Die besten Tenbagger-Aktien

Feda Mecan
| Anzahl Artikel: 384
Geschäftsführer und Investment-Experte Letzte Überarbeitung am 17. Oktober 2022
Warum uns vertrauen?
Als Onlinebanken.com möchten wir dir dabei helfen, die für dich beste finanzielle Entscheidung zu treffen und gleichzeitig auch zu wissen, warum du sie getroffen hast. Deswegen findest du bei uns Ratgeberartikel und Testberichte. Unsere Testberichte schreiben wir und schauen dann im Anschluss erst, ob wir eine Provision erhalten können. Deswegen bewerten wir auch Anbieter mit guten Noten, die uns keine Provision auszahlen.

Viele Anleger:innen sind auf der Suche nach Unternehmen, deren Aktien hohe Renditen versprechen. Bei der Suche nach sehr renditeträchtigen Aktien stößt man schnell auf die sogenannten Tenbagger-Aktien. Was das genau ist und was solche Aktien auszeichnet, erfährst du in diesem Ratgeber. Wir zeigen dir, wie du solche Aktien finden kannst und welche Potenziale sowie Risiken mit einem Investment in solche Aktien verbunden sind. Weiterhin stellen wir dir einige Unternehmen vor, deren Aktien zu Tenbaggern werden könnten.

Das Wichtigste in Kürze

  • Von einer Tenbagger-Aktie ist die Rede, wenn sich eine Aktie im Kurs verzehnfacht.
  • In der Regel entwickeln sich eher kleinere Aktien zu einem Tenbagger, da hier ein größerer Raum für zukünftiges Wachstum besteht.
  • Du kannst Tenbagger finden, indem du auf besonders wachstumsstarke Unternehmen oder auf Turnaround-Spekulationen setzt.
  • Selbst bei Qualitätsaktien ist eine Verzehnfachung des Kurses möglich, allerdings brauchen diese deutlich länger für eine so hohe Kursentwicklung.
  • Wachstumsstarke Unternehmen, die in einem Zukunftsmarkt tätig sind, wie beispielsweise Medizin oder E-Commerce, haben eine besonders große Wahrscheinlichkeit auf eine Verzehnfachung.

Disclaimer: Bei den nachfolgenden Angaben handelt es sich um keine Anlageempfehlung. Sie dienen lediglich Informationszwecken und geben keine Auskunft über zukünftige Entwicklungen oder Renditen. Daher übernimmt Onlinebanken.com keinerlei Gewährleistung für die Richtigkeit oder Vollständigkeit der Informationen.

Was ist eine Tenbagger-Aktie?

Unter einer Tenbagger-Aktie, oft auch nur als Tenbagger bezeichnet, versteht man eine Aktie, deren Kurs sich verzehnfacht. Das bedeutet, dass sich der Kurs um mindestens 900 Prozent gesteigert hat. Wenn du also beispielsweise in eine Aktie investiert hast, als der Kurs dieser Aktie bei 100 Euro lag und dieser im Anschluss an dein Investment auf 1.000 Euro oder mehr ansteigt, spricht man von einem Tenbagger. Dabei gibt es kein bestimmtes Zeitlimit für diesen Anstieg. Auch wenn der hohe Kursgewinn über viele Jahre hinweg entsteht, spricht man immer noch von einer Tenbagger-Aktie.

Marktübersicht

Im Laufe der Zeit gab es immer wieder Aktien, deren Kurse sich verzehnfacht haben. Mal hat dies recht lang gedauert, mal ging es aber auch sehr schnell. So hat sich zum Beispiel der Kurs der Amazon-Aktie innerhalb von nur 13 Monaten nach dem IPO (Initial Public Offering) im Jahr 1997 verzehnfacht. Seit den 1960ern konnten sich allein auf dem US-amerikanischen Aktienmarkt 900 Aktien mindestens verzehnfachen. Dabei konnten einige Aktien dieses Niveau sogar halten – etwa drei Viertel dieser Aktien handeln auch jetzt noch auf einem Kursniveau, das mindestens einer Verzehnfachung entspricht. Hierzu gehören einige der größten Konzerne der Welt wie beispielsweise General Electric, Berkshire Hathaway, Walmart, McDonald's und Amazon. Dementsprechend gibt es immer wieder Chancen, eine solche Aktie zu finden und eine sehr gute Performance zu erzielen.

