FIAT-Geld

Nationale Währung mit Banknoten und Münzen

oliverschoch
| Anzahl Artikel: 90
Letzte Überarbeitung am 10. August 2022
Warum uns vertrauen?
Als Onlinebanken.com möchten wir dir dabei helfen, die für dich beste finanzielle Entscheidung zu treffen und gleichzeitig auch zu wissen, warum du sie getroffen hast. Deswegen findest du bei uns Ratgeberartikel und Testberichte. Unsere Testberichte schreiben wir und schauen dann im Anschluss erst, ob wir eine Provision erhalten können. Deswegen bewerten wir auch Anbieter mit guten Noten, die uns keine Provision auszahlen.

Hast du schon einmal den Begriff FIAT-Geld gehört? Dabei handelt es sich um nichts anderes als um die gewöhnlichen Währungen, die du vermutlich schon viele Jahre oder Jahrzehnte genutzt, wie zum Beispiel den Euro. Oft wird alternativ zum Fiat Geld auch von Zentralbankgeld gesprochen, da die Scheine und Münzen von den jeweiligen Zentralbanken des Landes oder des zuständigen Währungsraums ausgegeben werden.

In unserem Beitrag möchten wir näher darauf eingehen, worum es sich beim FIAT-Geld handelt. Ferner erfährst du, wie das Zentralbankgeld funktioniert, worin Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen FIAT-Geld und Kryptowährungen bestehen sowie, was die Vor- und Nachteile des FIAT-Geldes sind.

Das Wichtigste im Überblick

  • Beim Fiat Geld handelt es sich um eine nationale Währung, die nahezu ausnahmslos aus Banknoten und Münzen besteht
  • Das Zentralbankgeld ist künstlich erschaffen und gleichzeitig handelt es sich um nicht an Sachen gebundenes Geld, weil dahinter keine Güter wie Gold stehen
  • Die Grundlage für das FIAT-Geld ist das Vertrauen der Regierung und der Bürger in die entsprechende Währung
  • Ein Merkmal des FIAT-Geld ist, dass es nicht limitiert ist, sondern – zumindest theoretisch – ohne Grenzen ausgegeben werden kann
  • Zentralbankgeld wird häufig als Papiergeld bezeichnet, weil der Wert ausschließlich auf dem Vertrauen beruht und durch Papiergeldscheine praktikabel wird

Worum handelt es sich beim FIAT-Geld?

FIAT-Geld ist eine andere Bezeichnung für Zentralbankgeld und meint die nationale Währung, die in einem Land oder einem Währungsraum gesetzliches Zahlungsmittel ist. Das wesentliche Merkmal des FIAT-Geldes besteht insbesondere darin, dass es nicht an eine Ware oder Rohstoffe gebunden ist, wie zum Beispiel Gold oder Silber. Stattdessen kommt der Wert dieses Papiergeldes nur dadurch zustande, dass Regierungen, Zentralbanken und vor allem die Bürger:innen Vertrauen darin haben, dass das Geld einen gewissen Wert repräsentiert und dauerhaft behält.

Heutzutage sind die weitaus meisten Währungen, die sich im Umlauf befinden, gleichzeitig FIAT-Gelder. Der Grund besteht darin, dass der sogenannte Goldstandard schon seit Jahrzehnten nahezu überall abgeschafft wurde, sodass Banknoten und Münzen nicht mehr an Rohstoffe wie Gold gebunden sind. Charakteristisch ist ferner, dass die Schaffung des FIAT-Geldes künstlich erfolgt. Dennoch fungiert das Geld als Zahlungsmittel und gleichzeitig als Tauschmittel, denn für Banknoten und Münzen erhältst du entsprechende Waren, Güter und Dienstleistungen.

So funktioniert das FIAT-Geld

Es gibt zwei entscheidende Grundlagen, die zentral für die Funktionsweise des FIAT-Geldes sind. Zum einen ist das die Tatsache, dass keine Bindung an einen Rohstoff oder sonstige Waren existiert. Zum anderen ist es ebenfalls wichtig, dass der Staat bzw. genauer gesagt die Zentralbank nahezu unbegrenzt neues FIAT-Geld produzieren kann. Dieser Fakt ist deshalb von großer Bedeutung, weil das Geldsystem manchmal gelenkt werden muss, um zum Beispiel eine zu hohe Inflation zu verhindern oder die Wirtschaft anzukurbeln.

