9-Euro-Ticket

Vorteile, Ausnahmen & Auswirkungen

Feda Mecan
| Anzahl Artikel: 383
Geschäftsführer und Investment-Experte Letzte Überarbeitung am 21. September 2022
Warum uns vertrauen?
Als Onlinebanken.com möchten wir dir dabei helfen, die für dich beste finanzielle Entscheidung zu treffen und gleichzeitig auch zu wissen, warum du sie getroffen hast. Deswegen findest du bei uns Ratgeberartikel und Testberichte. Unsere Testberichte schreiben wir und schauen dann im Anschluss erst, ob wir eine Provision erhalten können. Deswegen bewerten wir auch Anbieter mit guten Noten, die uns keine Provision auszahlen.

Das 9-Euro-Ticket wurde eingeführt, damit Bürger:innen innerhalb Deutschlands kostengünstig von A nach B kommen können. Diese Maßnahme hat die Bundesregierung als wichtig erachtet, da aufgrund diverser Faktoren viele lebensnotwendige Güter deutlich teurer geworden sind. Dementsprechend handelt es sich bei dieser Fahrkarte um eine Möglichkeit, den gestiegenen Preisen entgegenzuwirken und die Verbraucher:innen zu entlasten. Wir möchten dir in diesem Artikel erklären, was die Vorteile dieses Tickets sind. Zudem werden wir die wichtigsten Fragen diesbezüglich klären.

Das Wichtigste in Kürze

  • Beim 9-Euro-Ticket handelt es sich um eine Fahrkarte, die es Nutzer:innen ermöglicht, für nur 9 Euro einen Monat lang den Nahverkehr der Deutschen Bahn zu nutzen – und das deutschlandweit. Das Ticket ist ab dem 1. Juni gültig. Der Zeitraum ist allerdings auf die Monate Juni, Juli und August begrenzt.
  • Das Ticket bietet den Nutzer:innen gleich mehrere Vorteile: Es ist preiswert und kann in ganz Deutschland eingesetzt werden. Dementsprechend müssen in verschiedenen Zonen nicht mehrere unterschiedliche Fahrkarten erworben werden. Auch ist die Umweltbilanz erheblich besser, wenn du Bus und Bahn zur Fortbewegung nutzt.
  • Das 9-Euro-Ticket kann online auf der Webseite Bahn.de sowie über die App „DB Navigator“ erworben werden. Der Kauf ist natürlich auch offline möglich, über DB Agenturen und DB Reisezentren in Bahnhöfen. Du kannst es zudem an Fahrkartenautomaten der Bahn erwerben.
  • Diese Fahrkarte kann allerdings lediglich für den Nahverkehr eingesetzt werden – der Fernverkehr ist von der Nutzung ausgeschlossen. Dementsprechend können bereits gekaufte Dauerkarten nur dann erstattet werden, wenn diese für den Nahverkehr gelten.
  • Das Ticket wurde eingeführt aufgrund der stark angestiegenen Preise für Energie und Sprit. Damit will die Bundesregierung die Kosten für Mobilität verringern, um den gestiegenen Preisen entgegenzuwirken und die Bürger:innen zu entlasten.

Was ist das 9-Euro-Ticket?

Beim 9-Euro-Ticket handelt es sich um ein Bus- und Bahnticket, welches es den Nutzer:innen erlaubt, einen Monat lang für nur 9 Euro den ÖPNV innerhalb Deutschlands zu nutzen. Es wurde eingeführt, um die Bürger:innen zu entlasten. Denn die deutlich gestiegenen Preise für Kraftstoff und Energie haben viele Menschen hart getroffen. Dabei gilt das Ticket allerdings nur innerhalb eines bestimmten Zeitraums und nicht für alle Züge. Damit du alles Wichtige zum 9-Euro-Ticket überblicken kannst, haben wir diesen Artikel verfasst.

Welche Vorteile bietet das 9-Euro-Ticket?

