Wenn du eine Mietkautionsbürgschaft in Anspruch nehmen möchtest, um dir die Barkaution und damit die Verwendung vielleicht dringend benötigter Liquidität sparen möchtest, bietet sich unter anderem die Kautel Kaution an. In unserem ausführlichen Ratgeber erfährst du die wichtigsten Inhalte und Bedingungen der Kautel Mietkautionsbürgschaft. Darüber hinaus hast du die Möglichkeit, über unseren Vergleichsrechner die Mietkautionsversicherung von Kautel mit denen anderer Anbieter:innen gegenüberzustellen.

Was ist die Kautel Mietkaution?

Bei Kautel handelt es sich um eine Marke der Cresult GmbH. Dies wiederum ist ein Unternehmen aus dem Bereich IT- und Vertriebsprozesse, wobei die Geschäftstätigkeit von Cresult in der Beratung besteht. Ferner handelt es sich bei dem Unternehmen um einen eingetragenen Makler. Die Grundlage für die Kautel Mietkaution als Marke und Angebot ist ein Multi-Chanell-Ansatz, den es im Unternehmen schon lange gibt. Die Cresult GmbH hat ihren Sitz in Bad Münstereifel und existiert mittlerweile seit fast 20 Jahren (Gründung 2002).

Seit 2014 werden mittlerweile unter dem Markennamen Kautel Mietkautionsbürgschaften angeboten. In dem Zusammenhang arbeitet das Unternehmen mit der R+V Versicherung als Deutschlands größter Versicherungsgruppe und gleichzeitigem/r Versicherungsträger:in bei der Mietkautionsversicherung zusammen. Das wesentliche Ziel der Mietkautionsbürgschaft von Kautel besteht darin, dass Mieter:innen dadurch die Möglichkeit haben, sich die Kautionszahlungen in Form der Barkaution zu ersparen. Dadurch wird Liquidität erhalten, die zum Beispiel für die Umzugskosten nicht selten dringend benötigt wird.

∅ Kosten
pro Jahr
kautel
Kautel-Kaution
(1 Bewertungen)
50,00 €
im 1. Jahr
50,00 €
ab 2. Jahr
50,00 €
∅ Kosten
pro Jahr
* Werte für gewählten Zeitraum, die Berechnung erfolgt auf Basis der aktuellen Zinssätze vom 20.09.2021. Alle Angaben ohne Gewähr, © 2021 financeAds.net
In Kooperation mit financeAds: Datenschutzhinweise
Kautel Mietkaution
Kautel – die clevere Mietkaution

Besonderheiten von Kautel

Aus unserer Sicht gibt es vor allem zwei erwähnenswerte Besonderheiten, die du so bei vielen Anbieter:innen anderer Mietkautionsbürgschaften nicht findest. Es besteht ein spezieller Service von Kautel darin, dass Vermieter:innen als Begünstigte der Bürgschaft einen sogenannten Vermieterbrief erhalten. Diesen Vermieterbrief bekommt der/die jeweilige Vermieter:in bereits vorab. In dem Brief wird das Produkt erklärt und es werden einige wichtige Punkte angesprochen. Mieter:innen können sich bei der Beantragung der Mietbürgschaft entscheiden, ob sie diese direkt abschließen möchten oder stattdessen die Option in Anspruch nehmen, dass der angesprochene Vermieterbrief erstellt wird. Der Vermieterbrief ist insbesondere dann von Vorteil, wenn Vermieter:innen bisher vielleicht noch keine Erfahrungen mit einer Mietkautionsbürgschaft gemacht haben und sich auf diesem Weg über die Sicherheit der Mietkaution informieren können.

Eine zweite Besonderheit beim Angebot von Kautel besteht darin, dass sowohl Mieter:innen als auch Vermieter:innen kostenlose Infopakete zum Download bereitgestellt werden. Diese beinhalten unter anderem Ratschläge zur Wohnungssuche für Mieter:innen, Umzugsplaner oder den Hinweis auf mögliche Finanzierungen des anstehenden Umzuges für Mieter:innen.

Kautionshöhe: Wie viel Kaution kann ich von Kautel erhalten?

Neben einer privaten Mietkautionsbürgschaft stellt Kautel seinen Kunden auch eine gewerbliche Mietkaution zur Verfügung. Daher muss auch bei der Kautionshöhe differenziert werden, ob es sich um eine Kautionshöhe für ein privates Mietobjekt oder für ein Gewerbeobjekt handeln soll. Je nachdem sind die folgenden Kautionssummen, also die Mindestkaution und die Maximalkaution, zu beachten:

  • Privates Mietobjekt: 400 bis 15.000 Euro
  • Gewerbliches Mietobjekt: 4.000 bis 10.000.000 Euro
Hinweis

Bei gewerblichen Mietobjekten hast du die Möglichkeit, bis zu einer Kautionssumme von 20.000 Euro den Antrag direkt online ohne zusätzliche Sicherheit zu stellen.

