Seit dem Jahr 2014 ist Nextmarkets als Online-Broker in Deutschland aktiv. Das Unternehmen gehört zur Muttergesellschaft „Nextmarkets GmbH“ und hat seinen Hauptsitz in Köln. Die Nextmarkets Trading Limited, wie Nextmarkets in Gänze heißt, ist eine Tochtergesellschaft der Nextmarkets GmbH und hat wiederum den Hauptsitz auf Malta und wird als Finanzdienstleister von der Malta Financial Services Authority (MFSA) reguliert.

Allgemeines zu Nextmarkets

Der Broker Nextmarkets bietet CFDs aber auch Forex für den Handel an. Wer das als Anleger wünscht, kann sich beim Handel durch sogenannte „Börsen Coaches“ beraten und begleiten lassen. Die Coaches stellen Analysen zur Verfügung, die auf Wunsch in einem Trade enden.

Der Online-Broker Nextmarkets wirbt damit, dass er „Europas gebührenfreier Online-Broker ist“. Es müssen weder Ordergebühren noch Depotgebühren bezahlt werden. Auch versteckte Kosten wie beispielsweise Fremdkostenpauschalen sollen nicht vorhanden sein.

Das sind natürlich vollmundige Ankündigungen, die wir im Rahmen unseres Tests gründlich untersucht haben. Zu welchen Ergebnissen wir gekommen sind, haben wir in den entsprechenden Unterkategorien zusammengetragen.

Besonderheiten bei Nextmarkets

Nextmarkets möchte mit seinem Angebot vor allen Dingen Einsteiger ansprechen. Neue Kunden, die mit dem Traden über das Internet noch nicht so viel Erfahrung haben aber diese Variante der Geldanlage gerne ausprobieren wollen. Deshalb gibt es auch das Traden unter Anleitung. Eine Geschäftsidee, die bei vielen anderen CFD und Forex Brokern nicht zu finden ist.

14 Analysten unterstützen das Unternehmen und geben den Kunden in regelmäßigen Abständen Investment-Vorschläge. Wer als Anleger diese Vorschläge nutzen möchte, klickt einfach darauf und kann sie direkt umsetzen.

Außerdem bietet Nextmarkets die Möglichkeit an, diese Investment-Vorschläge zuerst auszuprobieren. Mit sogenanntem Spielgeld, das in Höhe von 10.000 € vorliegt und risikolos über das Demokonto eingesetzt werden kann.

Als Besonderheit kann zusätzlich die Tatsache angesehen werden, dass keine Mindesteinlage verlangt wird. Im Prinzip reicht es aus, wenn ein Euro für den Start eingezahlt wird. Allerdings ist damit natürlich kein Handel möglich, sodass empfohlen wird, eine Mindesteinlage von 500 € vorzunehmen.

Leider fehlen die Sparpläne im Angebot. Diese sind über Nextmarkets aktuell nicht handelbar. Im Interesse vieler Kunden wäre eine Produkterweiterung in Richtung Sparpläne sinnvoll.

Nextmarkets – Produkte und Leistungen

Nextmarkets bietet einen Handel mit über 1.000 CFDs an. Eine große Auswahl an handelbaren Produkten, die zur Verfügung gestellt wird. Das Handelsangebot umfasst unter anderem CFDs auf Aktien, auf Indizes, auf Rohstoffe, Edelmetalle und 5 Kryptowährungen. Zu diesen Kryptowährungen gehören:

  • Bitcoin
  • Litecoin
  • Bitcoin Cash
  • Ripple
  • Ethereum

Auch Anleihen vom Bund gehören zu den handelbaren Produkten, die bei Nextmarkets im Portfolio stehen. Bei den Aktien-Indizes gibt es Produkte aus dem europäischen und dem amerikanischen Raum. Unter anderem befinden sich darunter 30 Indizes, die in Deutschland als sehr gut gelistet werden und über 500 Produkte, die in den USA als sehr gut eingestuft werden.

Für den Forex Handel bietet Nextmarkets eine großzügige Auswahl an Währungspaaren an. Majors wie auch Exoten sind enthalten sowie die bereits genannten Kryptowährungen. Für Analysen rund um den CFD und den Forex Handel kann das Demokonto genutzt werden. Es ist mit einem Spielgeld von 10.000 € ausgestattet und kann individuell zum Einsatz gebracht werden.