Hinweis Gerade die zunehmende Digitalisierung bietet große Chancen für kleine und innovative Unternehmen, die in diesem Bereich tätig sind.

Tenbagger-Aktien-Branche: Die Besonderheiten des Marktes

Eine große Besonderheit dieses Marktes ist, dass es sich oft um noch recht kleine Unternehmen handelt, die sich verzehnfachen. Insbesondere wenn die Verzehnfachung innerhalb eines recht kurzen Zeitraums geschehen soll, spielt die Unternehmensgröße eine zentrale Rolle. Denn für einen bereits sehr großen Konzern wird es immer schwieriger, weiterhin hohe Wachstumsraten zu erreichen. Wenn ein Unternehmen bereits über große Marktanteile verfügt, wird sich das Wachstum zwangsläufig absenken. Zudem haben neue Unternehmenssparten weniger Einfluss auf das Umsatz- und Gewinnwachstum, da die Umsätze und Gewinne bei großen Konzernen bereits sehr hoch ausfallen.

Wer also in einen Tenbagger investieren möchte, sollte sich eher nach kleineren Unternehmen umsehen. Dies gilt insbesondere dann, wenn die Verzehnfachung innerhalb eines kurzen Zeitraums stattfinden soll. Zusätzlich sollte beachtet werden, dass es nur wenige Unternehmen schaffen werden, eine so starke Performance aufzuweisen, dass sich die zugrunde liegende Aktie vervielfacht. Das bedeutet für dich, dass die meisten Aktien keine so großartige Performance bieten können und daher auch keine Verzehnfachung erreichen werden. Es ist also nicht ganz einfach, einen Tenbagger zu finden. Zudem muss dieser auch lang genug gehalten werden, um von den hohen Kursgewinnen zu profitieren.

Hinweis Tenbagger lassen sich eher im Bereich der kleineren Unternehmen finden. Denn große Konzerne weisen in der Regel eher niedrige Wachstumsraten auf.

Prognose: Wie entwickelt sich der Markt für Tenbagger-Aktien?

Es ist unmöglich vorherzusagen, wie sich der Markt für Tenbagger-Aktien entwickeln wird bzw. wie viele Tenbagger-Aktien in der Zukunft entstehen werden. In den letzten 6 Jahrzehnten hat der US-amerikanische Aktienmarkt nur 900 solcher Tenbagger hervorgebracht, sodass du auch in Zukunft nicht davon ausgehen solltest, dass sich viele Aktien verzehnfachen werden. Allerdings spielt die Digitalisierung eine immer größere Rolle in unserem Leben und es werden ständig neue Technologien entwickelt. Dies könnte ein Treiber dafür sein, dass sich gerade im Tech-Sektor einige Unternehmen sehr positiv entwickeln, was zu hohen Kursgewinnen für Anleger:innen und dem einen oder anderen Tenbagger führen könnte.

Hinweis Vergangene Daten zeigen, dass sich etwa 3,5 bis 5 Prozent aller Börsengänge zu einem Tenbagger entwickeln.

Wie finde ich Tenbagger-Aktien?

Eine konkrete Anleitung, die garantiert dazu führt, dass du Tenbagger-Aktien findest, gibt es nicht. Wir können dir allerdings wertvolle Tipps mit an die Hand geben, die dabei helfen, einen potenziellen Tenbagger zu erkennen. Dabei lassen sich die Chancen auf eine Verzehnfachung einer Aktie signifikant erhöhen, wenn du über einen langfristigen Anlagehorizont verfügst und deine Aktien besonders lang hältst. Dann ist auch eine niedrigere Rendite nötig, als wenn du deine Aktien nur über kurze Zeiträume hältst. Zum Beispiel dauert es ganze 30 Jahre, bis sich eine Aktie verzehnfacht hat, wenn man eine jährliche Rendite in Höhe von 8 Prozent zugrunde legt. Bei einer jährlichen Rendite von 17 Prozent sind es dagegen nur noch 15 Jahre, bis der Kurs um 900 Prozent gestiegen ist. Das bedeutet für dich, dass sich die Chancen auf eine Verzehnfachung erhöhen, wenn du die Aktien besonders lange im Depot hältst.

