Der Online-Broker Plus500 gehört zu den ältesten und bekanntesten Online-Brokern, die im deutschsprachigen Raum unterwegs sind. Das Unternehmen wurde bereits im Jahr 2008 gegründet. Es handelt sich dabei um einen israelischen Anbieter, der unterschiedliche Online-Dienstleistungen bereithält. Beim Trading konzentriert sich Plus500 hauptsächlich auf den CFD-Handel.

Allgemeines zu Plus500

Plus500 setzt auf eine einfach strukturierte und gut verständliche Handelsplattform. Die Nutzung bereitet Freude und die Handelsplattform von jedem Anleger einfach zu händeln. Außerdem besteht die Möglichkeit, mit einem Demokonto zu arbeiten.

Das Traditionsunternehmen mit israelischen Wurzeln bietet das CFD-Trading unter anderem für Forex, Aktien, Optionen, Indizes und Rohstoffe an. Seit dem Jahr 2013 ist Plus500 auch an der Londoner Börse ansässig.

Besonderheiten von Plus500

Der Online-Broker Plus500 bietet viele verschiedene Möglichkeiten für den Onlinehandel an. Größtenteils basierend auf den CFD-Handel. So werden rund 70 Forex-Paare aber auch 1800 CFDs für den Handel angeboten. Ebenso 14 Kryptowährungen, die besonders bei jungen Anlegern sehr beliebt sind und immer mehr in den Fokus des Interesses treten.

Bei den Kryptowährungen handelt es sich nicht nur um die bekannten Währungen wie Bitcoin oder Ethereum, sondern darüber hinaus auch um Kryptowährungen, die noch nicht ihren Höhenflug erlebt haben und deshalb viel Potenzial in sich bergen.

Ein- und Auszahlungen können auf ganz unterschiedlichen Wegen bei Plus500 vorgenommen werden. Auch hier ein großes Plus, da die Vielfalt im Vergleich zu anderen Anbietern wirklich erheblich ist.

Das Demokonto steht von Beginn an zur Verfügung, es kann variabel genutzt werden und ist zeitlich nicht begrenzt. Zudem ist eine Kontoeröffnung bei Plus500 bereits ab 100 € möglich.

Plus500 – Produkte und Leistungen

So gut der erste Eindruck von einem Online-Broker auch sein mag, wichtig ist, was er am Ende zu bieten hat. Bei den Produkten und Leistungen muss der Anleger das Gefühl haben, dass er sich aufgehoben fühlt und dass seine Wünsche und Anforderungen berücksichtigt werden.

Der CFD-Handel ist ein Handel mit hoch spekulativen Geldanlagen. Es ist deshalb wichtig, dass gewisse Vorkenntnisse vorhanden sind, um die handelbaren Werte auch entsprechend einsetzen zu können. CFDs werden mit Hebel gehandelt, was bei einem hohen Hebel zu einem schnellen und sehr hohen Kapitalverlust führen kann. Und da Plus500 keine wirklichen Grenzen setzt, muss der Anleger selbst diese Grenzen kennen und richtig nutzen.

Folgende Basiswerte stehen für den Handel über Plus500 zur Verfügung:

  • Forex Paare (Währungspaare)
  • Aktienindexe CFDs
  • Aktien CFDs
  • ETF CFDs
  • Rohstoffe CFDs
  • Kryptowährungen
  • Futures CFDs

Was fehlt, sind Anleihen auf CFDs, wie sie unter anderem der Online-Broker XTB für den Handel anbietet. Außerdem fehlen Sparpläne. Sie liegen weder in Form von ETFs noch in Kombination mit anderen Basiswerten vor.

Da die Auswahl an den sonstigen Werten jedoch sehr groß ist, dürfte das Fehlen der Anleihen CFDs und der Sparpläne nur bedingt als Ausschlusskriterium herangezogen werden.