Der Kauf einer solchen Fahrkarte bietet Nutzer:innen einige Vorteile, welche wir dir in diesem Abschnitt aufzeigen werden. Der größte Vorteil dürfte hierbei wohl der günstige Preis sein. Denn mit Kosten in Höhe von 9 Euro pro Monat ist das Ticket unschlagbar günstig – ansonsten kostet bereits eine einzelne Busfahrt mehrere Euro. Die Fahrkarte kann sich daher sehr schnell rentieren. Das gilt selbst für Personen, die nicht allzu häufig mit Bus und Bahn unterwegs sind. Ein weiterer Vorteil ist die Zeitersparnis. Denn nun müssen nicht mehr einzelne Tickets für verschiedene Bereiche gekauft werden.

Das 9-Euro-Ticket gilt bundesweit. War es vorher notwendig, eine extra Fahrkarte für eine andere Zone zu erwerben, so reicht nun der Kauf dieses Tickets, um innerhalb von Deutschland so ziemlich überall hinzukommen – zumindest per Nahverkehr. Auch für Bürger:innen, die vorher viel mit dem Auto gependelt sind, kann sich jetzt ein Umstieg auf Züge und Busse aufgrund der nun deutlich gesunkenen Kosten lohnen. Außerdem ist eine Fahrt mit der Bahn bedeutend umweltfreundlicher als die Fahrt mit dem eigenen Auto.

  • Sehr günstige Kosten
  • Zeitersparnis durch eine einzige Fahrkarte
  • Das Ticket ist deutschlandweit gültig
  • Für Pendler:innen kann sich ein Umstieg auf den ÖPNV jetzt lohnen
  • Bessere Umweltbilanz
Hinweis

Es existieren mehrere Vorteile, die dieses Ticket sehr attraktiv machen. Allerdings sollte auch beachtet werden, dass der Andrang in den Bahnhöfen dementsprechend viel größer ausfällt als gewöhnlich.

Ab wann und wie lange gilt das 9-Euro-Ticket?

Das 9-Euro-Ticket gilt ab dem 1. Juni 2022. Gültig ist das Ticket allerdings nur innerhalb der Monate Juni, Juli und August 2022. Das bedeutet, dass Nutzer:innen in diesem Sommer zu sehr günstigen Konditionen mit Bus und Bahn fahren können. Ab dem 1. September gelten jedoch wieder die normalen Preise.

Hinweis

Bereits im Vorverkauf konnten 7 Millionen Tickets veräußert werden.

Wo kann ich das 9-Euro-Ticket kaufen?

Das 9-Euro-Ticket kannst du über die verschiedenen Kanäle der Deutschen Bahn erwerben. Hierzu gehören die Webseite Bahn.de und „DB Navigator“, die App der Deutschen Bahn. Diese kannst du sowohl im Google Play Store als auch über den App Store von Apple herunterladen. Außerdem kann das Ticket in Offline-Geschäften gekauft werden – dabei handelt es sich um die DB Reisezentren in den Bahnhöfen sowie um DB Agenturen. Auch der Kauf über einen Fahrkartenautomaten von der Deutschen Bahn ist möglich.

Wichtige Ausnahmen vom 9-Euro-Ticket

Es gibt allerdings auch einige Ausnahmen, denn nicht jeder Zug kann mit diesem Ticket genutzt werden. Zudem können Käufer:innen dieser Fahrkarte nicht jede Dienstleistung in Anspruch nehmen – das 9-Euro-Ticket gilt beim Zugfahren beispielsweise nicht für die 1. Klasse. Für den Fernverkehr muss ein zusätzliches Ticket erworben werden. Wenn du also deinen Fernzug verpasst, kannst du keinerlei Erstattungsansprüche geltend machen. Zudem gibt es keinen BahnCard-Rabatt.

Die Mitnahme eines Fahrrads ist nicht im 9-Euro-Ticket enthalten. Unter Umständen kann dies aber kostenpflichtig dazugebucht werden. Diese Fahrkarte kann auch nicht für Tiere gekauft werden. Das bedeutet, dass du ein extra Ticket für das Tier kaufen musst, wenn du deinen Vierbeiner mitnehmen möchtest. Handelt es sich aber um sehr kleine Tiere, dann können diese unter Umständen auch kostenfrei und ohne Ticket mitgenommen werden. Du kannst mit dem Ticket nicht in allen Regionalzügen fahren, weshalb du dies vor Fahrtantritt überprüfen solltest.