Die verschiedenen Strategien

Schaut man sich die Unternehmen an, deren Aktien sich in der Vergangenheit verzehnfachen konnten, lässt sich feststellen, dass viele davon über längere Zeiträume sehr stark gewachsen sind. Dabei kann sich ein Einstieg selbst bei bereits hohen Bewertungen lohnen, da die Bewertung mit den großen Wachstumsraten auch wieder abnimmt. Du solltest aber unbedingt darauf achten, dass das starke Wachstum auch lange aufrechterhalten werden kann, denn ansonsten kann sich die Bewertung einer Aktie auch wieder merklich verschlechtern. Auch Aktien kriselnder Konzerne können zu Tenbaggern werden, wenn der Turnaround erfolgreich verläuft und dem Unternehmen anschließend eine deutlich höhere Bewertung zugebilligt wird.

Allerdings sind diese beiden Strategien mit größeren Risiken verbunden. Wer sehr viel Zeit hat, kann auch auf sogenannte Qualitätsaktien setzen. Hierbei handelt es sich um Aktien, deren Unternehmen über solide Geschäftsmodelle mit einem Burggraben verfügen, die langfristig höhere Umsätze und Gewinne versprechen, auch wenn die Wachstumsraten nicht sehr hoch ausfallen. Diese Unternehmen weisen in der Regel eine geringe Verschuldung auf sowie eine hohe Rendite auf das eingesetzte Kapital. Das bedeutet zwar für dich, dass diese Aktien eine geringere jährliche Rendite erzielen und daher eine Verzehnfachung nicht innerhalb von wenigen Jahren erreichen können. Auf Sicht von Jahrzehnten kann das beständige Wachstum allerdings dazu führen, dass du nach 20 bis 30 Jahren einen Verzehnfacher im Depot hast.

Hinweis Unter einem Burggraben versteht man ein Alleinstellungsmerkmal eines Unternehmens, durch das sich dieses von der Konkurrenz abhebt.

Welche Kriterien sind für hohes Wachstum entscheidend?

Wenn man nicht viele Jahre auf eine Verzehnfachung warten möchte, kommen insbesondere Wachstumswerte infrage. Dabei gibt es mehrere Faktoren, die du beachten solltest, um Unternehmen zu finden, die besonders schnell wachsen. Du kannst dich zum Beispiel auf neue Technologien fokussieren. Denn Unternehmen, die neue Technologien anbieten, haben besonders großes Potenzial. Hierzu gehört beispielsweise das Internet of Things, welches in Zukunft aller Voraussicht nach eine große Rolle spielen wird. Wichtig ist dabei, dass es sich um eine Technologie handelt, die skalierbar ist, damit das Unternehmen auch schnell und lange wachsen kann.

Hohe Chancen auf eine Verzehnfachung haben auch Unternehmen, die in einem sogenannten Megatrend tätig sind. Hierzu gehören beispielsweise die Bereiche Digitalisierung, Automatisierung und Gesundheit. Aufgrund einer immer älter werdenden Gesellschaft birgt insbesondere der Gesundheitssektor großes Potenzial, da ältere Menschen öfter medizinische Behandlung benötigen als junge.

Die Einführung neuer Produkte, die ein bestehendes Geschäftsmodell verbessern, können ebenfalls Tenbagger hervorrufen. Ein Beispiel hierfür sind Uber und Bolt. Mithilfe dieser Unternehmen können Menschen ganz einfach per App ein Taxi von privat rufen, welches sie an ihr Wunschziel bringt.

