Der niederländische Online Broker DEGIRO wurde im Jahr 2008 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Amsterdam. Zu Beginn konzentrierte sich der Broker ausschließlich auf den institutionellen Handel. Seit dem Jahr 2013 hat er sich für Privatanleger geöffnet und ist seit 2014 auch für deutsche Anleger ein Ansprechpartner.

DEGIRO Depot
Kosten Depot a
0,00 €
Kosten pro Order
2,18 €
Kosten Gesamt
26,16 €
1
Bewertung
Produkte
  • Aktien
  • Fonds
  • ETFs
  • Zertifikate
  • Futures
  • CFDs
  • Forex
Börsen
  • Frankfurt
  • XETRA
  • USA / Kanada
  • Japan
  • Weltweit
Besonderheiten
  • Musterdepot
  • Analysen zu Wertpapieren
  • Außerbörslicher Direkthandel
Orderarten
  • Limit Orders
  • Stop Loss Order
  • Traling Stop Order
* Kosten pro Jahr, berechnet auf Basis der aktuellen Konditionen vom 20.09.2021. Bei Wertpapiertransaktionen können zusätzlich zu den Bankgebühren fremde Spesen anfallen. Alle Angaben ohne Gewähr, © 2021 financeAds.net
In Kooperation mit financeAds: Datenschutzhinweise

Allgemeines zu DEGIRO

DEGIRO hat sich auf die Fahnen geschrieben, auch Privatanlegern Großhandelspreise bieten zu können. Dadurch ist der Handel über DEGIRO selbst für Kleinanleger aus dem Privatbereich deutlich günstiger als bei anderen Online-Brokern. Ein Trade über Xetra ist beispielsweise für 2,00 € + 0,018 % Gebühr möglich. Für diese Vorgehensweise hat DEGIRO in den letzten Jahren viel Anerkennung erfahren. Und das nicht nur in der Presse, sondern auch bei den Anlegern, die diesem Broker besonders viel Aufmerksamkeit schenken.

DEGIRO bietet einen Handel ohne Depotführungsgebühren an. Gehandelt werden können unter anderem Futures, Anleihen, Optionen und Aktien. Der niederländische Online-Broker bietet einen Zugang zu weltweiten Handelsplätzen. Er hat 200 kostenfreie ETFs gelistet, die jedoch besondere Konditionen besitzen. Außerdem wird kein außerbörslicher Handel angeboten. Auch Sparpläne sind bei DEGIRO nicht im Sortiment zu finden. Als deutsche Handelsplätze können Xetra und Frankfurt genutzt werden.

Die Besonderheiten von DEGIRO

DEGIRO überzeugt vor allen Dingen mit günstigen Gebühren. Depotführungsgebühren fallen generell nicht an. Und ab 2,00 € + 0,018% kann beispielsweise über Xetra gehandelt werden. US-Aktien können bereits für 0,50 € + 0,004 US-Dollar je Aktie zum Handel benutzt werden. Im Gegenzug bietet DEGIRO keine Kryptowährungsplattform an. Ausschließlich Aktien, Futures, Anleihen sowie Optionen sind handelbar. Und das nur an den Börsen. Dafür stellt der Online-Broker kostenfreie Realtime-Kurse zur Verfügung, damit sich der Anleger im Vorfeld genau informieren kann und weiß, zu welchen Kursen er seine Wertpapiere handelt.

Degiro-preisgekrönten Broker
Leg mit einem preisgekrönten Broker an

DEGIRO – Produkte und Leistungen

Die Auswahl an handelbaren Werten ist bei DEGIRO sehr groß. Jedoch muss auf zusätzliche Banking Angebote verzichtet werden. DEGIRO bietet ausschließlich den Handel mit Wertpapieren an. Ein Girokonto oder ähnliche Produkte sind nicht zu erwarten.

Spezialisiert hat sich DEGIRO auf den Handel mit Derivaten und Wertpapieren. In diesem Bereich ist die Auswahl sehr groß. Es werden Aktienhandel, ETFs, Fonds, Anleihen und Optionen angeboten. Die Angebote eignen sich für konservative aber auch für risikofreudige Anleger. Sparpläne findet der Anleger bei DEGIRO aber nicht. Sie werden in keinem Bereich der Wertpapiere angeboten.