Zusätzlich gibt es die Analysen der Trading Experten, die das Angebot von Nextmarkets besonders interessant machen. Würden nicht die Sparpläne fehlen, wäre das Angebot tatsächlich auch für Kleinanleger und für Sparer hervorragend geeignet.

Ebenfalls fehlt ein Bonusprogramm oder ein Willkommensbonus, den es bei einigen anderen Online-Brokern gibt. Deshalb zeigen sich die Zusatzangebote in einem recht begrenzten Rahmen.

Was jedoch geboten wird, ist eine gute App, die vom Broker selbst zur Verfügung gestellt wird. Sie ist für alle bekannten Systeme nutzbar und auf dem Tablet wie auf dem Smartphone ohne weiteres zu installieren. Ferner bietet Nextmarkets einen informativen FAQ Bereich an, in dem alle wichtigen Dinge rund um den Handel und den Online-Broker selbst genau beschrieben werden. Ebenso gibt es eine sogenannte Trading School, die mit Videomaterial den Forex Handel und den CFD Handel genau beschreibt. Sinnvolle Strategien werden ebenso beschrieben wie die Handelsplattform, die genauen Abläufe und das Risiko, dass beim Handel mit Hebelprodukten und anderen spekulativen Geldanlagen immer besteht.

Nextmarkets Vorteile
So kraftvoll kann ein Online Broker sein.

Kosten und Gebühren bei Nextmarkets

Nextmarkets wirbt damit, dass für den Handel keine Kosten anfallen. Das Demokonto ist kostenlos, das Depot ist ebenfalls kostenlos und es fallen keine Ordergebühren und keine Kontoführungsgebühren an. Da der Online-Broker trotz allem etwas verdienen muss, bedient er sich beim Spread und bei den Finanzierungskosten.

Der Spread richtet sich immer danach, welches Produkt gehandelt wird. Nextmarkets hat dafür auf der Webseite eine Übersicht über alle handelbaren Produkte inklusive der dazugehörigen Spreads zur Verfügung gestellt. Da es viele verschiedene Produkte gibt, die mitunter auch unterschiedliche Spreads haben können, möchten wir auf diese Liste und Übersicht verweisen.

Der maximale Hebel, der bei Nextmarkets eingesetzt werden kann, liegt bei 30. Allerdings ist dieser Hebel nicht für alle Finanzprodukte gleich. Auch hier muss genau im Vorfeld geschaut werden, welcher Hebel bei welchem Produkt möglich ist. Wird beispielsweise mit der Kryptowährung Ethereum gehandelt, dann beträgt der Spread 2 US-Dollar und die Margin liegt bei 50%.

Außerdem können beim CFD Handel zusätzliche Finanzierungskosten anfallen. Das Preis-Leistungsverzeichnis von Nextmarkets zeigt diese Finanzierungskosten an.

Wer zusätzlich das Demokonto nutzt, wird umfassend über alle Abläufe informiert. Kosten und Gebühren (Mindesteinzahlung: 500 Euro) werden dort ebenso angezeigt, wie die wichtigsten Daten und Fakten für einen reibungslosen Handel. Ferner hilft das Demokonto nicht nur beim Erlernen der richtigen Handelsstrategien, sondern erlaubt es auch, ein wenig auszuprobieren und zu testen, wie der Markt reagiert und welche Hindernisse beim Handel warten können.

Nextmarkets keine Ordergebühren
Keine Ordergebühren und kuratiertes Investieren

Wie leicht ist die Depoteröffnung bei Nextmarkets?

Nextmarkets bietet eine sehr übersichtliche Webseite, die informativ ist und alle wichtigen Aspekte in verständlichen Beiträgen bereithält. Um bei Nextmarkets ein Konto eröffnen zu können, muss auf den Button „Jetzt starten“ geklickt werden. Er befindet sich oberen rechten Bereich der Webseite.

Es öffnet sich eine Unterseite, die nach den ersten wichtigen Daten vom Anleger fragt. Dazu gehören die E-Mail-Adresse, ein Passwort sowie der Wohnsitz. Mit dieser Registrierung ist es möglich, beim Handel auf das Konto und alle Abläufe zuzugreifen.

