Die Deutsche Bank zählt nicht nur in Deutschland zu den bekanntesten Kreditinstituten, sondern im gesamten europäischen Raum. Umso erstaunlicher ist es, dass das Bankinstitut mittlerweile kein eigenes Festgeldkonto unter seinem Namen mehr anbietet. Stattdessen gibt es einen „ZinsMarkt“, auf den wir innerhalb unseres Erfahrungsberichtes näher eingehen werden. Du hast auf jeden Fall die Möglichkeit, die Konditionen mit denen anderer Banken mittels unseres Festgeldvergleichs gegenüberzustellen.

Deutsche Bank in der Übersicht

Im vergangenen Jahr (2020) feierte die Deutsche Bank ihr 150-jähriges Jubiläum. Die Gründung geht demzufolge auf das Jahr 1870 zurück. Sowohl auf Grundlage der Mitarbeiterzahl als auch der Bilanzsumme handelt es sich bei der Deutschen Bank um das größte Kreditinstitut in Deutschland. Darüber hinaus ist das Bankinstitut auch innerhalb Europas und sogar weltweit ein sogenannter Big Player. Die Deutsche Bank unterhält zahlreiche Geschäftsstellen, ist mittlerweile allerdings auch über ihre Webseite gut mit den entsprechenden Angeboten vertreten.

Innerhalb ihrer Geschichte hat die Deutsche Bank bereits mehrere größere Finanzinstitute vernommen, wie etwa die Postbank oder auch Bankers Trust. Zu den Schwerpunkten der Geschäftstätigkeit gehört neben Finanzierungen für Privat- und Geschäftskunden vor allem das Investmentbanking. Darüber hinaus bietet das in Frankfurt am Main ansässige Institut, dessen Bilanzsumme mehr als 1,9 Billionen Euro beträgt, mehrere Produkte aus der Sparte Geldanlagen an. Über entsprechende Partnerbanken zählt dazu auch eine Festzinsanlage.

Festgeldkonten der Deutschen Bank

Eins vorweg: Die Deutsche Bank bietet mittlerweile anscheinend kein eigenes Festgeldkonto unter ihrem Namen mehr an. Stattdessen stammen die auf der Webseite aufgeführten Festgeldangebote von ausgewählten Partnerbanken. Die näheren Konditionen der Festgeldanlage, die auch wir im Folgenden nennen werden, beziehen sich also stets auf die entsprechende Partnerbank. Daher gibt es unter anderem bezüglich der Anlagedauer und auch beim Anlagebetrag keine einheitlichen Konditionen.

Bei den meisten Angeboten beträgt die Mindesteinlage 1.000 Euro, während für die maximale Anlagesumme 100.000 Euro ist. Beim Anlagezeitraum gibt es Unterschiede zwischen den Partnerbanken, wobei insgesamt eine Spanne zwischen 6 bis 84 Monaten durch die verschiedenen Angebote abgedeckt wird. Gleiches gilt für den Zinssatz, denn auch diesbezüglich musst du dich bei den einzelnen Angeboten der Partnerbanken näher umsehen. Wie hoch also die Zinsgutschrift ist, hängt vom jeweiligen Angebot am Deutsche Bank ZinsMarkt ab.

In der Übersicht sind es die folgenden Konditionen, welche durch die Angebote der Partnerbanken abgedeckt werden:

  • Laufzeit: 6 bis 84 Monate
  • Anlagesumme: 1.000 bis 100.000 Euro
  • Zinssatz: 0,05 bis 0,45 %

Bei den Zinsen werden momentan mehrere Angebote am Deutsche Bank ZinsMarkt präsentiert, die allerdings aktuell ausschließlich entweder von der MyMoney Bank oder der pbb direkt stammen. Der niedrigste Zins beläuft sich auf 0,05 Prozent für eine Laufzeit von sechs Monaten. Der beste Zinssatz wird von My Money Bank unter der Voraussetzung in Höhe von 0,45 Prozent angeboten, dass die Laufzeit 60 Monate beträgt.

Nach Fälligkeit der Festgeldanlage  wird die Anlagesumme dem entsprechenden Verrechnungskonto gutgeschrieben. Alternativ kann sich der Kunde im Vorfeld für die Option der Wiederanlage entscheiden und diese Funktion aktivieren. In dem Fall findet die Wiederanlage der Anlagesumme für den gleichen Zeitraum wie vorher mit den dann gültigen Zinsen (Festzinssparen) statt.