DEGIRO bietet ein Zugang zu den wichtigsten Handelsplätzen der Welt. Ein außerbörslicher Handel ist nicht möglich. Für Deutschland sind als Handelsplätze die Börse in Frankfurt sowie die elektronische Börse Xetra verfügbar. Der Handel innerhalb von Deutschland ist derzeit nur bis 22 Uhr möglich. Denn die einzige Börse, die über diese 22 Uhr Grenze hinausgeht, ist im deutschsprachigen Bereich die Börse in Stuttgart. Und die wird nicht bedient. Das sollte aber keine große Auswirkung auf den Handel haben, da weltweit mehr als 50 Börsenplätze zur Verfügung stehen und so auch nach 22 Uhr am Handel teilgenommen werden kann.

Bei den Leistungen bewegt man sich im guten Mittelfeld der Online-Broker. Es gibt unterschiedliche Ordertypen, zu denen unter anderem gehören:

  • Unbefristete Order
  • Limit Order
  • Market Order
  • Tagesgültige Order
  • Stop Loss Order
  • Stop Limit Order
Hinweis

Die Realtime-Kurse können vom Anleger über die Handelsplattform abgerufen werden. Sie stammen nicht von den Bösen, sondern vom Preislieferanten Chi-X. Sie sind deshalb um 15 Minuten verzögert. Wer als Anleger Realtime-Kurse benötigt, die auf die Sekunde genau passen, muss diese kostenpflichtig nachbuchen. DEGIRO stellt hierfür einen speziellen Zugang zu den jeweiligen Börsen bereit.

Kosten und Gebühren bei DEGIRO

Im Vergleich zu anderen Online-Brokern sind die Kosten und Gebühren bei DEGIRO sehr gering. Die Eröffnung sowie die Nutzung eines Depots ist bei DEGIRO immer kostenfrei. Kosten entstehen dann, wenn eine Order, also ein Ankauf oder ein Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten stattfindet. Wird über Xetra eine Order von Aktien vorgenommen, dann entstehen Gebühren (Ordergebühren) in Höhe von 2,00 € als Grundgebühr und zusätzlich 0,018 % des gehandelten Volumens. Hier gibt es eine Obergrenze von 30,00 €. Im Vergleich zu anderen Online-Brokern ist das preiswert.

Fonds können ab 7,50 € + 0,10 % + Servicegebühr von 0,20 % börslich gehandelt werden. Auch das ist ein gutes Angebot, dass nicht ignoriert werden sollte.

Außerdem hat der Anleger die Möglichkeit, aus einer Vielzahl an ETFs zu wählen und damit Handel zu betreiben. Einmal im Kalendermonat sind 200 der ETFs kostenfrei. Dafür gelten aber besondere Konditionen. DEGIRO hat dafür ein separates Gebührenblatt entwickelt, das auf der Webseite und über die App eingesehen werden kann. Unter anderem ist der Handel mit ETFs im Monat kostenfrei, wenn das Ordervolumen größer als 1.000 € oder 1.000 US-Dollar ist.

Für alle weiteren ETFs und auch für weitere sonstige Order im Monat fallen Gebühren in Höhe von 2,00 € + 0,03 % des gehandelten Volumens an.

Auch die Konditionen, die an den ausländischen Börsen aufgerufen werden, sind sehr gut und lassen sich hervorragend mit den Angeboten anderer Online-Broker vergleichen. Wer einen Trade mit einer US-Aktie vornehmen will, bezahlt dafür 0,50 € + 0,004 US-Dollar je ausgewählter Aktie. Eine britische Aktie kostet bei einem Trade 4,00 € + 0,05 %. Alleine diese kleine Übersicht zeigt, wie günstig die Konditionen bei DEGIRO sind.

Allerdings muss in diesem Zusammenhang auch gesagt werden, dass DEGIRO beispielsweise bei einem Kontoübertrag 10,00 € pro Position an Gebühren verlangt. Da man diesen Kontoübertrag aber nur maximal einmal vornimmt, relativiert sich dieser Zuschlag recht schnell.

Wie leicht ist die Depoteröffnung bei DEGIRO?

Die Kontoeröffnung beziehungsweise Depoteröffnung bei DEGIRO ist innerhalb von 10 Minuten möglich. Auffällig ist, dass weder ein PostIdent-Verfahren noch ein VideoIdent Verfahren notwendig wird. Deshalb ist es möglich, sehr schnell eine Eröffnung vorzunehmen.

