justTRADE ist ein junger Online-Broker aus Frankfurt am Main, der mit der Sutor Bank (zusammenarbeitet und unterschiedliche Finanzinstrumente für den Online-Handel von Wertpapieren und Kryptowährungen zur Verfügung gestellt. Herausragend ist hierbei, dass justTRADE der erste Anbieter am Markt ist, der in Deutschland komplett kostenfrei den Wertpapierhandel erlaubt.

Allgemeines zu justTRADE

Als Newcomer am Markt wird justTRADE gerne bezeichnet. Denn der Online-Broker aus Frankfurt am Main steckt noch in den Kinderschuhen. Das FinTech-Unternehmen wurde im Jahr 2019 gegründet und hat es sich zum Ziel gemacht, in Deutschland zum ersten Mal den komplett kostenfreien Wertpapierhandel für Anleger bereitzustellen.

justTRADE arbeitet dafür mit der Sutor Bank zusammen. Ein Bankhaus, das in Privatbesitz ist und in Hamburg seinen Hauptsitz hat. Erstmalig ist justTRADE im Jahr 2019 in Erscheinung getreten. Am 1. Oktober konnten über diesen Online-Broker die ersten Trades abgesetzt werden. Seit Ende Oktober 2020 bietet justTRADE den Wertpapier- und Kryptohandel inklusive Depot an. Innerhalb von wenigen Sekunden ist es möglich, dass der Anleger zwischen Kryptowährungen und Wertpapieren wechselt. Denn beide Optionen sind in einem Depot gebündelt.

Auch die Depoteröffnung ist sehr schnell möglich. Nur 10 bis 15 Minuten vergehen, bis die finale Freischaltung stattfindet.

Besonderheiten von justTRADE

Die erste wichtige Besonderheit von justTRADE ist die Tatsache, dass der Online-Broker den Handel mit nur einem einzigen Depot ermöglicht. Egal ob Wertpapiere oder Kryptowährungen – beide Optionen sind in einem Depot vereint, so dass ein schneller Wechsel zwischen den unterschiedlichen Anlageprodukten stattfinden kann. Das schafft Übersichtlichkeit, Kontrolle und gleichzeitig auch einen schnelleren Handel.

Ebenfalls als Besonderheit kann angesehen werden, dass justTRADE einen vollständig kostenfreien Wertpapierhandel anbietet. Das bezieht sich auf Aktien, ETFs, ETCS, Optionsscheine, Zertifikate sowie Hebelprodukte. Dazu im weiteren Verlauf noch etwas mehr.

Aktuell bietet justTRADE noch keine Sparpläne an. Der Broker hat jedoch schon angekündigt, dass sich dies in Zukunft ändern wird. Man arbeitet bereits an einem Konzept, das gemeinsam mit der Sutor Bank aus Hamburg umgesetzt werden soll.

justTRADE – Produkte und Leistungen

justTRADE bietet den Handel mit Wertpapieren und mit Kryptowährungen an.

Zu den Wertpapieren gehören:

  • Aktien
  • ETCs
  • ETFs
  • Optionsscheine
  • Zertifikate

Das Produktangebot umfasst knapp 8.000 in- und ausländische Aktien, die aus über 50 Ländern weltweit zusammengetragen wurden. Circa 1.200 ETFs und ETCs können an vier außerbörslichen Plätzen gehandelt werden. Zusätzlich etwa 500.000 Zertifikate, Optionsscheine und Hebelprodukte.

Anleihen, Futures und Fonds werden aktuell nicht angeboten. Ob hier eine Erweiterung stattfindet, ist aktuell noch nicht bekannt. Der Online-Broker entwickelt sich permanent weiter und baut sein Angebot deutlich aus.

Zusätzlich werden Kryptowährungen angeboten. Aktuell sind es die 5 beliebtesten Kryptowährungen.

Dazu gehören:

  • Bitcoin
  • Ethereum
  • Litecoin
  • Bitcoin Cash
  • Ripple

Ferner ist es möglich, den Kryptohandel recht breit und einfach zu gestalten. Bereits ab 50,00 € ist es möglich, mit Kryptowährungen zu handeln. Maximal ist dieser Handel auf ein Volumen von 25.000 € pro Krypto-Order begrenzt. Die Sutor Bank ist hier als Kommissionär tätig. Zusammengearbeitet wird zusätzlich mit dem Münchner Bankhaus von der Heydt. Es kümmert sich ebenfalls um Kundengelder, die Verwahrung der handelbaren Werte und das Bereitstellen alle Sicherheiten. All das erfolgt komplett kostenfrei.

