Die besten spanischen Aktien

Feda Mecan Veröffentlicht am: 8. Juni 2022 Letztes Update: 9. Juni 2022 Lesezeit: 13 Minuten
Warum uns vertrauen?
Als Onlinebanken.com möchten wir dir dabei helfen, die für dich beste finanzielle Entscheidung zu treffen und gleichzeitig auch zu wissen, warum du sie getroffen hast. Deswegen findest du bei uns Ratgeberartikel und Testberichte. Unsere Testberichte schreiben wir und schauen dann im Anschluss erst, ob wir eine Provision erhalten können. Deswegen bewerten wir auch Anbieter mit guten Noten, die uns keine Provision auszahlen.

Viele Anleger:innen kennen Spanien als sehr beliebtes Urlaubsland. Allerdings hat Spanien mehr zu bieten als einen schönen Urlaub mit großartigen Stränden. Denn der spanische Aktienmarkt ist ebenfalls sehr interessant. Trotzdem haben lediglich wenige Anleger:innen diesen Markt auf dem Schirm. Warum das so ist und welche Gründe es gibt, um in den spanischen Aktienmarkt zu investieren, möchten wir in diesem Artikel näher beleuchten. Wir gehen dabei auf die Besonderheiten spanischer Aktien ein und stellen dir die aussichtsreichsten Werte vor.

Das Wichtigste in Kürze

  • Insbesondere die niedrigen Bewertungen lassen den spanischen Aktienmarkt aktuell sehr attraktiv wirken, sodass hier große Kurschancen entstehen.
  • Die hohe Arbeitslosigkeit ist ein großes Risiko für den spanischen Aktienmarkt. Denn wenn Unternehmen kein qualifiziertes Personal finden, dann hemmt das die Unternehmensentwicklung.
  • Im Leitindex IBEX 35 notieren die 35 größten spanischen Unternehmen. Neben diesem Index ist auch der Handel von mittelgroßen Unternehmen (50 Stück) und kleinen Unternehmen (20 Stück) an der Börse Madrid möglich.
  • Es gibt 2 ETFs auf den spanischen Aktienmarkt, die jeweils 18 und 40 der bedeutendsten spanischen Unternehmen abdecken. Über die Investition in den MSCI World kann auch in den spanischen Aktienmarkt investiert werden, allerdings beträgt der Anteil lediglich 0,61%.
  • Die Verflechtung spanischer Unternehmen mit Lateinamerika kann zu hohen Kurszuwächsen führen, wenn sich Lateinamerika positiv entwickelt.

Disclaimer: Bei den nachfolgend aufgeführten Informationen handelt es sich um keine Anlageempfehlung. Sie dienen lediglich zu Informationszwecken und geben keine Auskunft über zukünftige Entwicklungen oder Renditen. Daher übernimmt Onlinebanken.com keinerlei Gewährleistung für die Richtigkeit oder Vollständigkeit der Informationen.

Marktübersicht

Dass viele Anleger:innen sich nicht näher mit dem spanischen Aktienmarkt beschäftigen und daher nicht investieren, kann möglicherweise an der schlechten Performance liegen. So hat der IBEX 35, welcher die großen spanischen Unternehmen abdeckt, zwar seit dem heftigen Einbruch im Jahr 2020 durch Corona wieder ordentlich von seinen Tiefständen zugelegt, die Wertentwicklung, über die vergangenen 5 Jahre betrachtet, fällt aber trotzdem negativ aus. Im Jahr 2018 lag der Index noch bei über 10.000 Punkten. Trotz der einsetzenden Erholung in den Jahren 2021 und 2022 liegt der Index bei nur noch etwa 8.400 Punkten.