Eine Identifizierung wird über das Bankkonto vom Anleger hergeleitet. Für jedes Depot muss der Anleger ein Referenzkonto hinterlegen. Dieses Referenzkonto ist das Girokonto des Anlegers. Darüber wird die Legitimierung durchgeführt.

Es sind dann fünf Schritte, die im Rahmen der Depoteröffnung gegangen werden müssen. Der erste Schritt umfasst allgemeine Angaben zur Person. Dazu gehört die Frage, ob man als Privatkunde oder Geschäftskunde ein Depot eröffnen möchte.

Unser Hinweis: Geschäftskunden haben aktuell nicht die Möglichkeit, ein Depot bei DEGIRO zu eröffnen. Die Auswahl ist zwar bei der Depoteröffnung gegeben. Sie kann aber nicht ausgewählt werden. Es ist davon auszugehen, dass DEGIRO diese Auswahl bald wieder anbietet.

Zu den Kontaktdaten gehören die Anrede, der Vorname, Nachname, Mobilfunknummer und die E-Mail-Adresse. Diese wenigen Daten reichen im ersten Schritt aus, bevor auf die nächste Seite weitergeleitet wird, auf der der Benutzername festgelegt wird und Daten wie das Geburtsdatum, Staatsangehörigkeit und die Adresse sowie die Bankverbindung abgefragt werden. Wenn alle Daten eingegeben sind, erhält der Anleger eine E-Mail mit einem Link zur Bestätigung, der die Registrierung abschließt und freischaltet.

Wie ist die App von DEGIRO?

DEGIRO bietet die Möglichkeit, über Webtrader und eine eigene App den Wertpapierhandel zu forcieren. Die App ermöglicht es, vom Smartphone aus jede Order aufzugeben und alle getätigten Transaktionen einzusehen. Sie kann auf jedes gängige Smartphone geladen werden, steht in allen App-Stores kostenlos zur Verfügung und wird mit Hilfe der persönlichen Login-Daten benutzt.

Allerdings muss erwähnt werden, dass es weder auf der App noch über die Webseite ein Demokonto gibt. Um als Einsteiger Tipps zu probieren und um zu testen, ob die eigene Strategie funktioniert, muss deshalb auf andere Mittel zurückgegriffen werden. Ein Demokonto wäre deshalb wünschenswert und sicherlich im Interesse aller Anleger.

DEGIRO App
Investiere mit der DEGIRO App

Wie sicher ist DEGIRO?

Sicherheit steht immer im Vordergrund alle Aktivitäten, wenn es um das Thema Online-Broker und den Handel mit Wertpapieren geht.

Der Online-Broker hat eine Zulassung in Deutschland, wird reguliert und legt großen Wert auf einen sicheren Umgang mit Anlegerdaten.

Kontakt

Außerdem bietet DEGIRO einen Kundenservice an, der telefonisch von Montag bis Freitag in der Zeit von 8 Uhr bis 22 Uhr erreichbar ist. Auf der Webseite des Online-Brokers lassen sich zusätzlich ausführliche FAQs finden, die viele unterschiedliche Fragen beantworten.

Ferner ist es immer möglich, den Online-Broker per E-Mail oder über ein Kontaktformular zu erreichen. Eine Einlagensicherung ist ebenfalls gegeben und für jeden Anleger greifbar, wenn es nötig werden sollte.

Für wen ist ein Depot bei DEGIRO geeignet?

DEGIRO bietet sich für alle Anleger an. Es ist keine Einschränkung vorgesehen. Allerdings werden im Moment nur Einzeldepots angeboten. Und es gibt auch keine Kinder- oder Jugenddepots. Wer als Unternehmen beispielsweise ein Depot eröffnen möchte, wird das bei DEGIRO nicht machen können. In solch einem Fall muss sich der Anleger für einen anderen Anbieter entscheiden.

Wie funktioniert der Depotübertrag zu DEGIRO?

Ein Depotübertrag zur DEGIRO ist möglich. Dafür müssen jedoch einige Faktoren berücksichtigt werden.

Im ersten Schritt muss eine Anmeldung bei DEGIRO stattfinden. Die Registrierung muss vollständig abgeschlossen sein. Jede Position, die zu DEGIRO übertragen wird, verlangt nach einer Gebühr. Diese Gebühr lässt sich im Preis- und Leistungsverzeichnis genau nachlesen. Sie beträgt aktuell 10,00 € pro Position. Außerdem ist es möglich, dass der aktuelle Depotanbieter eine Gebühr erhebt. DEGIRO hat darauf keinen Einfluss.