Deutsche Bank Festgeld
Deutsche Bank ZinsMarkt – Festgeld

Gebühren beim Festgeldkonto der Deutschen Bank

Für alle Partnerbanken und somit Angebote im Festgeldbereich gilt, dass diese für den Kunden kostenfrei sind. Es fällt also bei keiner Bank, mit der die Deutsche Bank im Festgeldbereich kooperiert, eine Kontoführungsgebühr an.

Was sind die Besonderheiten der Deutschen Bank?

Im Bereich Festgeld besteht die Besonderheit beim Angebot der Deutschen Bank darin, dass das Kreditinstitut selbst keine Festgeldanlage zur Verfügung stellt. Stattdessen wird mit Partnerbanken zusammengearbeitet, bei denen Kunden eine Festgeldanlage nutzen können. Aktuell sind es die folgenden Banken, mit denen das größte, deutsche Kreditinstitut auf dieser Ebene zusammenarbeitet:

  • Addiko Bank (Österreich)
  • Banca Sistema (Italien)
  • Creditplus Bank (Deutschland)
  • MyMoney Bank (Frankreich)
  • pbb direkt (Deutschland)
  • SWK Bank (Deutschland)

Warum die Deutsche Bank selbst kein Festgeld mehr im Angebot hat, können wir lediglich vermuten. Möglich ist, dass das Produkt aufgrund der Niedrigzinssituation für zu wenig Anleger attraktiv war oder/und der Verwaltungsaufwand zu hoch, sodass sich die Festgeldanlage unter eigenem Namen eventuell nicht mehr für die Großbank rentiert hat.

Kontoführung bei der Deutschen Bank

Die Kontoführung ist – unabhängig von der gewählten Partnerbank – über das Portal der Deutschen Bank online möglich. Du kannst also beispielsweise deinen Kontostand, historische Umsätze oder auch allgemeine Daten zum Festgeldkonto per Online-Banking abfragen. Darüber hinaus kann das Konto ebenfalls in einer der zahlreichen Filialen des Bankinstitutes geführt werden.

Wie sicher ist die Deutsche Bank?

Würde die Deutsche Bank noch unter eigenem Namen eine Festgeldanlage zur Verfügung stellen, wären die Einlagen der Kunden bis zu vielen Millionen Euro abgesichert. Der Grund ist, dass das Bankinstitut neben der gesetzlich ohnehin vorgeschriebenen Einlagensicherung innerhalb der EU ferner Mitglied in einem freiwilligen Einlagensicherungsfonds ist.

Da das Festgeldangebot (Festzinssparen) allerdings momentan nur über Partnerbanken funktioniert, müssen sich Anleger mit der gesetzlichen Einlagensicherung in Höhe von 100.000 Euro zufriedengeben. Immerhin: Sämtliche Bankinstitute, deren Festgeldangebote auf dem Deutsche Bank ZinsMarkt veröffentlicht werden, unterliegen der EU-weit gültigen Einlagensicherung. In allen Fällen greift also nicht die Einlagensicherung der Deutschen Bank, sondern die der jeweiligen Partnerbank.

Steuersituation als Kunde der Deutschen Bank

Die Deutsche Bank ist dazu verpflichtet, auf Zinszahlungen sowohl eine Kapitalertragsteuer als auch Kirchensteuer abzuführen, sollte der entsprechende Kunde kirchensteuerpflichtig sein. Für die meisten Anleger fällt ab 2021 der Solidaritätszuschlag weg. Wird dieser weiterhin erhoben, muss das Kreditinstitut selbstverständlich auch diesen Betrag neben der Abgeltungssteuer berücksichtigen.

Für das entsprechende Kalenderjahr stellt die Deutsche Bank eine Jahressteuerbescheinigung aus, sodass sich Kunden eine eventuell gezahlte Abgeltungssteuer unter der Voraussetzung beim Finanzamt zurückerstatten lassen können, dass der Sparer-Pauschbetrag noch nicht ausgeschöpft wurde. Der bessere Weg ist es natürlich, dem Kreditinstitut vorab einen Freistellungsauftrag zu erteilen, damit es erst gar nicht zum Abzug der Abgeltungssteuer kommen muss.