Eine Investition in den spanischen Aktienmarkt hätte sich also für kurz- und mittelfristig orientierte Investor:innen bisher nicht gelohnt. Dies kann sich allerdings schnell wieder ändern. Denn durch die negative Kursentwicklung der letzten 5 Jahre sind die Kurse im Moment recht günstig, sodass sich jetzt eventuell ein Einstieg in den spanischen Aktienmarkt lohnt. Damit du dir einen möglichst guten Überblick über den spanischen Markt verschaffen kannst, möchten wir dir im nächsten Abschnitt die Besonderheiten von spanischen Aktien näher erläutern.

Spanische Aktien Branche: Die Besonderheiten des Marktes

Der spanische Aktienmarkt zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass es hier im Gegensatz zu anderen Märkten in Europa noch sehr große Kurschancen gibt. Denn die bisherige Kursentwicklung von spanischen Aktien hinkt hinterher, wodurch sich lukrative Einstiegsmöglichkeiten für mutige Anleger:innen ergeben. Denn über einen langen Zeitraum hinweg wurde der spanische Aktienmarkt von den meisten Investor:innen gemieden, sodass Anleger:innen, die davon ausgehen, dass sich diese Ungleichheit bezüglich es spanischen Aktienmarkts im Vergleich mit anderen europäischen Aktienmärkten langfristig wieder ausgleichen wird, mit einem zeitigen Einstieg sehr hohe Renditen erzielen könnten.

Dementsprechend besteht ein großer Vorteil des spanischen Aktienmarkts in den günstigen Bewertungen. Zudem können sich Anleger:innen über eine breite Auswahl erfreuen. An der Börse Madrid können mehr als 170 verschiedene Unternehmen gehandelt werden. Der Leitindex IBEX 35, der die spanischen Blue-Chip Aktien beinhaltet, umfasst die 35 bedeutendsten Unternehmen in Spanien. Neben diesem gibt es aber noch 2 weitere Segmente an der spanischen Börse. Dabei handelt es sich um die Mid Caps, also mittelgroße Unternehmen, von denen 50 an der Börse Madrid notieren. Zudem sind 20 Small Caps, also kleine Unternehmen, an dieser Börse gelistet.

Günstige Unternehmensbewertungen sowie eine recht große Auswahl machen den spanischen Aktienmarkt durchaus attraktiv.

Warum der spanische Aktienmarkt so günstig bewertet ist

Es hat triftige Gründe, warum der spanische Aktienmarkt keine hohen Bewertungen aufweisen kann. Diese möchten wir dir in diesem Abschnitt einmal genauer vorstellen. Schließlich führen bestimmte Probleme und Risiken dazu, dass sich Anleger:innen von einem ansonsten attraktiven Markt fernhalten. Obwohl Spanien die viertgrößte Volkswirtschaft in Europa ist, ist es kein wirtschaftlich starkes Land. Spanien hat bereits durch die Finanzkrise extrem gelitten. Auch die Coronakrise hat großen Schaden hinterlassen.

Zudem ist die Arbeitslosigkeit in Spanien sehr hoch, was die Wirtschaft sehr beeinträchtigt. Auch die in der Vergangenheit negative Kursentwicklung dürfte Anleger:innen eher davon abschrecken, in den spanischen Aktienmarkt zu investieren. Denn niemand möchte Kursverluste hinnehmen. Die meisten Investor:innen orientieren sich an der breiten Masse. Hier sind eher die großen Technologiekonzerne wie beispielsweise Amazon gefragt, die auf ein sehr hohes Wachstum und somit eine sehr positive Wertentwicklung zurückblicken können. Große Technologieunternehmen gibt es in Spanien dagegen nicht.

Prognose: Wie entwickelt sich der Markt für spanische Aktien?

Niemand verfügt über eine Glaskugel, weshalb es unmöglich ist, genauestens vorherzusagen, wie sich ein bestimmter Aktienmarkt in Zukunft entwickeln wird. Wir kennen lediglich die vergangene Entwicklung und die Gegenwart, anhand derer wir eine Einschätzung bezüglich der zukünftigen Entwicklung treffen können. Es gibt zwar keine Garantie, aber trotzdem möchten wir dir die Faktoren darlegen, die unserer Ansicht nach Einfluss auf die künftige Wertentwicklung des spanischen Aktienmarkts nehmen werden.