Wenn diese Daten eingegeben sind, wird automatisch auf eine weitere Seite geleitet, bei der die Telefonnummer angegeben werden muss. Diese Telefonnummer muss verifiziert werden, da sie ebenfalls für den Handel wichtig ist. Der Verifizierungscode ist sechsstellig und wird auf das Mobiltelefon gesendet. Erst dann öffnet sich die Seite, in der die persönlichen Daten eingegeben werden können. Zu diesen Daten gehören die Anrede, Vorname, Nachname, Nationalität, Straße, Postleitzahl und Stadt sowie das Geburtsdatum.

Nach dem Ausfüllen der persönlichen Daten werden zusätzlich Daten eingeholt, um die Erfahrung des Anlegers mit spekulativen Geldanlagen zu überprüfen. Hier ist es wichtig, dass ehrliche Angaben gemacht werden, damit das Risiko beim Handel entsprechend eingeschätzt werden kann. Zudem muss eine Identifikation erfolgen sowie eine Bestätigung der Anmeldung.

Erst wenn das alles geschehen ist, wird das Kundenkonto eröffnet, die Ersteinzahlung kann vorgenommen werden und der Handel beginnt. Während der Öffnung des Kundenkontos ist es möglich, bereits mit dem Demokonto zu arbeiten. Es empfiehlt sich, dass dieses Demokonto auch intensiv genutzt wird. 10.000 € als Startkapital stehen in Form von Spielgeld zur Verfügung. Der Handel mit Wertpapieren ist ein sehr komplexer Handel, der viel Fingerspitzengefühl, viel Kompetenz aber auch Geduld und Mut verlangt. Deshalb ist es wichtig, dass mit dem Demokonto geübt wird, um beim Live-Konto die Verluste so gering wie möglich zu halten.

Wie ist die App von Nextmarkets?

Nextmarkets bietet eine eigene App an, die für Android Geräte und für iOS Geräte zur Verfügung steht. Sie kann in den üblichen App-Stores kostenlos und unverbindlich heruntergeladen werden. Es gelten die gleichen Zugangsdaten wie für die webbasierte Handelsplattform. Die App ist sehr übersichtlich gegliedert und enthält alle notwendigen Aspekte, die für einen reibungslosen Handel erforderlich sind. Sie ist gleichzusetzen mit der webbasierten Version und kann deshalb den Handel unterwegs ergänzen und unterstützen.

Wie sicher ist Nextmarkets?

Der Online-Broker Nextmarkets bietet den Handel mit Hebelprodukten an. Da der Hebel auf maximal 30 begrenzt ist, besteht hier die erste Sicherheit für den Kunden. Denn die möglichen Verluste werden durch den begrenzten Hebel eingeschränkt. Dies bedeutet aber nicht, dass das Risiko sehr niedrig ist. Ganz im Gegenteil. Nextmarkets gibt ausführliche Risikohinweise, die auf einem separaten Dokument auf der Webseite zu finden sind. Der Trader hat die Möglichkeit, sich ausführlich darüber zu informieren.

Außerdem werden die Kundenkonten besonders geschützt. Sie werden separat von den Firmenkonten geführt, sodass im Falle einer Insolvenz das Geld darauf nicht verloren geht. Da der Broker innerhalb der EU ansässig ist, gelten strenge Regeln für die Regulierung und für die Einlagensicherung. Alle Kundengelder werden bei bekannten Banken und Sparkassen geführt. Ferner gibt es eine Einlagensicherung, die von der FSCS vorgenommen wird. Es handelt sich dabei um einen Ausgleichsfonds, der im Falle eines Falles genutzt wird.

Der persönliche Kontobereich ist nur mit Login Daten erreichbar. Gleiches gilt für die Nutzung der Handelsplattform, für Auszahlungen und für den Kontakt mit dem Broker. Bei der Kontoeröffnung muss eine Verifizierung durchgeführt werden. Auch hier ein wichtiger Sicherheitsaspekt, der immer wieder betont werden muss.