Zu den beliebten Kryptowährungen, die gehandelt werden können, gehören:

  • Bitcoin
  • Ethereum
  • Litecoin
  • Neo
  • Krypto 10 Index
  • Ripple
  • IOTA
  • Monero
  • EOS
  • Bitcoin Cash ABC
  • Stellar
  • Cardano
  • Tron

Aktien, die über Plus500 gehandelt werden können, stammen unter anderem aus den Sektoren:

  • Technologie
  • Kommunikation
  • Finanzen
  • Gesundheitswesen
  • Energie
  • Versorgungswesen
  • Konsumgüter
  • Immobilien

Bei den Optionen gibt es zwei Arten. Einmal die Kaufoption und auf der anderen Seite die Verkaufsoption. ETFs können als börsengehandelte Fonds gehandelt werden, die ohne einen Fondsmanager verwaltet werden können.

Der Hebel bei Plus500 ist relativ großzügig bemessen. Der Online-Broker selbst setzt unerfahrenen Anlegern keine Grenzen. Deshalb muss jeder Anleger selbst schauen, wie er mit dem Hebel umgeht.

Folgende Hebel werden maximal zur Verfügung gestellt:

  • Aktien 1:5
  • Kryptowährungen 1:2
  • ETFs 1:5
  • Rohstoffe 1:20
  • Indizes 1:20
  • Forex 1:30

Zu den weiteren Funktionen, die Plus500 anbietet, gehört das unbegrenzt nutzbare Demo-Konto. 40.000 € werden dort virtuell zur Verfügung gestellt und können beliebig zum Einsatz gebracht werden. Durch das Programm ist es möglich, die Handelsplattform kennenzulernen und gleichzeitig Strategien für den Handel zu erarbeiten. Da es sich um virtuelles Spielgeld handelt, geht das eigene Vermögen nicht für die Probetrades verloren, sodass in Ruhe alles ausprobiert werden kann.

Die Handelsplattform lässt sich leicht und intuitiv bedienen. Allerdings muss ein wenig Hintergrundwissen vorhanden sein, um generell am Handel mit spekulativen Geldanlagen teilnehmen zu können. Es lohnt deshalb, die Informationen auf der Handelsplattform aber auch auf der Webseite von Plus500 zu nutzen und in den Handel einfließen zu lassen.

Der Zugang zur Handelsplattform ist auf unterschiedlichen Wegen möglich. Dazu gehören:

  • mobile Endgeräte mit Android und iOS Betriebssystem
  • Webtrader
  • Windows Handy App
  • Windows 10 Trader
Plus500 Handeln auf beliebtesten Märkten
Handeln auf den beliebtesten Märkten der Welt – mit Plus500

Kosten und Gebühren bei Plus500

Die Konditionen bei Plus500 bewegen sich in einem sehr angenehmen Rahmen. Es gibt beispielsweise keine Kommissionen für das Traden. Dadurch wird die Zone des Gewinns im besten Fall nicht beschnitten. Außerdem entsteht keine Depotführungsgebühr und es werden keine Gebühren für Einzahlungen und für Auszahlungen erhoben.

Allerdings gibt es eine Inaktivitätsgebühr. Sie greift dann, wenn das Kundendepot 3 Monate nicht genutzt wurde. In dem Fall entsteht eine Inaktivitätsgebühr in Höhe von 10,00 € pro Quartal.

Als Mindesteinzahlung wird eine Höhe von 100 € vorausgesetzt. Die Höhe der Spreads, die für den Kauf und den Verkauf anfallen, ist immer transaktionsabhängig. Gleiches gilt auch für Kryptowährungen, bei denen die Spreads transaktionsabhängig sind.

Übernachtungsgebühren werden bis zu 0,50 % des realisierten Verlusts oder Profits berechnet. Alle Kosten und Gebühren, die beim Handel mit Plus500 anfallen, sind auf der Webseite des Anbieters genau niedergeschrieben. Sie lassen sich unter dem Button „Handel“ im Bereich „Gebühren und Angaben“ finden.

Versteckte Gebühren oder Kosten gibt es bei Plus500 nicht. Der Anbieter finanziert sich zum größten Teil über die Spreads.

Wie leicht ist die Depoteröffnung bei Plus500?