Einfluss der Technologiekonzerne

In den letzten Jahren haben sich vor allem die großen Technologiekonzerne dank ihres starken Wachstums und ihrer hohen Margen sehr gut entwickelt und die Indizes in immer neue Höhen steigen lassen. Davon konnten breit gestreute Indizes wie der MSCI World oder der S&P 500 sehr profitieren, weil die großen Internetunternehmen wie beispielsweise Apple, Netflix, Facebook, Google, Microsoft und Amazon hier zu verhältnismäßig hohen Anteilen vertreten sind. Der spanische Aktienmarkt dagegen hat keine großen Technologiekonzerne, die die Wertentwicklung spanischer Indizes in neue Höhen katapultieren könnte.

Allerdings ist es keineswegs in Stein gemeißelt, dass die Internetkonzerne auch in den nächsten Jahren den Markt outperformen werden. In der Regel bewegen sich die Märkte in bestimmten Phasen. Es gibt Zeiträume, in denen Wachstumswerte wie die großen Technologieunternehmen die Oberhand haben und Phasen, in denen sich Value-Unternehmen besser entwickeln. Sollte also in den nächsten Jahren wieder mehr Unsicherheit im Markt vorherrschen, wird dies die Entwicklung der Technologiekonzerne hemmen, denn dann ziehen Anleger:innen ihr Kapital ab und investieren es in “sicherere” Werte. Davon könnte auch der spanische Aktienmarkt profitieren.

Was für eine positive Entwicklung des spanischen Aktienmarkts spricht

Einen Faktor haben wir ja bereits angesprochen. Wenn sich Anleger:innen aus den bisher sehr gut performenden Wachstumsunternehmen zurückziehen und stattdessen wieder eher in konservative Werte investieren, wie diese, die im spanischen Aktienmarkt enthalten sind, dann könnte auch der spanische Aktienmarkt neuen Aufwind generieren. Zudem sprechen die aktuell günstigen Bewertungen spanischer Aktien dafür, dass sich der spanische Markt in Zukunft positiv entwickeln wird. Denn je niedriger die gegenwärtigen Bewertungen ausfallen, desto mehr Potenzial gibt es nach oben.

Wenn also einige Anleger:innen aufgrund der attraktiven Bewertungen in den spanischen Aktienmarkt investieren, dann wird dies zu steigenden Kursen führen. Zudem sind spanische Unternehmen oft in Lateinamerika aktiv. Hier besteht ebenfalls noch einiges an Kurspotenzial, was spanische Unternehmen lukrativ erscheinen lässt. Wenn sich also Lateinamerika positiv entwickelt, dann werden auch spanische Aktien davon profitieren.

Insbesondere für Anleger:innen, die sowohl von einer positiven wirtschaftlichen Entwicklung Spaniens als auch von Lateinamerika ausgehen, ist eine Investition in spanische Aktien sehr spannend.

Die Chancen und Risiken von spanischen Aktien

Im spanischen Aktienmarkt bestehen demnach große Chancen. Insbesondere die günstigen Bewertungen und die Verflechtung spanischer Unternehmen mit Lateinamerika können hier zu attraktiven Kursgewinnen führen. Trotzdem sollten die Risiken nicht vernachlässigt werden. Insbesondere die hohe Arbeitslosigkeit ist hier zu nennen, welche sich sehr negativ auf die wirtschaftliche Entwicklung Spaniens auswirken kann.