Kundenservice der Deutschen Bank – wer hilft mir bei Problemen?

Das jeweilige Festgeldangebot aus der Sparte Deutsche Bank ZinsMarkt kannst du unter anderem in der Filiale abschließen. Dort erreichst du die Mitarbeiter zu den üblichen Banköffnungszeiten, die in der Regel von der jeweiligen Filiale abhängig sind. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, die Mitarbeiter im Beratungscenter zu erreichen. Die zugehörige Telefonnummer lautet: 069 910 10033. Den Kundenservice erreichst du dort von Montag bis Freitag zwischen 8 bis 20 Uhr sowie am Samstag von 9 bis 15 Uhr. Alternativ bietet das Kreditinstitut ebenfalls einen telefonischen 24/7-Kundenservice an, der unter der Telefonnummer 069 910 10000 erreichbar ist. Ein Live-Chat wird momentan im Hinblick auf die Festgeldanlage leider noch nicht zur Verfügung gestellt.

Wie gestaltet sich die Kontoeröffnung bei der Deutschen Bank?

Bevor du dich dafür entscheidest, bei der Deutschen Bank bzw. einer der Partnerbanken ein Festgeldkonto zu öffnen, solltest du auf OnlineBanken.com einen kostenlosen Vergleich durchführen. Vielleicht stellst du dort fest, dass es noch bessere Angebote gibt bzw. Festgeldeinlagen, die noch mehr auf deine Bedürfnisse zugeschnitten sind. Entscheidest du dich dennoch für den Deutsche Bank ZinsMarkt, kannst du nach der folgenden Anleitung vorgehen:

  1. Passendes Festgeldangebot der Partnerbank wählen
  2. Auswahl von Zinssatz und Laufzeit
  3. Anlagebetrag eintragen und Vertrag herunterladen
  4. Legitimation als Neukunde per PostIdent- oder VideoIdent-Verfahren
  5. Bestandskunden müssen lediglich den Vertrag per TAN bestätigen
  6. Automatische Einrichtung eines Verrechnungskontos für Neukunden
  7. Erhalt der Zugangsdaten
  8. Erstes Login und Transfer der Anlagesumme

Die Eröffnung des Festgeldkontos bei der Partnerbank ist also recht einfach. Das Verfahren unterscheidet sich nicht von dem, welches andere Banken zur Verfügung stellen. Besonders positiv ist, dass du innerhalb weniger Minuten von Zuhause aus die Möglichkeit hast, dich per VideoIdent-Verfahren zu legitimieren. Die notwendige Verbindung kann täglich zwischen 7 bis 22 Uhr erfolgen.

Deutsche Bank ZinsMarkt
Der Marktplatz für attraktive Festgeld-Angebote

Festgeldkonto der Deutschen Bank: Die Vor- und Nachteile

Bei den Vor- und Nachteilen der Geldanlage können wir naturgemäß nicht auf die Deutsche Bank direkt eingehen, da sich die Festgeldangebote auf die bereits mehrfach erwähnten Partnerbanken beziehen. Wenn es also um die Vorzüge und eventuelle Nachteile geht, können diese zwischen den verschiedenen Partnerbanken, bei denen du das Festgeldangebot nutzen kannst, abweichen.

Vorteile
  • Mindesteinlage mit 1.000 Euro sehr gering
  • Gesetzliche Einlagensicherung bei allen Partnerbanken bis 100.000 Euro
  • 24/7-Kundenservice
  • Online-Banking
  • Gute Auswahl bei den Laufzeiten
Nachteile
  • Angebot wirkt zunächst unübersichtlich, da verschiedene Konditionen bei Partnerbanken
  • Spitzenzinssatz mit 0,45 Prozent eher Mittelmaß
  • Keine App
  • Anlagesumme auf 100.000 Euro begrenzt

Alternative Festgeldkonten zur Deutschen Bank

Wenn du zuvor unseren Festgeldvergleich durchführst, wirst du schnell erkennen, dass es eine Reihe alternativer Festgeldkonten zum Angebot der Deutschen Bank bzw. der jeweiligen Partnerbank gibt. Du wirst sowohl Festgeldeinlagen mit höheren Zinsen finden als auch Banken, bei denen du zum Beispiel auch eine Million Euro auf dem Festgeldkonto investieren kannst. Nutze daher gerne unseren anonymen und kostenfreien Festgeldvergleich.