Hinweis

Bei justTRADE wird direkt in die Kryptowerte investiert. Es wird nicht über CFDs gehandelt.

Ein großer Vorteil ist, dass bei justTRADE automatisch die deutsche Abgeltungssteuer berücksichtigt wird. Fällt diese an, wird sie direkt vom Online-Broker an die Finanzämter abgeführt. Gleiches gilt für die Kirchensteuer, die bei der Eröffnung des Depots abgefragt wird. Die Abgeltungssteuer wird immer auf die bereinigen Gewinne berechnet. Ausgaben und Verluste rund um den Wertpapierhandel werden abgezogen und gegengerechnet.

Bei justTRADE kann ausschließlich online gehandelt werden. Die Handelszeiten bewegen sich zwischen 7:30 Uhr und 23:00 Uhr. Bei den Ordertypen hat der Anleger die Wahl zwischen klassischen Varianten, die zur Verfügung stehen. Dazu gehören:

  • Quote-Request
  • Market
  • Limit
  • Stop Limit
  • Trailing Stop Loss
  • One Cancels Other

Was aktuell noch nicht geboten wird, ist Limit Order. Hier ist justTRADE aber bereits in der Vorbereitung und arbeitet daran.

Neben unterschiedlichen Börsen und Orderplätzen werden in Deutschland 3 Handelsplätze bedient: LS Exchange, Tradegate Exchange und Quotrix. Außerdem stellt justTRADE den Handel mit direkten Handelspartnern zur Verfügung.

Kostenlose Realtime-Kurse sind bei justTRADE ebenso selbstverständlich wie die ausführliche Information rund um den Handel auf der Webseite. Auch einige Weiterbildungsmöglichkeiten in Form umfangreichen Informationen und Erklärungen auf der Webseite werden bereitgestellt. Selbst wenn das Angebot noch nicht perfekt ist, so lässt sich doch recht gut erkennen, in welche Richtung es geht. Da der Broker noch recht neu ist und sich permanent entwickelt, wird es auch hier in Zukunft mit Sicherheit weiterführende Angebote geben.

Angeboten werden aktuell ausschließlich Einzeldepots. Gemeinschaftsdepots sind nicht vorgesehen. Ob sich das in Zukunft ändert, wird momentan nicht kommuniziert.

Beim Handel mit Wertpapieren gibt es ein Mindestordervolumen von 500 €. Maximal darf das Ordervolumen 50.00 € betragen.

justTRADE mit kostenfreiem Wertpapierhandel
justTRADE mit kostenfreiem Wertpapierhandel

Kosten und Gebühren bei justTRADE

Der Online-Broker wirbt damit, dass bei ihm ein kostenfreier Handel mit Wertpapieren möglich ist. Schaut man sich das Angebot genauer an, kann diese Aussage bestätigt werden.

Zum kostenlosen Angebot gehören:

  • kostenlose Depot- und Kontoführung
  • kostenlose Order Limits
  • kostenlose Teilausführungen bei taggleicher Ausführung
  • kostenlose Orderstreichung
  • kostenlose Dividendenauszahlungen
  • 0 Euro für börsliche Order
  • 0 Euro für außerbörsliche Order

Trotz allem fällt eine Gebühr an, die wir in unserem Test nicht unerwähnt lassen wollen. Denn es gibt einen negativen Einlagenzins, der -0,5% beträgt. Das Guthaben auf dem Kundenkonto wird damit belegt. Was auf den ersten Blick erstmal viel klingt, ist am Ende aber durchaus überschaubar. Es sind nur wenige Euro, die hier pro Monat zusammenkommen und die durchaus gerechtfertigt sind. Denn es werden keine anderen Gebühren erhoben.

Die Nutzung der App, die Informationen auf der Webseite und die Sicherheitsvorkehrungen sind immer kostenlos möglich. Der Kunde hat zudem die Möglichkeit, auf einen Kundenservice zuzugreifen, der in deutscher Sprache angeboten und ebenfalls kostenlos bereitgehalten wird.