Die Vorteile von spanischen Aktien:
  • Die Kursbewertungen von spanischen Aktien fallen sehr gering aus
  • Enge Verflechtung spanischer Unternehmen mit Lateinamerika (kann allerdings auch negative Auswirkungen haben, wenn sich Lateinamerika schlecht entwickelt)
  • Viertgrößte Volkswirtschaft in Europa
  • An der Börse Madrid kann sowohl in Blue-Chips als auch Mid und Small Caps investiert werden
Die Nachteile von spanischen Aktien:
  • Hohe Arbeitslosigkeit in Spanien
  • Das Land hat stark unter Finanz- und Coronakrise gelitten
  • Negative Kursentwicklung könnte sich fortsetzen
  • Im spanischen Aktienmarkt sind keine großen Technologiekonzerne vertreten

Für wen lohnt es sich in spanische Aktien zu investieren?

Ob es sich lohnt, in den spanischen Aktienmarkt zu investieren, müssen Anleger:innen selbst entscheiden. Wir können dir diese Entscheidung nicht abnehmen, dir lediglich Informationen an die Hand geben, damit du eine fundierte Entscheidung dahingehend treffen kannst, ob du in spanische Aktien investieren solltest oder andere Märkte als attraktiver empfindest. Grundsätzlich bestehen aber große Kurspotenziale bei einer Investition in spanische Aktien. Denn diese sind aktuell sehr niedrig bewertet. Die enge Verflechtung mit Lateinamerika sorgt für zusätzliche Kursfantasie.

Die Risiken sollten aber dennoch nicht unberücksichtigt bleiben. Insbesondere die hohe Arbeitslosigkeit könnte die wirtschaftliche Ertragsstärke von spanischen Unternehmen stark hemmen. Denn um ein Unternehmen erfolgreich zu führen und entsprechend zu wachsen, werden gut qualifizierte Mitarbeiter benötigt. Wenn also nicht erreicht werden kann, dass Mitarbeiter mit den benötigten Qualifikationen eingestellt werden können, dann wird dies die Unternehmensentwicklung beeinträchtigen und dementsprechend auch negative Auswirkungen auf die Aktienkurse haben.

Für mutige Anleger:innen kann sich eine Investition in den spanischen Aktienmarkt durchaus auszahlen. Mit einer Investition in aussichtsreiche Small Caps kann die Überrendite noch deutlicher ausfallen, ist aber auch mit entsprechenden Risiken verbunden.

Die besten spanischen Aktien im Überblick

Um dir einen Überblick über den spanischen Aktienmarkt zu verschaffen, werden wir dir nun eine Liste von spannenden Unternehmen zur Verfügung stellen, die wir dir in den folgenden Abschnitten im Detail vorstellen werden:

NameISINWKN
InditexES0148396007A11873
Banco SantanderES0113900J37858872
TelefonicaES0178430E18850775
Siemens GamesaES0143416115A0B5Z8
IAGES0177542018A1H6AJ

Inditex

Industria de Diseño Textil ist eigentlich eher unter dem Namen Inditex bekannt. Hierbei handelt es sich um ein sehr großes Bekleidungsunternehmen. Das spanische Unternehmen ist mit Standorten in über 90 Ländern vertreten und hat insgesamt über 7.200 Läden. Dabei ist vor allem die Marke Zara sehr bekannt. Allerdings hat Inditex noch einige andere Marken, wie beispielsweise Massimo Dutti, Oysho, Stradivarius oder Bershka. Der Konzern ist deshalb so erfolgreich, weil bei Inditex die Läden zügig mit neuen Designs beliefert werden und der Kunde im Fokus steht.

Banco Santander

Bei der Banco Santander handelt es sich um ein Unternehmen, das Finanzdienstleistungen anbietet. Dabei deckt das Unternehmen viele verschiedene Bereiche im Banking ab, wie beispielsweise Private Banking, Private Equity, Vermögensverwaltung, Investment und Versicherungen. Das Unternehmen existiert bereits seit 1857 und hat sich im Laufe der Zeit zu einer der größten Banken der Welt entwickelt. Dabei entstand das Wachstum häufig durch Übernahmen. Banco Santander bietet seine Produkte und Dienstleistungen in etlichen unterschiedlichen Ländern in Europa, Nordamerika, Südamerika und Asien an.