Fazit zu unseren Erfahrungen mit dem Festgeldkonto der Deutschen Bank

Zu Beginn unseres Tests war es etwas verwirrend, dass die Deutsche Bank als größtes Kreditinstitut des Landes augenscheinlich kein eigenes Festgeldangebot mehr hat. So haben wir einige Zeit damit verbracht, zu überprüfen, ob sich die Festgeldanlage des Kreditinstitutes nicht doch hinter einem Menüpunkt verbirgt. Da dies nicht der Fall ist, haben wir uns etwas mehr mit den einzelnen Angeboten der Partnerbanken beschäftigt. Die Zinssätze befinden sich allgemein auf einem durchschnittlichen Niveau, manchmal sogar unterdurchschnittlich.

Positiv sind allerdings die Laufzeiten, zwischen denen der Kunde insgesamt wählen kann. Ferner gilt für alle Banken des ZinsMarktes die gesetzliche Einlagensicherung und auf Wunsch ist der Kundenservice sogar rund um die Uhr erreichbar. Insgesamt betrachtet gibt es unserer Auffassung nach allerdings einige Festgeldangebote, die mehr Vorteile und weniger Nachteile beinhalten.

Häufige Fragen und unsere Antworten zu den Festgeldkonten der Deutschen Bank

💸 Wie schnell kann ich mir bei der Deutschen Bank das Geld auszahlen lassen?

Für die jeweilige Partnerbank gilt, dass die Gutschrift des Anlagebetrages sofort nach der Fälligkeit vorgenommen werden kann. Du musst keine Kündigung vornehmen, falls du dich zuvor nicht für eine automatische Verlängerung entschieden hast.

🤝🏼 Kann ich bei der Deutschen Bank das Festgeldkonto als Gemeinschaftskonto einrichten?

Das ist nicht möglich. Die Deutsche Bank weist auf ihrer Webseite extra darauf hin, dass die Eröffnung lediglich als Einzelkonto möglich ist.

🧒🏻 Können Minderjährige auch ein Festgeldkonto bei der Deutschen Bank erhalten?

Nein, denn bei allen Partnerbanken muss der Kunde volljährig sein, um das entsprechende Festgeldkonto zu eröffnen.

🚨 Wie kann ich das Festgeldkonto bei der Deutschen Bank kündigen?

Kündigen musst du das Festgeldkonto dann, wenn du vorab eine automatische Wiederanlage vereinbart hast. In dem Fall ist es ratsam, mindestens sieben Tage vor Fälligkeit schriftlich mitzuteilen, dass du gerne eine Verfügung des Betrages vornehmen möchtest.

🤔 Muss mein Referenzkonto auch bei der Deutschen Bank sein, wenn ich dort ein Festgeldkonto abschließe?

Dir wird auf der einen Seite als Neukunde von der Deutschen Bank ein kostenfreies Verrechnungskonto zur Festgeldanlage beim ZinsMarkt zur Verfügung gestellt. Dennoch kann sich das Referenzkonto in Form eines Girokontos auch bei einer beliebigen, anderen Bank in Deutschland befinden.

❓ Darf ich nur von dem Referenzkonto Geld auf das Festgeldkonto bei der Deutschen Bank einzahlen?

Unabhängig davon, ob du dein eigenes Girokonto als Referenzkonto nutzen möchtest oder dich für das von der Deutschen Bank zur Verfügung gestellte Verrechnungskonto entscheidest: Ein- und Auszahlungen können ausschließlich von diesem Referenzkonto erfolgen.

🔍 Kann ich bei der Deutschen Bank zusätzlich zum Festgeldkonto auch ein Tagesgeldkonto eröffnen?

Leider bietet die Deutsche Bank zur Zeit keine Tagesgeldkonto an.

Feda Mecan

Veröffentlicht von

Ursprünglich komme ich aus dem reinen Marketing, aber mein Interesse an Finanzthemen führte mich zu diesem Hobby, der OnlineBanken.com