Die Kosten der Mietkaution von Kautel

Bezüglich der Kosten muss ebenfalls unterschieden werden, ob die Mietkautionsbürgschaft privaten oder gewerblichen Zwecken dienen soll. Für private Mietverhältnisse beträgt der Jahresbeitrag 4,7 Prozent auf Grundlage der Kautionssumme, mindestens jedoch 50 Euro. Soll die Kautionsbürgschaft für ein Gewerbeobjekt genutzt werden, dann ist der Jahresbeitrag abhängig von der Bonität der Mieter:innen. Hier bewegt sich die Spanne zwischen 2,62 und 8,75 Prozent auf Grundlage der Kautionsleistung. Zu beachten ist ein Mindestbetrag von jährlich 250 Euro. 

Die Voraussetzungen für das Mietkautionskonto von Kautel

Wie bei jedem/r Anbieter:in einer Mietkautionsbürgschaft, so müssen Mieter:innen auch bei der Kautel Mietkaution einige Voraussetzungen erfüllen können. Dies gilt sowohl für private als für gewerbliche Mieter:innen. Kautel überprüft insbesondere die Bonität der Mieter:innen, denn eine ausreichende Kreditwürdigkeit ist Grundvoraussetzung dafür, dass die Mietkautionsbürgschaft ausgestellt wird. Darüber hinaus sind es die folgenden Voraussetzungen, die du beim Angebot von Kautel erfüllen muss:

  • Du bist mindestens 18 Jahre alt
  • Mietobjekt befindet sich in Deutschland
  • Mieter:in gibt Einverständnis zur Bonitätsprüfung
  • Vermieter:in akzeptiert die Mietkautionsbürgschaft
  • Mietvertrag ist entweder unbefristet oder beläuft sich bei einer befristeten Mietdauer noch auf 18 Monate oder darüber hinaus
  • Mietkautionsbürgschaft darf nicht für Dritte verwendet werden
  • Positive Bonitätsabfrage bei Infoscore

Es sind also die üblichen Voraussetzungen, die du auch bei der Inanspruchnahme der Mietkautionsbürgschaft von Kautel erfüllen musste.

Wie sicher ist Kautel für Vermieter:innen und Mieter:innen?

Die Sicherheit ist eine wichtige Eigenschaft einer Kautionsversicherung, sodass sich auch bei der Kautel Mietkaution die Frage stellt, wie es damit im Hinblick auf Vermieter:innen und Mieter:innen bestellt ist. Für Mieter:innen ergibt sich die Sicherheit daraus, dass sie gegenüber Vermieter:innen eine Bürgschaft vorlegen können, sodass diese nicht auf einer Barkaution bestehen müssen. Ferner finden Mieter:innen es bezüglich der Sicherheit positiv, dass es sich bei der Mietkautionsversicherung von Kautel nicht um eine Bürgschaft auf erstes Anfordern handelt. 

Vermieter:innen können sich bei angemeldeten Ansprüchen darauf verlassen, dass die R+V Versicherung dies prüfen und bei berechtigten Ansprüchen umgehend die entsprechende Ausgleichszahlung an den/die Vermieter:in vornehmen wird. Es besteht daher eine hohe Rechtssicherheit für Mieter:innen und Vermieter:innen, da mit der Kautel Mietkaution sämtliche gesetzliche Anforderungen erfüllt werden. Hinzu kommt, dass mit der R+V Versicherung ein zuverlässiger Versicherungsgeber hinter der Mietkautionsbürgschaft steht.

Akzeptanz des Angebotes von Kautel

Kautel hat sich als Anbieter von Mietkautionsbürgschaften mittlerweile einen Namen gemacht. Die Marke gilt somit als seriöse Adresse, was natürlich unter anderem auch daran liegt, dass mit der R+V Versicherung die größte deutsche Versicherungsgesellschaft hinter der Mietkautionsbürgschaft steht. Somit ist die Akzeptanz des Angebotes aufseiten der Vermieter:innen mittlerweile sehr groß. Dementsprechend haben die meisten Mieter:innen keine Probleme damit, den Vermieter:innen anstelle einer Barkaution eine Mietkautionsbürgschaft von Kautel anzubieten.

Wie funktioniert der Antrag bei Kautel?

