Bis vor einiger Zeit ist die GEFA Bank ausschließlich im Bereich der Absatz- und Investitionsfinanzierung tätig gewesen. Seit mehreren Jahren jedoch bietet das Kreditinstitut seinen Kunden sowohl im Privat- als auch Geschäftskundenbereich ebenfalls einige Produkte aus der Sparte Geldanlagen an. Dazu gehört unter anderem das „GEFA FestGeld“. In unserem Festgeldvergleich kannst du dieses mehreren Angeboten anderer Banken gegenüberstellen.

GEFA Bank in der Übersicht

Bei der GEFA Bank handelt es sich um ein Kreditinstitut, dessen Schwerpunkt die von Herstellern unabhängige Investitions- und Absatzfinanzierung für sogenannte mobile Wirtschaftsgüter ist. Bereits vor über 70 Jahren, nämlich 1949, wurde das Unternehmen gegründet. Damals handelte es sich noch um eine Tochtergesellschaft der Deutschen Bank. Seit 2001 jedoch hat die französische Großbank Societe Generale das Unternehmen übernommen. Der Sitz der GEFA Bank befindet sich im nordrhein-westfälischen Wuppertal.

Das Kernfeld der Geschäftstätigkeit besteht darin, dass die GEFA Bank vor allem Objekte aus dem Bereich Transport finanziert. Dazu gehören in erster Linie Lkw, Geschäftsreiseflugzeuge, Binnenschiffe oder auch landwirtschaftliche Maschinen. Hinzu kommen Industriegüter wie Druckmaschinen sowie Hightech in Form von Medizintechnik oder Hardware nebst Software. Die Bilanzsumme der GEFA Bank beläuft sich auf fast sieben Milliarden Euro und das Unternehmen beschäftigt mehr als 600 Mitarbeiter. Neben den Produkten Einkaufsfinanzierung, Leasing und Kredite bietet die GEFA Bank seit geraumer Zeit einige Anlageprodukte an, zu denen insbesondere ein Sparkonto, ein Auszahlplan, ein Tagesgeld und eine Festzinsanlage zählen.

Die Festgeldkonten der GEFA Bank

Das Festgeldkonto der GEFA Bank beinhaltet einige typische Konditionen, wie zum Beispiel einen fest definierten Anlagezeitraum, eine Mindesteinlage und auch der maximale Anlagebetrag ist begrenzt. Die Festgeldangebote der Bank richten sich sowohl an Privat- als auch an Geschäftskunden, von denen das Kreditinstitut sehr viele hat.

Kennzeichnend für die Festgeldanlage ist zum Beispiel, dass Anleger das Angebot ab mindestens 10.000 Euro nutzen können. Die maximale Anlagesumme ist dabei mit 10 Millionen Euro sehr hoch angesetzt. Das ist sicherlich darauf zurückzuführen, dass es eine Reihe von Geschäftskunden gibt, die auch schon einmal sieben- oder achtstellige Beträge auf dem Festgeldkonto mit der entsprechenden Anlagedauer deponieren möchten.

In der Übersicht sind es die folgenden Konditionen, durch die sich das Festgeldkonto der GEFA Bank auszeichnet:

  • Mindesteinlage: 10.000 Euro
  • Maximale Anlagesumme: 10 Millionen Euro
  • Laufzeit: 6 bis 48 Monate
  • Zinsgutschrift: Am Laufzeitende oder jährlich (bei mehreren Jahren Anlagedauer)

Aufgrund der Tatsache, dass die Zinsgutschrift bei einer mehrjährigen Anlagedauer trotzdem jährlich stattfindet, gibt es einen Zinseszins. Dieser entsteht, weil die zuvor gutgeschriebenen Zinsen innerhalb der nächsten Jahresperiode dem Kapital zugeschlagen und somit mit angelegt werden. Der Effekt zeigt sich umso besser, desto höher der gewählte Anlagebetrag ist.

Bei den Zinsen kann die Festgeldanlage der GEFA Bank leider nicht überzeugen. Selbst innerhalb der Niedrigzinsphase befinden sich die Festgeldzinsen noch einmal auf einem vergleichsweise geringen Niveau. Bei den fünf unterschiedlichen Laufzeiten, zwischen denen sich die Anleger entscheiden können, gestaltet sich die Zinsstaffelung momentan wie folgt.