Wie leicht ist die Depoteröffnung bei justTRADE?

Die Depoteröffnung funktioniert sehr einfach. Auf der Webseite ist an mehreren Stellen der Button „Jetzt Depot eröffnen“ zu finden. Wer auf diesen Button klickt, wird zu einer Unterseite weitergeleitet, die zuerst persönliche Daten abfragt. Dazu gehören der Name, der Familienstand, Geburtsdatum, Geburtsort, Geburtsland und Adressdaten. Dies ist der erste Schritt für das Eröffnen eines Depots.

Weiter geht es dann mit Angaben zur Steueridentifikationsnummer und zur Erklärung, dass ausschließlich im eigenen wirtschaftlichen Interesse gehandelt wird. Nach dem Beantworten einiger weiterer Fragen wird das Antragsformular abgeschlossen und für die Übermittlung an justTRADE vorbereitet. Außerdem muss ein gültiges Ausweisdokument bereitgehalten werden, damit die Identifikation beziehungsweise Legitimation stattfinden kann.

Hierfür ist es sinnvoll, die App von justTRADE direkt herunterzuladen, um diese für die Legitimation über das VideoIdent-Verfahren zu nutzen. In der App ist dafür ein entsprechender Button hinterlegt. justTRADE übermittelt für den Zugang per E-Mail den sogenannten ID Now Code.

Nach Abschluss der Legitimation wird direkt in der App ein Initialpasswort vergeben. Dieses Initialpasswort wird für die Anmeldung zur Handelsplattform benötigt. Gehandelt wird über die App oder den Webbrowser.

Wie ist die App von justTRADE?

Die App von justTRADE kann in jedem App Store heruntergeladen werden. Sie funktioniert für Android Geräte und für iOS Geräte. Die App wird direkt für die Anmeldung des Depots benötigt, da darüber das VideoIdent Verfahren vorgenommen wird.

Auch der Handel empfiehlt sich über die App, da dort alle Funktionen hinterlegt sind, die für einen reibungslosen und sicheren Handel benötigt werden. Auf der Webseite von justTRADE findet sich unter dem Punkt „Service“ eine genaue Anleitung für die App. Außerdem lässt sich dort eine Webtrading Kurzanleitung finden, die sehr aufschlussreich ist und den Einstieg erleichtert. So ist es möglich, sich dort umfassend zu informieren und die Besonderheiten der App beziehungsweise der webbasierten Handelsplattform etwas näher kennenzulernen.

justTRADE App

Wie sicher ist justTRADE?

justTRADE hat hohe Sicherheitsmerkmale, die durchaus lobenswert sind. Da der Online-Broker mit einer traditionellen Bank zusammenarbeitet, werden Kundengelder separat von den Unternehmensgeldern betreut. Die Regulierung erfolgt über die BaFin und die Einlagensicherung wird nach deutschem beziehungsweise europäischem Recht angeboten. Die Kundengelder sind damit zu jeder Zeit sicher.

Auch der Zugang zur App oder zur webbasierten Handelsplattform ist abgesichert. Alle personenbezogenen und wirtschaftlichen Daten der Anleger sind geschützt und werden nicht an Dritte weitergereicht.

Zum Thema Sicherheit gehört auch immer der Kontakt zum Online-Broker. Dieser ist über einen deutschen Kundenservice gegeben. Kontaktmöglichkeiten bestehen über den Support in Form von einem Kontaktformular, einer E-Mail-Adresse, einer Telefonnummer aber auch in schriftlicher Form. Alle Daten und Informationen dazu lassen sich der Webseite des Anbieters finden.

Ferner sind dort über die Sutor Bank Angaben zu den Schlichtungsstellen, zur europäischen Streitbeilegungsplattform und zu den Aufsichtsbehörden hinterlegt.

Für wen ist ein Depot bei justTRADE geeignet?

justTRADE bietet den Handel mit Wertpapieren und mit Kryptowährungen an. Und das zu sehr günstigen Konditionen. Die Auswahl an Wertpapieren und Kryptowährungen ist völlig ausreichend und gut zusammengestellt. Durch die Tatsache, dass es sich um einen deutschen Anbieter handelt, ist ebenfalls ein guter deutscher Support vorhanden. Und wenn irgendwann noch die Sparpläne in Portfolio aufgenommen, ist das Angebot rund um gut.

