloud Branche soll auch in Zukunft stark wachsen. Zudem ist das Geschäftsmodell skalierbar, sodass steigende Kundenzahlen und Umsätze auch zu einer höheren Profitabilität führen.
  • Kleine Cloud Unternehmen beherbergen ein erhöhtes Risiko, sodass risikoaverse Anleger:innen eher in große, etablierte Konzerne oder in den breiten Markt über einen ETF investieren sollten.

Disclaimer: Bei den nachfolgend aufgeführten Informationen handelt es sich um keine Anlageempfehlung. Sie dienen lediglich zu Informationszwecken und geben keine Auskunft über zukünftige Entwicklungen oder Renditen. Daher übernimmt Onlinebanken.com keinerlei Gewährleistung für die Richtigkeit oder Vollständigkeit der Informationen.

Was versteht man unter dem Begriff Cloud?

Um besser zu verstehen, was mit dem Begriff Cloud gemeint ist, sollten wir zuerst betrachten, wie der Prozess in der Vergangenheit gehandhabt wurde. Auch früher schon haben Unternehmen bestimmte Software benötigt. Damals musste die Software aber noch aufwendig auf die Server bzw. Computer des Unternehmens aufgespielt werden. Doch die Cloud hat diesen Prozess nun massiv vereinfacht. Es ist nicht mehr nötig, CDs in ein Laufwerk einzulegen und so eine Software zu installieren. Stattdessen wird die Software über das Internet zugänglich gemacht.

Cloud ist das englische Wort für Wolke, in diesem Zusammenhang ist aber eher so etwas wie “Datenwolke” gemeint. Denn die Daten befinden sich heutzutage immer öfter in der Cloud, statt auf einem externen Datenträger, wie beispielsweise einer CD. Der riesengroße Vorteil dabei ist, dass über das Internet jederzeit auf die Cloud zugegriffen werden kann, sodass auch dann Zugriff besteht, wenn der eigene Computer mal nicht zur Verfügung steht.

Cloud Branche: Die Besonderheiten des Marktes

Die Cloud Branche bekommt immer mehr Aufmerksamkeit von Anleger:innen. Dies ist auch kein Wunder, wenn man bedenkt, wie viel Potenzial dieser Markt aufweist. In wenigen Jahren konnte die Cloud Branche sich bereits verdoppeln, wenn man sich den Kursverlauf des BVP Nasdaq Emerging Cloud Index ansieht, welcher hauptsächlich Cloud Aktien abbildet. Selbst während der Coronakrise ist dieser Index etwas weniger gesunken als der breite Markt. Zudem konnte er sich sehr schnell wieder erholen und auf das vorherige Kursniveau anwachsen.

In dieser Branche ist vor allem auch die Skalierbarkeit des Geschäftsmodells höchst interessant. Denn mit jedem weiteren gewonnenen Kunden steigen die Kosten im Normalfall weniger stark an, sodass der Cloud Anbieter mit einer steigenden Anzahl an Kunden und dementsprechend höheren Umsätzen auch profitabler arbeitet. Daher profitieren Cloud Unternehmen sehr stark vom Wachstum und können dadurch auch die Gewinne steigern.

Aufgrund der Skalierbarkeit des Geschäftsmodells sind wachstumsstarke Unternehmen, die in der Cloud Branche operieren, für Anleger:innen besonders interessant.

Prognose: Wie entwickelt sich der Markt für Cloud Aktien?

Niemand kann genauestens vorhersagen, in welche Richtung sich ein bestimmter Markt bewegen wird. Dies ist auch in der Cloud Branche nicht möglich, allerdings können wir eine Einschätzung treffen, indem wir die Faktoren, welche die Branche beeinflussen, analysieren. Beim Cloud Computing handelt es sich um einen Megatrend mit enormem Potenzial. In dieser Branche werden demnach weiterhin sehr hohe Wachstumsraten erwartet. Die Skalierbarkeit des Geschäftsmodells, die dazu führt, dass bei steigenden Umsätzen auch die Profitabilität höher ausfällt, sollte demnach zu deutlich steigenden Aktienkursen führen.