  • 6 Monate: 0,02 %
  • 12 Monate: 0,05 %
  • 24 Monate: 0,10 %
  • 36 Monate: 0,15 %
  • 48 Monate: 0,25 %

Im besten Fall erhält der Anleger also einen Zins von lediglich 0,25 Prozent, obwohl er dann sein Kapital schon für einen Zeitraum von vier Jahre binden würde. Hier sind viele Festgeldanbieter definitiv wesentlich besser aufgestellt, denn dort erhältst du immerhin zum Teil einen Zins von über 0,5 Prozent bei einer mehrjährigen Anlagedauer.

die Vorzüge der GEFA Bank
Die Vorzüge der GEFA Bank

Gebühren beim Festgeldkonto der GEFA Bank

Eine Kontoführungsgebühr fällt bei der Festgeldanlage nicht an. Darüber hinaus musst du mit keinen sonstigen Kosten rechnen, denn zum Beispiel die Ein- oder Auszahlungen auf das bzw. vom Festgeldkonto sind ebenfalls kostenfrei.

Was sind die Besonderheiten der GEFA Bank?

Es bestehen aus unserer Sicht zwei Besonderheiten, durch die sich das Festgeldangebot der GEFA Bank positiv auszeichnen kann. Das erste seltenere Merkmal ist die sehr hohe Einlagensicherung, auf die wir im übernächsten Abschnitt unseres Erfahrungsberichtes noch näher eingehen werden. Die zweite Besonderheit ist die mit 10 Millionen Euro doch recht hohe Mindesteinlage, die vor allem für vermögende Privatkunden und Geschäftskunden äußerst interessant ist. Die Summe ist sogar in vollem Umfang durch die zusätzlich Einlagensicherung abgedeckt. Zudem besteht neben der Einlagensicherung auch die Entschädigungseinrichtung  der deutschen Banken GmbH.

Kontoführung bei der GEFA Bank Bank

Es gibt eine Reihe von Banken, bei denen die Geldanlage nicht unbedingt zum Hauptgeschäftsfeld gehört, die nach wie vor weder eine App noch Online-Banking zur Verfügung stellen. Bei der GEFA Bank hat positiv überrascht, dass zumindest das Online-Banking nutzbar ist. Zwar gibt es keine App, aber immerhin haben Kunden die Möglichkeit, den Kontostand und die Umsätze auf dem Festgeldkonto online einzusehen. Auf der anderen Seite existiert kein Telefonbanking und es gibt natürlich ebenfalls keine Möglichkeit, die Mitarbeiter in einer Geschäftsstelle persönlich zu kontaktieren, da die GEFA Bank zu den Direktbanken zählt.

Wie sicher ist die GEFA Bank?

Die Sicherheit ist bei der GEFA Bank definitiv lobend zu erwähnen. Zunächst ist das Bankinstitut natürlich an die gesetzliche Einlagensicherung durch den entsprechenden Einlagensicherungsfonds gebunden, weil das Unternehmen seinen Hauptsitz in Deutschland hat. Damit aber nicht genug. Die Einlagensicherung geht bei der GEFA Bank noch deutlich weiter, nämlich aufgrund der Mitgliedschaft im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e.V..

Dieser sorgt dafür, dass die Sicherungsgrenze momentan je Gläubiger bei über 59 Millionen Euro liegt. Allerdings weist die Bank richtigerweise auf ihrer Webseite darauf hin, dass diese Sicherungsgrenze abhängig vom haftenden Eigenkapitals des jeweiligen Institutes ist und sich daher ändern kann. Trotzdem werden die Festgeldeinlagen sehr wahrscheinlich auch in den nächsten Jahren im zweistelligen Millionen-Bereich abgesichert sein.

Steuersituation als Kunde der GEFA Bank

Seitens der GEFA Bank gibt es eine zwingende Verpflichtung, auf Grundlage gesetzlicher Regelungen die anfallende Abgeltungssteuer einzuhalten und auf direktem Wege an das Finanzamt abzuführen. Eine Ausnahme besteht lediglich darin, falls du dem Bankinstitut einen ausreichend hohen Freistellungsauftrag erteilt hat. Gleiches gilt für eine Nichtveranlagungsbescheinigung, denn auch dann kann die GEFA Bank von der Abfuhr der Abgeltungssteuer absehen. Ansonsten ist das Institut jedoch dazu verpflichtet, 25 Prozent der Erträge, die auf dem Festgeldkonto anfallen, an das Finanzamt zu transferieren. Geschäftskunden in Form von Kapitalgesellschaften ohne Niederlassung im Ausland sind hierzulande in vollem Umfang steuerpflichtig und müssen demzufolge die gutgeschriebenen Festgeldzinsen im Rahmen der Steuererklärung angeben.