Die Funktionsweise des Fiat Geldes basiert darauf, dass die Regierung dazu ermächtigt ist, eine bestimmte Währung als gesetzliches Geldmittel festzulegen. In Deutschland und im gesamten Euroraum ist das bekanntlich der Euro, der in über 20 Ländern das FIAT-Geld und damit zentrales Element des Geldsystems ist. Der Wert des Geldes bemisst sich an einem Warenkorb, der aus zahlreichen Gütern und auch Dienstleistungen besteht. Darüber hinaus ist die Funktionsweise sehr einfach. Wenn du zum Beispiel einen Liter Milch kaufen möchtest, musst du dazu das FIAT-Geld als Tauschmittel einsetzen und zum Beispiel an der Kasse 1,20 Euro bezahlen.

Wann wird Geld zu FIAT-Geld?

Ab welchem Zeitpunkt Geld zu FIAT-Geld wird, hängt vor allem davon ab, wie nützlich es in der Praxis ist und was für einen sogenannten Tausch- oder Gebrauchswert es hat. Ob die Nützlichkeit eines Geldes gegeben ist, hängt wiederum davon ab, ob folgende drei Funktionen erfüllt werden können:

  • Tauschmittel
  • Aufbewahrungsmittel
  • Rechenmittel

Die Tauschfunktion zum Beispiel existiert nur unter der Voraussetzung, dass das entsprechende Geld von anderen Wirtschaftsteilnehmer:innen anerkannt wird, wie zum Beispiel von Unternehmen und Bürger:innen. Mit Aufbewahrungsmittel ist gemeint, dass der Kaufkraftverlust sich im Rahmen hält und trotzdem weiterhin das Vertrauen besteht, auch zukünftig für das Geld Waren oder Dienstleistungen kaufen zu können. Das sind im Wesentlichen die Voraussetzungen, damit „gewöhnliches“ Geld zu FIAT-Geld werden kann.

Hinzu kommt natürlich, dass die entsprechende Währung in einem Land oder mehreren Staaten als offizielles Zahlungsmittel anerkannt wird. Die Regierungen legen in der Regel eine bestimmte Währung fest, denn nur wenige Länder verfügen über mehrere gesetzliche Mittel in Form unterschiedlicher Währungen.

Vergleich: FIAT-Geld vs. Kryptowährungen

In den letzten Jahren ist in den Medien öfter davon zu hören, dass das FIAT-Geld eventuell in ferner Zukunft durch die Kryptowährungen ersetzt oder zumindest in größerem Umfang ergänzt werden könnte. Bei Kryptowährungen handelt es sich faktisch auch um Geld, da du davon bestimmte Waren und Dienstleistungen bezahlen kannst. Daher gibt es durchaus einige Gemeinsamkeiten, aber auch große Unterschiede zwischen den Fiat-Währungen einerseits und Kryptowährungen auf der anderen Seite. Im Überblick handelt es sich insbesondere um die nachfolgenden Gemeinsamkeiten und Unterschiede:

  • FIAT-Geld wird von den Zentralbanken sowie Regierungen ausgegeben und zentral kontrolliert, während Kryptowährungen dezentral sind und durch das Mining der Computer geschaffen werden
  • Sowohl Kryptowährungen als auch FIAT-Gelder wie der Euro oder der Dollar können als Zahlungsmittel eingesetzt werden
  • Die meisten Kryptowährungen sind von ihrer Anzahl her limitiert, wie zum Beispiel der Bitcoin, während FIAT-Geld unbegrenzt produziert werden kann
  • Sowohl in FIAT-Gelder als auch Kryptowährungen müssen die Verbraucher:innen Vertrauen haben, da kein echter Wert dahinter steht
  • Sowohl FIAT-Geld als auch Kryptowährungen werden künstlich geschaffen
  • Sowohl FIAT-Geld als auch Kryptowährungen können als Wertaufbewahrungsmittel und Geldanlage dienen

