Den meisten Anlegern dürfte Scalable Capital vor allen Dingen als führender Robo-Advisor in Bezug auf den deutschsprachigen Raum bekannt sein. Doch das Unternehmen hat mehr als das zu bieten. Seit 2020 ist es zusätzlich als Online-Broker am Markt zu finden. Besonders das Kostenmodell „Prime Broker“ fällt positiv auf. Dem Anleger wird hier die Möglichkeit geboten, mit einer Flatrate von 2,99 € am Handel teilzunehmen.

Scalable Capital Free Broker
Kosten Depot a
0,00 €
Kosten pro Order
3,99 €
Kosten Gesamt
47,88 €
1
Bewertung
Produkte
  • Aktien
  • Fonds
  • ETFs
  • Zertifikate
  • Futures
  • CFDs
  • Forex
Börsen
  • Frankfurt
  • XETRA
  • USA / Kanada
  • Japan
  • Weltweit
Besonderheiten
  • Musterdepot
  • Analysen zu Wertpapieren
  • Außerbörslicher Direkthandel
Orderarten
  • Limit Orders
  • Stop Loss Order
  • Traling Stop Order
  • Gebühren Limitsetzung: nein€
* Kosten pro Jahr, berechnet auf Basis der aktuellen Konditionen vom 21.09.2021. Bei Wertpapiertransaktionen können zusätzlich zu den Bankgebühren fremde Spesen anfallen. Alle Angaben ohne Gewähr, © 2021 financeAds.net
In Kooperation mit financeAds: Datenschutzhinweise

Scalable Capital Prime Broker
Kosten Depot a
35,88 €
Kosten pro Order
3,99 €
Kosten Gesamt
83,76 €
1
Bewertung
Produkte
  • Aktien
  • Fonds
  • ETFs
  • Zertifikate
  • Futures
  • CFDs
  • Forex
Börsen
  • Frankfurt
  • XETRA
  • USA / Kanada
  • Japan
  • Weltweit
Besonderheiten
  • Musterdepot
  • Analysen zu Wertpapieren
  • Außerbörslicher Direkthandel
Orderarten
  • Limit Orders
  • Stop Loss Order
  • Traling Stop Order
  • Gebühren Limitsetzung: nein€
* Kosten pro Jahr, berechnet auf Basis der aktuellen Konditionen vom 21.09.2021. Bei Wertpapiertransaktionen können zusätzlich zu den Bankgebühren fremde Spesen anfallen. Alle Angaben ohne Gewähr, © 2021 financeAds.net
In Kooperation mit financeAds: Datenschutzhinweise

Hinweis

Wir bezeichnen in unserem Erfahrungsbericht Scalable Broker weiterhin als Scalable Capital, da der Anbieter selbst keine nennenswerte Unterscheidung vornimmt. Alle Angaben zum Online-Broker lassen sich auf der Webseite von Scalable Capital finden.

Allgemeines zu Scalable Capital

Als Online-Broker ist Scalable Capital noch sehr frisch am Markt. Während sich in den vergangenen Jahren hauptsächlich auf den Robo-Advisor konzentriert wurde, ist im Jahr 2020 der Online-Broker hinzugefügt worden. Sicherlich ein sinnvoller Schritt, da er das Angebot geschickt ergänzt. Handelbar sind Aktien, ETFs und Fonds. Allerdings beträgt die Mindestordergröße 250 €. Für kleine Anleger, die sich erst vorsichtig an das Geschehen herantasten möchten, ist das vielleicht etwas viel.

Trotz allem ist Scalable Capital sehr interessant. Denn neben den Aktien, ETFs und Fonds werden seit Neuestem auch Kryptowährungen angeboten. Über 600 ETFs können kostenfrei gekauft und bespart werden. Zusätzlich gibt es 1.500 ETFs, die generell als Sparplan funktionieren. All das macht Scalable Capital interessant. Auch wenn es an einigen Stellen noch Optimierungsbedarf gibt.

Wir wollen uns das Angebot von Scalable Capital etwas genauer anschauen, auf die Besonderheiten eingehen aber auch Produkte und Leistungen sowie die Kosten genauer betrachten.

Besonderheiten von Scalable Capital

Besonders interessant ist das Kontomodell „Prime Broker“. Hier darf jeder Anleger so viel handeln wie er will. Und das mit einer Flatrate von 2,99 € pro Monat. In diesem Angebot sind Aktien, ETFs und Fonds eingebunden. Die Mindestordergröße beträgt jedoch 250 €. Für kleine Geldanlagen ist es somit nicht geeignet.