Zu berücksichtigen ist, dass der Depotübertrag einige Wochen dauern kann. DEGIRO überprüft zuerst, ob alle Produkte im Depot übertragbar sind. Wenn das der Fall ist, wird zum aktuellen Anbieter der Kontakt aufgenommen, um den Übertrag vorzubereiten. Der Anleger wird dazu angehalten, selbst mit dem aktuellen Anbieter den Kontakt aufzunehmen und dort anzukündigen, dass das Depot umzieht. Es ist möglich, dass bei dem Depotwechsel die Positionen zu unterschiedlichen Zeiten das Depot wechseln. Das liegt daran, dass ein Depot mit unterschiedlichen Wertpapieren und Derivaten bestückt sein kann, sodass auch unterschiedlichste Abläufe notwendig werden. Wenn das Depot übertragen ist, werden alle Positionen im DEGIRO Depot eingebucht.

Für den Wechsel hält DEGIRO ein Formular bereit, das ausgefüllt und an den Online-Broker gesendet wird. Benötigt werden dafür der DEGIRO Benutzername, die persönliche Depot- und Kontonummer und eine aktuelle E-Mail-Adresse. Außerdem die Daten des aktuellen Depots, um den Anbieter kontaktieren zu können.

Alternativen zu DEGIRO

Da DEGIRO keine Sparpläne anbietet, sind in diesem Bereich Smartbroker oder die onvista Bank eine gute Alternative. Für Kryptowährungen empfehlen sich Bitpanda Stocks oder eToro.

Depot Vergleich nutzen

Wenn du besondere Wünsche oder Forderungen an einen Broker hast und dieser dir nicht passt, nutze unseren praktischen Depot Vergleich und finde den passenden Broker für dich.

Fazit zu unseren Erfahrungen mit DEGIRO

Da DEGIRO erst seit 2014 am deutschen Markt tätig ist, ist das Angebot sicherlich noch etwas ausbaufähig. Trotz allem hat der Online-Broker aus den Niederlanden schon viele interessante Spuren hinterlassen. Und das nicht nur aufgrund der sehr geringen Gebühren. Das Angebot präsentiert sich solide, könnte aber in einigen Bereichen umfangreicher sein. Beispielsweise in Bezug auf Sparpläne oder Kryptowährungen sowie zusätzliche Bankprodukte wie ein passendes in Girokonto.

Häufige Fragen zu DEGIRO

🤔 Bietet DEGIRO auch ein Kinderdepot an?

Nein, ein Kinderdepot ist bei DEGIRO nicht möglich. Es gibt lediglich ein Einzeldepot, dass ein Mindestalter von 18 Jahren voraussetzt. Auch ein Gemeinschaftsdepot oder ein Firmendepot werden nicht angeboten. 

💰 Kann ich bei DEGIRO auch ETF-Sparpläne anlegen?

ETF-Sparpläne sind im Moment nicht möglich. DEGIRO hat generell keine Sparpläne im Portfolio.

❓ Ist es möglich, bei DEGIRO auch mit Kryptowährungen zu handeln?

Kryptowährungen gehören nicht zum Angebot von DEGIRO. Der Anbieter konzentriert sich auf Wertpapiere und Derivate. 

✅ Kann ich auf mein Depot bei DEGIRO auch vom PC aus zugreifen oder nur per App?

Ein Zugriff ist per App und über den PC möglich. Die App ist für alle gängigen Smartphones geeignet. Für den PC gibt es Webtrader.

👍 Was ist das Hauptziel eines Geldmarktfonds?

Das Hauptziel eines Geldmarktfonds ist es, Risiken zu minimieren. Mit einer strengen Anlagerichtlinie ist das Risiko absolut gering. Laut dem Basisinformationsblatt des Fonds beträgt das Risiko auf einer Skala von 1 bis 7 eine 1.

Uwe Rabolt

Veröffentlicht von

Ich bin gelernter Bankkaufmann, Versicherungsfachmann (BWV) und habe 25 Jahre selbständig im Finanzvertrieb gearbeitet, bevor ich 2011 begann, als freiberuflicher Finanz- und Wirtschaftsredakteur mein Wissen mit anderen Menschen in diversen Portalen zu teilen.