Der Kundenservice ist per Telefon und über ein Kontaktformular erreichbar. Einen Live-Chat gibt es aber nicht. Die Servicezeiten des Kundenservice sind von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 Uhr bis 18 Uhr. Außerdem ist der Anbieter auf den bekannten Social-Media-Kanälen wie Facebook und Instagram vertreten. Dort gibt es viele Informationen und ein schneller Kontakt ist möglich.

Für wen ist ein Depot bei Nextmarkets geeignet?

Nextmarkets möchte gerne neue und unerfahrene Anleger ansprechen. Das zeigt sich unter anderem am guten Betreuungsangebot, an den vielen Informationen für den Handel und an der Tatsache, dass spezielle Coaches Analysen für den Handel zur Verfügung stellen, die auch kopiert werden können. Selbstverständlich dürfen sich auch erfahrene Anleger angesprochen fühlen. Denn das Angebot ist gut, günstig und für jeden Trader geeignet. Es lohnt, den Broker bei der Auswahl des passenden Handelspartners zu berücksichtigen.

Wie funktioniert ein Depotübertrag zu Nextmarkets?

Nextmarkets bietet auf der Webseite einige Informationen zum Depotübertrag. Er ist möglich und wird von Nextmarkets eigenständig durchgeführt. Der Anleger muss dafür lediglich ein Depot bei Nextmarkets eröffnen und dem Online-Broker angeben, dass ein Depotwechsel stattfinden soll. Die Verarbeitung der Buchungen beim Depotübertrag ist innerhalb von wenigen Tagen abgeschlossen. So lange ist es nicht möglich, die Wertpapiere im Depot zu verkaufen. Jedoch ist es möglich, zusätzliche Käufe während des Übertrags vorzunehmen. Wenn der Übertrag abgeschlossen ist, informiert Nextmarkets darüber. Der vollständige Zugriff auf die Wertpapiere ist dann wieder gegeben.

Alternativen zu Nextmarkets

Nextmarkets bietet gute Forex und CFD Produkte an, der Handel mit Kryptowährungen ist über CFDs möglich und die Gebühren sind sehr gering. Das sind wichtige Punkte, die für Anleger entscheidend sind. Es fehlen Sparpläne, sodass diese gegebenenfalls bei einem anderen Broker gehandelt werden müssen. Unter anderem lässt sich hier der Sparkassen Broker nennen, der Sparplänen unterschiedlicher Qualität führt und gleichzeitig auch Kinder- und Jugenddepots erlaubt.

Depot Vergleich nutzen

Wenn du besondere Wünsche oder Forderungen an einen Broker hast und dieser dir nicht passt, nutze unseren praktischen Depot Vergleich und finde den passenden Broker für dich.

Fazit zu unseren Erfahrungen mit Nextmarkets

Nextmarkets kann mit soliden Leistungen überzeugen. Es gibt ein Demokonto, viele Weiterbildungsmöglichkeiten, es gibt Beratung und Analyse Verfahren, die direkt übernommen werden können. Eine Regulierung und eine Betreuung sowie eine gute Einlagensicherung sind zu jeder Zeit gegeben.

Häufige Fragen zu Nextmarkets

🧒🏻 Bietet Nextmarkets auch ein Kinderdepot an?

Mit einem Kinderdepot kann Nextmarkets nicht punkten. Man konzentriert sich dort ausschließlich auf Geldanlagen, die für Anleger mit einem Mindestalter von 18 Jahren möglich sind.

🤔 Kann ich bei Nextmarkets auch ETF-Sparpläne anlegen?

Nextmarkets hat keine Sparpläne als handelbare Werte im Portfolio. Deshalb ist es auch nicht möglich, mit Sparplänen zu arbeiten.

💰 Ist es möglich, bei Nextmarkets auch mit Kryptowährungen zu handeln?

Kryptowährungen können über CFDs gehandelt werden. Die 5 bekanntesten Kryptowährungen stehen dafür zur Verfügung.

❓ Kann ich auf mein Depot bei Nextmarkets auch vom PC aus zugreifen oder nur per App?

Ein Zugriff ist über die App und über den PC möglich. Die Zugangsdaten für beide Schnittstellen sind identisch.

Veröffentlicht von

Ursprünglich komme ich aus dem reinen Marketing, aber mein Interesse an Finanzthemen führte mich zu diesem Hobby, der OnlineBanken.com