Kundenservice bei der GEFA Bank – wer hilft mir bei Problemen

Der Kundenservice der GEFA Bank ist insbesondere auf telefonischem Wege erreichbar. Du kannst die Mitarbeiter unter der Nummer 0202 382 1000 erreichen. Leider haben wir auf der Website keine Angaben dazu gefunden, zu welchen Uhrzeiten und an welchen Tagen das möglich ist. Der alternative Weg besteht noch im Schreiben einer E-Mail. Einen Live-Chat stellt das Unternehmen bisher noch nicht zur Verfügung.

Wie gestaltet sich die Kontoeröffnung bei der GEFA Bank?

In unserem umfangreichen Festgeldvergleich hast du die Möglichkeit, das Angebot der GEFA Bank mit dem zahlreicher weiterer Banken vergleichen zu lassen. Möchtest du bei der GEFA Bank ein Festgeldkonto eröffnen, klickst du anschließend auf den Button „Zum Anbieter“. So hast du die bequeme Möglichkeit, direkt nach dem Festgeldvergleich auf die Webseite der Bank weitergeleitet zu werden.

Dort angekommen siehst du direkt den Online-Eröffnungsantrag vor dir. Hier musst du lediglich einige Angaben machen, wie zum Beispiel:

  • Vor- und Zuname
  • Anschrift
  • Geburtsdatum
  • Referenzkonto

Die Angabe des Referenzkontos ist wichtig, denn von diesem transferierst du später die Anlagesumme und nach Fälligkeit des Festgeldes werden dorthin Auszahlungen vorgenommen. Die GEFA Bank bietet zu diesem Zweck übrigens ein Tagesgeldkonto an, welches dem Festgeldkonto als Referenzkonto dient. Nach dem Absenden des Online-Kontoeröffnungs-Antrages musst du dich noch legitimieren. Dies funktioniert bei der GEFA Bank sowohl per PostIdent– als auch per modernem VideoIdent-Verfahren. Nachdem auch das geschehen ist, prüft die Bank deinen Antrag und du erhältst einige Tage später die Zugangsdaten, mit denen du dich ins Festgeldkonto einloggen kannst.

GEFA Kontoeröffnung
Die Kontoeröffnung bei der GEFA Bank – einfach und übersichtlich.

Festgeldkonto der GEFA Bank – Vor- und Nachteile

Im Folgenden möchten wir dir einen Überblick darüber geben, durch welche Vor- und Nachteile sich das Festgeldangebot der GEFA Bank auszeichnet. Denke bitte daran, dass nicht jeder Vor- oder Nachteil für jeden Anleger relevant ist, wie zum Beispiel die Tatsache, ob die Mindestanlagesumme besonders niedrig oder hoch angesetzt ist.

Vorteile
  • Ungewöhnlich hohe Einlagensicherung im mittleren siebenstelligen Bereich
  • Hohe maximale Anlagesumme
  • Online-Banking
  • Keine Gebühren
Nachteile
  • Unterdurchschnittliche Zinssätze
  • Nicht besonders viele Laufzeiten
  • Keine App
  • Kein Live-Chat

Alternative Festgeldkonten zur GEFA Bank

Unserem Festgeldvergleich kannst du entnehmen, dass es zahlreiche Alternativen zum Festgeldangebot der GEFA Bank gibt. Ob du dich für eine andere Bank entscheidest oder nicht, hängt vielleicht auch von den zuvor genannten Vor- und Nachteilen ab. Vor allem bezüglich des Zinssatzes gibt es eine Reihe – zum Teil sogar deutlich bessere – Angebote.