Empfehlenswert ist der Broker deshalb für Anleger, die ein solides Wertpapierdepot oder Depot mit Kryptowährungen aufbauen wollen. Gerne auch in Kombination, da beide handelbaren Werte in einem Depot vereint werden können. Zudem spricht der Broker Anleger an, die einen guten Support und Kontakt voraussetzen und die sich viel Sicherheit in ihren Handel wünschen.

Jetzt Depot eröffnen

Wie funktioniert der Depotübertrag zu justTRADE?

Ein Depotübertrag zur justTRADE ist momentan noch nicht möglich. Der Anbieter hält diese Option noch nicht bereit. Es ist aber möglich, von justTRADE Wertpapiere und Kryptwährungen auf ein anderes Depot übertragen.
Unser Hinweis: Für den Übertrag müssen die handelbaren Werte beim neuen Online-Broker gelistet sein.

Alternativen zu justTRADE

justTRADE bietet ein gutes Gesamtkonzept, auch wenn es sich noch in der Entwicklung befindet. Es lohnt deshalb, etwas Geduld zu haben und die Anpassungen der nächsten Monate abzuwarten.

Wird ein erfahrener Online-Broker gesucht, dann ist der Sparkassen Broker mit Sicherheit zu empfehlen. Der Sparkassen Broker bietet beispielsweise auch Sparpläne und Kinderdepots an. Empfehlenswert auch eToro oder flatex. Bitcoins lassen sich zudem sehr gut bei Bitpanda Stocks handeln.

Depot Vergleich nutzen

Wenn du besondere Wünsche oder Forderungen an einen Broker hast und dieser dir nicht passt, nutze unseren praktischen Depot Vergleich und finde den passenden Broker für dich.

Fazit zu unseren Erfahrungen mit justTRADE

justTRADE ist ein junger Online-Broker, der einen kostenfreien Wertpapierhandel anbietet und gleichzeitig einen Handel mit Kryptowährungen erlaubt. Wertpapierhandel und Kryptohandel können über ein Depot vorgenommen werden. Der Broker ist in Deutschland ansässig und erfüllt deshalb sehr hohe Sicherheitsansprüche.

Häufige Fragen zu justTRADE

🧒🏻 Bietet justTRADE auch ein Kinderdepot an?

Ein Kinderdepot wird momentan nicht angeboten. Der Online-Broker befindet sich noch in der Entwicklung. Ob es in Zukunft möglich ist, ist aber noch nicht bekannt.

🤔 Kann ich bei justTRADE auch ETF-Sparpläne anlegen?

Im Moment sind noch keine ETF-Sparpläne vorhanden. Der Broker arbeitet aber an einem entsprechenden Produkt.

💰 Ist es möglich, bei justTRADE mit Kryptowährungen zu handeln?

Kryptowährungen sind im Handelsumfang von justTRADE enthalten. Und zwar die fünf wichtigsten Kryptowährungen. Dazu gehören Bitcoin, Ethereum, Litecoin, Ripple und Bitcoin Cash.

❓ Kann ich auf mein Depot bei justTRADE auch vom PC aus zugreifen oder nur per App?

justTRADE bietet eine hervorragende App aber auch eine webbasierte Handelsplattform an. Beide Varianten sind sehr gut für den Handel über diesen Online-Broker geeignet.

🤝🏼 Unterliegt justTRADE der Einlagensicherung?

Ja, die Einlagensicherung wird nach deutschem beziehungsweise europäischem Recht angeboten. Die Kundengelder sind damit zu jeder Zeit sicher.

🌐 Welche Handelsplätze werden bei justTRADE in Deutschland bedient?

Neben unterschiedlichen Börsen und Orderplätzen werden in Deutschland 3 Handelsplätze bedient: LS Exchange, Tradegate Exchange und Quotrix. Außerdem stellt justTRADE den Handel mit direkten Handelspartnern zur Verfügung.

Veröffentlicht von

Ursprünglich komme ich aus dem reinen Marketing, aber mein Interesse an Finanzthemen führte mich zu diesem Hobby, der OnlineBanken.com