Doch es gibt noch andere Eckpunkte, die für Scalable Capital sprechen. Unter anderem die Tatsache, dass Scalable Capital auch als Robo-Advisor in Erscheinung tritt. Der automatische Handel kann direkt mit dem Depot verbunden werden. Außerdem ist der Handel mit Kryptowährungen wie Bitcoin oder Ethereum über ETPs möglich. Ein Angebot, welches nicht bei jedem Online-Broker zu finden ist.

Als Besonderheit kann zusätzlich angesehen werden, dass keine Gebühren wie Fremdkostenpauschalen oder Ausgabeaufschläge entstehen. Auch die App von Scalable Capital ist interessant und verlangt nach einer besonderen Beachtung.

Scalable Broker Flatrate
Der Broker mit Flatrate

Produkte und Leistungen

Scalable Capital bietet im Rahmen seines Angebots in erster Linie den Handel mit Aktien, Fonds und ETFs an. Anleihen, Optionsscheine oder CFDs können nicht gehandelt werden. Dafür jedoch ETF- und Aktien Sparpläne. Ebenso Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum.

In Bezug auf die Wertpapiere ist Scalable Capital folgendermaßen aufgestellt:

  • 4.000 Aktien
  • 3.500 aktiv gemanagte Fonds
  • 1.500 ETFs
Hinweis

Die Mindestordergröße beträgt jeweils 250 €. Alle angebotenen 1.500 ETFs sind als Sparplan nutzbar. Außerdem 1.000 Aktien, die ebenfalls als Sparplan eingesetzt werden können. Ein so großes Sparplanangebot hält kaum ein anderer Online-Broker bereit. Ein deutliches Plus für Scalable Capital.

Etwas weniger positiv lässt sich die Tatsache einstufen, dass Scalable Capital lediglich den Handel über gettex und über Xetra ermöglicht. Eine große Auswahl an Handelsplätzen, die weltweit zur Verfügung stehen, gibt es somit nicht. Der Online-Broker konzentriert sich nur auf diese beiden elektronischen Börsen. gettex gehört dabei zur Börse in München, Xetra gehört zur Börse in Frankfurt.

Für den Anleger werden die üblichen Ordertypen bereitgehalten.

Dazu gehören:

  • Market Order
  • Limit Order
  • Stop Order
  • Stop Limit Order

Der Zugriff auf kostenfreie Realtime-Kurse und Realtime-Charts ist ebenfalls gegeben. Und zwar über die App und über die Web-Anwendung. Anhand der Kursbewegungen ist es möglich, die Wertigkeit der gehandelten Wertpapiere in Echtzeit zu verfolgen und nachzuvollziehen. Allerdings haben nur eingeloggte Kunden Zugriff auf die Charts und die Realtime-Kurse. Wer als Nichtkunde bei Scalable Capital Information sucht, wird auf der Homepage nur begrenzte Möglichkeiten dafür finden. Es wird lediglich ein ETF Finder von gettex präsentiert beziehungsweise erwähnt.

Kosten und Gebühren bei Scalable Capital Broker

Der Online-Broker Scalable Capital hält drei verschiedene Kontomodelle für Anleger bereit. Es gibt das Kontomodell „Free Broker“, dass ein kostenloses Depot bereithält und 99 Cent pro Trade an Gebühren verlangt. In diesem kostenlosen Depot ist ein ETF- oder ein Aktiensparplan gratis integrierbar. Darüber hinaus fallen Gebühren an.

Das zweite und beliebteste Kontomodell ist das „Prime Broker“ Modell. Es ist mit einer Flatrate von 2,99 € pro Monat ausgestattet und erlaubt ein unbegrenztes Traden. Sparpläne sind gratis hinzufügbar. Die Abbuchung für die Flatrate von 2,99 € pro Monat erfolgt jährlich.

Wer eine monatliche Verrechnung (Verrechnungskonto) der Flatrate wünscht, muss das Kontomodell „Prime Broker Flex“ nutzen. Es ist mit einer monatlichen Grundgebühr von 4,99 € ausgestattet, die auch monatlich abgebucht wird. Ansonsten bietet es die Leistungen des Kontomodell „Prime Broker“.

Berücksichtigt werden muss bei den Angeboten von Scalable Capital, dass immer eine Mindestordergröße von 250 € besteht. Unter diesen Betrag kann keine Order abgegeben werden.