Wie du an dieser Auflistung erkennst, gibt es eine Reihe von Gemeinsamkeiten zwischen Fiat-Währungen und Kryptowährungen. Manche Experten sind daher durchaus der Auffassung, dass es sich bei digitalen Währungen wie dem Bitcoin oder Ethereum eigentlich um das ideale FIAT-Geld handeln würde, welches die Geldsysteme zukünftig durchaus bestimmen könnte. Noch scheitert dies allerdings daran, dass die Akzeptanz eines Staates notwendig ist. Darüber hinaus müssten Bitcoin & Co. auf einer deutlich breiteren Ebene von den Wirtschaftsteilnehmer:innen akzeptiert werden.

Was du beim Tausch des FIAT-Geldes über Krypto-Börsen wissen solltest

Bleiben wir noch beim Thema FIAT-Geld einerseits und Kryptowährungen auf der anderen Seite. In der Praxis hast du grundsätzlich immer die Möglichkeit, einen Tausch von Fiat-Währungen in Kryptowährungen oder umgekehrt vorzunehmen. Am einfachsten ist das über sogenannte Krypto-Börsen. Es handelt sich dabei um Trading-Plattformen, auf denen du Kryptowährungen kaufen oder verkaufen kannst.

Meistens geschieht das durch den Tausch des FIAT-Geldes gegen Kryptowährungen und umgekehrt. Wenn du also beispielsweise 20.000 Euro in den Bitcoin tauschen möchtest, um diesen als Geldanlage zu nutzen oder damit etwas zu bezahlen, orderst du über die Krypto-Börse einfach die entsprechende Anzahl von Bitcoins, die einen Gegenwert von 20.000 Euro haben. Die Bezahlung erfolgt also in FIAT-Geld, während die Kryptowährung (Bitcoin) deinem entsprechenden Wallets als Bestand gutgeschrieben wird.

Hinweis

Wenn du Fiat-Währungen in Kryptowährungen oder umgekehrt tauschen möchtest, geht das am einfachsten, wenn du dich auf einer Krypto-Börse anmeldest. Du kannst dort gegen alle üblichen FIAT-Gelder, insbesondere den Euro und den US-Dollar, zahlreiche Kryptowährungen tauschen. Dies funktioniert einfach durch Kauf und Verkauf des entsprechenden Coins, der zu einer Gutschrift oder der Bezahlung mittels FIAT-Geld führt.

Die Vor- und Nachteile des FIAT-Geldes

Als Währung hat das FIAT-Geld sowohl Vorteile als auch Nachteile, die wir im Folgenden übersichtlich darstellen möchten.

Vorteile
  • Jederzeit gegen Waren und Dienstleistungen einzutauschen
  • Leichter Handel zwischen den Fiat-Währungen durch internationalen Devisenmarkt
  • Großes Vertrauen seitens der Wirtschaftsteilnehmer:innen, weil Staat und Regierung hinter dem FIAT-Geld stehen
  • Anerkanntes gesetzliches Zahlungsmittel
  • Günstige Produktion des Papiergeldes
  • Flexibilität in der Geldpolitik, weil Zentralbanken mittels FIAT-Geld die Wirtschaft beeinflussen können
  • Unbare Zahlungen mit den verschiedensten Methoden nahezu überall möglich
Nachteile
  • Weniger stabil als Warengeld
  • Fiat-Währungen sind inflationär, weil Zentralbanken unbegrenzt neues Geld produzieren können
  • Wert des FIAT-Geldes basiert ausschließlich auf Vertrauen und es gibt keinen echten Gegenwert
  • Häufiger Fälschung von Banknoten

Alternativen zum FIAT-Geld

Die wohl bekannteste Alternative zum FIAT-Geld, die bis vor einigen Jahrzehnten und vor allem Jahrhunderten häufig genutzt wurde, ist das sogenannte Warengeld. Kennzeichnend ist, dass dieses Zahlungsmittel nicht nur auf dem Vertrauen der Wirtschaftssubjekte beruht(e), sondern an einen echten Gegenwert, eine Ware, insbesondere einen Rohstoff, gebunden ist. Es gibt eine Reihe von Sachwerten, die Grundlage für Warengeld sein können, wie zum Beispiel:

  • Gold und Silber
  • Schmuck
  • Zigaretten
  • Lebensmittel
  • Alkohol

Bis vor einigen Jahrzehnten kam das Warengeld als Alternative zum FIAT-Geld häufiger zum Einsatz, als es noch den sogenannten Goldstandard gab. Eine weitere Alternative zum FIAT-Geld ist natürlich das Kryptogeld, das sogar zahlreiche Gemeinsamkeit mit den klassischen Fiat-Währungen besitzt.

Fazit zum FIAT-Geld

Fiat-Währungen sind von der Regierung künstlich geschaffenes Geld, das im jeweiligen Land gesetzliches Zahlungsmittel ist. Das FIAT-Geld basiert ausschließlich auf dem Vertrauen der Wirtschaftssubjekte, nämlich dass im Gegenzug immer Waren und Dienstleistungen gegen Münzen und Banknoten eingetauscht werden können. FIAT-Geld hat sowohl Vor- als auch Nachteile und darüber hinaus eine Reihe von Gemeinsamkeiten mit dem modernen Kryptogeld. Einfach ausgedrückt sind FIAT-Gelder nahezu alle Währungen, die du vermutlich kennst, wie zum Beispiel der Euro, der US-Dollar und das britische Pfund.

Häufige Fragen und unsere Antworten zum FIAT-Geld

Was ist FIAT-Geld?

FIAT-Geld ist künstlich vom Staat und Regierungen geschaffenes Geld, welches über die Zentralbanken ausgegeben wird. Es handelt sich um ein gesetzliches Zahlungsmittel, für welches du im Tausch Waren und Dienstleistungen erhältst.

Was ist die Währung Fiat?

Fiat ist keine spezielle Währung, sondern allgemein die Bezeichnung für Zentralbankwährungen. Dazu gehören unter anderem der Euro, der US-Dollar, das britische Pfund und der Schweizer Franken.

Sind Kryptowährungen und Fiat-Währungen das gleiche?

Es gibt zwar eine Reihe von Gemeinsamkeiten zwischen den Währungen, wie zum Beispiel deren Tauschfunktion und das Geld als Geldanlage nutzen können. Dennoch handelt es sich nicht um das gleiche, denn im Gegensatz zu Kryptowährungen sind Fiat-Währungen vom Staat festgelegt und gesetzliches Zahlungsmittel.

Ist der Bitcoin ein FIAT-Geld?

Der Bitcoin ist kein FIAT-Geld, da es sich nicht um eine vom Staat ausgegebene und festgelegte Zentralbankwährung handelt. Stattdessen fällt der Bitcoin in die große Gruppe der Kryptowährungen, die oft auch als digitale Währungen bezeichnet werden.

FIAT-Geld vs. digitales Geld - wer macht das Rennen?

Selbst Experten trauen sich keine Vorhersage zu, welche Art von Geld zum Beispiel in 50 Jahren den Markt dominieren wird. Es kann sich weiterhin um das übliche FIAT-Geld wie Euro und US-Dollar handeln. Es kann aber auch sein, dass sich das digitale Geld doch immer mehr durchsetzt und vielleicht in 30 Jahren bereits sämtliche Alltagsgüter und Dienstleistungen mit Bitcoin & Co. bezahlt werden.

Weitere Wissensartikel für dich:

Oliver Schoch

Veröffentlicht von

Als gelernter Bankkaufmann habe ich mich 2008 als Finanz-Journalist selbstständig gemacht. Seitdem verfasse ich nun in Vollzeit als Freiberufler nahezu ausnahmslos Beiträge zu Finanz- und Wirtschaftsthemen, wie Börse, Aktien, Geldanlage, Vermögensaufbau, Versicherungen und Finanzierungen. Zu meinem Repertoire zählen u.a. Ratgeber, Fachtexte, News, Blogbeiträge und eBooks.