Aktienkurs – das bestimmt den Wert einer Aktie

oliverschoch Oliver Schoch Veröffentlicht am: 12. Februar 2022 Letztes Update: 11. Februar 2022 Lesezeit: 5 Minuten
Warum uns vertrauen?
Als Onlinebanken.com möchten wir dir dabei helfen, die für dich beste finanzielle Entscheidung zu treffen und gleichzeitig auch zu wissen, warum du sie getroffen hast. Deswegen findest du bei uns Ratgeberartikel und Testberichte. Unsere Testberichte schreiben wir und schauen dann im Anschluss erst, ob wir eine Provision erhalten können. Deswegen bewerten wir auch Anbieter mit guten Noten, die uns keine Provision auszahlen.

Vielleicht hast du dich schon einmal gefragt, wie eigentlich die täglichen Börsenkurse zu Stande kommen. Der Kurs einer Aktie wird von zahlreichen Faktoren bestimmt, die sich in die zwei Kategorien Angebot und Nachfrage einordnen lassen.

In unserem Beitrag erfährst du, worum es sich beim Aktienkurs handelt und wie dieser bestimmt wird. Ferner gehen wir auf die verschiedenen Marktteilnehmer ein, welche Bedeutung Angebot sowie Nachfrage haben und welche Methoden es gibt, um die voraussichtliche Entwicklung eines Aktienkurses vorherzusagen.

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Aktienkurs basiert auf Angebot und Nachfrage, also Käufen und Verkäufen der jeweiligen Wertpapiere
  • Aktienkurse bilden sich an den verschiedenen Börsen, wenn es sich um börsennotierte Aktientitel handelt
  • Ermittelt werden die entsprechenden Börsenkurse von Börsenmaklern, denen im Hinblick auf die Kursbildung bestimmte Aufgaben zukommen
  • Der Aktienpreis als aktueller Börsenkurs muss nicht zwingend etwas mit dem fairen Wert des entsprechenden Wertpapiers zu tun haben

Worum handelt es sich beim Aktienkurs?

Der Aktienkurs wird häufig auch als Wertpapierkurs, Börsenkurs oder Aktienpreis bezeichnet. Wenn von einem Aktienkurs gesprochen wird, dann ist damit faktisch der aktuelle Wert der Aktiengesellschaft gemeint, der sich an der Börse bildet. Aktienkurse basieren stets auf Angebot und Nachfrage. Es kommt also darauf an, wie viele Käufer und Verkäufer es als Marktteilnehmer gibt und welchen Aktienpreis diese zahlen bzw. erhalten möchten. Beim Aktienkurs wird zwischen drei Varianten unterschieden, nämlich:

  • Kassakurs
  • Fortlaufender Kurs
  • Terminkurs

Der Kassakurs wird einmal täglich festgestellt und ist eine Art Referenzkurs, wenn man zum Beispiel nach einigen Jahren Rückschau die Information benötigt, wie hoch der Kurs an welchen Tag lag. Deutlich relevanter sind mittlerweile die fortlaufenden Kurse, da diese während der gesamten Handelszeit innerhalb eines Tages gebildet werden. Terminkurse hingegen sind für Aktien im Grunde nur über die entsprechenden Derivate relevant, wie zum Beispiel Futures.

Wie wird der Aktienkurs gebildet?

Zuständig für das Bilden der Aktienkurse sind genau genommen die Börsenmakler:innen, ebenfalls oft als Kursmakler:innen oder Kursmakler:innen bezeichnet. Deren wesentliche Aufgabe besteht darin, zunächst einmal sämtliche Kauf- und Verkaufsorders zu sammeln. Im zweiten Schritt müssen die Börsenmakler:innen exakt denjenigen Kurs finden, zu dem der größte Umsatz bei der einzelnen Aktie möglich ist. Das wiederum bedeutet, dass Kursmakler:innen dafür sorgen, dass zu diesem Kurs möglichst viele Kauf- und Verkaufsaufträge ausgeführt werden können.