Zusätzliche Gebühren wie eine Depotführungsgebühr, eine Fremdkostenpauschale oder Ausgabeaufschläge sind bei Scalable Capital nicht vorhanden. Wird über Xetra gehandelt, ist das für 3,99 € plus die bekannten Handelsplatzgebühren möglich. Die Handelsplatzgebühr beträgt 0,01% je Order, mindestens aber 1,50 €. Hier gibt es kein Mindestordervolumen. Auch kleinere Beträge können hier gehandelt werden.

Sparpläne werden in zwei unterschiedlichen Modellen angeboten. Sie sind jeweils gratis ausführbar. Dafür müssen vom Anleger die Kontomodelle „Prime Broker“ oder „Prime Broker Flex“ gewählt werden, da sie auch Sparpläne umfassen. Wird das Konto Modell „Free Broker“ gewählt, kann nur ein Sparplan kostenlos zum Depot hinzugefügt werden. Werden zusätzliche Sparpläne gewünscht, fallen beim Kontomodell „Free Broker“ Gebühren in Höhe von 99 Cent je Ausführung an.

Aktiensparpläne und ETF-Sparpläne sind ab einer Sparrate von 25,00 € Monat einrichtbar. Fonds lassen sich bei Scalable Capital ohne Ausgabeaufschlag handeln. Die Gebühren orientieren sich an den Kontomodellen und sind mit den anderen Wertpapieren vergleichbar.

Wie leicht ist die Depoteröffnung?

Ein Depot kam bei Scalable Capital relativ einfach eröffnet werden. Im besten Fall wird dafür die Webseite genutzt, um einen genauen Überblick zu erhalten und um die fünf unterschiedlichen Schritte durchführen zu können. Liegen alle Unterlagen bereit und kennt man sich mit dem Internet ein wenig aus, dauert die Depoteröffnung nur wenige Minuten.

Zuerst registriert sich der Anleger mit seiner E-Mail-Adresse, an die im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungslink geschickt wird. Mit einem Klick auf diesen Bestätigungslink wird eine Weiterleitung zur Antragsstrecke vorgenommen. Dort kann zwischen den drei unterschiedlichen Kontomodellen ausgewählt werden.

Ist die Auswahl vorgenommen, werden persönliche Angaben notwendig. Dazu gehören der Name und der Vorname, das Geburtsdatum, Geburtsort, Geburtsland und Staatsangehörigkeit. Außerdem die Meldeadresse und Angaben zur steuerlichen Ansässigkeit. Ferner wird neben der E-Mail auch ein Passwort festgelegt, das in Kombination mit der E-Mail als Login bei Scalable Capital genutzt wird.

Hinweis

Das Kontomodell “Prime Broker“ ist aktuell im ersten Monat kostenfrei. Es kann 30 Tage kostenlos getestet werden, bevor dann die monatliche Gebühr von 2,99 € in Form von einer einmaligen Jahresabbuchung berechnet wird. Ebenfalls ist wichtig zu vermerken, dass bei der Auswahl des Kontomodells noch einmal alle wichtigen Faktoren der einzelnen Konten aufgelistet sind. Der Interessent sieht beispielsweise in einem Überblick, welche Trading-Möglichkeiten bestehen, ob Sparpläne im Konto integriert wird werden können, welches Ordervolumen vorliegt und welche Trading-Kosten anfallen. Außerdem die Handelsplatzgebühr und unterschiedliche Optionen zu den Verträgen mit Scalable Capital.

Die Kontoeröffnung verlangt zusätzlich eine Angabe zur Ersteinzahlung. Es wird abgefragt, wie hoch die erste Einzahlung auf das Depot ausfallen soll. Da für die meisten angebotenen Produkte eine Mindestordersumme von 250 € vorausgesetzt wird, sollte diese Mindestsumme auch nicht unterschritten werden.

Ferner werden die Kontodaten des Refferenzkontos angegeben, die notwendig sind, um weitere Buchungen vornehmen zu können. Im letzten Schritt stellt Scalable Capital eine Zusammenfassung aller Angaben zur Verfügung, die überprüft werden können und die dann dazu führen, dass die Legitimierung durchgeführt wird.

Um das Depot bei Scalable Capital vollständig eröffnen (Depoteröffnung) zu können, wird eine Legitimierung in Form von einem VideoIdent Verfahren benötigt. Welche Schritte dafür notwendig sind und welcher zeitliche Umfang aufgebracht werden muss, hat Scalable Capital genauestens beschrieben, sodass auch hier kein großer Aufwand besteht. Es reichen einige wenige Klicks aus, um die Legitimierung durchzuführen.