Zunächst einmal solltest du dir einige Minuten Zeit nehmen, um die Kautel Mietkaution mit dem Angebot einiger weiterer Unternehmen zu vergleichen. Dazu stellen wir dir auf OnlineBanken.com einen kostenlosen Vergleich zur Verfügung. Du kannst natürlich gerne die Option nutzen, dir neben dem Kautel Testbericht auch die Erfahrungsberichte zu den anderen Anbieter:innen durchzulesen, die wir in unserem Vergleich implementiert haben. Sollst du dich dann für die Kautel Mietkautionsbürgschaft entscheiden, klickst du einfach auf den nebenstehenden Button „Zum Anbieter“.

Daraufhin wirst du auf die Webseite Kautel.de weitergeleitet. Dort erstellst du online ein unverbindliches Angebot, indem du zum Beispiel deinen Namen, Anschrift sowie Geburtsdatum und natürlich die gewünschte Kautionssumme angibst. Du erhältst anschließend innerhalb weniger Minuten eine verbindliche Zusage, lediglich unter der Voraussetzung, dass sich bei der späteren Prüfung ergibt, dass deine Bonität ausreichend ist. Sollte die Bonität festgestellt werden und hat dein/e Vermieter:in die Mietkautionsbürgschaft akzeptiert, wird diese in der Regel zwischen drei bis vier Werktage später ausgestellt und an dich versendet.

Mietkautionskonto bei Kautel trotz Schufa möglich?

Wie einige Anbieter:innen von Mietkautionsbürgschaften, so bedient sich auch Kautel bei der Bonitätsauskunft zu den entsprechenden Mieter:innen der Auskunft bei Infoscore. Das bedeutet wiederum, dass keine Schufa-Auskunft eingeholt wird. Ein eventuell negativer Eintrag in der Schufa wäre demnach kein Hindernis für die Mietkautionsbürgschaft, sollte dieses negative Merkmal nicht zusätzlich auch bei Infoscore auftauchen.

Mietkautionskonto bei Kautel: Die Vor- und Nachteile

Bei Mietkautionsbürgschaft gibt es in aller Regel deutlich mehr Vor- als Nachteile. Diesbezüglich macht auch das Angebot von Kautel keine Ausnahmen, denn sowohl die Vorteile für Mieter:innen als auch für Vermieter:innen überwiegen gegenüber den Nachteilen deutlich.

Vorteile
  • Liquiditätsschonend (Mieter)
  • Keine Barkaution notwendig (Mieter)
  • Hohe Kautionssummen bis 15.000 Euro bei privater Miete möglich
  • Günstige Alternative zu kostspieliger Finanzierung der Barkaution, beispielsweise mittels Dispositionskredit (Mieter)
  • Keine Mindestvertragslaufzeit (Mieter)
  • Keine Gebühren (Vermieter)
  • Maximale Sicherheit ab dem ersten Tag (Vermieter)
  • Großes Renommee der R+V Versicherung als Bürgschaftsgeberin (Vermieter)
Nachteile
  • Kosten für die Bürgschaft (Mieter)
  • Bürgschaft auf erstes Anfordern (Vermieter)

An dieser Auflistung erkennst du, dass es eine Reihe von Vorteilen gibt, von denen sowohl Vermieter:innen als auch Mieter:innen profitieren. Beispielhaft ist es ein großer Vorteil für Mieter:innen, dass durch die Mietkautionsbürgschaft eine Barkaution ersetzt werden kann. So sparst du dir zum einen Liquidität und zum anderen Kosten, die bei einer Barkaution dann entstehen können, wenn du das Geld zum Beispiel über deinen Dispositionskredit finanzieren muss. Für Vermieter:innen ist das Angebot wegen der hohen Sicherheit interessant und zudem, weil für Vermieter:innen keine Kosten anfallen.

Im Wesentlichen gibt es bei der Kautel Mietkautionsbürgschaft zwei Nachteile, jeweils einen für Mieter:innen und einen für Vermieter:innen. Der Nachteil für Mieter:innen bezieht sich allerdings nicht konkret auf das Angebot von Kautel, sondern ist in der Form bei jeder Mietkautionsbürgschaft zu finden. Er besteht darin, dass die Bürgschaft mit Kosten verbunden ist, im Fall der Kautel Mietkautionsversicherung in Höhe von 4,7 Prozent jährlich auf Grundlage der Kautionssumme. 

Der einzige Nachteil für Vermieter:innen, dass es sich nicht um eine Bürgschaft auf erstes Anfordern handelt. Das bedeutet, dass die R+V Versicherung zunächst prüft, ob die Ansprüche berechtigt sind und erst dann eine Auszahlung der geforderten Kautionssumme vornimmt.