Telefonica

Telefonica ist ein Telekommunikationsanbieter. Im Produktportfolio dieses Unternehmens befinden sich Festnetz-, Mobiltelefonie, Breitband- und Fernsehdienste. Diese Dienste werden von bekannten Marken, die zu Telefonica gehören, angeboten. Dabei handelt es sich um Vivo, O2, Telefonica und Movistar. Das Unternehmen ist aber nicht nur in einigen Ländern in Europa vertreten, sondern ist auch in Amerika tätig.

Siemens Gamesa

Siemens Gamesa Renewable Energy ist im Bereich der industriellen Spezialmaschinen tätig. Es stellt dabei nicht nur Windkraftanlagen her, sondern bietet sowohl Onshore als auch Offshore Winddienste an. Das Unternehmen gehört zu den größten Herstellern von Windkraftanlagen auf der ganzen Welt. Produziert werden die Produkte an vielen unterschiedlichen Standorten. Dazu gehören die USA, Kanada, Marokko, Dänemark, China, Ägypten und Großbritannien. Siemens Gamesa befindet sich dabei zum größten Teil im Besitz von Siemens A.G., ein großes deutsches Unternehmen, welches im DAX notiert ist.

IAG

Bei der International Consolidated Airlines Group, kurz IAG genannt, handelt es sich um eine multinationale Fluggesellschaft, die im Jahre 2011 durch die Fusion von Iberia und British Airways entstanden ist. Mittlerweile gehört die IAG zu den größten Unternehmen in der Luftfahrt. Die Aktie des Unternehmen kann sowohl an der Börse in Madrid als auch an der Londoner Börse gehandelt werden, da sie in den Indizes IBEX 35 und FTSE 100 enthalten ist.

Für wen eignen sich spanische Aktien?

Eine Investition in spanische Aktien eignet sich vor allem für chancenorientierte Anleger:innen, die von den günstigen Bewertungen am spanischen Aktienmarkt profitieren möchten. Das Kurspotenzial spanischer Aktien fällt aufgrund der niedrigen Bewertungen sehr hoch aus. Die Verflechtung mit Lateinamerika, die bei vielen spanischen Unternehmen besteht, könnte einen zusätzlichen Kurstreiber darstellen, wenn sich die Wirtschaft in Lateinamerika positiv entwickelt. Für Investor:innen, die also von einer positiven wirtschaftlichen Entwicklung in Lateinamerika ausgehen, sind spanische Aktien besonders interessant.

Aber allein schon, wenn sich die Bewertungen des spanischen Aktienmarkts erholen und zu denen anderer entwickelter europäischer Länder aufschließen, sollte sich ein Investment in den spanischen Aktienmarkt als lohnenswert herausstellen. Dennoch sollten die Risiken nicht unberücksichtigt bleiben. Die hohe Erwerbslosigkeit in Spanien ist ein Faktor, der sich sehr negativ auf die Wirtschaft und die Unternehmen Spaniens auswirken könnte. Konservative Anleger:innen sollten daher am besten nur einen kleinen Teil von spanischen Aktien ins Depot aufnehmen.

Spanische Aktien ETFs: Die Alternative zur spanischen Aktie

Wer sich nicht im spanischen Aktienmarkt auskennt, oder lieber auf eine breite Diversifizierung setzen möchte, statt in riskante Einzelwerte zu investieren, der sollte in einen ETF auf den spanischen Aktienmarkt investieren. Bei einem ETF handelt es sich um ein passives Anlageprodukt mit geringen Kosten, um einen bestimmten Index abzubilden. Anleger:innen, die den spanischen Aktienmarkt abbilden möchten, haben 2 ETFs zur Auswahl, die jeweils 18 und 40 der größten spanischen Unternehmen abdecken.

Über ein Investment in den MSCI World (enthält ca. 1.600 Unternehmen aus 23 Industriestaaten) wird indirekt auch in spanische Aktien investiert. Allerdings machen diese nur einen Anteil von 0,61% des Index aus.