Um eine Prognose über die Zukunft einer Branche anstellen zu können, muss auch das Geschäftsmodell näher betrachtet werden. Viele Cloud Unternehmen bieten dabei Software zu einem Abomodell an, was im englischen als “Software as a Service” bezeichnet wird. Cloud Dienstleistungen werden dabei quasi zur Miete angeboten, wodurch sich einige Vorteile ergeben. Es müssen keine externen Experten mehr ins Unternehmen kommen, die die Software installieren, warten und updaten. Dies senkt die Kosten maßgeblich. Zudem wird bei der Miete keine hohe Fehlinvestition mehr riskiert.

Das Geschäftsmodell von Cloud Unternehmen basiert darauf, anderen Unternehmen den Prozess der Softwarebereitstellung zu erleichtern und das zu geringeren Kosten. Dieses Geschäftsmodell dürfte daher auch in Zukunft stark nachgefragt werden.

Was für eine positive Entwicklung des Cloud Aktienmarkts spricht

Unternehmen, die in der Cloud Branche tätig sind, verdienen ihr Geld also damit, dass sie anderen Unternehmen Rechenleistung, Speicherplatz oder bestimmte Software zur Verfügung stellen. Insbesondere in Zeiten der Digitalisierung wird dieses Geschäftsmodell immer stärker nachgefragt, denn immer mehr Unternehmen möchten ihre Prozesse digitalisieren und von den entsprechenden Kosteneinsparungen profitieren. Dabei besteht für diese Unternehmen ein großer Vorteil der Inanspruchnahme von Cloud Dienstleistungen darin, dass die Dienstleistungen überall genutzt werden können und oft auch nach Nutzung abgerechnet werden.

Das bedeutet, dass nur das bezahlt werden muss, was auch tatsächlich genutzt wurde. Für viele Unternehmen ist es meist am sinnvollsten, sich voll und ganz auf das eigene Kerngeschäft zu fokussieren, da hier der größte Hebel für das eigene Unternehmen liegt. Daher lohnt es sich, Hard- sowie Software auszulagern an einen Cloud Anbieter, der sich auf diesen Bereich fokussiert und daher auch das meiste Know-How in diesem Bereich aufweist. Unternehmen können somit einiges an Zeit und Geld einsparen, indem sie das Geschäft mit der Cloud den darauf spezialisierten Unternehmen überlassen. Denn die Cloud Services an ein Cloud Unternehmen outzusourcen ist günstiger, als eine eigene Infrastruktur aufzubauen und teure IT-Experten einzustellen.

In welche Richtung wird sich der Markt entwickeln?

Letztendlich können wir nicht garantieren, dass die Kurse von Cloud Aktien in Zukunft steigen werden. Allerdings fallen die Aussichten bezüglich der Zukunft der Cloud Branche sehr positiv aus. Cloud Anbieter helfen anderen Unternehmen dabei, auf bequeme Art und Weise Kosten einzusparen und sich weiterhin auf das Kerngeschäft zu konzentrieren, sodass die Zukunftsfähigkeit der Branche auf jeden Fall gegeben ist. Neben der Bereitstellung von Software sind Cloud Anbieter allerdings in einem weiteren Zukunftsmarkt vertreten: Der Bereitstellung von IT-Infrastruktur, bei der Speicherkapazitäten, Rechner oder Netze angeboten werden.

Daher sind die Kunden von Cloud Anbietern deutlich flexibler, da die Speicherkapazitäten an einen gestiegenen Bedarf angepasst werden können. Zudem sind die Anforderungen an Sicherheit und Datenschutz der gesammelten Daten von großer Bedeutung. Auch in diesem Bereich sind Cloud Anbieter in der Regel besser aufgestellt als gewöhnliche Firmen, die nicht im IT-Bereich agieren, sodass sich eine Auslagerung in die Cloud sehr lohnt. Alles in allem sollte sich der Markt also positiv entwickeln, ist allerdings auch einer erhöhten Volatilität ausgesetzt, sodass die Cloud Branche den breiten Markt kurzfristig auch underperformen könnte.

Die langfristigen Aussichten der Cloud Branche sind sehr gut, allerdings fallen die Kursschwankungen der Branche recht hoch aus, sodass Anleger:innen damit rechnen sollten, dass sich die Aktienkurse kurzfristig auch nach unten bewegen könnten.