Mittlerweile müssen Börsenmakler:innen dieses Zusammenführen der Aufträge und das Finden des Kurses mit dem höchstmöglichen Umsatz natürlich nicht mehr per Hand vornehmen, sondern dies passiert in der Regel über die entsprechenden Computersysteme automatisch. Das geschieht in aller Regel unabhängig von den Handelsplätzen und der Marktkapitalisierung, sondern trifft auf sämtliche Aktienwerte zu.

Wodurch wird der Wert einer Aktie bestimmt?

Du weißt nun, dass die Aktienbörsen im Grunde wie ein Marktplatz funktionieren, denn die Preise bzw. Aktienkurse bilden sich auf der Grundlage von Angebot und Nachfrage. Die entscheidende Frage ist nun, welche Daten, Zahlen, Fakten und Handlungen den Wert einer Aktie bestimmen, sich dementsprechend vor allem auf die Nachfrage, aber auch in Teilen auf das Angebot, auswirken. Diesbezüglich gibt es eine Reihe von Einflussfaktoren, die zu einem bestimmten Aktienkurs beitragen können, nämlich:

  • Fundamentale Daten der Aktiengesellschaft
  • Charttechnik / technische Analyse
  • Börsenpsychologie
  • Anlegerverhalten
  • Politische Entwicklungen / Krisen
  • Wirtschaftsentwicklung
  • Branchenspezifische Entwicklungen und Fakten

Zunächst einmal sind es also unter anderem fundamentale Daten zur Aktiengesellschaft, die Analyst:innen auslesen und dementsprechend handeln, also die Aktie kaufen oder verkaufen. Mindestens einen genauso großen Einfluss hat jedoch zum einen die Charttechnik und zum anderen die Börsenpsychologie. Bei der technischen Analyse stellen die Expert:innen insbesondere fest, ob aufgrund vergangener Kursverläufe in den nächsten Tagen oder Wochen wieder mit steigenden oder fallenden Aktienkursen zu rechnen ist.

Diese Annahme ist allerdings nicht fundamental mit Daten hinterlegt, sondern beruht auf Erfahrungen bezüglich der Kursentwicklung und bestimmten Widerstands- oder Unterstützungsleistungen für den Aktienkurs in der Vergangenheit. Mit Börsenpsychologie ist vor allem gemeint, dass nicht wenige Anleger:innen sich an der breiten Masse orientieren oder Charts zur Hilfe nehmen. Das Verhalten der Investor:innen spielt also ebenfalls eine große Rolle, wenn es um Auswirkungen auf den Aktienkurs geht.

Entwicklungen und Zahlen aus der Branche, in welcher die Aktiengesellschaft beheimatet ist, nehmen ebenfalls Einfluss auf den Wert einer Aktie in deinem Depot. Gleiches gilt für sogenannte übergeordnete Einflussfaktoren, die nicht direkt etwas mit dem Unternehmen selbst zu tun haben. Dazu zählen zum Beispiel politische Entwicklungen Krisen, globale Krisen wie die Corona-Pandemie, die Wirtschaftsentwicklung und sonstige, oftmals weltweit relevante Ereignisse und Entwicklungen.

Hinweis

Auf den Wert einer Aktie hat vor allem die Nachfrage eine große Auswirkung. Diese wird manchmal durch messbare Daten und Zahlen beeinflusst. Manchmal handeln Anleger:innen aber auch emotional und es greift das individuelle Verhalten. Selbst Expert:innen können manchmal daher nicht nachvollziehen, warum eine Aktie gerade steigt oder fällt im Kurs.

Fundamentalanalyse vs. Chartanalyse: den Wert einer Aktie analysieren

Bei nahezu allen Analysen bestimmter Aktienwerte geht es darum, anhand des aktuellen Kurses festzustellen, ob der Aktienkurs in näher Zukunft voraussichtlich fallen, steigen oder auf einem etwa gleichem Niveau bleiben wird. Zu diesem Zweck bedienen sich die Expert:innen insbesondere der folgenden zwei Analysen:

  • Chartanalyse (technische Analyse)
  • Fundamentalanalyse

Die Chartanalyse basiert auf historischem Kursverläufen, indem die entsprechenden Kurscharts analysiert werden. Es geht darum, zum Beispiel eine Regelmäßigkeit zu erkennen und daraus Handelssignale für die Gegenwart abzuleiten. Eine ganz andere Form der Analyse ist die Fundamentalanalyse. Hier wird beispielsweise die Bilanz der Aktiengesellschaft unter die Lupe genommen, aktuelle Zahlen werden analysiert, Kennzahlen ermittelt, um auf diese Weise möglichst genau zu bewerten, in welchem Umfang der aktuelle Börsenkurs vom fairen Wert der Aktie abweicht. Anhand des Ergebnisses ist die entsprechende Aktie entweder unter- oder überbewertet, sodass eine Handlung am Markt empfohlen wird.

Worin unterscheiden sich Nennwert und Kurswert einer Aktie?

Manche Aktionär:innen verwechseln durchaus den Nennwert auf der einen und den Kurswert einer Aktie auf der anderen Seite. Die meisten Aktienwerte sind heutzutage nennwertlose Papiere. Grundsätzlich ist mit dem Nennwert oder Nominalwert einer Aktie gemeint, dass der Aktionär exakt in Höhe dieses Wertes am Grundkapital der Aktiengesellschaft beteiligt ist. Hast du also eine Aktie mit einem Nennwert von beispielsweise 50 Euro, bist du mit diesen 50 Euro am Grundkapital der AG beteiligt.

Der Nennwert hat allerdings in der Praxis kaum etwas mit dem aktuellen Börsenkurs zu tun. In den weitaus meisten Fällen ist der aktuelle Aktienkurs höher als der Nennwert, allerdings kann auch das Gegenteil der Fall sein. Der Börsenkurs spiegelt entgegen dem Nennwert also die aktuelle Bewertung der Aktiengesellschaft wider, unabhängig davon, ob diese realistisch oder von bestimmten Faktoren beeinflusst ist.

Häufige Fragen und unsere Antworten zum Wert einer Aktie

Wie kann ich große Kursschwankungen bei Kauf oder Verkauf einer Aktie verhindern?

Da zumindest bei den großen Aktientiteln fortlaufend Kurse gebildet werden, kann es durchaus passieren, dass der Kurs gerade in dem Moment deutlich fällt oder steigt, zu dem du deinen Kauf oder Verkauf tätigen möchtest. Du kannst dich gegen solche Wertschwankungen schützen, indem du bei der entsprechenden Order entweder ein Kauf- oder ein Verkaufslimit ergänzt. Dein Auftrag wird nur dann ausgeführt, wenn dein vorgegebenes Limit nicht unter- bzw. überschritten wird.

Wo finde ich den aktuellen Wert einer Aktie?

Im Grunde ist nichts einfacher, als den aktuellen Wert einer Aktie zu finden. Du musst dafür lediglich den ebenfalls aktuellen Aktienkurs anschauen. Börsenkurse wiederum werden auf zahlreichen Webseiten im Internet veröffentlicht, natürlich offiziell von der entsprechenden Börse, häufig in Tageszeitungen, im TV und auf sonstigen Media-Kanälen.

Was bedeutet ein volatiler Aktienkurs?

Es liegt in der Natur der Sache, dass Aktienkurse sich verändern, weil sich Angebot und Nachfrage ebenfalls verändern. Die Schwankungsbreite, also wie stark sich ein Kurs innerhalb einer festgelegten Periode verändert, wird als Volatilität bezeichnet. Volatile Aktien sind also solche Wertpapiere, deren Kurse in der Vergangenheit relativ großen Schwankungen unterlegen waren.

Oliver Schoch

Veröffentlicht von

Als gelernter Bankkaufmann habe ich mich 2008 als Finanz-Journalist selbstständig gemacht. Seitdem verfasse ich nun in Vollzeit als Freiberufler nahezu ausnahmslos Beiträge zu Finanz- und Wirtschaftsthemen, wie Börse, Aktien, Geldanlage, Vermögensaufbau, Versicherungen und Finanzierungen. Zu meinem Repertoire zählen u.a. Ratgeber, Fachtexte, News, Blogbeiträge und eBooks.