Empfehlenswerte spanische Aktien ETFs sind:

  • MSCI Spain
  • Solactive Spain 40

Fazit: Für mutige Anleger:innen bieten sich hohe Kurspotenziale

Es ist keine genaue Prognose möglich, wie sich der Kurs von spanischen Aktien in Zukunft entwickeln wird. Es gibt einige positive Faktoren, die zu hohen Kursgewinnen für Anleger:innen, die in den spanischen Aktienmarkt investieren, führen könnten. Hier ist insbesondere die günstige Bewertung des spanischen Aktienmarkts zu nennen. Ein Investment in Spanien ist allerdings auch mit gewissen Risiken verbunden, da hier eine hohe Arbeitslosigkeit herrscht und die Kursentwicklung auch in der Vergangenheit nicht positiv ausgefallen ist.

Dementsprechend sollten konservative Anleger:innen den spanischen Aktienmarkt in ihrem Depot eher untergewichten. Besonders risikobereite Investor:innen jedoch könnten sogar darüber nachdenken, in kleine Nischenunternehmen zu investieren, um eine noch höhere Rendite zu erzielen. Dies sollte allerdings nur dann umgesetzt werden, wenn man sich sehr gut bezüglich des spanischen Aktienmarkts auskennt und eine hohe Risikobereitschaft aufweist.

Spanische Aktien: Selbst investieren?

Wer nicht selbst investieren möchte, entweder weil er sich nicht gut genug an der Börse auskennt oder weil die Zeit dafür fehlt, der kann diese Arbeit auch an sogenannte Robo-Advisors abgeben. Dabei übernimmt der Robo Advisor sowohl die Verwaltung als auch notwendige Umschichtungen des Depots für dich. Du musst dann lediglich einmalig eine bestimmte Anlagestrategie auswählen, nach welcher der Robo Advisor handeln soll.

Unabhängig davon, ob du auf einen Robo Advisor zurückgreifen möchtest oder nicht, du benötigst auf jeden Fall ein Depot, wenn du Aktien erwerben möchtest. Damit du nicht viel Zeit in Eigenrecherche stecken musst, haben wir auf unserer Seite diesen ausführlichen Vergleich ins Leben gerufen. Mit unserer Hilfe findest du ohne Probleme in kürzester Zeit das für dich passende Depot.

FAQ: Die besten spanischen Aktien

Gibt es spanische Unternehmen, die international aufgestellt sind?

Ja, die gibt es definitiv. Insbesondere Inditex ist hier zu nennen. Das Unternehmen betreibt über 7.200 Läden in mehr als 90 unterschiedlichen Ländern. Besonders die Marke Zara ist international bekannt.

Welches Risiko beherbergt der spanische Aktienmarkt?

In Spanien herrscht eine hohe Arbeitslosigkeit vor. Dies kann sich sehr negativ auf spanische Unternehmen und deren Aktienkurse auswirken. Denn Unternehmen sind stets auf qualifizierte Mitarbeiter angewiesen.

Gibt es internationale Indizes, die auch den spanischen Aktienmarkt abdecken?

Der MSCI World ist ein sehr breit aufgestellter Index, der etwa 1.600 Unternehmen aus 23 Industrieländern umfasst. Auch der spanische Aktienmarkt ist hier vertreten, allerdings nur zu 0,61%.

Für wen lohnt es sich, in den spanischen Aktienmarkt zu investieren?

Eine Investition in den spanischen Aktienmarkt lohnt sich vor allem für diejenigen, die bereit sind entsprechende Risiken einzugehen, um deutlich überdurchschnittliche Renditen zu erzielen, die am spanischen Aktienmarkt möglich sind.

Feda Mecan

Veröffentlicht von

Ursprünglich komme ich aus dem reinen Marketing, aber mein Interesse an Finanzthemen führte mich zu diesem Hobby, der OnlineBanken.com