Die Chancen und Risiken von Cloud Aktien

Um eine fundierte Entscheidung für oder gegen ein Investment treffen zu können, ist es notwendig, sowohl die Chancen als auch die Risiken einer Branche bzw. Aktie zu berücksichtigen. Große Vorteile eines Investments in die Cloud Branche sind, dass das Wachstum auch in Zukunft sehr hoch ausfallen soll sowie die Skalierbarkeit des Geschäftsmodells. Steigende Kundenzahlen und Umsätze sollten demnach auch zu einer höheren Profitabilität führen. Nachteilig ist allerdings, dass die Volatilität recht hoch ausfällt und einige Unternehmen schon sehr hoch bewertet sind, was bei einem geringeren Wachstum als erwartet zu entsprechenden Kursverlusten führen könnte.

Die Vorteile von Cloud Aktien:
  • Die Cloud Branche soll auch in Zukunft stark wachsen
  • Das Geschäftsmodell ist skalierbar: Mit steigenden Kundenzahlen und Umsätzen wird auch die Profitabilität ansteigen
  • Für die meisten Unternehmen ist es günstiger und einfacher Cloud Dienstleistungen an darauf spezialisierte Anbieter auszulagern
Die Nachteile von Cloud Aktien:
  • Die Volatilität ist recht hoch
  • Bei kleineren Unternehmen in diesem Segment besteht ein erhöhtes Risiko
  • Manche Unternehmen weisen sehr hohe Bewertungen auf. Wenn sich das hohe erwartete Wachstum nicht einstellt, könnte dies zu hohen Kursverlusten führen

Lohnt es sich in Cloud Aktien zu investieren?

Ob ein Investment in Cloud Aktien als lohnenswert betrachtet wird oder nicht, ist von zwei entscheidenden Faktoren abhängig. Dies wäre einerseits die Anlagestrategie und andererseits das Risikoprofil von Anleger:innen. Da Cloud Aktien oftmals mit einer höheren Volatilität einhergehen, sollten in diesem Bereich eher Investor:innen ihr Kapital anlegen, die mit den Kursschwankungen umgehen können. Insbesondere kleinere Cloud Anbieter weisen ein erhöhtes Risiko auf, was Anleger:innen unbedingt berücksichtigen sollten.

Allerdings gibt es auch große Unternehmen, die mehrere Geschäftsmodelle betreiben, von denen eines das Angebot von Cloud Dienstleistungen ist, welche demnach ein deutlich geringeres Risiko aufweisen, wie beispielsweise Amazon oder Microsoft. Hier lohnt sich eine Investition auch für Anleger:innen, die keine großen Risiken eingehen möchten. Grundsätzlich bietet die Cloud Branche ein riesiges Potenzial, sodass sich ein Investment für mutige Anleger:innen mit langfristigem Anlagehorizont auf jeden Fall auszahlen sollte.

Anleger:innen, denen die hohe Volatilität von Cloud Aktien nicht gefällt, können diese auch als Beimischung zu einem kleinen Teil ins ansonsten defensiver aufgestellte Depot packen.

Die besten Cloud Aktien im Überblick

Damit du eine Übersicht über die höchst interessante Cloud Branche bekommst, möchten wir dir in den folgenden Abschnitten die vielversprechendsten Cloud Aktien näher vorstellen:

NameISINWKN
The Trade DeskUS88339J1051A2ARCV
Unity SoftwareUS91332U1016A2QCFX
AmazonUS0231351067906866
MicrosoftUS5949181045870747
SalesforceUS79466L3024A0B87V

The Trade Desk

The Trade Desk bietet eine Plattform für digitale Werbeanzeigen an. Das Unternehmen wurde im Jahr 2009 in Kalifornien gegründet und hat dort seinen Hauptsitz. Das Cloud Softwareunternehmen ist das größte unabhängige Unternehmen auf der Welt, welches digitale Werbeanzeigen auf seiner Plattform anbietet. Dabei wird der Kauf von Werbeanzeigen durch den Einsatz von Künstlicher Intelligenz und Algorithmen automatisiert. Es handelt sich um eines der am schnellsten wachsenden Unternehmen in diesem Bereich.