Die Chancen und Risiken von Tenbagger-Aktien

Ob sich die Suche nach Tenbagger-Aktien lohnt, hängt sowohl vom eigenen Risikoprofil als auch von der Anlagestrategie ab. Um dir einen besseren Überblick zu verschaffen, fassen wir im Folgenden die wesentlichen Vor- und Nachteile von Tenbaggern zusammen. Ein großer Vorteil von Tenbagger-Aktien besteht darin, dass damit sehr hohe Renditen zu erzielen sind. Diese können viel höher ausfallen als durch ein Investment in den breiten Markt. Zudem haben sich in der Vergangenheit viele Unternehmen, deren Aktien zu einem Tenbagger wurden, zu Weltkonzernen entwickelt, die eine dominante Rolle in ihrer Branche spielen. Wenn du hier früh eingestiegen bist, hast du Anteile an den größten internationalen Konzernen – und das zu einem sehr geringen Preis.

Ein weiterer Vorteil ist, dass du bereits mit einem einziger Tenbagger eine starke Performance erzielen kannst, was einen sehr positiven Einfluss auf dein Portfolio nimmt. Denn wenn du zu gleichen Anteilen in 10 Werte investierst, könnten 9 Aktien pleitegehen und du hättest keinen Wertverlust, wenn sich eine Aktie zum Tenbagger entwickelt.

Nachteilig sind allerdings die hohen Risiken, denn es gibt nicht viele Tenbagger-Aktien. Zudem sind diese schwer zu finden. Insbesondere große Konzerne eignen sich weniger für ein Investment, wenn du eine Verzehnfachung erreichen möchtest. Denn diese können nicht mehr so stark wachsen wie kleinere Werte. Kleinere Unternehmen allerdings bergen ein deutlich größeres Risiko, sodass du auf der Suche nach Tenbaggern auch einige hohe Verluste erleiden kannst. Du müsstest also viel Zeit für die Suche investieren und würdest trotzdem große Risiken eingehen.

Vorteile:
  • Sehr hohe Renditen möglich
  • Früher Einstieg in Aktien von Weltkonzernen
  • Bereits ein Tenbagger kann sich sehr positiv auf die Gesamtperformance auswirken
Nachteile:
  • Große Risiken
  • Nicht einfach zu finden
  • Große Konzerne wenig als Investment geeignet

Lohnt es sich, in Tenbagger-Aktien zu investieren?

Eine Investition in potenzielle Tenbagger ist definitiv sehr lohnenswert – schließlich handelt es sich hier um Aktien, deren Wert sich verzehnfacht. Wenn man zum Beispiel 10.000 Euro in eine Aktie investiert, die sich zum Tenbagger entwickelt, ist diese anschließend 100.000 Euro wert. Folglich lohnt sich eine solche Investition – vorausgesetzt, du findest einen Tenbagger. Denn das ist die eigentliche Schwierigkeit hierbei.

Zusätzlich muss die Aktie auch lang genug im Depot gehalten werden, damit sich eine Verzehnfachung ergeben kann. In der Regel investieren Anleger:innen, die bei der Suche nach einem Tenbagger eine Strategie verfolgen, daher in eine ganze Reihe an kleineren Unternehmen. Auch wenn viele davon pleitegehen oder sich negativ entwickeln, kann sich trotzdem eine attraktive Rendite ergeben, wenn der ein oder andere Tenbagger gefunden wird. Allerdings ist diese Strategie auch mit großen Risiken verbunden.

Hinweis Eine Investition in Tenbagger-Aktien lohnt sich immer. Die Schwierigkeit besteht allerdings darin, eine solche Aktie zu finden. Dies kann zu risikoreichen Strategien führen.