Um ein Depot bei Plus500 eröffnen zu können, muss zuerst eine Registrierung stattfinden. Für die Registrierung werden der Name, die E-Mail-Adresse und ein Passwort benötigt. Das Passwort kann beliebig ausgewählt werden.

Es ist eine Registrierung über die Webseite möglich, aber auch über Facebook oder über Google. Die Angaben müssen verifiziert werden. Außerdem müssen einige Fragen zum Kenntnisstand beantwortet werden. Ferner Angaben, die personenbezogen sind. Dazu gehören das Geburtsdatum, die Wohnanschrift und eine Telefonnummer.

Wenn die Anmeldung vorgenommen wurde, kann die Einzahlung auf dem Plus500 Kundenkonto vorgenommen werden. Es gibt unterschiedliche Zahlungsdienstleister, die dafür genutzt werden können.

Dazu gehören unter anderem:

  • Sofortüberweisung
  • PayPal
  • Banküberweisung
  • Kreditkarte
  • Skrill

Sobald das Geld auf dem Kundenkonto gebucht wurde, kann der autorisierte Handel starten. Es handelt sich hierbei immer um ein indirektes Trading. Man erwirbt als Anleger keine Anteile, sondern handelt lediglich auf den Kursverlauf.

Wie ist die App von Plus500?

Mobiles Trading ist bei Plus500 über die App möglich. Außerdem gibt es eine Webtrading Plattform, die über den Browser abrufbar ist. Die App ist in allen bekannten App-Stores kostenfrei hinterlegt. Sie ist für iOS und für Android Geräte geeignet. Sie verfügt über eine zwei-Faktor-Authentifizierung und gleichzeitig über eine biometrische Authentifizierung. Der Anleger kann frei entscheiden, welche Form der Authentifizierung er nutzen möchte.

Die App ist mit den gleichen Funktionen und Tools ausgestattet, wie es die normale Handelsplattform über den PC oder Laptop auch ist. Es gibt deshalb keine Einschränkungen, die in irgendeiner Form berücksichtigt werden müssen.

Wie sicher ist Plus500?

Neben den handelbaren Werten und den Kosten ist die Sicherheit beim Online-Handel immer ein wichtiger Faktor. Hier geht es nicht nur darum, dass Kundengelder sicher verwahrt werden. Es geht auch darum, dass kein Zugriff für Dritte möglich ist.

Regulierung/Einlagensicherung – Plus500 ist ein lizensierter Broker, der sicher und sehr seriös ist. Er wird von unterschiedlichen Regulierungsbehörden kontrolliert und beaufsichtigt. Dazu gehörten unter anderem die FCA (Finanzaufsichtsbehörde) für das Vereinigte Königreich und die CySEC für die EU.

Alle Kundengelder werden auf getrennten Konten aufbewahrt, um im Falle einer Insolvenz einen zusätzlichen Schutz zu generieren. Außerdem haben alle Anleger die Möglichkeit, sich vor einem negativen Konto-Saldo zu schützen.

Die Dienstleistungen werden in vielen unterschiedlichen Sprachen angeboten. Zu diesen Dienstleistungen gehören auch ein Live-Chat, eine Kundenhotline und eine E-Mail-Adresse, die für den Kontakt genutzt werden können. Entsprechende Daten dazu lassen sich auf der Webseite finden.

Plus500 Vorteile
Plus500- Handeln mit Vertrauen

Für wen ist ein Depot bei Plus500 geeignet?

Plus500 präsentiert sich sehr kundennah und bietet einen sehr guten Service an. Die Webseite ist simpel aufgebaut, bietet aber im Kundenbereich viele hilfreiche Instrumente für den Handel an. Alleine das macht Freude und zeigt, dass es hier nicht nur um das reine Geld verdienen geht.

Die Kosten und Gebühren sind niedrig. Die handelbaren Werte sind breit gefächert, auch wenn sie in den meisten Fällen nur im Zusammenhang mit CFDs gehandelt werden können. Es gibt eine gute Auswahl an Kryptowährungen, sodass auch eine breite Masse an Anlegern angesprochen wird. Einsteiger aber auch erfahrene Anleger werden bei Plus500 Freude haben und den Handel mit den unterschiedlichen Basiswerten genießen.