Alternative Mietkautionskonten zu Kautel

Mittels unseres Mietkautionskonto-Vergleichs kannst du einige Alternativen zur Mietkaution von Kautel finden. Du kannst sowohl die verschiedenen Konditionen miteinander vergleichen als auch das Angebot in seiner Gesamtheit, denn zu jedem der größeren Anbieter:innen haben wir einen Erfahrungsbericht hinterlegt. Natürlich gibt es darüber hinaus grundsätzlich auch Alternativen zur Mietkautionsbürgschaft als solche, wie etwa eine Barkaution. Diese kommt vor allem für Mieter:innen mit ausreichender Liquidität infrage, die sich die jährlichen Kosten der Mietkautionsbürgschaft sparen möchten und stattdessen auf einem Mietkautionskonto vielleicht noch einen Guthabenzins erhalten.

Fazit zu unseren Erfahrungen mit Kautel

Insgesamt handelt es sich bei der Mietkautionsbürgschaft von Kautel um ein solides Angebot. Die Gebühren bewegen sich für Mieter:innen im durchschnittlichen Bereich, denn es werden 4,7 Prozent der Kautionssumme berechnet. Zudem gibt es auch bei gewerblicher Miete die Möglichkeit, die Mietkautionsversicherung in Anspruch zu nehmen. Mit der R+V Versicherung steht eine renommierte und erfahrene Versicherungsgesellschaft hinter der Bürgschaft, was insbesondere für Vermieter ein positiver Sicherheitsaspekt ist und die Akzeptanz der Mietkautionsbürgschaft erhöht. Ein kleiner Wermutstropfen für Vermieter:innen ist lediglich, dass es sich nicht um eine Bürgschaft auf erstes Anfordern handelt. Dafür sind die Konditionen sehr flexibel und insbesondere im gewerblichen Bereich mit einer Kautionssumme von bis zu 10 Millionen Euro selbst für Werbemietobjekte geeignet.

Häufige Fragen und Antworten zur Mietkautionsbürgschaft von Kautel

❓Kann das Angebot von Kautel für Mietkautionskonten auch von Unternehmen genutzt werden?

Ja, das ist problemlos möglich. Neben der privaten Mietkautionsbürgschaft stellt Kautel auch eine Mietkaution für gewerbliche Objekte zur Verfügung. Die Kautionssumme reicht hier sogar bis zu 10 Millionen Euro.

📑Besteht die Möglichkeit gleichzeitig mehrere Verträge bei Kautel zu haben?

Es spricht nichts dagegen, wenn du – insbesondere im gewerblichen Bereich – mehrere Mietkautionsversicherungen von Kautel zur gleichen Zeit in Anspruch nimmst. Lediglich deine Bonität muss ausreichen, damit auch mehrere Mietkautionsbürgschaften ausgestellt werden können.

📈Steigt Mietkaution bei Kautel, wenn der Vermieter die Miete erhöht?

In der Regel ist es nicht unüblich, dass die einmal abgeschlossen Mietkaution – sowohl bei der Barkaution als auch bei der Mietkautionsbürgschaft – erhöht wird, sollte der/die Vermieter:in im Laufe der Jahre (im Laufe des Mietverhältnisses) die Miethöhe ansteigen lassen. Trotzdem ist es grundsätzlich möglich, die Kautionssumme innerhalb der Mietkautionsbürgschaft zu verändern. Jedoch muss dann selbstverständlich eine neue Bürgschaftsurkunde beantragt und ausgestellt werden.

❌ Wie kann ich meinen Vertrag bei Kautel kündigen?

Die Kündigung der Bürgschaft bei Kautel kannst du ganz einfach vornehmen, nämlich indem du die Original-Bürgschaftskunde zurücksendest. Diese musst du natürlich zuvor vom Vermieter ausgehändigt bekommen haben. Zusätzlich musst du lediglich ein Kündigungsschreiben aufsetzen, welches du zusammen mit der Bürgschaftsurkunde an die R+V Versicherung oder an Kautel sendest. Voraussetzung für eine rechtskräftige Kündigung ist allerdings, dass der Vermieter keine Ansprüche anmeldet. 

💼Kann für einen Untermietvertrag ebenfalls ein Konto bei Kautel eröffnet werden?

Wir haben zu dieser Frage auf der Website von Kautel keine Informationen gefunden. Solltest du also eine Mietkautionsbürgschaft für einen Untermietvertrag wünschen, setze dich einfach mit den freundlichen Mitarbeitern von Kautel in Verbindung, welche die Frage sicherlich beantworten können.

Oliver Schoch

Veröffentlicht von

Als gelernter Bankkaufmann habe ich mich 2008 als Finanz-Journalist selbstständig gemacht. Seitdem verfasse ich nun in Vollzeit als Freiberufler nahezu ausnahmslos Beiträge zu Finanz- und Wirtschaftsthemen, wie Börse, Aktien, Geldanlage, Vermögensaufbau, Versicherungen und Finanzierungen. Zu meinem Repertoire zählen u.a. Ratgeber, Fachtexte, News, Blogbeiträge und eBooks.