Die besten Tenbagger-Aktien im Überblick

In den folgenden Abschnitten stellen wir einige Aktien von Unternehmen vor, denen wir in Zukunft eine Verzehnfachung zutrauen und die somit zum Tenbagger werden könnten:

NameISINWKN
ShopifyCA82509L1076A14TJP
CureVacNL0015436031A2P71U
Opendoor TechnologiesUS6837121036A2QHR0
Teladoc HealthUS87918A1051A14VPK
PinduoduoUS7223041028A2JRK6
CourseraUS22266M1045A2QRZ7
FiskerUS33813J1060A2P9A3
Upstart HoldingsUS91680M1071A2QJL7
IndiaMartINE933S01016A2P5N5
Fiverr InternationalIL0011582033A2PLX6

Shopify

Shopify bietet eine Software für Onlineshops an, die es den Betreiber:innen erleichtert, ihren Shop zu managen. Mittlerweile ist das Unternehmen in über 175 Ländern tätig und zählt selbst große Konzerne wie PepsiCo zu seinen Kunden. Shopify konnte in der Vergangenheit bereits ein Kursfeuerwerk abfackeln und gehört zu den wenigen Unternehmen, deren Aktien bereits eine Verzehnfachung hinter sich haben. Somit ist Shopify bereits ein Tenbagger. Allerdings hat das Unternehmen nach einem starken Kurseinbruch nur noch eine Marktkapitalisierung von etwa 44 Milliarden Euro. Da Shopify im Bereich E-Commerce operiert und somit in einem großen Zukunftsmarkt tätig ist, halten wir langfristig eine weitere Verzehnfachung des Kurses für realistisch.

CureVac

Bei CureVac handelt es sich um einen Pharmakonzern, der seinen Sitz in Deutschland hat. Das Unternehmen fokussiert sich auf die Erforschung und Entwicklung von mRNA-Impfstoffen. Allerdings konnte der Impfstoff gegen Corona bisher nicht mit der Konkurrenz mithalten, weshalb sich der Kurs schlecht entwickelt hat. Somit kommt das Unternehmen nur noch auf eine Börsenbewertung von unter 2 Milliarden Euro. In der sehr negativen Performance liegt aber gleichzeitig auch eine große Chance begründet. Denn wenn die Forschungen zu neuen Impfstoffen Erfolg haben, könnten die Umsätze und Gewinne deutlich anziehen, sodass eine Verzehnfachung möglich wäre. Da man in der Vergangenheit aber keine großen Erfolge verzeichnen konnte, muss das Risiko als sehr hoch bewertet werden.

Opendoor Technologies

Bei Opendoor Technologies handelt es sich um ein Unternehmen, welches eine Onlineplattform für Immobilienverkäufe anbietet. Dabei besteht das Geschäftsmodell des Konzerns darin, Immobilien direkt von Verkäufer:innen zu erwerben und diese nach einer Aufbereitung weiterzuverkaufen. Dabei erhebt Opendoor Technologies eine Gebühr für den Verkaufsabschluss ohne Immobilienbesichtigung. Das Unternehmen kommt auf eine Börsenbewertung von etwa 3 Milliarden Euro, was noch sehr viel Raum für zukünftiges Wachstum lässt.

Teladoc Health

Teladoc Health ist im medizinischen Sektor tätig. Das Unternehmen stellt telemedizinische Dienste über das Internet bereit. Das bedeutet, dass Patient:innen dank der Dienstleistungen von Teladoc Health für eine ärztliche Beratung nicht mehr zwingend eine Praxis vor Ort aufsuchen müssen, sondern einen Online-Termin wahrnehmen können. Dementsprechend hat das Unternehmen sehr großes Potenzial, da hierdurch hohe Kosten eingespart werden können. Zudem ist der Konzern im Megatrend der Gesundheit tätig.

Pinduoduo

Bei Pinduoduo handelt es sich um einen chinesischen Konzern, der im Bereich E-Commerce tätig ist. Dabei liegt der Fokus dieses Unternehmens darauf, Verbraucher:innen dazu zu bringen, in Gruppen einzukaufen. Hierdurch sollen niedrigere Endpreise erzielt werden. Nach den Giganten JD.com und Alibaba gehört Pinduoduo zu den E-Commerce-Unternehmen, die am schnellsten wachsen. Mit einer Marktkapitalisierung in Höhe von fast 90 Milliarden Euro ist Pinduoduo zwar schon ziemlich groß, allerdings wächst der Konzern schnell und der chinesische Markt ist dank einer Bevölkerung von deutlich über einer Milliarde Menschen sehr groß, sodass sich auf längere Sicht hier eine Verzehnfachung des aktuellen Aktienkurses ergeben könnte.