  • Fahrten mit der 1. Klasse nicht möglich
  • Keine Erstattungsansprüche bei Verpassen von Fernverkehrszügen
  • Kein BahnCard-Rabatt
  • Kostenlose Fahrradmitnahme nicht möglich
  • Das Ticket gilt nicht für Tiere
  • Nicht alle Regionalzüge können genutzt werden
Hinweis

Aufgrund des großen Andrangs kann eine Fahrradmitnahme sowieso nicht garantiert werden, weshalb du dieses besser zuhause lassen solltest.

Auswirkungen für Jahres- und Monatskarteninhaber:innen

Für Personen mit einem Abo für den Nahverkehr gilt, dass diese sich die Differenz zwischen den Kosten ihrer Dauerkarte und dem 9-Euro-Ticket erstatten lassen können. Wenn du also bereits ein Monatsticket für den Nahverkehr erworben hast, dann kannst du trotzdem von den viel niedrigeren Kosten profitieren. Dies ist allerdings nicht der Fall, wenn du eine Dauerkarte für den Fernverkehr besitzt. Dann bleibt es bei den bereits gezahlten Preisen.

Warum wurde das 9-Euro-Ticket eingeführt?

Das 9-Euro-Ticket wurde im Rahmen eines Entlastungspakets seitens der Bundesregierung eingeführt. Für einen Zeitraum von 3 Monaten sollen durch dieses Ticket die Kosten für Mobilität deutlich gesenkt werden. Hintergrund ist die sehr hohe Inflation, die unter anderem durch den Krieg in der Ukraine sowie die weltweiten Lieferengpässe entstanden ist. Die Regierung plant zudem weitere Entlastungen für finanziell schwache Bürger:innen, die besonders stark von einer hohen Inflation betroffen sind.

Neben dem 9-Euro-Ticket gibt es auch den Tankrabatt. Dieser besteht aus Steuersenkungen auf Kraftstoffe, wodurch auch die Mobilität für Autofahrer:innen weniger kostenintensiv ausfallen soll. Außerdem soll es für knapp über 2 Millionen Menschen einen Heizkostenzuschuss geben, um den gestiegenen Energiekosten entgegenzuwirken. Dieser gilt für Bürger:innen mit geringem Einkommen. Es befinden sich weitere Maßnahmen in Planung, um den in vielen Bereichen des täglichen Lebens stark gestiegenen Preisen entgegenzuwirken.

Fazit

Das Ziel der temporären Einführung dieses Tickets ist es, insbesondere Pendler:innen zu entlasten. Denn viele Menschen müssen pendeln, um zur Arbeit zu gelangen. Nun sind allerdings in letzter Zeit, unter anderem aufgrund des Ukraine-Kriegs, die Preise für Sprit und Energie stark angestiegen. Dies hat zu einer hohen Belastung vieler Bürger:innen geführt. Dementsprechend soll das Ticket zu einer Entlastung führen, sodass du ohne großen Kostenaufwand von A nach B fahren kannst. Ein großer Nachteil besteht allerdings darin, dass aufgrund des großen Andrangs viele Bahnhöfe und Züge überfüllt sind.

FAQ: 9-Euro-Ticket

Wann können Kinder kostenlos mitfahren?

Kinder unter 6 Jahren dürfen kostenlos mitreisen – dafür wird keine Fahrkarte benötigt. Sind Kinder jedoch 6 Jahre oder älter, muss ein Ticket erworben werden.

Gilt das 9-Euro-Ticket auch im Ausland?

Das Ticket gilt grundsätzlich nur innerhalb Deutschlands. Ausnahmen sind Fahrten zu Bahnhöfen, bei denen auch Tickets des Deutschlandtarifs gültig sind. Dazu gehören zum Beispiel Kufstein, Salzburg und Schaffhausen. Inkludiert sind aber nur Fahrten von sowie nach Deutschland.

Kann mit dem 9-Euro-Ticket eine Reservierung gebucht werden?

Für Strecken, bei denen die Reservierung eines Sitzplatzes möglich ist, kann eine kostenpflichtige Reservierung vorgenommen werden.

Feda Mecan

Veröffentlicht von

Ich investiere seit mehreren Jahren in internationale Start-ups und habe 2015 OnlineBanken.com gegründet, um ein transparentes und unabhängiges Finanzportal in Deutschland zu etablieren.