Wie funktioniert der Depotübertrag zu Plus500?

Ein Depotübertrag ist dann möglich, wenn die zu übertragenden handelbaren Werte bei Plus500 gelistet sind. Das erfährt man dann, wenn man ein Handelskonto bei Plus500 eröffnet. Die Eröffnung ist kostenlos, unverbindlich und sehr einfach.

Nach der Eröffnung gelangt man sofort in den Kundenbereich, wo alle Rohstoffe, Indizes Kryptowährungen, Forex und andere Optionen und handelbaren Werte aufgelistet sind. Es ist dann möglich, Plus500 zu kontaktieren und den Depotwechsel anzukündigen. Der Online-Broker kümmert sich um den Depotwechsel, so dass der Anleger selbst nicht aktiv werden muss. Allerdings müssen ein paar Tage für den Wechsel eingeplant werden, sodass während dieser Zeit kein Handel mit den übertragenen Daten und Werten stattfinden kann.

Alternativen zu Plus500

Plus500 ist ein Online-Broker, der sehr viel bietet und deshalb sehr gut bewertet wird. Alternativen zu finden, wird deshalb schwierig. Was bei Plus500 fehlt, ist etwa ein Kinderdepot. Das findet sich unter anderem beim Sparkassen Broker. Gleiches gilt für die beliebten Sparpläne wie etwa ETF-Sparpläne, die Plus500 ebenfalls nicht im Portfolio hat.

Ansonsten dürfte es im Zusammenhang mit Plus500 wenig Kritik geben, sodass Alternativen zu diesem Broker auch nur schwer benannt werden können.

Möchtest du jedoch unsere Auswahl noch einmal vor Augen führen und weitere Broker untersuchen, dann nutze unseren kostenlosen Depot-Vergleich und finde den passenden Broker für deine Ansprüche

Fazit zu unseren Erfahrungen mit Plus500

Unsere Bewertung zu Plus500 fällt sehr positiv aus. Es ist ein erfahrener und sehr guter Anbieter, der alles liefert, was man von einem Online-Broker erwartet. Dazu gehört das Demokonto ebenso wie ein niedriger Einstieg, eine gute Regulierung und ein gutes Angebot an handelbaren Werten.

Häufige Fragen zu Plus500

🧒🏻 Bietet Plus500 auch ein Kinderdepot an?

Plus500 konzentriert sich hauptsächlich auf den CFD-Handel. Dabei handelt es sich um hoch spekulative Geldanlagen, die für ein Kinderdepot nicht geeignet sind. Deshalb ist das Mindestalter auf 18 Jahre festgelegt.

🤔 Kann ich bei Plus500 auch ETF-Sparpläne anlegen?

Sparpläne im klassischen Sinne sind bei Plus500 nicht erhältlich. Allerdings gibt es ETFs, die in Kombination mit CFDs gehandelt werden können.

💰 Ist es möglich, bei Plus500 auch mit dem Finanzinstrument der Kryptowährungen zu handeln?

Der Online-Broker Plus500 hat 14 verschiedene Kryptowährungen für den Handel im Angebot. Die Auswahl ist sehr großzügig, sodass ein sehr guter Handel damit möglich ist.

❓ Kann ich auf mein Depot bei Plus500 auch vom PC aus zugreifen oder nur per App?

Der Zugriff ist vom PC und von der App aus möglich. Außerdem gibt es für die mobilen Endgeräte eine webbasierte Version der Handelsplattform, sodass die App auf den mobilen Endgeräten nicht zwingend zum Einsatz kommen muss.

Uwe Rabolt

Veröffentlicht von

Ich bin gelernter Bankkaufmann, Versicherungsfachmann (BWV) und habe 25 Jahre selbständig im Finanzvertrieb gearbeitet, bevor ich 2011 begann, als freiberuflicher Finanz- und Wirtschaftsredakteur mein Wissen mit anderen Menschen in diversen Portalen zu teilen.