Fazit zu unseren Erfahrungen mit dem Festgeldkonto der GEFA Bank

Insgesamt kann die GEFA Bank durchaus ein gutes Gesamtpaket bei ihrer Festgeldanlage schnüren. Besonders positiv zu erwähnen sind zum einen die hohe maximale Anlagesumme und die ebenfalls überdurchschnittlich hohe Einlagensicherung. Somit ist das Angebot auch für Geschäftskunden bestens geeignet, die vielleicht sechs- oder kleinere siebenstellige Anlagebeträge nutzen möchten. Für ein Unternehmen, das nicht unbedingt auf den Bereich Geldanlage spezialisiert ist, ist es ferner positiv, das Online-Banking zur Verfügung steht.

Nicht gefallen haben uns beim Festgeldangebot der GEFA Bank insbesondere die selbst in der Niedrigzinsphase verhältnismäßig geringen Zinssätze. Hier werden zahlreiche Anleger vermutlich auf ein anderes Angebot umschwenken, denn lediglich 0,25 Prozent Zinsen für viele Jahre Zinsbindung ist tatsächlich sehr wenig. Ebenfalls haben wir einen Live-Chat sowie eine App vermisst, die es auch auf mobilem Wege möglich macht, Zugriff auf das Festgeldkonto zu nehmen.

Häufige Fragen und unsere Antworten zu den Festgeldkonten der GEFA Bank

💸 Wie schnell kann ich mir bei der GEFA Bank das Geld auszahlen lassen?

Nach Fälligkeit der Festgeldanlage kannst du dir das Guthaben umgehend auszahlen lassen. Für gewöhnlich dauert es zwei bis drei Werktage, bis die Auszahlung geprüft und die Gutschrift auf deinem Verrechnungsskonto bzw. Referenzkonto vorgenommen wurde.

🤝🏼 Kann ich bei der GEFA Bank das Festgeldkonto als Gemeinschaftskonto einrichten?

Wie bei vielen Banken ist es auch beim Festgeldangebot der GEFA Bank nicht möglich, das Anlagekonto auf mehrere Personen zu eröffnen. Es gibt demnach lediglich ein Einzel- und kein Gemeinschaftskonto.

🧒🏻 Können Minderjährige auch ein Festgeldkonto bei der GEFA Bank erhalten?

Nein. Nur Volljährige sind berechtigt, das Festgeldkonto bei der Bank zu eröffnen.

🚨 Wie kann ich mein Festgeldkonto bei der GEFA Bank kündigen?

Kündigen im eigentlichen Sinne musst du das Festgeldkonto nicht. Du solltest dem Kreditinstitut allerdings spätestens fünf Tage vor Fälligkeit Bescheid geben, denn sonst greift die automatische Verlängerung. Wenn du so möchtest, beträgt die Kündigungsfrist also wenige Tage.

🤔 Muss mein Referenzkonto auch bei der GEFA Bank sein, wenn ich dort ein Festgeldkonto abschließe?

Die GEFA Bank gibt an, dass zum Festgeldkonto auch ein Tagesgeldkonto eröffnet wird, welches die Bank ebenfalls im Angebot hat. Allerdings konnten wir den Ausführungen nicht mit Sicherheit entnehmen, ob dies zwingend erforderlich ist oder ob auch ein externes Girokonto als Referenzkonto dienen kann. Diesbezüglich solltest du dich beim Anbieter informieren, falls dieser Punkt wichtig ist.

❓ Kann ich stets nur von meinem Referenzkonto Geld auf das Festgeldkonto bei GEFA Bank einzahlen?

Ja. Sowohl Einzahlungen auf das Festgeldkonto als auch Auszahlungen dürfen ausschließlich auf das Referenzkonto bezogen sein. Damit ist gewährleistet, dass insbesondere Auszahlungen vom Festgeldkonto nicht auf ein missbräuchlich verwendetes Bankkonto seitens eventueller Betrüger umgeleitet werden können.

Oliver Schoch

Veröffentlicht von

Als gelernter Bankkaufmann habe ich mich 2008 als Finanz-Journalist selbstständig gemacht. Seitdem verfasse ich nun in Vollzeit als Freiberufler nahezu ausnahmslos Beiträge zu Finanz- und Wirtschaftsthemen, wie Börse, Aktien, Geldanlage, Vermögensaufbau, Versicherungen und Finanzierungen. Zu meinem Repertoire zählen u.a. Ratgeber, Fachtexte, News, Blogbeiträge und eBooks.