Coursera

Coursera stellt eine Onlineplattform für Bildungsinhalte zur Verfügung. In Zeiten von Corona wurden immer mehr Lehrveranstaltungen online durchgeführt. Sollte dieser Trend anhalten, könnte Coursera stark profitieren. Auch ohne die Auswirkungen von Corona verfügt das Unternehmen über viel Potenzial, da ein immer größer werdender Teil unseres Lebens im Internet stattfindet. Mit einer Marktkapitalisierung von ca. 1,85 Milliarden Euro ist das Unternehmen noch klein genug, um hohe Wachstumsraten erzielen zu können.

Fisker

Fisker ist im Bereich der Elektromobilität tätig. Im November 2022 soll ein SUV von Fisker auf den Markt kommen, welcher mit einem Startpreis in Höhe von 37.499 US-Dollar attraktiv bepreist ist. Es soll sich um ein sehr nachhaltiges Fahrzeug handeln, wobei sogar ein Solardach optional dazu gebucht werden kann. Mit einer Börsenbewertung von etwa 2,6 Milliarden Euro ist das Unternehmen nicht besonders groß, zudem ist es in einem Zukunftsmarkt tätig. Wenn sich die Fahrzeuge von Fisker gut verkaufen und der Konzern Marktanteile gewinnen kann, könnte dies zu einer Kursexplosion führen. Bereits bei Tesla konnte man beobachten, was in diesem Markt möglich ist. Allerdings ist die Automobilbranche kapitalintensiv und das Risiko des Scheiterns daher groß.

Upstart Holdings

Upstart Holdings ist ein FinTech-Unternehmen, dass das Ziel einer Disruption des Kreditmarkts verfolgt. Hierfür setzt der Konzern auf künstliche Intelligenz, um eine möglichst genaue Einschätzung des Kreditrisikos zu ermöglichen. Dabei wächst der Datensatz des Unternehmens mit jeder neuen Kreditvergabe, sodass sich die Einschätzungsfähigkeit mit jedem weiteren vergebenen Kredit verbessert. Dementsprechend verfügt Upstart Holdings über das Potenzial zur Verzehnfachung. Momentan kommt das Unternehmen nur auf eine Börsenbewertung von etwa 2,2 Milliarden Euro.

IndiaMart

Bei IndiaMart handelt es sich um ein indisches Unternehmen, welches den dort größten B2B-Online-Marktplatz besitzt. Dieser kommt auf einen Marktanteil von stolzen 60 Prozent. Die Preisfindungsplattform des Unternehmens erlaubt die Interaktion zwischen Käufer:innen und Verkäufer:innen. Mit etwa 60 Millionen Besucher:innen pro Monat hat die Plattform eine 10 mal so große Nachfrage wie der nächstgrößte Konkurrent. Trotzdem wird das Unternehmen mit weniger als 2 Milliarden Euro an der Börse bewertet. Da der indische Markt extrem groß ist und das Unternehmen noch recht klein, ergibt sich ein sehr großes Potenzial für diese Aktie.

Fiverr International

Fiverr ist ein Online-Marktplatz, wo Auftragnehmer:innen und Auftraggeber:innen zusammenfinden können. Hier werden verschiedenste Angebote eingestellt, die “Gigs” genannt werden. Von Videoanimationen bis hin zu Übersetzungsdienstleistungen ist dabei fast alles zu finden. Die Auftraggeber:innen können die Auftragnehmer:innen bewerten, sodass eine Einschätzung der Qualität möglich ist. Das Unternehmen wächst stark und die Marktkapitalisierung fällt mit fast 1,4 Milliarden Euro nicht allzu hoch aus, sodass hier das Potenzial für eine Verzehnfachung des aktuellen Kurses gegeben ist.

Für wen eignen sich Tenbagger-Aktien?