Unity Software

Bei Unity Software handelt es sich um ein Unternehmen, das im Jahr 2004 in Kopenhagen gegründet wurde und seinen Sitz mittlerweile in San Francisco hat. Unity hat eine Cloud Plattform mit dem gleichen Namen entwickelt, die der Erstellung von Videospielen dienen soll. Der Fokus von Unity liegt auf der Entwicklung virtueller 3D-Inhalte. Mittlerweile arbeiten etwa 2 Millionen aktive Entwickler auf der Plattform von Unity an neuen 3D-Inhalten.

Amazon

Amazon ist zwar hauptsächlich für seine Webseite Amazon.com bekannt, auf der alle möglichen Produkte gekauft und in kürzester Zeit nach Hause geliefert werden können. Allerdings ist AWS (Amazon Web Services) der Bereich, der das größte Wachstum und die höchsten Gewinne des Unternehmens verzeichnet. Über die Sparte AWS bietet Amazon Cloud Dienstleistungen an und hat namhafte Kunden hierfür gewinnen können. So nutzt zum Beispiel Netflix die Dienste von AWS für sein Streaming-Angebot.

Microsoft

Auch Microsoft darf auf dieser Liste nicht fehlen. Genau wie Amazon ist der Cloud Bereich nicht das Kerngeschäft von Microsoft, allerding hat man mit Microsoft Azure ebenfalls eine Sparte geschaffen, die sich auf Cloud Dienstleistungen spezialisiert hat. Dabei wächst auch bei Microsoft der Cloud Bereich viel schneller als das Kerngeschäft. Alleine im zweiten Quartal 2021 steigt der Umsatz von Microsoft Azure um rund 50% im Vergleich zum Quartal des Vorjahres.

Salesforce

Salesforce wurde im Jahr 1999 gegründet und hat seinen Sitz in Kalifornien. Das Unternehmen hat sich auf die Bereitstellung von Kundenmanagementsystemen (CRM) fokussiert und setzt stark auf die Cloud Technologie. Mittlerweile gehört Salesforce, unter anderem auch durch einige Übernahmen, zu den bedeutendsten Softwareunternehmen der Welt. Sowohl Umsatz als auch Gewinn konnten in den vergangenen Jahren stark gesteigert werden.

Für wen eignen sich Cloud Aktien?

Cloud Aktien eignen sich aufgrund des sehr großen Zukunftspotenzials für eine Vielzahl an Anleger:innen. Allerdings fällt auch die Volatilität recht hoch aus. Zudem sind insbesondere kleinere Aktien in der Cloud Branche mit einem höheren Risiko verbunden. Anleger:innen, die von der Entwicklung des Cloud Marktes zumindest zum Teil profitieren wollen, aber keine großen Risiken eingehen möchten, können daher zum Beispiel in Amazon oder Microsoft investieren. Dabei handelt es sich um große, etablierte Konzerne mit mehreren Geschäftsmodellen, die unter anderem auch Cloud Dienstleistungen anbieten.

Risikofreudige Anleger:innen können direkt in einzelne Cloud Aktien investieren und dadurch deutlich überdurchschnittliche Renditen erzielen, sollten sich des höheren Risikos aber bewusst sein. Aufgrund der langfristig sehr guten Aussichten, eignet sich eine Investition in Cloud Aktien auch sehr gut für Investor:innen, die einen sehr langfristigen Anlagehorizont haben oder gar im Rahmen einer Buy and Hold Strategie ihre Aktien für immer behalten wollen.

Cloud Aktien ETFs: Die Alternative zur Cloud Aktie

Es ist allerdings nicht zwingend notwendig, in einzelne Cloud Aktien zu investieren, wenn du von der Entwicklung der Cloud Branche profitieren möchtest. Denn mittlerweile gibt es sogenannte ETFs. Dabei handelt es sich um passive Anlageinstrumente, die einen Referenzindex möglichst genau nachbilden möchten. Mithilfe von ETFs können Anleger:innen mit geringem Kapitaleinsatz und zu günstigen Konditionen in breite Märkte investieren. Es gibt einige ETFs, welche die Cloud Branche abbilden.