Wie ist die App von Scalable Capital?

Die App des Anbieters ist sehr zu empfehlen. Sie wirkt aufgeräumt und bietet alle Funktionen, die für den Handel über ein mobiles Endgerät notwendig sind. Es ist durch die App problemlos möglich, von überall aus zu handeln. Auch wenn die Handelszeiten selbstverständlich eingeschränkt sind, da ausschließlich zwei Handelsoptionen zur Verfügung stehen und kein weltweiter Handel stattfinden kann. Auch die Realtime-Kurse und die Charts lassen sich über die App aufrufen. Die Wertentwicklung sowie die Zusammensetzung der Geldanlage wird auch angezeigt. Die App steht für iOS aber auch für Android Geräte in allen App-Stores zur Verfügung.

Die Oberfläche der App oder von Scalable Capital selbst entwickelt. Eine der wichtigsten Funktionen ist neben dem Aufgeben der Order und dem Nutzen der Realtime-Charts der sogenannte „Split Tracer“. Er ermöglicht es, den Betrachtungszeitraum für die Entwicklung der Kurse genau festzulegen. Das hilft beim Handel, da so besser ausgewertet werden kann, wie sich die Kurse tatsächlich verändern.

Wie sicher ist Scalable Capital?

Sicherheit ist bei allen Online-Produkten wichtig. Umso wichtiger ist das, wenn das eigene Geld eine Rolle spielt. Der Wertpapierhandel ist ein spekulativer Handel, der hohe Gewinne aber auch hohe Verluste mit sich bringt. Deshalb ist wichtig, dass man einen Partner an seiner Seite hat, der ausreichend Sicherheit zur Verfügung stellt.

Die Depotführung von Scalable Capital wird von der Baader Bank geleitet. Ein Bankhaus, dass ebenso wie Scalable Capital von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht reguliert wird. Je Kunde sind die Einlagen bis zu 100.000 € über die Entschädigungseinrichtung der deutschen Banken geschützt. Außerdem ist die Baader Bank zusätzlich freiwilliges Mitglied im deutschen Einlagensicherungsfonds des BdB e.V.. Daraus resultiert eine erweiterte Einlagensicherung, deren Schutzumfang 15 % des haftenden Eigenkapitals der Baader Bank beträgt. Mindestens jedoch 750.000 €.

Auf der Webseite von Scalable Capital findet der Anleger ausführliche FAQs, die viele unterschiedliche Fragen zum Broker aber auch zur Vermögensverwaltung und zu allgemeinen Angaben enthalten und beantworten. Hier lohnt es, durchaus hin und wieder nachzulesen.

Ebenfalls gehört zum Service ein umfassender Kontakt, der mit dem Broker per E-Mail, Telefon und auch über den Postweg gehalten werden kann. Ferner bietet der Broker Online-Events an, auf denen nicht nur das Unternehmen vorgestellt wird, sondern auch der Wertpapierhandel und der Handel mit Kryptowährungen gesprochen werden kann.

Zu guter Letzt ist auch immer ein persönliches Gespräch möglich. Dafür wird ein Termin vereinbart und der Anleger hat die Möglichkeit, eine Analyse seiner Vermögenssituation vornehmen zu lassen und verschiedene Anlageoptionen zu besprechen. Dieser persönliche Kontakt funktioniert per Videokonferenz aber auch im Gespräch vor Ort. Direkte Gespräche vor Ort sind momentan in Düsseldorf, Hamburg, Frankfurt, Berlin und München möglich.

Für wen ist ein Depot bei Scalable Capital geeignet?

Viele Anlageprodukte verlangen eine Mindesteinlage von 250 €. Nur wer bereit ist, so viel Geld für einen einzigen Trade auszugeben, wird bei Scalable Capital glücklich werden. Ist das der Fall, ist der Broker für Anfänger aber auch für erfahrene Anleger geeignet. Durch die Tatsache, dass seit neuestem auch Kryptowährungen für den Handel angeboten werden, ist das Portfolio an handelbaren Werten erweitert wurden, sodass hier sicherlich auf Akzeptanz gestoßen wird.

Scalable nachhaltig anlegen.png
Für alle die nachhaltig anlegen wollen.

Wie funktioniert der Depotübertrag zu Scalable Capital?