Aufgrund des hohen Risikos ist die Suche nach Tenbagger-Aktien nicht für risikoaverse Investor:innen geeignet. Für Anleger:innen mit kurzfristigem Anlagehorizont bietet sich ein Investment auch nicht an, da sich die hohe Performance in den meisten Fällen nur über einen längeren Zeitraum einstellt. Geeignet ist die Suche nach Tenbagger-Aktien allerdings für Stockpicker:innen, die durch die kluge Auswahl einzelner Werte eine deutliche Überperformance gegenüber dem breiten Markt erzielen wollen. Grundsätzlich kann die Suche nach Tenbaggern auch für langfristig orientierte Investor:innen sinnvoll sein, die ihren Aktien viel Zeit geben, sich positiv zu entwickeln.

Tenbagger-Aktien-ETFs als Alternative?

Grundsätzlich ist ein Investment in ETFs vorteilhaft, da so eine breite Streuung bereits mit wenig Kapital und zu niedrigen Gebühren möglich ist. Allerdings gibt es keine ETFs, die potenzielle Tenbagger abbilden. Das ist auch logisch, da es unmöglich vorherzusagen ist, welche Aktie sich in Zukunft verzehnfachen wird. Eine Einschätzung bezüglich der zukünftigen Performance einer Aktie ist zudem immer höchst subjektiv.

Fazit: Risikoreich, bei Erfolg aber sehr renditeträchtig

Wer sich auf die Suche nach Tenbaggern begibt, muss viel Zeit mitbringen, um viele einzelne Unternehmen zu analysieren. Zusätzlich muss eine hohe Risikobereitschaft bestehen, da in der Regel in kleinere Unternehmen investiert werden muss. Denn je größer ein Konzern ist, desto schwieriger wird es, eine Verzehnfachung zu erreichen. Geht diese Strategie allerdings auf, wie es beispielsweise in der Vergangenheit bei Peter Lynch der Fall war, einem der erfolgreichsten Fondsmanager aller Zeiten, können sehr hohe Renditen erwirtschaftet werden.

Tenbagger-Aktien: Selbst investieren?

Falls du es dir nicht zutraust, eigenständig Entscheidungen hinsichtlich deiner Investitionen zu treffen, kommen eventuell sogenannte Robo-Advisor infrage. Abhängig von deiner gewählten Anlagestrategie managen diese dein Portfolio für dich.

Wer in potenzielle Tenbagger-Aktien investieren möchte, braucht zunächst ein Depot. Denn ohne Depot kannst du nicht in Wertpapiere investieren. Hierbei kann dir unser ausführlicher Depot-Vergleich helfen, damit du Aktien und andere Wertpapiere zu günstigen Konditionen kaufen kannst.

FAQ: Fragen und Antworten zu den besten Tenbagger-Aktien

Was ist ein Tenbagger?

Unter einem Tenbagger bzw. einer Tenbagger-Aktie versteht man eine Aktie, die sich im Wert verzehnfacht.

Wie finde ich Tenbagger-Aktien?

Es gibt mehrere Strategien, um Tenbagger-Aktien zu finden. So kannst du beispielsweise auf einen Turnaround setzen oder in ein besonders wachstumsstarkes Unternehmen investieren. Eine Verzehnfachung ist auch bei Qualitätsaktien möglich, dauert aber oft Jahrzehnte.

Warum ist das Risiko bei Tenbagger-Aktien so groß?

Wer in Aktien investieren möchte, die sich verzehnfachen, muss in der Regel in kleinere Unternehmen investieren, da diese noch über ein großes Wachstumspotenzial verfügen. Bei kleinen Unternehmen besteht allerdings auch ein größeres Risiko, dass sich diese nicht am Markt durchsetzen.

Weitere Wissensartikel für dich:

Feda Mecan

Veröffentlicht von

Ich investiere seit mehreren Jahren in internationale Start-ups und habe 2015 OnlineBanken.com gegründet, um ein transparentes und unabhängiges Finanzportal in Deutschland zu etablieren.