Empfehlenswerte Cloud Aktien ETFs sind:

  • WisdomTree Cloud Computing UCITS ETF USD Acc
  • First Trust Cloud Computing UCITS ETF Acc
  • Global X Cloud Computing UCITS ETF

Fazit: Eine hochinteressante Branche mit großem Wachstumspotenzial

Die Cloud Branche ist sehr spannend und bietet viele Möglichkeiten. So können besonders mutige Anleger:innen in kleine einzelne Cloud Aktien investieren, um dadurch sehr hohe Renditen zu erwirtschaften. Aber auch für risikoaverse Investor:innen bieten sich hier gute Möglichkeiten, um Kapital anzulegen. So können diese beispielsweise in große und etablierte Konzerne wie Amazon oder Microsoft investieren, die über eine Cloud-Sparte verfügen oder einen ETF erwerben, welcher die Cloud Branche abdeckt.

Dabei ist die Cloud Branche vor allem deshalb so interessant, weil die Wachstumsraten so hoch ausfallen. Diese sollen Schätzungen entsprechend auch in Zukunft sehr hoch sein. Zudem ist das Geschäftsmodell von Cloud Unternehmen skalierbar. Das bedeutet, dass die Profitabilität höher ausfällt, wenn mehr Kunden gewonnen werden können und dadurch die Umsätze steigen. Ein hohes Wachstum sollte daher in dieser Branche auch zu einer erhöhten Profitabilität der Unternehmen führen. Dementsprechend ist das Potenzial bei Cloud Aktien extrem hoch.

Cloud Aktien: Selbst investieren?

Du musst in der heutigen Zeit aber nicht selbst tätig werden, um in Cloud Aktien zu investieren. Denn es gibt sogenannte Robo-Advisor, welche die Portfolioerstellung und -strukturierung für dich übernehmen können. Genau wie viele Unternehmen ihre IT an Cloud Anbieter outsourcen, kannst du also den Investmentprozess auslagern. Alles, was du dafür tun musst, ist dich für eine bestimmte Anlagestrategie zu entscheiden. Der Rest, inklusive erforderlicher Portfolioumschichtungen, wird dann von den Robos Advisors übernommen.

Wer in Aktien oder ETFs investieren möchte, der braucht dafür zwingend ein Depot. Allerdings gibt es extrem viele verschiedene Anbieter auf dem Markt, sodass es vielen sehr schwerfällt, sich für einen zu entscheiden. Daher haben wir einen umfangreichen Depot-Vergleich geschrieben, der dir aufzeigt, welcher Anbieter der Richtige für dich ist. Dadurch sparst du nicht nur viel Zeit, die du ansonsten mit der Eigenrecherche verbracht hättest, sondern zahlst auch geringere Gebühren.

FAQ: Die besten Cloud Aktien

Welches ist das größte Unternehmen in der Cloudbranche?

Mit einem Marktanteil von etwa 31% ist Amazon Web Services, eine Sparte von Amazon, der größte Anbieter von Cloud Dienstleistungen auf der Welt. Der zweitgrößte Anbieter Microsoft kommt mit Microsoft Azure auf lediglich 20%.

Welches Risiko ist mit Cloud Aktien verbunden?

Einige Cloud Unternehmen sind aufgrund der positiven Aussichten der Branche sehr hoch bewertet. Wenn sich also das hohe erwartete Wachstum nicht einstellt, dann drohen entsprechende Kursverluste.

Existieren ETFs, die den Cloud Aktienmarkt abdecken?

Ja, es gibt einige ETFs, die den Cloud Aktienmarkt abdecken. Dazu gehören unter anderem der WisdomTree Cloud Computing UCITS ETF, der First Trust Cloud Computing UCITS ETF sowie der Global X Cloud Computing UCITS ETF.

Für wen lohnt sich eine Investition in Cloud Aktien?

Eine Investition in Cloud Aktien lohnt sich insbesondere für mutige Investor:innen, die von den hohen zu erwartenden Renditen der Branche profitieren möchten und bereit sind, dafür die höheren Kursschwankungen auszuhalten.

Weitere Artikel aus der Reihe „Beste Aktien“:

Feda Mecan

Veröffentlicht von

Ich investiere seit mehreren Jahren in internationale Start-ups und habe 2015 OnlineBanken.com gegründet, um ein transparentes und unabhängiges Finanzportal in Deutschland zu etablieren.