Es ist möglich, dass ein bereits bestehendes Depot zu Scalable Capital übertragen wird. Um sicherstellen zu können, dass der Antrag auch zeitnah bearbeitet wird, werden alle eingehenden Anträge von Scalable Capital gestaffelt abgearbeitet. Es gibt eine Warteliste, in die der Anleger seinen Vornamen, Nachnamen und die E-Mail-Adresse einträgt. Sobald es möglich ist, die Depotübertrag durchzuführen, wird Scalable Capital den Anleger per E-Mail kontaktieren und alles genau erläutern.

Hinweis

Scalable Capital nimmt keinen Depotübertrag von der Hausbank vor. Außerdem können nur ganze Wertpapiere und keine Bruchstücke übertragen werden. Es können ebenfalls nur Wertpapiere übertragen werden, die bei Scalable Capital gehandelt werden. Der Anleger kann im Vorfeld über die Suchfunktion schauen, ob seine bereits vorhandenen Wertpapiere bei Scalable Capital gelistet sind.

Das Depot, das übertragen werden soll, muss auf den Namen des Anlegers laufen. Gemeinschaftsdepots und Fremddepots können nicht übertragen werden. Außerdem können keine ausländischen Depots übertragen werden.

Alternativen zu Scalable Capital

Scalable Capital Broker ist sehr günstig und hat ein interessantes Angebot an handelbaren Werten. Besonders die Kryptowährungen sind hier erwähnenswert. Alternativen zu finden ist daher nicht wirklich einfach, da das Angebot durchaus lohnenswert ist.

Trotz allem empfehlen wir Flatex oder Bitpanda Stocks oder auch eToro als mögliche Alternativen. Die beiden zuletzt genannten vor allen Dingen, wenn der Handel mit Kryptowährungen nicht über Scalable Capital stattfinden soll, sondern in diesem Bereich eine Alternative gesucht wird.

Depot Vergleich nutzen

Wenn du besondere Wünsche oder Forderungen an einen Broker hast und dieser dir nicht passt, nutze unseren praktischen Depot Vergleich und finde den passenden Broker für dich.

Fazit zu unseren Erfahrungen mit Scalable Capital Broker

Besonders das einfache Gebührenmodell überzeugt bei Scalable Capital. Drei verschiedene Kontomodelle mit klaren Beträgen stehen hier zur Auswahl. Zusätzliche Kosten gibt es nicht, was den Handel über Scalable Capital sehr günstig macht. Außerdem ist die App lobenswert hervorzuheben und die Oberfläche, die für den Handel genutzt wird. Ebenso die Realtime-Kurse und die Charts.
Durch die Baader Bank hat sich Scalable Capital einen sicheren und zuverlässigen Partner für das Depot an die Seite geholt.

Häufige Fragen zu Scalable Capital Broker

🧒🏻 Bietet Scalable Capital auch ein Kinderdepot an?

Das Mindestalter für die Eröffnung eines Depots bei Scalable Capital beträgt 18 Jahre. Es kann ausschließlich ein Einzeldepot eröffnet werden, das aber nicht als Kinderdepot genutzt werden kann.

🤔 Kann ich bei Scalable Capital auch ETF Sparpläne anlegen?

Scalable Capital bietet 1.500 ETFs an, die als Sparplan genutzt werden können. Die Auswahl ist dadurch sehr groß, sodass bequem passende ETF-Sparpläne gefunden werden können. 

❓ Ist es möglich, bei Scalable Capital mit Kryptowährungen zu handeln?

Scalable Capital bietet seit einiger Zeit den Handel mit Kryptowährung an. Hauptsächlich Bitcoin und Ethereum, sodass hier mit der modernen digitalen Währung das ein oder andere Geschäft gemacht werden kann.

✅ Kann ich auf mein Depot bei Scalable Capital auch vom PC aus zugreifen oder nur per App?

Mit den Login-Daten in (E-Mail und Passwort) ist es möglich, vom PC aber auch von der App aus jederzeit auf das Depot zuzugreifen. Beide Optionen funktionieren hervorragend und bieten unterschiedliche Möglichkeiten für einen Handel. 

✅ Wie viele Anlageklassen gibt es bei Scalable Capital

Bei Scalable Capital wird in bis zu sieben verschiedene Anlageklassen (z. B. Aktien oder Anleihen) investiert.

Uwe Rabolt

Veröffentlicht von

Ich bin gelernter Bankkaufmann, Versicherungsfachmann (BWV) und habe 25 Jahre selbständig im Finanzvertrieb gearbeitet, bevor ich 2011 begann, als freiberuflicher Finanz- und Wirtschaftsredakteur mein Wissen mit anderen Menschen in diversen Portalen zu teilen.